Pauschalhonorar

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Pauschalhonorar

Bei dem Pauschalhonorar handelt es sich um eine Honorarform, die insbesonders von Freiberuflern verwendet wird.

"Pauschalhonorar" bedeutet, dass der Auftraggeber mit dem Auftragnehmer für eine bestimmte Tätigkeit eine bestimmte Summe vereinbart, und zwar bereits vor Beginn der Tätigkeit. Dabei spielt es keine Rolle, wie viel Zeit der Auftragnehmer für die Bearbeitung der betreffenden Tätigkeit benötigt.

Damit ein Pauschalhonorar vereinbart werden kann, ist eine detaillierte und konkrete Festlegung der zu verrichtenden Aufgaben unabdingbar.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Autokauf in England gadeon schrieb am 06.02.2017, 00:43 Uhr:
    Hallo, folgender fiktiver Sachverhalt:Ein Käufer K hat ein Auto in England über eine Auktionsplattform in England E..y gekauft.Der Verkäufer V sagt, ihm sei ein Fehler unterlaufen und möchte das Auto nicht verkaufen.Das Auto stand zur Auktion bei E..y.co.uk. Startpreis 1Pfund.Das Gebot des Käufers K war 2504Pfund. Das Höchstebot von... » weiter lesen
  • RA Mandat entziehen - wie? B enutzername schrieb am 15.11.2016, 23:18 Uhr:
    Guten Tag,folgender fiktiver Fall:Person A wird verdächtigt eine Straftat begangen zu haben. Person A beauftragt einen RA mit dem Mandat. Vertraglich wird eine bestimmte Summe ausgehandelt die gezahlt wird. Zudem wird eine Erfolgsprämie bei Einstellung des Verfahrens festgelegt. Die Untersuchungen ziehen sich seit fast 2 Jahren und der... » weiter lesen
  • Die Verwendung von urheberrechtlich geschützten Bildern zur Erschaffung eines parodistischen Werkes Toman Zumo schrieb am 17.10.2016, 02:29 Uhr:
    Hallo,der vorliegende fiktive Fall beschäftigt mich nun schon länger:Der A hat ein paar Kenntnisse im Bereich der Programmierung und würde die gerne dazu einsetzen um ein Computerspiel zu erstellen.Hierbei soll es sich um ein rundenbasierendes Kartenspiel handeln. Wie in diesem Genre üblich, sollte jede Karte folgendermaßen aufgebaut... » weiter lesen
  • Fahrlässige Brandstiftung john091040 schrieb am 28.06.2016, 10:32 Uhr:
    Stellen wir uns mal diesen fiktiven Fall vor und deren zu erwartender Strafen.Person A wohnt zur Miete in einem 3 Parteien Haus, der Vermieter wohnte bis vorkurzem auch noch dort in der unteren Wohnung ist aber mittlerweile in ein Seniorenheimgegangen, diese Wohnung steht leer.Auf dem Grundstück befindet sich noch ein festgemauerter... » weiter lesen
  • Rechtstreit mit AG ohne RSV - Hoehe der Gebuehren im Vorfeld genau bezifferbar? brainst0rm schrieb am 05.05.2016, 16:00 Uhr:
    Guten Tag,Mal angenommen, jemand haette im Vorfeld eines anstehenden Widerspruchs gegen eine ausgesprochene Kuendigung bei seiner Stammkanzlei angefragt, wie hoch die Kosten fuer die Vertretung durch einen Anwalt im Rechtsstreit mit dem AG (Kuendigungsschutzklage bei betriebsbedingter Kuendigung) waeren (Streitwert ca.11k EUR). Die... » weiter lesen
  • Vertrag nicht gekündigt, weitere Rechnungen okay? Kai Neahnung schrieb am 04.07.2014, 13:33 Uhr:
    Eine Firma beauftragt einen Subdienstleister mit der Erbringung von Leistungen. Es wird ein Vertrag über freie Mitarbeit auf unbestimmte Zeit geschlossen, dessen Kündigung explizit weder mündlich noch stillschweigend, sondern nur schriftlich erfolgen kann. Als Vergütung wird ein Pauschalhonorar vereinbart, für die der Subdienstleister... » weiter lesen
  • Bauleiter ersetzen! le_woltaire schrieb am 19.08.2012, 09:39 Uhr:
    Herr K. will sich eine Villa bauen lassen.Deshalb beauftragt er Architekt A. mit dem Entwurf und der Umsetzung.Architekt A. rechnet ihm Gesamtkosten von 1 Million Euro aus.Architekt A. vereinbart mit K. für sich ein Pauschalhonorar von 100.000 Euro.Der Bau beginnt, die ersten Angebote und Rechnungen der Handwerker werden gestellt. Der... » weiter lesen
  • Pauschalhonorar bei Verletzung des Urh.Rechts hase4a schrieb am 11.10.2009, 16:22 Uhr:
    Moin, moin! Willi hat einen Artikel in seine Webseite gestellt, in dem ein Bild enthalten ist, für das er kein Urheberrecht hat. Karl, der angeblich die Rechte besitzt, fordert 110€. Ist das angemessen? » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Manch einer zögert wegen vermeintlich hoher Kosten, sich an einen Anwalt zu wenden. Natürlich ist auch die Tätigkeit des Anwalts, wie jede andere Dienstleistung, mit Kosten verbunden. Eine wirkliche Überraschung müssen die Anwaltskosten nicht sein, wenn Sie sich bereits im Vorfeld darüber informieren. Und Sie werden nicht selten feststellen, dass Sie die Höhe des Honorars für Ihren Anwalt weit überschätzt haben. Für die Anwaltsgebühren... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Der u. a. für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass Übersetzer literarischer Werke grundsätzlich einen Anspruch auf angemessene Vergütung in Form einer prozentualen Beteiligung am Erlös der verkauften Bücher haben. Die klagende Übersetzerin hatte sich gegenüber der beklagten Verlagsgruppe im November 2001 zur Übersetzung zweier Romane aus dem Englischen ins Deutsche verpflichtet. Sie räumte... » weiter lesen


Pauschalhonorar Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Einem Fachingenieur kann es auch gegenüber einem sachkundigen Auftraggeber nach Treu und Glauben verwehrt sein, sich auf die Unwirksamkeit einer Pauschalhonorarvereinbarung wegen Unterschreitung der Mindestsätze der HOAI zu berufen. 2. Eine Widerklage, die in erster Instanz nach dem Schluß der mündlichen Verhandlung eingereicht...

    » OLG-STUTTGART, 23.04.2003, 14 U 42/02
  • BildBei vorzeitiger Beendigung des Steuerberatervertrages ist ein vereinbartes Pauschalhonorar auf den Teil herabzusetzen, welcher der bisherigen Tätigkeit des Steuerberaters entspricht.

    » BGH, 22.05.2014, IX ZR 147/12
  • Bild1. Verabredet der Einigungsstellenvorsitzende mit der Arbeitgeberin ein Pauschalhonorar, so nehmen die vergütungspflichtigen Einigungsstellenbeisitzer in der Regel auf 7/10 Basis daran teil. 2. Dies gilt auch, wenn nach erfolgreicher Anfechtung eines in der Einigungsstelle beschlossenen Sozialplans ein Wechsel im Vorsitz der...

    » LAG-NIEDERSACHSEN, 25.01.2005, 1 TaBV 65/04

Kommentar schreiben

83 - F/ün;f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Pauschalhonorar – Weitere Begriffe im Umkreis
Strafverteidiger
Strafverteidiger ist der dem Angeklagten in einem Strafverfahren , entweder als Wahl- oder als Pflichtverteidiger, zur Seite gestellte Verteidiger. Nachfolgende Ausführungen entsprechen deutschem Recht. Inhaltsübersicht...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.