Optionen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Optionen

(Wahl-)Recht zum Kauf eines Wertpapiers zu einem vorher bestimmten Preis.

Quelle: BMJ

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Gnadengesuch / Chancen / Optionen? tetrapack68 schrieb am 30.07.2015, 18:35 Uhr:
    Hallo erstmal an alle die dies hier lesen. Ich werde zunächst einmal die Gesamtsituation schildern, dass man sich einen Überblick verschaffen kann:Jemand wurde im Jahre 2011 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 10 Monaten ausgesetzt zu 2 Jahren Bewährung verurteilt.Die Strafen die jemand begangen hat:- Autodiebstahl (Wert: 30.000€)-... » weiter lesen
  • Zahlungsaussetzung - mögliche Optionen helmes63 schrieb am 16.09.2013, 10:46 Uhr:
    Guten Tag, ... es gibt nicht wenige Klagesteller die meinen dass Gerichtskosten erst bei Verfahrensabschluß fällig werden. Das ist jedoch sicherlich nicht der Fall. Für mich ergeben sich in diesem Zusammenhang jedoch noch 2 Sachfragen: a) Können Gerichtskosten bei (vorübergehenden) Zahlungsschwierigkeiten auch ausgesetzt bzw.... » weiter lesen
  • Waschküchen Strom über einen Mieter abgerechnet -michael- schrieb am 28.08.2013, 22:21 Uhr:
    Hallo kann mir einer bei folgendem Fall einen Tipp geben was der Mieter A machen sollte ?Fall:In einem Mehrfamilienhaus wohnen vier Parteien A,B,C,D.Im Keller befindet sich eine gemeinsame Waschküche in der jeweils eine Waschmaschine von A, B, C und D angeschlossen sind.Jetzt hat sich durch Zufall durch herausnehmen einer Sicherung im... » weiter lesen
  • Handyvertrag mit "kostenlosen" Optionen, die plötzlich kostenpflichtig werden C-aus-Hamburg19 schrieb am 16.04.2011, 11:26 Uhr:
    Hallo, stellen wir uns einmal vor, Person A schließt über einen Handyshop B einen Vertrag bei einer Mobilfunkfirma C ab. In dem Vertrag steht, dass drei Optionen (sowas wie Gespräche zu anderen Kunden der Mobilfunkfirma zu geringeren Preisen, Klingelton-Downloads, etc.) als Pflichtoption dazu gebucht werden müssen. Bei jeder der... » weiter lesen
  • Optionen? Bareike schrieb am 06.10.2010, 15:02 Uhr:
    Welche Möglichkeiten haben Bürger grundsätzlich, um Kleinstbeträge (bis 8-100Euro) zurück zu bekommen von Unternehmen etc.? Eine Klage ist dafür in keinem Verhältnis was den Kostenaufwand angeht. Muss ein Bürger tatsächlich in solchen Fälle darüber hinwegsehen und mit dem Minus leben? Es gibt ja einen Gerichtlichen Mahnbescheid, aber... » weiter lesen
  • Neues Juraforum.de! Sebastian schrieb am 01.05.2010, 17:49 Uhr:
    Hallo, nach 4 Tagen Arbeit ist das Juraforum.de mit neuen Inhalten, neuer Forenversion und Layout heute Morgen ausgerechnet am Tag der Arbeit gestartet. Es wird sicher noch ein paar Tage dauern, bis alles ideal läuft. Vieles können wir nur live testen. Die Webseite ist keine kleine Homepage, die man mal eben in 5 Min rauflädt, was... » weiter lesen
  • 2 Hauptmieter, 1 Vertrag, A kündigt - Optionen von B? FLW2 schrieb am 07.01.2008, 11:52 Uhr:
    Guten Tag, ich habe folgende Situation: A und B wohnen in einer Wohngemeinschaft, ein Vertrag, beide als Hauptmieter. Nun hat A alleine dem Vermieter gekündigt. Frage 1: Nach meinem Kenntnissstand muss der Vermieter dies nicht akzeptieren (für die folgenden Fragen sollte dies angenommen werden) bzw. ist die Kündigung gültig? Frage... » weiter lesen
  • Ablegen von Eiden (Eid) - Welche Optionen gibt es? Rudolfonso schrieb am 25.07.2005, 21:25 Uhr:
    Hallo Wie ist das, wenn man einen Eid ablegen muss? Ich habe mal gelesen, dass man die Formel "Ich schwöre" aus religiösen oder anderen Gründen ersetzen kann, wie zum Beispiel zu "Ich beteuere, dass ich die Wahrheit sage" oder "Ich sage die Wahrheit". Funktioniert so etwasd nach gültigem recht? Das Weglassen der Abschlussformel "So... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Der dritthöchste Wohnturm Deutschlands soll der GEWA-Tower in Fellbach bei Stuttgart werden. Das Richtfest wurde bereits gefeiert, doch dann folgten Baustopp und der Insolvenzantrag der Projektgesellschaft Gewa 5 to 1 GmbH & Co. KG. Das Amtsgericht Esslingen hat das vorläufige Insolvenzverfahren über die Gesellschaft am 21. November eröffnet (Az.: 13 IN 789/16).   Als die Bauarbeiten an dem GEWA-Tower eingestellt wurden, begann... » weiter lesen
  • Verbirgt sich auch im 3-Liter-V6-Dieselmotor beim VW Touareg eine illegale Abschalteinrichtung, um die zulässigen Abgaswerte einzuhalten? Über diese Frage streiten sich nach Informationen des Magazins „Spiegel“ die VW-Juristen und das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Wohlgemerkt: Es geht um die Frage, ob die Abschalteinrichtung im VW Touareg illegal ist. Denn dass es eine Abschalteinrichtung im Abgassystem des Geländewagens gibt, hat das KBA... » weiter lesen

Passende juristische News

  • München (jur). Melden sich volljährige, aber noch unter 21 Jahre alte Kinder bei der Arbeitsagentur „arbeitslos“, muss die Familienkasse weiter Kindergeld zahlen. Es ist nicht erforderlich, dass sich die Kinder ausdrücklich in der Behörde auch als „arbeitsuchend“ registrieren lassen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem am Mittwoch, 27. April 2016, veröffentlichten Urteil (Az.: V R 22/15). Denn wer seine Arbeitslosigkeit anzeige,... » weiter lesen
  • Frankfurt/Main (jur). Mobilfunkanbieter dürfen bei Prepaid-Tarifen den Sinn dieser Tarife nicht umgehen und Kunden in eine Kostenfalle locken. Entsprechende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unzulässig, wie das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 9. Januar 2014 entschied (Az.: 1 U 98/13). Bei Zusatzoptionen mit monatlichen Festpreisen können danach Mobilfunkanbieter nicht... » weiter lesen
  • Der für das Bank- und Börsenrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass sich ein Kapitalanleger im Falle der Insolvenz eines Wertpapierhandelsunternehmens von der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen keine Provisionsansprüche des Wertpapierhandelsunternehmens entgegenhalten lassen muss, wenn dieses die Ansprüche nach dem Rechtsgedanken des § 654 BGB verwirkt hat. In dem zugrunde... » weiter lesen


Optionen Urteile und Entscheidungen

  • BildZur Wertfestsetzung im Vergabenachprüfungsverfahren (Optionen auf Vertragsverlängerung; Fortsetzungsfeststellungsantrag; Antrag gemäß § 121 GWB; sonstiger Feststellungsantrag)

    » KG, 19.01.2016, Verg 5/15
  • BildWer erworbene Optionen verfallen lässt, erfüllt nicht den Tatbestand des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 EStG.

    » BFH, 19.12.2007, IX R 11/06
  • Bild1. Der Leistungsort der in § 3a Abs. 4 Nr. 10 UStG 1993 bezeichneten Vermittlungsleistungen bestimmt sich nicht nach § 3a Abs. 2 Nr. 4 Satz 1, sondern nach § 3a Abs. 3 UStG 1993. 2. Der Begriff Geldforderungen in § 4 Nr. 8 Buchst. c UStG 1993 umfasst bei richtlinienkonformer Auslegung auch Geschäfte mit Warenforderungen wie Optionen...

    » BFH, 30.03.2006, V R 19/02

Kommentar schreiben

59 - Vi/er =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Optionen – Weitere Begriffe im Umkreis
Derivate
Zusammenfassender Begriff für Finanzprodukte wie Optionen, Swaps oder Forwards zum Kauf oder Verkauf von beispielsweise Wertpapieren auf Termin. Eigenkapital: Vermögen - Schulden = Eigenkapital. BMJ
Finanzierungsplan
Ein Finanzierungsplan besteht aus dem Kapitalbedarfsplan und der Liquiditätsplan.Nach Fertigstellung des Kapitalbedarfsplans und somit der Ermittlung des Kapitalbedarfs ergibt sich die Frage nach der Finanzierung, d.h. nach Geldquellen für Ihre...
GmbH und Co. KGaA
Die "GmbH und Co.KG" ist eine Kommanditgesellschaft auf Aktien. Sie wird als eine Mischform der Aktiengesellschaft und Kommanditgesellschaft angesehen und ist - trotz ihrer Merkmale, die auf eine Personengesellschaft schließen lassen würden - eine...
Lebensversicherung - Überschussbeteiligung
Der Abschluss einer (Kapital-) Lebensversicherung dient der Absicherung des Versicherungsnehmers im Alter. Darüber hinaus kann eine zusätzliche Absicherung für besondere Fälle vereinbart werden, wie etwa bei Berufsunfähigkeit. Der...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.