Opt-in

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Opt-in

Opt-in Ist eine Regelung, bei dem der Verbraucher bei der Kontaktaufnahme mittels E-Mail zur Werbung oder bei einem Newsletter ausdrücklich zuvor sein Einverständnis hinsichtlich des Empfangs der E-Mails bestätigen muss.

Rechtlich sicher ist hierbei nur das so genannte Double opt-in-Verfahren. Denn nur dieses entspricht § 7 UWG. Das Double-Opt-in-Verfahren läuft in der Regel wie folgt ab: der E-Mail-Empfänger trägt seine E-Mail in einen Newsletter Formular ein. Daraufhin bekommt er vom Newsletter System automatisch eine so genannte Bestätigung E-Mail zu gemailt. In dieser Bestätigung E-Mail ist ein Bestätigungslink enthalten, den der E-Mail-Empfänger klicken muss, um in das Newslettersystem aufgenommen zu werden. Alternativ denkbar ist hierbei ein System, bei dem der E-Mail-Empfänger die Bestätigungs-E-Mail direkt zurücksendet (replied).
Nach einem Urteil des Landgerichts Hamburgs (Az.: 312 O 362/08) obliegt dem E-Mail-Versender die Beweislast hinsichtlich der Einwilligungserklärung des E-Mail Empfängers. Unter Hinweis auf § 11 Abs. 4 UWG urteilten die Richter das die Einwilligung beziehungsweise die Einwilligungserklärung des E-Mail -Empfängers bis zu drei Jahre aufbewahrt werden müssen.

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Satzungsänderung durch Minderheitenbegehren Schängel schrieb am 31.12.2017, 13:35 Uhr:
    Mal angenommen es gäbe einen Sportverein mit 14 Sparten und etwa 1000 Mitgliedern. In der Satzung würde dieser Verein folgende Regelungen treffen:§ 13 Mitgliederversammlung(1) Die Mitgliederversammlung kann grundsätzlich nur zur Auflösung des Vereins oder Änderung des Zwecks des Vereins einberufen werden.(2) Der 1. Vorsitzende ist... » weiter lesen
  • Arbeitszeiten für Ärzte nach Opt-Out - Haftbarkeit Smokers schrieb am 26.09.2017, 18:46 Uhr:
    Hallo liebe Leute,ich habe hier mal folgenden fiktiven Fall - der aber durchaus durch die Realität inspiriert ist :)Arbeitnehmer A (Assistenzarzt) ist bei der Klinik K angestellt. Zusammen mit dem Arbeitsvertrag wurde das Opt-Out für das Arbeitszeitgesetz ausgehändigt. Um überhaupt angenommen zu werden wurde dieses Opt-Out... » weiter lesen
  • Newsletterversand, Opt In Verfahren BorisK schrieb am 11.08.2016, 08:21 Uhr:
    Hallo zusammen,wie wäre folgende imaginäre Situation rechtlich zu bewerten?Angenommen Diensteanbieter D bietet eine kostenlose digitale Dienstleistung im Internet, ähnlich eines Freemailers wie web.de oder einer Networking Plattform wie XING an.Die Nutzung der digitalen Dienstleistung ist kostenfrei.Diensteanbieter D weist in seinen... » weiter lesen
  • Ankreuzen eines "Opt-In"-Kästchens für wirksame Widerrufsbelehrung ausreichend? bodowitt schrieb am 09.12.2015, 15:28 Uhr:
    Hallo zusammen, folgender fiktiver Fall liegt vor:A kauft auf der Internetseite des B eine Sache und muss beim Bestellvorgang ein Opt-In-Kästchen ankreuzen, dass er die Widerrufsbelehrung zur Kenntnis genommen hat. Die Widerrufsbelehrung ist nicht verlinkt, aber auf derselben Seiten weiter durch einen anderen Link abrufbar. Weder per... » weiter lesen
  • Anmailen per Unterlassungserklärung verbieten? BETONSÄGE schrieb am 30.06.2014, 10:11 Uhr:
    Kann jemand, der seine Mail-Adresse im Internet veröffentlicht hat, jemanden per Unterlassungserklärung zwingen, ihn nicht anzumailen?Wer viele Kontakte hat per E-Mail, wird mit dem Berücksichtigen einer solchen Forderung überfordert sein, sodaß man darin eigentlich eine Nötigung sehen könnte, vielleicht sogar eine Bereicherungsabsicht... » weiter lesen
  • Entfällt bei Kündigungsaussprache ein bestehendes Opt-In? michel126 schrieb am 01.06.2011, 15:15 Uhr:
    Hallo zusammen, ich habe folgende Frage / Problemstellung und würde mich über Meinungen darüber freuen. Erlischt bei Kündigungsaussprache (der Kunde sendet eine Kündigung schriftlich zu) gleichzeitig ein bestehendes Opt-In? Falls dies so wäre, wären sämtliche Kündigerrückgewinnungs-Versuche (Outbound-Telefonie) wohl rechtlich nicht... » weiter lesen
  • Patientenverfügung. Gesetzesnovelle helmes63 schrieb am 27.04.2007, 10:56 Uhr:
    Sehr geehrte Fachforenteilnehmer, ... welche rechtliche Funktion hat der Ethikrat im Bezug auf die Patientenverfügung ?! Ich bin erstaunt, dass dieses Gremium nun die Umkehr der Erklärungspflicht versucht. Dabei ist es offenbar so, daß man nun schriftlich deklarieren muss, wenn man mit einer Organentnahme im Todesfall nicht... » weiter lesen
  • Ist das schon SPAM ? AstroidX schrieb am 07.06.2005, 17:12 Uhr:
    Ist es möglich, an beliebige Email Adressen Mails zu versenden um zu fragen, ob diese bestimmte Angebote in Zukunft erhalten möchten? Oder ist es schon SPAM nur anzufragen? » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Die telefonische Einholung einer Einwilligungserklärung in zukünftige Werbemaßnahmen per Telefon, SMS oder E-Mail (sog. telefonische Opt-In Abfrage) durch ein Unternehmen bei einem Privatkunden ohne dessen vorherige Einwilligung ist rechtswidrig.  Dies hat das VG Berlin mit Urteil vom 07.05.2014 – 1 K 253.12 entschieden.  Von dem Kläger, einem der größten deutschen Zeitungs- und... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Hamburg/Berlin (DAV). Eine E-Mail, die bestätigt, dass für den Empfänger ein Kundenkonto eingerichtet wurde, kann nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Pankow-Weißensee auch Werbung sein (16. Dezember 2014, AZ: 101 C 1005/14). Die Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein (DAV) weist daraufhin, dass diese Entscheidung das sogenannte „Double-Opt-in-Verfahren“ unmöglich machen würde.Das Unternehmen hatte dem Mann an seine... » weiter lesen
  • Luxemburg (jur). Fluggesellschaften und Reiseveranstalter dürfen bei der Buchung eines Fluges im Internet nicht einfach eine Reiseversicherung mit auf die Rechnung setzen. Die Angaben dürfen zunächst nur die direkt mit dem Flug verbundenen Preise und Gebühren umfassen, urteilte am Donnerstag, 19. Juli 2012, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg (Az.: C 112/11). Ergänzende Angebote sind danach nur zulässig, wenn sie im Wege einer... » weiter lesen
  • Das Team von Juraforum.de, das schon seit acht Jahren das große juristische Forum betreibt, hat für Sie 10 Rechtstipps zu einem rechtssicheren Forum erstellt. Worauf sollte man als Forenbetreiber achten? Erstellen Sie zu Ihrem Forum und Ihrem Forenthema passende Forenregeln! Sie vermeiden so rechtliche Auseinandersetzungen. Lassen Sie nur registrierte Mitglieder im Forum zu! Beiträge von Gästen sind immer gefährlich. Deaktivieren Sie... » weiter lesen


Opt-in Urteile und Entscheidungen

  • BildGläubiger einer vor dem 5.8.2009 im Ausland ausgegebenen Schuldverschreibung, die nach deutschem Recht begeben sind, können nicht durch Mehrheitsentscheidung eine Änderung der Anleihebedingungen herbeiführen, die ihre Schuldverschreibungen dem SchVG 2009 unterstellt (Opt-in).

    » OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 27.03.2012, 5 AktG 3/11
  • BildAuch eine E-Mail, mit der zur Bestätigung einer Bestellung im Double-opt-in-Verfahren aufgefordert wird, fällt als Werbung unter das Verbot des § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG.

    » OLG-MUENCHEN, 27.09.2012, 29 U 1682/12
  • Bild1. Die Vorschriften über die gerichtliche Ermächtigung zur Einberufung einer Gläubigerversammlung nach dem SchVG 2009 gelten auch dann, wenn bei Schuldverschreibungen, die vor dem 5. August 2009 ausge-geben wurden, eine Gläubigerminderheit die Beschlussfassung über ein Opt-in nach § 24 Abs. 2 SchVG herbeiführen will. 2. Die...

    » OLG-SCHLESWIG, 10.12.2013, 2 W 82/13

Kommentar schreiben

12 - Ne un =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Opt-in – Weitere Begriffe im Umkreis
Double-Opt-in
Double-Opt-in ist ein Verfahren, bei dem der Eintragende der Werbung per E-Mail (gegebenenfalls auch per Telefon oder einem SMS) ausdrücklich zustimmen muss. Das Verfahren läuft wie folgt ab: Der Werbungsempfänger trägt sich in eine...
Opt-out
Als Opt-out bezeichnet man ein Modell, bei denen E-Mail-Werbung auch ohne ausdrückliche Zustimmung hinsichtlich des Empfangs der E-Mail durchgeführt wird. Der E-Mail-Empfänger erhält so lange E-Mail-Werbung bis er sich wieder aus der...
Spam (Spammails)
Spam steht für den Missbrauch von elektronischen Nachrichten, insbesondere in Form von Massennachrichten, im Internet. Die bekannteste Form von Spam ist der so genannte E-Mail-Spam, also der Versandt von unerwünschten Werbemails. Spam ist...
PPS-System
Inhaltsübersicht 1. Produktionsprogrammplanung 2. Mengenplanung 3. Termin- und Kapazitätsplanung 3.1 Seriengrößenplanung 3.2 Terminplanung 3.3 Maschinenbelegungsplanung 3.4 Produktionssteuerung und -kontrolle 3.5...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.