Prozessbevollmächtigter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Prozessbevollmächtigter

Person, der durch eine Partei Prozessvollmacht erteilt worden ist.



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Prozessbevollmächtigter

  • BildIn der Streitsache Teufel gegen Menschheit (20.02.2009, 16:00)
    Forschungsstelle "Deutsches Rechtswörterbuch" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften veranstaltet interdisziplinäre Tagung zu Tenglers "Laienspiegel" - Welturaufführung eines 500 Jahre alten BühnenstücksEin Rechtsbuch zwischen Humanismus und...
  • BildVertretungsbefugnis vor den Arbeitsgerichten neu geregelt (16.07.2008, 16:30)
    Durch das Gesetz zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts sind ab dem 1.7.2008 Änderungen des ArbGG zur Vertretungsbefugnis vor den Arbeitsgerichten vorgenommen worden, die im Wesentlichen den Änderungen für den Zivilprozess entsprechen....
  • BildJahresfrist für die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Klagerücknahme (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat klargestellt, dass die Jahresfrist für die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Klagerücknahme mit der Bekanntgabe des Einstellungsbeschlusses beginnt (BFH vom 1.7.2007, Az. XI R 1/07).Die Rücknahme der Klage hat bei Klagen, deren...

Entscheidungen zum Begriff Prozessbevollmächtigter

  • BildVG-BRAUNSCHWEIG, 18.11.2002, 5 B 180/02
    Schuldner der Aktenübersendungspauschale nach § 56 Abs. 2 GKG ist im Verwaltungsprozess der Beteiligte, nicht sein Prozessbevollmächtigter.
  • BildLAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 10.11.2004, 3 Ta 181/04
    Kostenerstattungsanspruch zweier Mitglieder einer Anwaltssozietät als Streitgenossen gegen den Prozessgegner - Beauftragung unterschiedlicher Prozessbevollmächtigter.
  • BildOVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 24.10.2003, 12 A 5511/00
    Die Berufungsbegründungsfrist ist grundsätzlich keine Frist, deren Überwachung und Kontrolle ein Prozessbevollmächtigter seinem Büropersonal überlassen kann.
  • BildLAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN, 23.03.2006, 2 Ta 54/06
    Ein Prozessbevollmächtigter kann Wertfestsetzung nur verlangen, wenn der Vergütungsanspruch fällig ist. Der Anspruch auf Vorschuss reicht hierfür nicht aus.
  • BildOLG-SCHLESWIG, 22.08.2002, 11 U 30/01
    Zur Frage, inwieweit ein Rechtsanwalt seinen Mandanten gebührenrechtlich aufklären muß, wenn er einen Korrespondenzanwalt beauftragt, der aufgrund eigener Postulationsfähigkeit auch als Prozessbevollmächtigter hätte tätig werden können.
  • BildLAG-BERLIN, 13.01.2005, 17 Ta (Kost) 6083/04
    Reisen die Partei und ihr Prozessbevollmächtigter zur mündlichen Verhandlung jeweils mit dem eigenen Kraftfahrzeug an, kommt eine Erstattung der jeweils entstandenen Reisekosten nur in Betracht, wenn ihnen eine gemeinsame Fahrt nicht möglich oder zumutbar war.
  • BildLAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN, 28.06.2004, 2 Ta 117/04
    Nimmt ein Prozessbevollmächtigter einen auswärtigen Termin wahr, wobei er eine durch den Erwerb einer Bahncard verbilligte Fahrkarte erwirbt, so sind nur die tatsächlich für den Erwerb der Fahrkarte entstandenen Kosten zu erstatten.
  • BildLAG-BERLIN, 11.06.2004, 13 Sa 754/04
    Reicht ein Prozessbevollmächtigter am letzten Tag der Berufungsfrist per Fax um 12.18 Uhr die Berufung beim Arbeitsgericht Berlin ein, darf er nicht verschuldensausschließend darauf vertrauen, dass die Berufung noch am selben Tag an das Landesarbeitsgericht Berlin weitergeleitet wird.
  • BildBGH, 25.11.2008, VI ZR 317/07
    Ein Prozessbevollmächtigter, der infolge Erkrankung an der Wahrnehmung eines Termins zur mündlichen Verhandlung gehindert ist, hat alle erforderlichen und zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um das Gericht rechtzeitig von seiner Verhinderung zu unterrichten.
  • BildLAG-BERLIN, 11.06.2004, 13 Sa 864/04
    Reicht ein Prozessbevollmächtigter am letzten Tag der Berufungsfrist per Fax um 12.18 Uhr die Berufung beim Arbeitsgericht Berlin ein, darf er nicht verschuldensausschließend darauf vertrauen, dass die Berufung noch am selben Tag an das Landesarbeitsgericht Berlin weitergeleitet wird.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Vollstreckbare Ausfertigung eines Urteils (21.01.2009, 11:20)
    Guten Morgen, mich würde gerne interessieren, ob ein Anwalt die Herausgabe einer vollsteckbare Ausfertigung eines Urteils an seinen Mandaten verwähren könnte, wenn sein Mandant selber vollstecken möchte? Habe nämlich jetzt das Amtsgericht angeschrieben m. d. B um Zusendung einer vollsteckbaren Ausfertigung meines Urteils. Das...

Kommentar schreiben

69 - Fün,f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Prozessbevollmächtigter – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Prozess
    Im juristischen Sinne versteht man unter einem Prozess ein streitiges Verfahren vor einem Gericht, das durch eine Klage (im Falle des Strafprozesses durch eine Anklage) eingeleitet wird. Ein solches „streitige Verfahren“ zielt darauf ab,...
  • Prozess (Recht)
    Prozess heißt das streitige Verfahren vor einem Gericht, das durch eine Klage (im Falle des Strafprozesses durch eine Anklage) eingeleitet wird und darauf zielt, die Situation durch eine verbindliche Entscheidung (ein Gerichtsurteil oder...
  • Prozessantrag
    Der Prozessantrag ist ein in einem Prozess gestellter Antrag, der sich im Gegensatz zum Sachantrag allein auf einen verfahrensrechtlichen Umstand bezieht.
  • Prozessaufrechnung
    Eine Prozessaufrechnung ist eine Aufrechnung, die in einem anhängigen Rechtstreit erklärt und dem mit der Klage geltend gemachten Anspruch als Einwendung entgegen gehalten wird.
  • Prozessbetrug
    Betrug gemäß § 263 StGB, der begangen wird, indem der Täter in einem Zivilprozess bewusst unwahre Behauptungen aufstellt und dadurch das Gericht dazu bringt, eine für den Gegner nachteilige Entscheidung zu treffen.
  • Prozessfähigkeit
    Der Begriff Prozessfähigkeit stammt aus dem allgemeinen Prozessrecht und beschreibt die Fähigkeit, Prozesshandlungen selbst wirksam vornehmen zu können oder durch einen selbst bestellten Vertreter vornehmen lassen zu können. I. ...
  • Prozessfinanzierer
    Bei einem Prozessfinanzierer handelt es sich um ein Unternehmen, welches sich der Prozessfinanzierung widmet. Prozessfinanzierer übernehmen in bestimmten Fällen gegen eine Erfolgsbeteiligung das Kostenrisiko eines Prozesses, wenn sie eine...
  • Prozessführung - Zwangsverwalter
    Während einer Zwangsverwaltung bleibt der Schuldner grundsätzlich prozessführungsfähig. Der Zwangsverwalter ist jedoch prozessführungsbefugt, wenn es um die Grundstücke und Gegenstände geht, welche seiner Zwangsverwaltung unterliegen. Die...
  • Prozessführungsbefugnis
    Wenn eine Person befugt ist, in eigenem Namen einen Rechtsstreit um ein behauptetes bzw. in einem Prozess streitiges Recht zu führen, dann hat er eine Prozessführungsbefugnis (§ 51 ZPO). Die Prozessführungsbefugnis ist Voraussetzung, um einen...
  • Prozessgericht
    Das sogenannte Prozessgericht ist der Begriff für ein Vollstreckungsorgan , welches in bestimmten Angelegenheiten zuständig ist. Tätig wird das Vollstreckungsorgan bei der Zwangsvollstreckung nach der deutschen Zivilprozessordnung ( ZPO )....

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.