Rechtsanwaltskammer

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Rechtsanwaltskammer

Körperschaft des öffentlichen Rechts, die durch die Rechtsanwälte eines OLG-Bezirks gebildet wird.

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • WANN schaltet man die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltskammer ein? franzkatz schrieb am 05.11.2016, 11:05 Uhr:
    Donald Deppert (DD) findet nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub am 18.10. eine Gebührenrechnung (R1) von Anwalt Amsel (AA) über 300 € mit Datum vom 29.9. vor. Da er die Rechnung für zu hoch hält, schickt DD am 21.10. ein Fax an AA mit 2 Beanstandungen:1 – Die Rechnung ist viel zu hoch.2 – Es wird zwar eine Gebühr nach RVG berechnet, die... » weiter lesen
  • Beschwerde bei Anwaltskammer / Beschuldigter verlangt Unterlassungserklärung funsurfer schrieb am 07.07.2016, 21:00 Uhr:
    Hallo,eine Person A hat sich über eine zu unrecht gestellte Forderung (Geschäftsgebühr für Erstberatung) mit einer Beschwerde an die Rechtsanwaltskammer genwandt und gleichzeitig einen dritten RA mit der Prüfung der Forderung beauftragt.Dieser dritte RA stellte fest, dass die Forderung zu unrecht gefordert wurde.Person A wollte daher... » weiter lesen
  • Wie bekommt ein Verurteilter sein Urteil? NBlümchen schrieb am 02.04.2016, 22:56 Uhr:
    Mal angenommen ein Verurteilter bekommt in einem Strafprozess nicht sein eigenes Urteil, weder vom Gericht, noch vom Anwalt noch von sonst jemanden. Welche Möglichkeiten hat in diesem fiktiven Fall der Verurteilte noch an sein eigenes Urteil zu kommen? » weiter lesen
  • Beschwerde bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer! ReNoPB schrieb am 13.10.2015, 18:44 Uhr:
    Hallo zusammen!Ich befasse mich aktuell mit folgender Thematik:Mal angenommen, ein Rechtsanwalt schreibt regelmäßig falsche Gebührenrechnungen. Dieser rechnet regelmäßig nach § 4 RVG ab. Unabhängig davon, ob seine Gebühren geringer der höher sind als die gesetzlichen (in der Regel höher). Eine Honorarvereinbarung besteht bei den... » weiter lesen
  • Prozesskosten Mabel schrieb am 20.03.2014, 15:40 Uhr:
    In einem Zivilverfahren vor dem Amzsgericht wird der Kläger durch einen Verwandten, der nicht Rechtsanwalt ist, als Prozeßbevollmächtigter vertreten. Die Beklagte verliert den Prozeß. Kann der Prozeßbevollmächtigte die gleichen Kosten wie ein Rechtsanwalt (nach RVG) fordern, also z.B. Verfahrensgebühr nach §13 RVG?? Wenn das nicht... » weiter lesen
  • Rechtsanwalt- nicht erreichbar fliegenpilz schrieb am 08.01.2014, 14:37 Uhr:
    Ein Rechtsanwalt wurde mit der Überprüfung von Unterlagen beauftragt. Diese Unterlagen waren Bestandteil einer Forderungsaufrechnung nach Vergleichsurteil. Der gegnerische Anwalt hatte Termin zur Überweisung der gesamten Vergleichssumme bereits gesetzt. Rechtsanwalt nahm den Auftrag an und wollte sich mit der Gegenseite in Verbindung... » weiter lesen
  • Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer jordon schrieb am 06.04.2011, 17:05 Uhr:
    Hallo, angenommen Person A reicht bei der Rechtsanwaltskammer B eine Beschwerde ein. Auf Nacvhfrage über die Beschberde wurde A von B mitgeteilt: in Beantwortung Ihrer heutigen E-Mail teilen wir Ihnen mit, dass in der Sitzung der Abteilung III über die Sache beraten wurde. Eine abschließende Mitteilung über die Entscheidung kann Ihnen... » weiter lesen
  • Verfassungsbeschwerde nach Belehrung durch Rechtsanwaltskammer? soas schrieb am 06.02.2008, 17:50 Uhr:
    Hilfe! folgendes Problem: Anwalt erhebt Einspruch gegen Belehrung der Rechtsanwaltskammer. Einspruch wird abgelehnt, weil es gegen eine Belehrung kein Rechtsmittel gäbe (die Belehrung ist missbilligend usw. also mit einer Rüge gleichzusetzten, gegen die ein Einspruchsrecht besteht). Anwalt will jetzt Verfassungsbeschwerde einreichen.... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Anwaltliches Fachwissen Tätigkeitschwerpunkte/ Angabe von Teilbereichen der Berufstätigkeit Einen Anhaltspunkt, welche Rechtsgebiete der potentielle Anwalt bevorzugt, bieten seine  sogenannten Schwerpunkte. Generell ist eine Spezialisierung von Vorteil, da der Rechtsanwalt in dem betreffenden Rechtsgebiet in der Regel nachhaltig Erfahrungen und Wissen gesammelt hat. Ob man daraus den Umkehrschluss ziehen sollte, dass ein... » weiter lesen
  • Rechtsanwälte sind heute wahrlich keine Seltenheit mehr. Praktisch an jeder zweiten Ecke findet sich eine Kanzlei. Kein Wunder, denn mittlerweile sind über 160.000 Anwälte deutschlandweit zugelassen. Bei dieser immens großen Auswahl möchte man meinen, es gäbe auch übermäßig viele Rechtsanwälte, die beim höchsten deutschen Gericht für Zivil- und Strafsachen, dem Bundesgerichtshof... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Hamm (jur). Juristen im Staatsdienst können nicht gleichzeitig als freie Rechtsanwälte zugelassen werden. Die „Staatsnähe“ steht daher auch der Zulassung als sogenannter Syndikusanwalt entgegen, wie der Anwaltsgerichtshof des Landes Nordrhein-Westfalen in Hamm in einem am Freitag, 18. August 2017, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 1 AGH 66/16).Er wies damit eine Juristin ab, die als Angestellte für ein Jobcenter im Rheinland arbeitet.... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Rechtsanwälte dürfen Verbrauchern eine kostenlose Erstberatung anbieten. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 3. Juli 2017 entschieden (Az.: AnwZ (Brfg) 42/16). Konkret billigte es eine kostenlose Erstberatung nach Verkehrsunfällen.Ein Rechtsanwalt in Brandenburg hatte in einer örtlichen Zeitung eine Anzeige geschaltet. Dort hieß es: „Kennen Sie Ihre Rechte nach einem... » weiter lesen
  • Die Werbung eines Rechtsanwalts ist irreführend, wenn er auf seiner Internetseite und auf seinen Briefköpfen angibt, Büros an zwei unterschiedlichen Orten zu unterhalten, seine Kanzlei tatsächlich aber nur an einem Ort betreibt, während er an dem anderen Ort - ohne vertragliche Grundlage - Bürodienstleistungen lediglich tatsächlich in Anspruch nehmen kann. Das hat der 1. Senat des Anwaltsgerichtshofs des Landes Nordrhein-Westfalen mit Urteil... » weiter lesen


Rechtsanwaltskammer Urteile und Entscheidungen

  • BildVollrechtsbeistände alten Rechts, die einer Rechtsanwaltskammer angehören, können das Recht zur Führung der Fachgebietsbezeichnung Insolvenzrecht erwerben.

    » BGH, 01.07.2002, AnwZ (B) 45/01
  • Bild§ 17a GVG ist im Normenkontrollverfahren und bei Verweisung an ein Berufsgericht anwendbar. Das Mitglied einer Rechtsanwaltskammer kann die Feststellung der Nichtigkeit der Beitragsordnung in dem Verfahren des § 90 BRAO erreichen. Dieser spezielle Rechtsweg verdrängt das Normenkontrollverfahren nach § 47 VwGO.

    » THUERINGER-OVG, 25.11.2002, 2 N 359/02
  • BildStraßenausbaubeitragsrecht; Anzeige bei Rechtsanwaltskammer; Besorgnis der Befangenheit; unterlassene Selbstablehnung; Eingemeindung; Organisationsakt; Eingemeindungsvereinbarung; nicht gefangenes Hinterliegergrundstück; tatsächlicher Zugang

    » BAYERISCHER-VGH, 24.03.2014, 6 ZB 13.2465

Kommentar schreiben

5 - Zw ei =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Chrissi  (21.10.2015 16:30 Uhr):
Hallo, unser Rechtsanwalt hat nun schon zum zweiten Mal eine Angelegenheit sehr lange herausgezögert - diesmal handelt es sich um 1 Jahr! Nun bekommen wir eine Rechnung über 1250 €. Der Streitwert war aber nur ca. 1400 €. Ist das normal? Was kann man tun?








Rechtsanwaltskammer – Weitere Begriffe im Umkreis
Rechtsanwalt - Schlichtungsstelle
In Fällen, in denen ein Mandant mit der Art und Weise, wie sein Rechtsanwalt das ihm übertragene Mandat ausübt, nicht zufrieden ist, hat er die Möglichkeit, ein Beschwerdeverfahren gegen den Anwalt bei der Rechtsanwaltskammer einzuleiten....
Rechtsanwalt - Tätigkeitsschwerpunkt
Gemäß § 7 der Fassung der BORA vom Juli 2003 wurden die Schwerpunkte eines Rechtsanwalts in Interessen- und Tätigkeitsschwerpunkte unterteilt. Diese Bezeichnungen waren als Selbsteinschätzungen der Anwälte anzusehen und wurden nicht - wie bei...
Europäischer Rechtsanwalt (EuRAG)
Nicht-deutsche Rechtsanwälte, die ihren Wohnsitz in den Staaten der Europäischen Union oder in der Schweiz haben, können in Deutschland rechtsanwaltliche Tätigkeiten ausüben. Geregelt sind die Vorschriften Europäische Rechtsanwälte betreffend im...
Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte
Die Berufshaftpflichtversicherung der Rechtsanwälte (auch Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung) ist in Deutschland eine Pflichtversicherung der Rechtsanwälte, die sowohl im Verfahren der (Erst-)Zulassung zur Rechtsanwaltschaft als auch...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.