Reallast

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Reallast

Belastung eines Grundstücks in der Weise, dass an den Inhaber der Reallast wiederkehrende Leistungen aus dem Grundstück zu entrichten sind.


Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Sicherung der Wart und Pflege bei Wegeverkauf fschmiedl schrieb am 23.06.2017, 12:12 Uhr:
    Liebe Forengemeinde,die Gemeinde X möchte einen Wirtschaftsweg veräußern. An diesem Wirtschaftsweg liegen neben dem Erwerber A auch die Anlieger B und C.Die Gemeinde X möchte sowohl die Wegerechte der Dritten sichern als auch sicherstellen, das der Erwerber den Weg in Zukunft unterhält.Der Gemeindemitarbeiter D stellt sich die Frage,... » weiter lesen
  • Mietverhältnis auf Lebensdauer guenes257 schrieb am 17.06.2017, 21:06 Uhr:
    Eine Frau hat ein Haus und ein Grundstück. Auf dem Grundstück wird von Verwandten ein weiteres Haus gebaut und die Frau überschreibt ihr Haus und das Grundstück den Eigentümern des neuen Hauses. Sie erhält für ihr altes Haus das Nießbrauchrecht, welches später in ein "auf Lebensdauer unkündbares Mietverhältnis" abgeändert wurde. Der... » weiter lesen
  • Kann WEG1 bei Mitbenutzungsrecht Müllplatz von WEG2 Beschluss über dessen Sanierung fassen? browniemax schrieb am 28.08.2016, 17:27 Uhr:
    Hallo,angenommen zwei benachbarte Eigentümergemeinschaften (EG) nutzen gemeinsam den Müllplatz und den Spielplatz der EG2. Sie haben beide den gleichen Verwalter. Durch eine Nachbarschaftsregelung (Vereinbarung) ist die Beteiligung der mitnutzenden EG1 an den Kosten für Instandhaltung und Instandsetzung zu je 2/3 geklärt, als Reallast... » weiter lesen
  • Käufer zahlt Immobilie zur Hälfte an und stottert dann den Rest ab - > Folgen Jasmin2469 schrieb am 23.09.2015, 08:42 Uhr:
    Angenommen A bietet dem Käufer B folgendes Finanzierungsmodell für den Verkauf einer Eigentumswohnung an:die ETW kostet 100 TSDB zahlt 50 TSD an und kann den Rest über monatliche Raten in Höhe von 500 Euro abstottern.A und B finden diese Lösung gut und wollen diese realisieren.A hat aber nun die Befürchtung, dass es besser wäre, wenn... » weiter lesen
  • Gerrichtsstand bei Immobilienkauf in Deutschland Maja85 schrieb am 18.10.2013, 13:27 Uhr:
    Hallo, in einem Szenario wo 2 nicht deutsche in Deutschland einen Kaufvertrag über eine Immobilie schließen und es zum Streit kommt: Welche Gerichte können dann zuständig sein? Sagen wir, einer von beiden lebt zur Zeit weder in Deutschland noch im Land seiner Staatsangehörigkeit. Ist es korrekt hierbei lediglich von einem deutschen... » weiter lesen
  • Grundbucheintrag (Reallast) SZMicha schrieb am 23.12.2011, 13:06 Uhr:
    Hallo Liebe Forumgemeinde, kann mir eventuell jemand was zu folgendem eintrag aus meinem Grundbuch sagen.... Lasten und Beschränkungen Reallast(Verpflichtung die Kosten der Herrichtung und Unterhaltung des herrschenden Grundstücks zu einem Drittel zu tragen) für den jeweiligen Eigentümer des Grundstücks Gemarkung xxx... » weiter lesen
  • zwangsversteigerung doppelausgebot reallast verteilung hsbchsbc schrieb am 05.01.2009, 16:12 Uhr:
    wie würde in diesem fall verteilt? angenommen es würde eine immobilie zwangsversteigert im auftrag des erstrangigen gläubigers (a)(forderung sagen wir mal 100.000) mit einer grundschuld von 100.000 eingetragen. an 2ter stelle im grundbuch steht eine reallast mit monatlich 200 euro auf lebzeit einer person (b) vom gericht mit 30000... » weiter lesen
  • Was müssen Grundbucheinträge (Reallast, pers. beschr. Dienstb.) beinhalten? SilentAngel schrieb am 18.08.2006, 11:08 Uhr:
    Hallo, ich schlage mich gerade mit der Frage herum, wie Eintragungen von Reallast (§§1105ff BGB) und beschränkter persönlicher Dienstbarkeit (§§1090ff BGB) im Grundbuch aussehen müssen. Was muss drin stehen? Belastung, Begünstigter, ... ? Kennt jemand vielleicht Beispiele / Muster für beide Fälle? Herzlichen Dank, Silent » weiter lesen


Reallast Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Der Streitwert für eine Klage auf Bewilligung der Löschung einer Reallast (Rentenrecht) bestimmt sich nach § 3 ZPO, wenn die zu sichernde Forderung nicht mehr besteht. 2. Der Streitwert ist für den Regelfall mit 20 % des Werts der ursprünglich gesicherten Forderung anzusetzen.

    » OLG-FRANKFURT, 28.05.2008, 1 W 35/08
  • Bild1) Bei der erstmaligen Begründung einer Reallast müssen das Stammrecht und die aus ihr fließenden Ansprüche auf die Einzelleistungen notwendig in einem einheitlichen Rang im Sinne des § 879 BGB stehen. 2) Eine Reallast kann deshalb nicht mit dem Inhalt bestellt werden, daß die Rückstände Rang nach den übrigen aus der Reallast...

    » OLG-HAMM, 11.07.2002, 15 W 144/02
  • BildDer zur Bestellung einer Grunddienstbarkeit gemäß § 116 Abs. 1 SachRBerG verpflichtete Grundstückseigentümer kann zur dinglichen Absicherung seines Anspruches auf Zahlung einer jährlichen Nutzungs-Reallast gem. § 1105 BGB im Grundbuch des herrschenden Grundstücks des Mitbenutzers i.S.v. § 116 Abs. 1 SachRBerG verlangen.

    » OLG-DRESDEN, 27.01.2005, 10 U 1002/02

Kommentar schreiben

91 + Sech/ s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Reallast – Weitere Begriffe im Umkreis
Zwangsverwaltung
Die Zwangsverwaltung unterliegt den Verfügungen der Zivilprozessordnung (ZPO). Das Zwangsverwaltungsverfahren ist im Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG) gesetzlich geregelt. Dabei handelt es sich um eine Massnahme...
Dauerwohnrecht
Inhaltsübersicht 1. Begriff 2. Wirtschaftliches Eigentum 3. Eigenheimzulage, Eigenheimrente 3.1 Eigenheimzulage 3.2 Eigenheimrente 1. Begriff Ein Dauerwohnrecht ist ein dingliches Recht an einem Grundstück. Es gibt dem...
Nutzungsrecht
Ein Nutzungsrecht ist ein sog. ausschließliches bzw. absolutes Recht. Es ermöglicht der Person, der dieses Recht eingeräumt wird, die Benutzung und den Gebrauch einer Sache oder eines Rechts. Eine Befugnis zur Veräußerung der Sache bzw. des...
Grundstück
Als „Grundstück“ wird ein räumlich abgegrenzter Teil der Grundstücksoberfläche bezeichnet, welcher in einem Grundbuch unter ebendieser Bezeichnung geführt wird. Zu beachten ist, dass in Deutschland keine Legaldefinition für den Begriff an...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.