Nebenkostenabrechnung

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Nebenkostenabrechnung

Die Nebenkostenabrechnung wird auch Betriebskostenabrechnung genannt. Der Begriff Nebenkosten ist im BGB nicht näher geregelt. In § 535 I S.3 BGB ist ausschließlich von „Lasten“ die Rede. Hiernach hat der Vermieter die als Lasten bezeichneten Kosten zu tragen. Daraus lässt sich schließen, dass man über den Begriff Lasten zu den sogenannten Betriebs- oder Nebenkosten in der Nebenkostenabrechnung kommt.

Die Nebenkostenabrechnung führt alle Kosten auf, die nicht von der vereinbarten Miete erfasst werden. Innerhalb dieser Kosten wird zwischen den sogenannten warmen- und kalten Nebenkosten unterschieden. Mit den warmen Nebenkosten sind alle Kosten gemeint, die mit der Heizung und oder der Warmwasseraufbereitung anfallen. Die kalten Betriebskosten hingegen meinen alle anderen Kosten die zusätzlich anfallen.
Allerdings besteht insoweit Gemeinsamkeit, dass die Nebenkosten aus laufenden Kosten resultierenden müssen. Das einmalige Anfallen solcher Kosten rechtfertigt nicht, dass sie in die Nebenkostenabrechnung mit einbezogen werden. Typische Nebenkosten dabei sind die Kosten für die Kehrwochen oder Hausreinigung.

Wichtig ist, dass eine Nebenkostenrechnung klar und strukturiert formuliert ist. Es muss für den Mieter deutlich erkennbar sein, welcher Punkt welche Kosten verursacht. Ist dies nicht der Fall, ist der Vermieter verpflichtet den Mieter Einsicht ist seine Abrechnungsunterlagen zu gewähren.
Des Weiteren ist erforderlich, dass sich aus der Nebenkostenabrechnung erkennen lässt welcher genaue Abrechnungszeitpunkt berechnet wurde.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der, dass die Abrechnung spätestens 12 Monate nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes beim Mieter eintrifft. Ist dies nicht der Fall, so ist der Mieter nicht mehr verpflichtet die Nebenkosten zu tragen und der Vermieter bleibt auf den Kosten sitzen.
Jetzt Rechtsfrage stellen

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Nebenkostenabrechnung Widerspruch Göre schrieb am 23.01.2018, 09:16 Uhr:
    Hallo allerseits,V = VermieterM = MieterMal angenommen M bekommt die NK und soll 500 Euro Nachzahlung leisten (die Vorjahre waren "Guthaben" bis zu 200 Euro jährlich). M stellt fest, dass V den Umlageschlüssel geändert (2013 - 2015 Umlage Wohnfläche, 2016 Umlage auf verschiedene Einheiten (z.B. U1 Wohn/Nutzfläche 15.745 m², U2... » weiter lesen
  • Nebenkostenabrechnung aero89 schrieb am 28.12.2017, 18:51 Uhr:
    Ein Mieter erhält seine NKA zeitig vom Vermieter für das Jahr 2016. Darin ist ein Posten (Heizung und Warmwasser) über Betrag X. Allerdings werden für diese Berechnung Zählerstände benutzt, welche erst 2017 abgelesen wurden. Macht das diesen Posten "unwirksam", oder die NKA inhaltlich fehlerhaft? Was muss der Vermieter tun - er kann... » weiter lesen
  • Korrektur Nebenkostenabrechnung 2014 Knappschaftgebühren Sabine127- schrieb am 07.11.2015, 14:47 Uhr:
    Hallo Zusammen,fiktiver Fall:Frau Steffes hat heute eine Korrektur der Nebenkostenabrechnung 2014 vom 1.6.2015 erhalten. Der Vermieter berechnet nun im Posten Hausmeister zusätzlich eine Knappschaftsgebühr in Höhe von Euro 743,76 für 2014. Die Kosten wurden auf die 6 Parteien unmgelegt. Frau Steffes, die mit einer Person in der... » weiter lesen
  • Vertretung von Verspätung der Nebenkostenabrechnung P@trick Cr@wn schrieb am 18.03.2009, 00:36 Uhr:
    Folgender fiktiver Fall interessiert mich: Der Vermieter V versäumt die fristgerechte Zustellung der Nebenkostenabrechnung 07 (Bsp.: Abrechnungszeitraum 09/07-12/07); informiert jedoch im Januar 09 über die noch ausstehende Verspätung den Mieter M mit dem Vermerk, dass er auch nach der 12 monatigen Frist die möglichen Nachzahlungen... » weiter lesen
  • Frage zur Nebenkostenabrechnung bzw MV Libertin schrieb am 27.12.2008, 14:54 Uhr:
    Hallöchen, folgender Fiktiver Fall: Frau X erhält am 28.11 eine Nebenkostenabrechnung über einen sehr hohen Betrag (die erste seit Einzug in die Wohnung 1997) Im MV sind unter Vorschüsse für Nebenkosten die üblichen Bestände aufgelistet ohne Preisangaben. Unter Heizkosten und Warmwasserkosten steht ein Betrag von 180DM und bei... » weiter lesen
  • Nebenkostenabrechnung Mutti1973 schrieb am 08.12.2008, 11:55 Uhr:
    Halli hallo, ich bin neu hier im Forum :) und mich würde folgende Frage interessieren: Wenn ein Mieter z. B. zum 31.05. 08 auszieht und am 3.12.08 die Nebenkostenabrechnung von Jan.-Dez. 2007 erhält in der die Heizkostenabrechnung vom 01.07.06-30.06.07 enthalten ist, muß er diese bezahlen? Oder ist die Frist abgelaufen? Danke jetzt... » weiter lesen
  • Überhöhte Nebenkostenabrechnung - Grenzziehung reines Zivilrecht vs. Betrug Auror schrieb am 29.04.2008, 23:50 Uhr:
    Hallo zusammen! Folgenden Fall aus dem Mietrecht, über dessen mögliche Auswirkungen strafrechtlicher Art ich mir noch nicht im Klaren bin, möchte ich zur Diskussion stellen: Mieter M bewohnt eine Wohnung in einem 2-Familienhaus. Der Vermieter V bewohnt nicht die zweite Wohneinheit. Dem M geht nun eine Nebenkostenabrechnung für 2006 im... » weiter lesen
  • Nebenkostenabrechnung von knapp 4000€ HILFE!!! Majki81 schrieb am 02.12.2006, 21:36 Uhr:
    Hallo zusammen! Es wäre schön, wenn jemand zu einer derartigen Situation was sagen könnte! Partei A (Studentinnen) bekommt von B einige Wochen nach dem Auszug aus der Mietwohnung, die zwei Jahre genutzt wurde, eine Nebenkostenabrechnung von knapp 3800€ für das erste Jahr. Abzüglich der 100€, die monatlich schon von A als NK bezahlt... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Bei Zweifeln an der Nebenkostenabrechnung des Vermieters sollte immer deren Richtigkeit geprüft werden. Mit dem ausklingenden Jahr rückt auch die Zeit der Nebenkostenabrechnungen näher. Der Deutsche Mieterschutzbund schätzt, dass jede zweite Nebenkostenabrechnung fehlerhaft ist. Für Mieter gilt es daher, die Abrechnungen sorgsam zu prüfen und bei Ungereimtheiten weitere Schritte zur Wahrung ihrer Rechte zu... » weiter lesen
  • Es ist jedes Jahr der gleiche Ärger für viele Mieter: die Neben- und Heizkostenabrechnung. Nicht nur Wasser- und Heizkosten steigen nahezu jährlich, sondern auch viele weitere Kosten. Doch welche Kosten sind tatsächlich umlagefähig?   Rechtsgrundlage Die Nebenkostenabrechnung gehört zum Mietrecht. Allgemeine Vorschriften finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Nach § 556 BGB... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Berlin (jur). Vermieter müssen ihre Betriebskostenabrechnung so aufschlüsseln, dass Mieter dort enthaltene „haushaltsnahe Dienstleistungen“ gegenüber dem Finanzamt geltend machen können. Das hat das Landgericht Berlin am 18. Oktober 2017 entschieden (Az.: 18 S 339/16). Eine gegenteilige Klausel im Mietvertrag ist danach unwirksam, weil sie den Mieter unangemessen benachteilige.Damit hatte ein Mieter in Berlin-Charlottenburg Erfolg. Wie üblich... » weiter lesen
  • Hamm (jur). Wer bei einem Gefälligkeitsdienst beim Nachbarn einen Schaden anrichtet, muss selbst dafür haften. Das gilt auch, wenn bei einem vergleichbaren Schaden des Nachbarn selbst dessen Gebäude- oder Hausratversicherung für den Schaden aufkommen würde, wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem am Montag, 18. Januar 2016, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 9 U 26/15). Ob gegebenenfalls die Haftpflichtversicherung des Helfers... » weiter lesen
  • Kassel (jur). Die Jobcenter müssen Arbeitslosen nicht eine Nebenkostennachforderung für eine frühere Wohnung aus Zeiten vor der Hilfebedürftigkeit bezahlen. Das Gesetz ziele nur „auf die Sicherung der aktuell bewohnten Unterkunft ab“ ab, wie am 25. Juni 2015 das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied (Az.: B 14 AS 40/14 R).Es wies damit eine dreiköpfige Familie aus Mecklenburg-Vorpommern ab. Sie war auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen,... » weiter lesen


Nebenkostenabrechnung Urteile und Entscheidungen

Kommentar schreiben

52 + Dr e i =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Wirth.G  (17.04.2016 09:59 Uhr):
Guten Tag, ich zahle Monatlich 120€ an Heiz und Nebenkosten für eine 55 Quadratmeter Wohnung. Am 31.12.2015 um 20:00 beim fertig machen zur Standardmäßigen Jahresabschluss Feier, stand plötzlich mein Vermieter vor der Türe und sagte das ich mich wohl auf eine Nachzahlung von über 570€ Nachzahlung einstellen müsste. Der Schock war groß aber ich dachte es sei ein schlechter Scherz und wartete erstmal ab. Am 02.01.2016 Hatte ich dann auf einmal einen Brief in meinem Postkasten (ohne Postmarke). Ich öffnete ihn und da Stand dann eine nicht Nachvollziehbare auflisten über irgendwas und darunter eine Summe von 590€. Ich fragte ihn was das soll und bat ihn auf eine Aufschlüsselung der Nebenkostenabrechnung wo sich rausstellte das er noch nicht einmal seine 2 Kinder dort aufgeführt hatte und seinen Keller der zur Wohnfläche umgebaut wurde auch nicht. Da man in einem Haushalt wohnt ist die Lage natürlich sehr angespannt und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Seit ein paar Tagen erhielt ich von ihm die 1. Mahnung von ihm wo eine Frist bis zum 28.04. 2016 drauf vermerkt ist und eine Geldsumme von 470€. Muss ich das Zahlen? Lg Gruß






Jetzt Rechtsfrage stellen


Nebenkostenabrechnung – Weitere Begriffe im Umkreis
Betriebskostenabrechnung (Nebenkostenabrechnung)
Die Betriebskostenabrechnung (auch umgangssprachlich Nebenkostenabrechnung) ist die jährlich wiederkehrende Abrechnung der übers Jahr vorausgezahlten Betriebskosten (auch Nebenkosten) einer Mietswohnung oder anderen Liegenschaft. Der...
Miete - Verjährung von Ansprüchen des Vermieters
Bei einer Auseinandersetzung mit der Frage der Miete Verjährung von Ansprüchen des Vermieters muss zunächst eine klare Unterscheidung getroffen werden, um welche Art von Miete es sich handelt. Oftmals geht es bei Streitigkeiten um die „normale“...
Wohnungseigentümergemeinschaft
Eine Wohnungseigentümergemeinschaft kann Angestellte zur Erledigung der anfallenden Arbeiten an Stellen. Sie kann auch einen Miteigentümer im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses (z.B. als Hausmeister) beschäftigen. Wohnungseigentümergemeinschaften...
Nebenkosten
Der Begriff Nebenkosten umschreibt solche Kosten, die neben den Hauptkosten zusätzlich anfallen. Daher findet dieser Begriff in vielen verschiedenen Bereichen Anwendung, weshalb auch eine allgemeingültige konkrete Definition nicht möglich ist....

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.