Lebensversicherung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Lebensversicherung

Die Lebensversicherung zählt zu den beliebtesten freiwilligen Versicherungen. Es geht dabei stets um die wirtschaftliche Absicherung einer Person. Die Versicherungsleistung bei der Lebensversicherung wird vertraglich als Versicherungssumme festgehalten und im Versicherungsfall als Geldleistung erbracht.

Zweck einer Lebensversicherung ist es, dass im Todesfall, oder auch bei Eintritt eines bestimmten Lebensalters eine Auszahlung der Versicherungsgesellschaft stattfindet.

Lebensversicherungen gibt es daher als verschiedene Modelle.

I. Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung dient der Absicherung der Familie im Sterbefall des Versicherten. Sie dient somit der Risikoabsicherung. Die Risikolebensversicherung gibt es auch noch als Abwandlung, bei der der Versicherungsfall nicht der Tod des Versicherten, sondern dessen Berufsunfähigkeit ist.

II. Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung dagegen legt den Schwerpunkt auf die Altersvorsorge, bedient jedoch auch Aspekte der Risikoabsicherung. Stirbt der Versicherte, erhält die Familie einen Geldbetrag. Bei einer Kapitallebensversicherung kann jedoch auch eine Erlebensfallleistung ausbezahlt werden. Nämlich dann, wenn der Eintritt eines bestimmten Lebensalters erlebt wird.

III. Beispielfall

Das Landgericht Coburg hatte 2010 einen Fall zu entscheiden, bei dem es um die Frage ging, ob die Ex-Ehefrau oder die aktuelle Ehefrau bezugsberechtigt für die Auszahlung der Lebensversicherung sei. 1975 hat der verstorbene Ex-Mann der Klägerin eine Lebensversicherung abgeschlossen, zu diesem Zeitpunkt jedoch bestand noch kein Eheverhältnis. Die Heirat fand erst 1978 statt. 1994 folgte dann die Scheidung. Der Ex-Ehemann lernte eine neue Partnerin kennen, die er 2012 ehelichte. Später verstarb er, in Folge dessen wurde die Versicherungsleistung an die zweite Ehefrau sowie einen Sohn ausbezahlt. Die Klägerin hat in dem Verfahren nun vorgetragen, dass sie die Bezugsberechtigte gewesen sein, auch wenn sie bereits von ihrem Ex-Mann geschieden gewesen sei. Die Klage wurde abgewiesen. Die Richtlinien der Versicherung seien entsprechend auszulegen. Demnach soll die Person bezugsberechtigt sein, mit der der Versicherte zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses verheiratet gewesen ist. Diese Annahme bleibt bestehen, auch wenn vor dem Tod des Versicherten eine Scheidung erfolgte. Im vorliegenden Fall jedoch war der Versicherte zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverheiratet. Der bezugsberechtigte Ehegatte, wie dies die Richtlinien der Lebensversicherung vorsehen, war also noch nicht konkretisiert. Es sei daher davon auszugehen, dass die „jeweilige“ Ehefrau bezugsberechtigt sein sollte und dies dem Willen des verstorbenen Versicherten entspräche. [LG Coburg, 26.05.2010, 11 O 781/09]




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Lebensversicherung

  • Bild„Genbank Bayern Arche“ erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt (22.05.2013, 15:10)
    Das Projekt „Genbank Bayern Arche“ wurde heute als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde vom Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Gesundheit Dr. Marcel Huber im Namen der Geschäftsstelle der...
  • BildHerausforderung Unisex-Tarif (15.02.2013, 15:10)
    Bochumer Wirtschaftsabsolventin Stephanie Schmiege kalkulierte für SOLIDAR-Versicherungsgemeinschaft LebensversicherungWas für Kunden mehr Gerechtigkeit bedeuten soll, das hieß für Versicherungen in Europa zunächst mehr Aufwand: seit Ende letzten...
  • BildVersicherer müssen bei monatlichen Beiträgen keinen Zinssatz angeben (07.02.2013, 11:37)
    Der für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass die vertraglich vereinbarte unterjährige Zahlungsweise von Versicherungsprämien kein entgeltlicher Zahlungsaufschub und damit keine...
  • BildUnwiderrufliches Bezugsrecht ist insolvenzfest (27.11.2012, 09:41)
    Karlsruhe (jur). Ein unwiderrufliches Bezugsrecht auf eine Lebensversicherung ist nach vier Jahren insolvenzfest. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Montag, 26. November 2012, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: IX...
  • BildEU-Studie: Klimawandel hat Europa bereits spürbar verändert. Lebensräume und Arten bedroht. (23.11.2012, 11:10)
    Kopenhagen/ Leipzig. Der Klimawandel hat umfangreiche Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt in ganz Europa. Zu diesem Ergebnis kommt eine jetzt veröffentlichte Studie der Europäischen Umweltagentur (EEA), die mit potenziellen Schäden in...

Entscheidungen zum Begriff Lebensversicherung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Zugewinn? (28.06.2013, 17:44)
    Ehe als Zugewinngemeinschaft. EP1 brachte 100.000 EUR als Erbe in die Ehe mit. EP2 brachte nichts mit. EP1 und EP2 bauten davon ein Haus mit jetzigem Wert 400.000 EUR. EP1 kaufte mit XY eine Mietswohnung für 100.000 EUR ohne Eigenkapital. Das Darlehen wird über eine Lebensversicherung und einen Bausparvertrag mit den Mieteinnahmen...
  • "Offenbarungseid" Pfändung nach Tod ? (12.05.2013, 09:43)
    Ein Mann stirbt , hinterlässt eine Ehefrau . Die Kinder helfen bei den Amtsgängen und Dokumenten (suchen/sortieren). Beim suchen in den Dokumenten finden die Angehörigen ein Urteil das besagt das der Verstorbene gepfändet wurde, wegen Schulden in Höhe von 23.000 Euro.Außerdem hat der Verstorbene eine eidesstattliche Versichung...
  • Zu wenig Unterhaltszahlung durch Gesetzeslücke (21.04.2013, 22:09)
    Frau A lebt von ihrem Mann getrennt und ist von ihm geschieden. Frau A hat zwei Kinder. Herr A hat für die Kinder bislang ausreichenden Unterhalt gezahlt, nun hat er jedoch erfahren, dass der abzugebende Unterhalt für ihn gesenkt werden könnte, wenn er sein Einkommen in Versicherungen investiert. Da ihm nun monatlich, durch die...
  • Verjährung bei Rückzahlung (28.03.2013, 15:18)
    Hallo Eine Lebensversicherung ist gut und man zahlt ja auch ordentliche Mengen ein. Im schlechtesten Fall braucht man das eingezahlte Geld aber, aus finanziellen Interessen, etwas früher und lässt es sich auszahlen. Dann behält die Versicherungsgesellschaft einen großen Teil des ersparten ein. In diesem Fall aber, zu unrecht!....
  • Lebensversicherung unklarer Begünstigter (05.02.2013, 21:09)
    Hallo, ich habe folgenden Fall: Eine Lebensversicherung wurde abgeschlossen. Der Versicherungsnehmer ist verstorben und seine Schwester, die ihn auch bis zum Tod gepflegt hat, hat damit gerechnet begünstigte zu sein. Auf Nachfrage bei der Versicherung wurde mitgeteilt das als Begünstigte(r) das Wort "Verwandte" eingetragen ist. Wie...

Kommentar schreiben

35 - Ei.n;s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Lebensversicherung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Befreiende Lebensversicherung
    Nach früherem Recht (bis 31.12.1967) konnten sich Arbeitnehmer von der Rentenversicherungspflicht unter bestimmten Voraussetzungen befreien lassen, wenn eine ausreichende Lebensversicherung bestand. Zuschüsse des Arbeitgebers zu einer solchen...
  • Lebensversicherung - Überschussbeteiligung
    Der Abschluss einer (Kapital-) Lebensversicherung dient der Absicherung des Versicherungsnehmers im Alter. Darüber hinaus kann eine zusätzliche Absicherung für besondere Fälle vereinbart werden, wie etwa bei Berufsunfähigkeit. Der...
  • Lebensversicherungen
    Inhaltsübersicht 1. Sonderausgabenabzug ab 2005 1.1 Allgemeines 1.2 Besteuerung der Auszahlung 1.3 Auswirkung der Einführung der Abgeltungsteuer 2. Arbeitgeberbeteiligung 3....
  • Lebensversicherungen - Erbschaftsteuerreform
    Noch nicht fällige Lebens-, Kapital oder Rentenversicherungen werden nach dem Erbschaftsteuerreformgesetz mit dem aktuellen Rückkaufswert angesetzt. Zuvor erfolgte der Ansatz mit zwei Dritteln der eingezahlten Prämien oder Kapitalbeiträge bzw....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Lebensversicherung

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.