Referendar

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Referendar

Ein Referendar ist ein sich im Vorbereitungsdienst befindlicher Anwärter für die Laufbahn des höheren Dienstes.



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Referendar

  • BildLehrerfortbildungsprojekt Teachers Teaching with Technology (T3) (28.08.2012, 09:10)
    Das Lehrerfortbildungsprojekt Teachers Teaching with Technology (T3) ist nun an der Pädagogischen Hochschule Freiburg angesiedelt. Die Vertragsunterzeichung mit Texas Instruments sind abgeschlossen.Teachers Teaching with Technology (T3) ist ein...
  • BildNeues Lehrbuch zum Arbeitsrecht (20.10.2010, 17:00)
    Prof. Dr. Günter Borchert, Rechtswissenschaftler im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Bergischen Universität - Schumpeter School of Business and Economics, hat ein Lehrbuch zur Einführung in das Arbeitsrecht vorgelegt.Wer sich als...

Entscheidungen zum Begriff Referendar

  • BildOLG-CELLE, 09.12.2010, 8 U 200/10
    Zu den Überprüfungspflichten eines Rechtsanwalts, der einem Referendar eine Einzelanweisung erteilt, eine Berufungsbegründung zu faxen.
  • BildVG-LUENEBURG, 28.09.2004, 1 B 61/04
    1. Im Fall der Entlassung eines Referendars im juristischen Vorbereitungsdienst dürfen im Hinblick auf den bloßen Ausbildungscharakter des Vorbereitungsdienstes an das tatsächliche Fundament prognostischer Einschätzungen hinsichtlich der Dienstunfähigkeit nicht zu geringe Anforderungen gestellt werden. "Berechtigte Zweifel"...
  • BildBGH, 23.06.2005, V ZB 45/04
    Ein mittels Blankounterschrift des Rechtsanwalts weisungsgemäß erstellter bestimmender Schriftsatz erfüllt die gesetzlichen Formerfordernisse nur, wenn der Anwalt den Inhalt des Schriftsatzes so genau festgelegt hat, daß er dessen eigenverantwortliche Prüfung bestätigen kann. An einer solchen Festlegung fehlt es, wenn der Entwurf einer...
  • BildVG-GELSENKIRCHEN, 10.10.2011, 12 K 2163/09
    1. Hatte ein Referendar seine Einstellung durch Vorlage eines gefälschten Zeugnisses über die Erste Staatsprüfung erschlichen und werden nach Rücknahme seiner Ernennung die ihm gezahlten Referendarbezüge zurückgefordert, so muss auch dann nicht zwingend aus Gründen der Billigkeit ganz oder teilweise von der Rückforderung abgesehen...
  • BildLSG-BADEN-WUERTTEMBERG, 19.04.2011, L 9 R 1371/09
    Eine Aufschubzeit für die Durchführung der Nachversicherung eines unversorgt aus dem Dienst ausgeschiedenen Beamten endet zu dem Zeitpunkt, zu dem feststeht, dass er nicht innerhalb von zwei Jahren nach seinem unversorgten Ausscheiden eine versicherungsfreie Beschäftigung wird aufnehmen können. Damit beginnt auch spätestens zu diesem...
  • BildOVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 22.12.2003, 1 A 616/01
    Wird ein Rechtsreferendar auf seinen Wunsch im Rahmen der Wahlausbildung einer auswärtigen Wahlausbildungsstelle zugewiesen, hat er nach § 7 Abs. 4 Satz 2 der Verordnung über die Gewährung von Trennungsentschädigung des Landes Nordrhein-Westfalen (Trennungsentschädigungsverordnung - TEVO -) vom 29.4.1988 in der hier maßgeblichen...
  • BildEUG, 22.05.1990, T-50/89
    Quelle: Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften in L-2925 Luxemburg 1. Der Begriff der von den Bewerbern eines Auswahlverfahrens verlangten Berufserfahrung ist ausschließlich unter Berücksichtigung der Ziele dieses Auswahlverfahrens auszulegen, wie sie sich aus den allgemeinen Erläuterungen zur Art der Tätigkeit in der Bekanntgabe...
  • BildVG-WIESBADEN, 08.11.2012, 3 L 1139/12.WI
    Allein das erste juristische Staatsexamen vermittelt nicht die Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Klageerwiderung nicht eingereicht (28.05.2013, 11:46)
    hallo, ich bin referendar und habe eine frage zum zivilprozessrecht. wenn die beklagtenseite im schriftlichen vorverfahren keine klageerwiderung einreicht (auch nicht verspätet) und das gericht dann zur güteverhandlung und zum haupttermin lädt, was passiert dann genau? was muss der richter in der verhandlung verfügen? ich gehe davon...
  • Rundfunkbeitrag: Befreiung für Rederendare (05.01.2013, 14:02)
    Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht, ob man als Referendar, der nur die Unterhaltsbeihilfe bekommt, von der neuen Rundfunkabgabe befreit werden kann?
  • Biete Nachhilfe im Raum München und/oder online (12.10.2012, 02:02)
    Hallo zusammen, ich, geduldiger Referendar mit Spaß am Erklären biete im Raum München und/oder online Nachhilfe für Studenten . Gruß SeverusX
  • Wie lange dauert die Inrechnungstellung der Verfahrenskosten durch ... (05.06.2012, 15:51)
    Ein fiktiver Fall:Gegen den Verurteilten V wurde im Jahr 2004 ein Strafverfahren eingeleitet, welches erst Anfang 2011 aufgrund der Ausschöpfung aller Rechtsmittel (Berufung; Revision) rechtskräftig abgeschlossen werden konnte. V wurde schlussendlich nur zu einer geringen Bewährungsstrafe, jedoch zur Übernahme der wohl nicht ganz...
  • Urteil, Verwaltungsgericht (30.01.2012, 09:35)
    Hi, mal angenommen, ich sei Referendar und müsste gerade mein erstes verwaltungsgerichtliches Urteil schreiben und es würde sich folgende Situation darstellen. Das Verfahren wurde ausgesetzt, da eine Mediation sattfinden sollte. Diese verlief ohne Ergebnis. Anschließend wurde das Verfahren wieder aufgenommen. Gehört dies dann in den...

Kommentar schreiben

86 - Vi.e;r =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Referendar – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Rechtswegspaltung
    Verschiedene Ersatzansprüche sowie verschiedene Anspruchsgrundlagen, für welche verschiedene Rechtswege zur Verfügung stehen, können miteinander konkurrieren. In derartigen Fällen wird von einer "Rechtswegspaltung" gesprochen. Diese ist immer...
  • Rechtswegzuständigkeit
    Die Rechtswegzuständigkeit bestimmt, welche Gerichtsbarkeit in einer rechtlichen Angelegenheit zuständig ist.
  • Rechtswidrig
    Rechtswidrig ist ein Verhalten oder ein Zustand, der im Widerspruch zur Rechtsordnung steht.
  • Rechtswidrigkeit
    Eine Handlung ist dann rechtswidrig , wenn sie im Widerspruch zur Rechtsordnung steht, ohne dass Rechtfertigungsgründe vorliegen. Der Begriff der Rechtswidrigkeit wird in der gesamten Rechtsordnung einheitlich verwendet. Er wird daher...
  • Reederei
    Ein Transport- und Schifffahrtsunternehmen im Bereich der See- und Binnenschifffahrt wird als Reederei bezeichnet. Inhaltsübersicht II. Was ist ein Reeder ? II. Unterschied zur Partenreederei...
  • Referendum
    Volksabstimmung
  • reformatio in peius
    Der aus dem Lateinischen stammende Rechtsbegriff reformatio in peius [reformatio = Veränderung; peius = das Schlechtere; in Deutsch: Verschlechterung oder Verböserung] beschreibt eine Änderung einer Entscheidung zuungunsten des...
  • Regelbeispiele
    Strafzumessungsregeln im StGB, die für besondere Fälle eine Strafschärfung oder Strafmilderung vorsehen.
  • Regelbetragsverordnung
    Bei der Regelbetragsverordnung handelt es sich um einen Begriff aus dem Familienrecht. Bis zur Reform des Unterhaltsrechts, die am 1.1.2008 in Kraft trat, diente die Regelbetragsverordnung dazu, den Mindestanspruch eines Kindes auf...
  • Regelinsolvenz
    Gemäß Insolvenzordnung kommt die Regelinsolvenz dann zur Anwendung, wenn kein besonderes Verfahren (z. B. Verbraucherinsolvenz gemäß §§ 304 ff. InsO, Nachlassinsolvenz gemäß §§ 315 ff. InsO) vorgesehen ist . Sie gilt seit der...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.