Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011


Ein Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011 findet praktisch nicht statt. Die Lohnsteuerkarte 2010 ist vom Arbeitgeber auch für 2011 zu beachten, bevor ab 2012 die sog. elektronische Lohnsteuerkarte eingeführt werden soll. Die auf der Lohnsteuerkarte 2010 eingetragenen Lohnsteuerabzugsmerkmale (Steuerklasse, Freibetrag usw.) gelten auch für den Steuerabzug vom Arbeitslohn 2011 bis zur erstmaligen Anwendung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM). Der sechsseitige Vordruck "Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2011" ist deshalb insbesondere nur dann zu verwenden, wenn der Stpfl. erstmals einen Steuerfreibetrag oder einen höheren Freibetrag als 2010 beantragt. Ansonsten bedarf es für 2011 keines gesonderten Ermäßigungsantrags.

Beispiel:

Ist auf der Lohnsteuerkarte 2010 ein Jahresfreibetrag mit einem Gültigkeitsbeginn 1. Februar 2010 oder später eingetragen und auf weniger als 12 Monate verteilt, muss der Arbeitgeber den weiterhin zu berücksichtigenden Jahresfreibetrag für den Lohnsteuerabzug 2011 auf das gesamte Kalenderjahr aufteilen.
Jahresfreibetrag 2010: 12.000 EUR, gültig ab 01.07.2010 = 2.000 EUR Monatsfreibetrag (1/6);
Jahresfreibetrag 2011: 12.000 EUR, gültig ja ab 01.01.2011 = 1.000 EUR Monatsfreibetrag (1/12).

Die Vordrucke "Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung" sowie "Vereinfachter Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung" werden auch für 2011 zur Verfügung gestellt. Wenn nur die Zahl der Kinderfreibeträge und ggf. die Steuerklasse I in II geändert oder ein geringerer Freibetrag als für 2010 eingetragen werden soll, ist der "Vereinfachte Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2011" zu verwenden. Abschnitt B des vereinfachten Antrags wurde entsprechend angepasst. Die bisherige Überschrift "Beantragung der Freibeträge aus dem Vorjahr" konnte entfallen.

An dem bislang zweispaltigen Aufbau des Abschnitts A (Antragstellende Person/Ehegatte) des vereinfachten Antrags wurde festgehalten. Zusätzlich wurde eine Eintragungszeile für die Angabe des voraussichtlichen Bruttoarbeitslohns eingefügt.

Anmerkungen zum sechsseitigen Ermäßigungsantrag 2011:

  1. Die Gemeinden werden ab 01.01.2011 keine steuerliche Lebensbescheinigungen für Kinder unter 18 Jahren ausstellen. Im Übergangszeitraum ist der Nachweis über ein leibliches Kind grundsätzlich durch Vorlage der Geburtsurkunde zu erbringen. Die Angaben zu Kindern auf Seite 2 wurden entsprechend angepasst. Zur Pflege der Familienverbünde in der ELStAM-Datenbank wird künftig die Identifikationsnummer des Kindes/der Kinder gebraucht. In Abschnitt B bzw. in Abschnitt C des vereinfachten Antrags ist daher alternativ zur Eintragung des Staats bei einem Wohnort im Ausland die Eintragung der Identifikationsnummer (IdNr.) des Kindes bei einem inländischen Wohnort vorgesehen.

  2. In Abschnitt D.III.3 des sechsseitigen Antrags wurde die Eintragungszeile zur Kirchensteuer wie folgt ergänzt: Kirchensteuer, soweit diese nicht als Zuschlag zur Kapitalertragsteuer erhoben wird.

  3. In Abschnitt D.III.1 wurde die Angabe "Renten und dauernde Lasten" um den schuldrechtl. Versorgungsausgleich ergänzt.

  4. In Abschnitt E Freibetrag/Hinzurechnungsbetrags auf Seite 6 wurden die maßgebenden Jahresarbeitslohnbeträge für die Gewährung des Hinzurechnungsbetrags geändert.

Die Änderung eines Freibetrags kann nur bis zum 30.11. des laufenden Jahres beantragt werden. Im Dezember 2011 eintretende Änderungen können somit nicht mehr im Lohnsteuerermäßigungsverfahren des laufenden Jahres 2011 berücksichtigt werden. Ansonsten besteht nach wie vor die Möglichkeit, auch im Jahr 2011 erstmals einen Freibetrag eintragen zu lassen.




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011


Aktuelle Forenbeiträge

  • Mobilfunkvertrag (01.07.2013, 08:35)
    Mal angenommen Herr A hat seinen bestehenden Handyvertrag im Oktober 2011 vorzeitig nach 15 Monaten Laufzeit verlängert.Er hat direkt vom Telefonanbieter B eine Bestätigung per email bekommen, in der eine neue Laufzeit ab Tag der Verlängerung um weitere 24 Monate bestätigt wird. In den aktuellen AGBs des Anbieters dagegen wird die...
  • Informelle Deal / Revisionsverfahren / Verfahrenshindernis (30.06.2013, 16:47)
    Es sei folgender fiktive Fall gegeben :1. Ein Angeklagter wird verurteilt.Dem Urteil ist allerdings ein informeller (jedoch nachweisbarer) Deal mit der StA vorausgegangen.Nach diesem Deal wird der Angeklagte pauschal alle Vorwürfe einräumen,Schadenswiedergutmachung leisten und sofort auf Rechtsmittel verzichten - im Gegenzug wird er...
  • Absage Verhandlung zwei Tage vor Termin - außer Spesen nichts gewesen? (27.06.2013, 11:40)
    Liebe Forumsteilnehmer,wie es der Titel schon erahnen lässt, könnte ich mal euren Rat zu nachfolgenden Sachverhalt benötigen, der sich so darstellt:Person A ist selbständiger Unternehmer im Bau- und Baunebengewerbe und hat von Zeit zu Zeit mit Auftraggebern zu tun, die ihre Zahlungsverpflichtung nicht so ganz ernst nehmen.In einem...

Kommentar schreiben

98 - Dr;e;i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011 – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Lohnsteuer
    Der Begriff Lohnsteuer ist jedem unselbständig beschäftigten Arbeitnehmer bekannt. Die Lohnsteuer ist eine der wesentlichen Stützen der Finanzierung des deutschen Staates. Im Gegensatz zu anderen nachgelagerten Steuern wie etwa der...
  • Lohnsteueranmeldung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Lohnsteuer-Anmeldungszeitraum 3. Abgabestelle 4. Besonderheiten 5. Elektronisches Verfahren 6. Verspätete Abgabe 7....
  • Lohnsteueraußenprüfung
    Mit der Lohnsteueraußenprüfung überprüft das zuständige Finanzamt bei einem lohnsteuerpflichtigen Arbeitgeber die Rechtmäßigkeit der abgeführten Lohnsteuer. Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, die auf den Arbeitslohn seines...
  • Lohnsteuerbescheinigung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Bescheinigung der Arbeitnehmerbeiträge zur gesetzlichen Kranken- und sozialen Pflegeversicherung bei freiwillig Versicherten 3. Korrektur durch das Finanzamt 1....
  • Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2010
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Eintragung von Freibeträgen 3. Lohnsteuerratgeber 2010 4. Eintragung Steuerklasse IV mit Faktor auf der Lohnsteuerkarte 2010 5. Haushaltsnahe...
  • Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2012
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Berücksichtigung von volljährigen Kindern 3. Übertragung des Kinderfreibetrages 4. Vergleichsberechnung bei der Entfernungspauschale 5....
  • Lohnsteuerkarte
    Die Gemeinden hatten bis einschließlich für das Kalenderjahr 2010 den unbeschränkt einkommensteuerpflichtigen Arbeitnehmern für jedes Kalenderjahr unentgeltlich eine Lohnsteuerkarte nach amtlich vorgeschriebenem Muster auszustellen und zu...
  • Lohnsteuertabellen
    Abgeleitet aus den Einkommensteuergrund- und -splittingtabellen werden jährlich als Ausfluss des Programmablaufplans Lohnsteuertabellen als Jahres-, Monats-, Wochen- und Tageslohnsteuertabellen von Privatverlagen veröffentlicht. Das...
  • medizinische Leistungen - Steuerbefreiungen
    § 4 Nr. 14 UStG Inhaltsübersicht 1. Änderungen Jahressteuergesetz 2009 2. Allgemeines 3. Berufsgruppen 4. Ärztliche Tätigkeiten 4.1 Begünstigte Tätigkeiten 4.2 Nicht...
  • Mehrsteuern - Rückstellungen
    Rückstellungen für Mehrsteuern aufgrund einer Betriebsprüfung sind im Jahr der wirtschaftlichen Verursachung zu berücksichtigen, H 4.9 EStH. Abzugsfähige Steuern sind also grundsätzlich dem Jahr zu belasten, zu dem sie wirtschaftlich gehören,...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Steuerrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.