Mietminderung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Mietminderung

Eine Mietminderung nach § 536 BGB beschreibt das Recht, die vereinbarte Vergütung für die Mietsache zu verringern, solange ein Mangel vorliegt.

Der Mieter ist also nur zur Zahlung einer herabgesetzten Miete verpflichtet. Dabei stellt sich die Frage, wann eine Mietminderung durchgeführt werden darf.

Zunächst muss eine Abweichung von der vereinbarten Soll- und der Ist- Beschaffenheit vorliegen. Dabei ist wichtig, dass nicht jeder Mangel zu Mietminderung berechtigt. Es dürfen keine unerheblichen Beeinträchtigungen sein, die ohne Schwierigkeiten und ohne Probleme sofort beseitigt werden können. Ein gutes Beispiel dafür wäre eine defekte Glühbirne im Treppenhaus oder in den Kellerräumen.

Des Weiteren ist erforderlich, dass der Mieter den Mangel nicht selbst verursacht hat. Logischerweise kann der Mieter die Miete nicht Mindern, wenn er den Mangel schuldhaft herbeigeführt hat.

Haben Sie einen Mangel festgestellt können sie ihre Miete entsprechend mindern. Sie sind allerdings verpflichtet die Vermieter umgehend von dem Mangel zu unterrichten, unabhängig davon ob sie eine Mietminderung wollen oder nicht. Ohne diese Unterrichtung haben sie keinen Anspruch, dass der Schaden behoben wird und damit auch keinen Anspruch auf Mietminderung.

Oftmals stellt sich danach die Frage, um wie viel Prozent darf ich meine Miete eigentlich mindern. Allgemein gültige Regeln über die Höhe der Mietminderung kann man nicht aufstellen. Entscheidend ist immer der Umfang der Beeinträchtigung. Je größer der Mangel sich auf die Gebrauchsfähigkeit der Mietsache auswirkt, desto mehr darf die Miete gekürzt werden. Es muss sich also stetig die Frage gestellt werden, wie viel ist die Wohnung jetzt mit dem Mangel noch Wert?

Fällt zum Beispiel die Heizung in den Wintermonaten aus, kann die Miete im Extremfall sogar ganz gemindert werden. Fällt sie allerdings in den Sommermonaten aus, fällt die Minderung entsprechend gering aus.

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Mietminderung ausgeschlossen - wirksam? aero89 schrieb am 08.06.2017, 14:37 Uhr:
    M mietet bei V eine Wohnung. Im Mietvertrag ist der Hinweis, dass dem Mieter bekannt ist, dass das Gebäude neu erworben wurde und über die nächsten Jahre umfangreiche Baumaßnahmen erforderlich sind und es somit während der Mietzeit zu erheblichen Lärmentwicklungen führen kann.Der Mieter würde außerdem dieser Maßnahmen einwilligen und... » weiter lesen
  • Mietminderung wegen Carport Tiffy111 schrieb am 28.03.2017, 09:21 Uhr:
    Es geht um folgenden fiktiven Fall:Mieter A ist Bewohner einer Erdgeschosswohnung in einem Dreiparteienhaus. Alle Mieter hatte bis vor einigen Monaten eine Garage für ihr Auto extern angemietet. Die Garagen wurden nun abgerissen, weil auf dem Grundstück ein neues Wohnhaus errichtet wird.Das Jejammer über den Verlust der Garagen war... » weiter lesen
  • Mietminderung wegen defektem Internet Mister W schrieb am 12.05.2012, 05:21 Uhr:
    HalloMal angenommen in einem Studentenwohnhaus gibt esnur Probleme mit der Internetverbindung.Das Surfen ist extrem langsam (ca 2min um google.de zu laden).An Onlinespiele gar nicht zu denken.Telefonanschluss ist auch keiner vorhanden für eine eigene Leitung.Kann die Miete nun gemindern und wenn ja um wie viel? » weiter lesen
  • Wäre die Mietminderung aufgrund fehlender Schutzleiterkontake der Steckdosen der elektrischen Anlage veit84 schrieb am 14.09.2011, 18:53 Uhr:
    Angenommen Mieter M lässt die elektrische Anlage der zentralbeheizten Wohnung überprüfen und es würde auffallen, dass die Steckdosen der Wohnräume (in allen 3 Zimmern, ausgenommen Küche, Bad) ohne Schutzleiterkontakt sind und es würde sich heraus stellen das dies nach Anhang C des Beiblattes 2 zu DIN VDE 0100:2001-05 lebensbedrohlich... » weiter lesen
  • Mietminderung bei schimmel der_bergstedter schrieb am 15.12.2009, 11:40 Uhr:
    Hallo, was wenn A in eine wohnung zieht, bei der Wohnungsübergabe feststellt, dass sich schimmel in den Fensterfugen befindet dies auch in dem Übergabeprotokoll reinschreibt, auch dass der vermieter diesen mangel beseitigt, sich jedoch seit monaten nichts tut. A: darf man die miete dann mindern? B: wie hoch dürfte diese... » weiter lesen
  • Mietminderung nach Kammerjägerbesuch Robbe schrieb am 20.10.2009, 21:33 Uhr:
    Mieter A hat eine Maisonette Wohnung angemietet. Im untersten Geschoss wurde ein Kammerjägereinsatz wegen Heimchenbefall vom Vermieter gesponsort. Dieser Einsatz hat zur Folge, dass das unterste Stockwerk mindestens 6 Wochen nicht genutzt werden kann. Wie setzt Mieter A seine Mietminderung durch? PS: Zudem funktioniert der... » weiter lesen
  • wirderspruchsfrist bei mietminderung? lunaroja schrieb am 06.02.2009, 17:03 Uhr:
    hallo... dürfte ein vermieter, der über 2 jahre auf eine berechtigte mietminderung nicht reagiert (prozente nach tabelle abgezogen, mängel NICHT beseitigt) bei einer anschliessenden verhandlung, bei der auch evt. ein zurückbehaltungsrecht disskutiert würde, die mietminderung mit ins feld führen, oder gibt es da §, die ihm eine frist... » weiter lesen
  • mietminderung+frist hat1608 schrieb am 30.11.2008, 16:11 Uhr:
    hallo, mal angenommen ,ein mieter hat schon über einen längeren zeitraum schimmel im schlafzimmer ..im sommer weniger und im winter mehr !! schimmelbildung wohl durch riss an der fassade und duch die durchsickernde feuchtigkeit.!! mieter m hat auch ein kaputtes fenster in der küche ,das heisst die fassung ist kaputt und es lässt... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Wenn es aufgrund von undichten Fugen einer Dusche zu Wasserschäden an einer Wand kommt, kommt ein Anspruch des Mieters auf Minderung der Miete in Betracht. Vorliegend minderte ein Mieter die Miete um 10%, weil aufgrund der undichten Fugen Flüssigkeit in die gegenüberliegende Flurwand durchgesickert war. Dies hatte zur Folge, dass auf dieser Wand Feuchtigkeitserscheinungen und Ausblühungen auftraten. Der Vermieter akzeptierte dies jedoch... » weiter lesen
  • Dürfen Vermieter bei einem Gewerberaummietvertrag die Sachmangelhaftung ausschließen? Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des Brandenburgischen Oberlandesgerichtes. Ein Vermieter schloss mit einem Mieter einem Gewerberummietvertrag über ein Gaststättengebäude ab. Der Formularmietvertrag sah dabei in einer Klausel einen Ausschluss der Sachmängelhaftung vor. Darüber hinaus einigten sich die Parteien darauf, dass der Mieter einige... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Wegen dauernden Kinderlärms Mietminderung
    13.09.2017 | Mietrecht & WEG
    Karlsruhe (jur). Kinder dürfen nicht ständig in der Wohnung lärmen. Auch wenn Kinderlärm als „sozialadäquat“ anzusehen ist, gilt „das Gebot zumutbarer gegenseitiger Rücksichtnahme“, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Dienstag, 12. September 2017, veröffentlichten Beschluss (Az.: VIII ZR 226/16). Klagen Mieter iom Haus über anhaltenden wiederholten Lärm von Kindern und ihren Eltern, müsse als Beleg für eine... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Mieter können ihre Miete nicht mindern, nur weil die zur Wohnung gehörende und im Keller zwischengelagerte Einbauküche gestohlen wurde. Auch wenn der Vermieter eine Versicherungsentschädigung erhalten hat, kann er weiter den vollen Mietpreis verlangen, urteilte am Mittwoch, 13. April 2016, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: VIII ZR 198/15). Denn am Zustand der Wohnung vor oder nach dem Diebstahl habe sich nichts... » weiter lesen
  • Karlsruhe/Berlin (DAV). Verlängert der Mieter seinen Mietvertrag über eine Option im Mietvertrag, führt dies nicht zu einer Einschränkung seiner Rechte. Es kommt insoweit kein neuer Vertrag zustande. Auf eine entsprechende Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 5. November 2014 (AZ: XII ZR 15/12) macht die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein (DAV) aufmerksam. Die rechtliche Einordnung von... » weiter lesen


Mietminderung Urteile und Entscheidungen

  • BildDie Quantität und Qualität des Besucherverkehrs der Mitmieter sowie die Aufhebung der Zugangskontrolle können den Mieter gewerblicher Miteräume unter Berücksichtigung er konkreten Ausgestaltung des Vertragsverhältnisses zur Mietminderung wegen eines Sachmangels berechtigen.

    » OLG-STUTTGART, 21.12.2006, 13 U 51/06
  • Bild1. Wird dem Arbeitnehmer (Schulhausmeister) im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses eine Werkdienstwohnung zugewiesen, ist Rechtsgrundlage für die Nutzung dieses Wohnraums der Arbeitsvertrag. Ein eigenständiges Mietverhältnis besteht daneben nicht. 2. § 536 BGB kann deshalb nur subsidiär zur Anwendung kommen, wenn der vertraglich...

    » LAG-MUENCHEN, 11.04.2006, 6 Sa 1195/04
  • BildZur Relevanz mangelnder Kundenfrequenz in einem Ladenzentrum für ein Mietminderungsrecht eines Ladenbetreibers.

    » OLG-FRANKFURT, 09.06.2005, 12 U 4/05

Kommentar schreiben

21 - V.ier =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Mietminderung – Weitere Begriffe im Umkreis
Mietminderung Baulärm
Mieter sind grundsätzlich gemäß § 536 BGB dazu befugt, die Miete zu kürzen, wenn ein Mangel an der Mietsache vorliegt und diese daher nicht mehr dem vertragsgemäßen Gebrauch entspricht. Dazu gehören nicht nur bauliche Mängel, sondern auch...
Feuchtigkeit in der Wohnung als Mietmangel
Grundsätzlich schlägt sich Feuchtigkeit in der Wohnung an den Wänden und Decken einer Wohnung nieder und führt zu Schimmelbildung, die als gesundheitsschädlich anzusehen ist und zudem das Wohlbefinden des betroffenen Mieters beeinträchtigt....
Mietzins
Bei dem Begriff des „Mietzins“ handelt es sich um den bis zur Mietrechtsreform vom 01.09.2001 geltenden Begriff, welcher der heutigen Miete gleichstand. Die Änderung des Begriffs ist jedoch nur begriffstechnischer Natur, da sich keine...
Lärmbelästigung
Aufgrund der Tatsache, dass störende Geräusche bzw. Belästigungen durch Lärm das Wohlbefinden oder gar die Gesundheit der Bewohner eines Hauses erheblich beeinträchtigen können, führen solche Umstände häufig zu Auseinandersetzungen zwischen den...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.