Rechtsberatung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Rechtsberatung

Unter dem Begriff Rechtsberatung wird die juristische Beratung von privaten oder juristischen Personen verstanden. Sie umfasst regelmäßig auch die Vertretung des Mandanten bei rechtlichen Auseinandersetzungen vor Gericht oder außerhalb des Gerichts. In Deutschland ist die Rechtsberatung durch das Rechtsberatungsgesetz gesetzlich reglementiert. Eine rechtliche Beratung im Einzelfall dürfen nur bestimmte Personen vornehmen, nämlich im Wesentlichen nur Rechtsanwälte, Rechtsbeistände, Steuerberater, Patentanwälte. Diese müssen eine bestimmte Ausbildung nachweisen, um ihre Zulassung zu erhalten. Die Verbraucherzentralen sind nach dem Rechtsberatungsgesetz zur Rechtsberatung und außergerichtlichen Rechtsbesorgung legitimiert. Andere Personen wie beispielsweise Banken dürfen keine rechtliche Beratung erteilen.

Online Rechtsberatung

Neue Formen der Rechtsberatung sind die Online-Rechtsberatung, bei der der Nutzer oder Mandant ausschließlich oder hauptsächlich über das Internet mit dem Rechtsanwalt kommuniziert oder die telefonische Rechtsberatung, bei der der Ratsuchende über einen Sprachmehrwertdienst sofort mit einem Rechtsanwalt verbunden wird, der ihn direkt am Telefon berät; umgangssprachlich Anwaltshotline.

Telefonische Rechtsberatung

Ob die telefonische Rechtsberatung bzw. die Online-Rechtsberatung zulässig sind, war zunächst umstritten. Die ersten Anbieter mussten deshalb eine Vielzahl von wettbewerbsrechtlichen Verfahren über sich ergehen zu lassen, bis schließlich der Bundesgerichtshof diese Formen der Rechtsberatung für zulässig erklärte.

Im militärischen Bereich gibt es Beamte, die als so genannte Rechtsberater eingesetzt sind. Diese beraten die militärischen Kommandeure in allen Angelegenheiten und sind im Nebenamt Wehrdisziplinaranwälte. Sie nehmen an Auslandseinsätzen der Bundeswehr im Soldatenstatus teil als Rechtsberaterstabsoffiziere.

Verweise

 



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Ab wann ist Rechtsberatung Rechtsberatung. Nullkommanull schrieb am 15.05.2015, 18:32 Uhr:
    Guten Abend, ab wann ist Rechtsberatung eigentlich Rechtsberatung? Wenn ein "Nichtjurist" rechtliche Tipps gibt, ist es dann schon Rechtsberatung; bzw ist das erlaubt? Wo sind da grundsätzlich die Grenzen? Bspw. jemand macht eine private Vorlesung, verlangt dafür ein Eintrittsgeld und unterrichtet über Rechtsformen bei der... » weiter lesen
  • Rechtsberatung als Student MJH schrieb am 16.03.2013, 20:04 Uhr:
    Hallo Juraforum :)Mal angenommen, jemand möchte als Jurastudent die Funktion eines "Rechtsbeistandes" beispielsweise in einem kleinen Sportverein einnehmen, wobei vor allem die Auseinandersetzung mit Verbandsstatuten und die Gestaltung von Sponsoren- und Spielerverträgen an der Tagesordnung stehen würden.Wäre soetwas möglich? In... » weiter lesen
  • Falsche Rechtsberatung disco123 schrieb am 18.07.2012, 01:14 Uhr:
    Angenommen, es existiert ein bekantes Forum für jur. Fragen, in dem konkrete Sachverhalte öffentlich diskutiert, bzw. Ratschläge erteilt werden, die jedoch vollkommen falsch sind. Sofern neue User den falschen Sachverhalt korrigieren und kritisieren, würden sie umgehend ohne Kommentar gelöscht. Was könnte man gegen dieses Forum, das... » weiter lesen
  • Unerlaubte Rechtsberatung in Foren RDG Diphda schrieb am 20.03.2012, 17:22 Uhr:
    Hallo, dieser Link aus der FoSu bringt mich nicht weiter: http://www.juraforum.de/forum/standesrecht/wer-darf-rechtsberatung-geben-904 Es ist lt. meiner Recherchen so, dass auch der Antwortende gegen das RDG verstößt, wenn er auf konkrete Fragen, bzw. Fälle (Ich-Form) antwortet. Nun gibt es ja gerade in Bezug auf AlG II spezielle... » weiter lesen
  • Kosten Rechtsberatung ? pullerprinz schrieb am 14.12.2011, 12:38 Uhr:
    Privatmann A verklagt erfolgreich den B. B wird u.a. verurteilt, alle Kosten des Verfahrens zu tragen. Frage: Kann der A auch irgendwelche Kosten geltend machen dafür, dass ihm seine Frau, eine Volljuristin, bei der Klage geholfen hat ? Anwälte, die sich selbst in einem Verfahren vertreten, können auch bestimmte Kosten geltend... » weiter lesen
  • Kostenlose Rechtsberatung zwilling1606 schrieb am 27.10.2007, 20:09 Uhr:
    Ich höre immer und von jedem das es KOSTENLOSE Rechtsberatungen gibt! Nur jeder Anwalt verlang DOCH Geld. Wer kann mir dabei helfen- es geht um ein paar Familienrechtsfrage in einem evtl zukommenden Pflegefall! » weiter lesen
  • Rechtsberatung - Anwalt macht nichts... fragesteller07 schrieb am 03.03.2007, 17:46 Uhr:
    Hallo, ich habe eine Fragen, zu einem fiktiven Sachverhalt (mal angenommen, ein Sozialhilfeempfänger, da nicht mehr Erwerbsfähig) hätte eine Frage, was er machen kann, in den folgenden, möglichen Sachverhalt: Im November letzten Jahres ging er zu Gericht und holte sich einen Rechtsberatungsschein. Dann ging er zu einem Anwalt. Dort... » weiter lesen
  • Rechtsberatung durch Assessor?? wilshire schrieb am 17.10.2005, 14:37 Uhr:
    hallo liebes forum, darf der assessor unentgeltlich und selbstständig (also nicht im rahmen einer einstellung in einer kanzlei oder in vertretung für einen ra) rechtsberatung vornehmen, schriftsätze verfassen und ggfs. vor dem amtsgericht auftreten? oder verbietet das rechtsberatungsgesetz eine solche tätigkeit? schon jetzt vielen... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Abmahnung erhalten - was nun? Die Abmahnindustrie ist nicht mehr so stark ausgeprägt, wie vor ein paar Jahren. Der Gesetzgeber hat zudem die Beträge reduziert, die eingefordert werden können. Dennoch kommt es häufig genug vor, dass Mandanten Abmahnungen erhalten und Hilfe benötigen. Meist überrascht und von der kurzen 7-tägigen Frist, die auf den Schreiben angegeben ist, überfordert, wird die Unterlassungserklärung unverändert... » weiter lesen
  • Bei einer Verzichtserklärung auf das Erbe muss einiges beachtet werden. Näheres erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber.   Eine Verzichtserklärung für ein Erbe kann nur zu Lebzeiten des Erblassers abgeschlossen werden. Wie ein solcher Erbverzichtsvertraggenau formuliert werden muss, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. In vielen Fällen kommt etwa der folgende Text in Betracht.   Erbverzichtsvertrag abgeschlossen zwischen... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Hannover, 29.01.2018 – Rechtsportale sind oft erste Anlaufstelle für Unternehmen und Verbraucher bei juristischen Fragen. Sie unterstützen bei der Anwaltssuche, sind Wissensdatenbank und ermöglichen fachlichen Austausch zur Einschätzung der Rechtslage. JuraForum.de, Branchen-Pionier und eines der meistbesuchten Portale für Rechtsfragen, feiert jetzt sein 15-jähriges Bestehen. Gegründet 2003, ist die JuraForum-Community inzwischen auf mehr als... » weiter lesen
  • Essen (jur). Ein Rentenberater darf seine Mandanten nicht umfassend zum Schwerbehindertenrecht beraten. Nur wenn ein konkreter Bezug zu einer gesetzlichen Rente vorliegt, darf eine außergerichtliche Beratung in Fragen des Schwerbehindertenrechts erfolgen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 8. November 2017 (Az.: B 9 SB 89/17). Danach lehnten es die Essener Richter ab, dass... » weiter lesen
  • Stiftung Warentest hat in seiner aktuellen Finanztest-Ausgabe die sieben wichtigsten Anbieter allgemeiner Online-Rechtsberatung getestet. Für deren Relevanz wurde das Portal-Ranking in allenwichtigen Suchmaschinen zugrundegelegt. Anhand von Test-Rechtsfällen unterschiedlicher Rechtsdisziplinen erfolgte im Anschluss die Überprüfung von Qualität und Kompetenz der jeweiligen Online-Rechtsberatung. Das Ergebnis: JuraForum.de überzeugte in... » weiter lesen


Rechtsberatung Urteile und Entscheidungen

  • BildRechtsberatende Tätigkeiten unter Strafgefangenen sind geeignet, die Ordnung der Vollzugsanstalt zu stören. Hieran hat sich nach Inkrafttreten des Rechtsdienstleistungsgesetzes nichts geändert.

    » OLG-CELLE, 26.09.2008, 1 Ws 477/08
  • BildZu den Voraussetzungen irreführender Werbung eines Unternehmens, das ohne Erlaubnis zur Rechtsberatung Beratungsdienstleistungen gegenüber verschuldeten Verbrauchern anbietet und hierfür wirbt.

    » OLG-OLDENBURG, 08.09.2005, 1 U 28/05
  • BildDas Leistungsangebot einer Hausverwaltung zur (unter anderem) Durchsetzung von Forderungen aus den Mietverträgen und Abwicklung von Schadensfällen mit Versicherungsgesellschaften und Dritten an Hauseigentümer kann eine ihr grundsätzlich nach Art. 1 § 5 Nr. 3 RBerG erlaubte Tätigkeit betreffen.

    » KAMMERGERICHT-BERLIN, 10.10.2002, 5 W 289/02

Kommentar schreiben

40 - Dr,ei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Rechtsberatung – Weitere Begriffe im Umkreis
Rechtsberatung - Rechtsanwaltsgebühr
Die Gebühren für eine Rechtsberatung werden gemäß § 34 RVG geregelt. Gemäß diesem dürfen die Kosten für eine anwaltliche Erstberatung eines Verbrauchers 190,- € zuzüglich Mehrwertsteuer nicht überschreiten. Die Kosten für eine Erstberatung im...
Wirtschaftsprüfer
Ein Wirtschaftsprüfer ist für die Prüfung der  ordnungsmäßigen Buchführung eines Unternehmens und die Prüfung eines den einschlägigen Vorschriften entsprechenden Jahresabschlusses zuständig. Inhalt 1 In...
Sachgrund Vertretung - Befristetes Arbeitsverhältnis
Im deutschen Arbeitsrecht besteht die Möglichkeit ein Arbeitsverhältnis zeitlich zu befristen. Nach Ablauf dieser Zeit endet das Verhältnis automatisch, ohne das es einer gesonderten Kündigung bedarf. Der große Vorteil einer Befristung ist für...
Beratungshilfe
Die Beratungshilfe richtet sich nach dem Beratungshilfegesetz (BerHG) und stellt sicher, dass jeder deutsche Bürger unabhängig von seinen finanziellen Mitteln rechtlichen Beistand in Anspruch nehmen kann. Sie ist daher eine staatliche...
Jugendgerichtshilfe
Die Jugendgerichtshilfe (JGH) unterstützen im Strafverfahren die beteiligten Behörden durch Erforschung der Persönlichkeit, der Entwicklung und der Umwelt des Beschuldigten und äußern sich zu den Maßnahmen, die zu ergreifen sind. (§ 38...
Rechtsbeistand
Als Rechtsbeistand bezeichnet man Personen, denen nach dem Rechtsberatungsgesetz die (un)beschränkte Erlaubnis zuteil wird, sich für fremde Rechtsangelegenheiten einzusetzen. I. Generelles zum Rechtsbeistand Wer als Rechtsbeistand tätig sein...
Klage Arbeitsgericht
Kommt es zu bürgerlich-rechtlichen  Streitigkeiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, fällt dies in den Zuständigkeitsbereich des örtlich zuständigen Arbeitsgerichts. 1. Die Kündigungsschutzklage Die meisten Klagen, die beim...
KFZ-Unfall
Die oberste Regel, ist man an einem KFZ-Unfall beteiligt, ist ganz klar, die Ruhe zu bewahren. Das gilt für das unmittelbare Verhalten am Unfallort ganz genauso wie für die später notwendige juristische beziehungsweise versicherungstechnische...
Abmahnverein
Begriff Unter einem Abmahnverein versteht man einen Verein, dessen Zweck und satzungsmäßige Aufgabe es ist, u.a. wettbewerbswidrige Praktiken zu verwarnen. Vereine oder Firmen, die nicht vertrags- oder ordnungsgemäß handeln, werden demgemäß vom...
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung gehören zu den sieben Einkunftsarten, die das deutsche Einkommensteuergesetz kennt. Inhaltsverzeichnis 1 Ermittlung der Einkünfte 2 Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung 3 Werbungskosten bei...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.