Gutschrift - Rechnung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Gutschrift - Rechnung

Als Rechnung gilt auch eine Gutschrift, also eine Abrechnung desjenigen, der die Leistung erhalten hat. Voraussetzung dafür ist, dass eine steuerpflichtige Lieferung oder sonstige Leistung an den Aussteller der Gutschrift ausgeführt worden ist. Außerdem muss die Gutschrift die gleichen inhaltlichen Voraussetzungen erfüllen, die für eine Rechnung gelten. und

Eine Gutschrift kann auch ausgestellt werden, wenn über steuerfreie Umsätze abgerechnet wird oder wenn beim leistenden Unternehmer die Kleinunternehmerregelung im Sinne des § 19 UStG anzuwenden ist. Dies kann dazu führen, dass der Empfänger der Gutschrift unrichtig oder unberechtigt ausgewiesene Steuer nach § 14c UStG schuldet. Keine Gutschrift im vorgenannten Sinne ist die im allgemeinen Sprachgebrauch ebenso bezeichnete Korrektur einer zuvor ergangenen Rechnung.

Darüber hinaus kann eine Gutschrift für Zwecke des Vorsteuerabzugs nur anerkannt werden, wenn der leistende Unternehmer, also der Empfänger der Gutschrift, zum gesonderten Ausweis der Umsatzsteuer berechtigt ist.
Außerdem müssen sich die Beteiligten darüber einig sein, dass mit einer Gutschrift abgerechnet werden soll. Widerspricht der leistende Unternehmer der erhaltenen Gutschrift, wird diese nicht als Rechnung wirksam. Daraus folgt, dass eine Gutschrift dem anderen Beteiligten zugeleitet werden muss. Würde dies Erfordernis nicht bestehen, hätte der Empfänger der Gutschrift keine Möglichkeit, der Gutschrift zu widersprechen.

Hinsichtlich der Zulässigkeit der Abrechnung durch Gutschrift wird auf die Ausführungen zum Vorsteuerabzug hingewiesen. ( )

Eine Gutschrift bleibt grundsätzlich wirksam, solange der Empfänger nicht widerspricht, ein Widerspruch wirkt erst für den Zeitpunkt, in dem er erklärt wird. Dies gilt auch für den Fall, dass die Umsatzsteuer zu hoch ausgewiesen wird. Solange der Empfänger der Gutschrift dem überhöhten Umsatzsteuerausweis nicht widerspricht, bleibt dem Aussteller der Gutschrift der Vorsteuerabzug in voller Höhe erhalten. Gleichzeitig schuldet der Empfänger auch die überhöht ausgewiesene Umsatzsteuer. Erst durch seinen Widerspruch wird die Gutschrift unwirksam, seine zusätzlich geschuldete Steuer entfällt in diesem Zeitpunkt.

Beispiel:

Eine Geschenkartikeleinzelhändler erwirbt vom DRK verschiedene dort produzierte Waren. Der umsatzabhängige Kaufpreis wird per Gutschrift abgerechnet. Er weist in der Gutschrift für den Monat 01, die im Monat 02 ausgestellt wird, die Umsatzsteuer mit 19 % offen aus. Im Monat 06 widerspricht das DRK dem Ausweis der Umsatzsteuer, da die Verkäufe im Rahmen eines begünstigten Zweckbetriebes erfolgten, der dem ermäßigten Steuersatz mit 7 % (§ 12 Abs. 2 Nr. 8 a UStG) unterliegt.

Der Vorsteuerabzug bleibt dem Händler in 02 in voller Höhe erhalten, erst in 06 muss er seinen Vorsteuerabzug korrigieren. Gleichzeitig kann das DRK die in 02 geschuldete Umsatzsteuer in Höhe von 19 % auf 7 % berichtigen.

Seit dem 01.01.2002 besteht auch die Möglichkeit, Gutschriften auf elektronischem Wege zu erteilen, vgl. .




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.



Aktuelle Forenbeiträge

  • Anfechtung möglich? (28.05.2013, 08:35)
    Fall: Handwerker erhält Rechnung über Wartungsvertrag. Er kündigt nicht fristgerecht und erhält die nächste Rechnung ohne Inanspruchnahme von Leistungen da das Gewerbe nicht mehr besteht. Er kündigt zum nächst möglichen Termin mit der Bitte diese rückwirkend anzuerkennen. Inzwischen ist jedoch für Rechnung 2 das nicht berufungsfähige...
  • Fehlerhafte Honorargutschrift (28.04.2013, 04:42)
    Firma A erstellt eine Gutschrift für Dienstleister B. B ist Kleinunternehmer. Ausgestellte Rechnungen und erhaltene Honorargutschriften müssten dann einen entsprechenden Verweis enthalten, dass keine MWSt ausgewiesen werde. Die Honorargutschrift, die Firma A erstellt hat, ist aber falsch. A schreibt darauf zwar, dass keine MWSt...
  • Herausgabe falscher Originalrechnung einklagbar? (30.03.2013, 21:32)
    Hallo Angenommen ein Handwerker (Kläger) und der Auftragsgeber einigen sich vor Gericht auf einen Vergleich. Zu der Berechnung der Höhe des Vergleiches wird Rechnung A hinzugezogen. Gleichzeitig wird auch die Rechnungsanschrift korrigiert. Nehmen wir mal an der Auftraggeber bekommt nun eine Gutschrift für Rechnung A und eine Woche...
  • Bilanzbetrug? (23.01.2013, 23:50)
    Hallo. Ich habe mal eine Doofe Frage: Wenn man hingeht und sagt einem Kunden der ein Brötchen bestellt, 25 Cent und Schreibe auf die Rechnung: " ein Brötchen zum Preis von 100,25€ zu zahlen mit einer Einmalzahlung von 25 Cent und 10 Monatsraten a 10€. Gleichzeitig erfolgt eine Gutschrift von 100€ in 10 Monatsraten zu je 10€." Dann...
  • Mobilfunkanbieter bucht trotz Rechnungswiderruf ab! (23.08.2012, 18:22)
    Hallo zusammen, mal angenommen, ein UMTS Mobilfunkvertragsnehmer fällt ohne Wissen auf eine Abofalle im Internet rein, anschließend werden auf der Mobilfunkrechnung Beträge eines Drittanbieters geltend gemacht. Der Vertragsnehmer wendet sich anschließend schriftlich an den Mobilfunkanbieter und widerspricht bzw. widerruft einzelne...

Kommentar schreiben

20 - Dre i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Gutschrift - Rechnung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Filmvorführungen - Ermäßigter Umsatzsteuersatz
    1. Allgemeines Nach § 12 Abs. 2 Nr. 7b UStG werden die folgenden Leistungen mit dem ermäßigten Steuersatz besteuert: die Überlassung von Filmen zur Auswertung und Vorführung Filmvorführungen, soweit es sich um nicht...
  • Frühstück - Übernachtungskosten
    Übernachtungskosten im Rahmen einer Auswärtstätigkeit können vom Arbeitgeber als steuerfrei erstattet werden. Zu bedenken ist, dass in der Regel in der Hotelrechnung auch ein Frühstücksanteil mit enthalten ist. Der Arbeitgeber muss einen Maßstab...
  • gemeinnützige Veranstaltungen - Steuerbefreiungen
    Steuerbefreit sind in erster Linie Veranstaltungen zur Erwachsenenbildung , außerdem auch kulturelle und sportliche Veranstaltungen von bestimmten Einrichtungen, soweit sie nicht aus Gewinnerzielungsgründen durchgeführt werden. Die Vorschrift...
  • gemischt genutzte Grundstücke - Vorsteuerabzug
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Vorsteuerausschluss 3. Zuordnungswahlrecht 4. Änderung der Nutzungsverhältnisse 5. Anwendungszeitpunkt 1. Allgemeines Die ab dem...
  • Gesamtumsatz
    Der Begriff Gesamtumsatz ist im § 19 Abs. 3 UStG einheitlich für das gesamte Umsatzsteuerrecht definiert. Der Begriff findet nicht nur im § 19 Abs. 1 UStG Anwendung, sondern z.B. auch im § 20 Abs. 1 UStG. Zum Gesamtumsatz gehören bestimmte...
  • Gutschriften - Vorsteuerabzug
    Soweit in bestimmten Fällen der Leistungsempfänger für die Abrechnung der Leistung zuständig ist, wird statt einer Rechnung eine Gutschrift durch ihn erstellt. Diese stellt, wie eine Rechnung, für den Vorsteuerabzug grundsätzlich die gleiche...
  • Hilfsgeschäfte - Steuerbefreiungen
    Hilfsgeschäfte sind Vorgänge, die nicht aus dem eigentlichen Geschäftszweck entstehen. Dazu gehören insbesondere der Verkauf sowie die Verwendung oder Entnahme von unternehmerischem Anlagevermögen. Diese Hilfsgeschäfte werden grundsätzlich der...
  • Innenumsätze
    Als Innenumsätze werden im Umsatzsteuerrecht Umsätze zwischen verschiedenen Teilen des einheitlichen Unternehmens bezeichnet. Häufige Anwendungsfälle sind auch umsatzsteuerliche Organschaften (Organschaft), bei denen zwei oder mehr Unternehmen...
  • Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte
    Innerhalb der spielt das innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäft eine besondere Rolle, da ausschließlich für diese Art von Geschäft eine steuerliche Sonderregelung existiert. Diese Sonderregelung basiert auf EG-Recht, das auch die Änderung der...
  • Innergemeinschaftliche Güterbeförderung
    Inhaltsübersicht 1. Begriff 2. Rechtsfolgen 3. Ausnahmen Für die Beförderung von Gütern und der damit in Zusammenhang stehenden Leistungen wurden ab dem 01.01.1993 für den EU-Binnenmarkt...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Umsatzsteuerrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.