Lebensmittel

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Lebensmittel

Lebensmittel werden von Menschen zum Zwecke der Ernährung und/oder des Genusses durch den Mund aufgenommen werden. Dazu gehören Nahrungsmittel, Genussmittel, Lebensmittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel.

Eine lebensmittelrechtliche Definition liefert die EU-Basis-Verordnung Lebensmittelrecht (VO 178/2002) wie folgt:

Nach der Verordnung Lebensmittelrecht gehören nicht zu den Lebensmitteln:

  • Futtermittel,
  • lebende Tiere, soweit sie nicht für das Inverkehrbringen zum menschlichen Verzehr hergerichtet worden sind,
  • Pflanzen vor dem Ernten,
  • Arzneimittel,
  • kosmetische Mittel,
  • Tabak und Tabakerzeugnisse,
  • Betäubungsmittel und psychotrope Stoffe,
  • Rückstände und Kontaminanten.

Inhaltsübersicht

  • I. Lebensmittelnährwert
    • Lebensmittel als Energieträger
    • Nicht-energieliefernde Nahrungsbestandteile
      • Substanzen
      • Weitere mögliche Lebensmittelbestandteile
  • II. Der Genusswert
  • III. Die Gruppen von Lebensmitteln
  • IV. Das Lebensmittelrecht
  • V. Die  Vollwerternährung
  • VI. Quellen
  • VII. Verweise
  • Staatliche Stellen oder diesen nahestehend
  •  Interessensverbände
  • Weitere Verweise

I. Lebensmittelnährwert

Der Nährwert ist der zentrale Nutzen von Nahrungsmitteln. Er ist ein Maß, um den physiologischen Brennwert eines Lebensmittels zu qualifizieren und quantifizieren. Meist fasst man unter dem Begriff Nährwert nur den Brennwert, also die dem Körper zur Verfügung gestellte Energie, zusammen.

Lebensmittel als Energieträger

Nahrungsinhaltsstoffe, die dem Körper Energie und zum Teil nach erfolgtem Umbau im Körper auch Bausteine für Wachstum und Körpererneuerung liefern. Zu diesen Grundnährstoffen gehören Proteine, Fette und Kohlenhydrate. Diese Komponenten der einzelnen Lebensmittel liefern dem Körper in erster Linie Energie. Sie werden deshalb auch als Brennstoffe bezeichnet.

  • Kohlenhydrate und Proteine liefern je 17,2 kJ/g und
  • Fette 36,9 kJ/g

Nicht-energieliefernde Nahrungsbestandteile

  • Ballaststoffe, mit hohem unverdaulichen Anteil, wie z. B. Zellulose
  • Mineralstoffe werden vor allem für die Erregungsleitung, Elektrolyte und die Knochenstruktur benötigt.
  • Wasser (H2O) Wasser erfüllt wichtige Transport- und Elektrolytfunktionen in den Zellen und den Blutgefäßen.

Substanzen

Ebenfalls zu den nicht-energieliefernden Nährstoffen zählt man die Wirkstoffe. Sie sind meist essentiell.

  • Vitamine
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • Spurenelemente

Vitamine und Spurenelemente wirken oft als Coenzyme.

Weitere mögliche Lebensmittelbestandteile

  • Aromastoffe

Diese regen den Appetit und die Verdauung an.

  • Geschmackstoffe
  • Lebensmittelzusatzstoffe

II. Der Genusswert

Neben dem Nährwert spielt der Genusswert der Lebensmittel eine wesentliche Rolle. Basis für den Genuss sind neben kulturellen Faktoren auch sensorische Wahrnehmungen mit den menschlichen Sinnen.

III. Die Gruppen von Lebensmitteln

Lebensmittel lassen sich je nach Standpunkt und Zweck der Einteilung gliedern nach Inhaltsstoffen, Verarbeitungsprozessen, Verzehranlass, Kühlungsbedarf u.a.m. Eine häufig anzutreffende Gliederungsart teilt die Lebensmittel nach dem Ursprung der Rohwaren in tierische und pflanzliche sowie sonstige Produkte.

Produkte pflanzlichen Ursprungs

  • Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchte
  • Obst
  • Pilze
  • Brot und Backwaren
  • Getreidetrockenprodukte: Mehl, Nährmittel (Reis, Stärke, Grieß, Graupen), Nudeln
  • Pflanzliche Speiseöle und -fette (z.B. Margarine)
  • Süßwaren (Honig, Marmelade, Schokolade, Sirup, Zucker u. a.)
  • Gewürze und Salz (mineralisch)
  • Salzgebäck und Snacks
  • u.a.m.

Produkte tierischen Ursprungs

  • Eier
  • Fleisch und Wurstwaren
  • Milchprodukte (Butter, Joghurt, Käse, Milch, Quark, Sahne, Speiseeis u. a.)
  • Fisch
  • u.a.m.

Getränke

  • Alkoholfreie Getränke: Mineralwasser, Wasser, Erfrischungsgetränke, Säfte, Heißgetränke (Kaffee, Tee, Kakao)
  • Alkoholische Getränke: Bier, Wein und Sekt, Spirituosen, Mischgetränke

Sonstiges

  • Weiterverarbeitete Produkte in Form von Konserven, Fertiggerichten, Convenience-Produkten sowie: Suppen, Saucen, Bouillons

Als Basis für Ernährungsstudien pflegt die Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel einen so genannten Bundeslebensmittelschlüssel als Lebensmittelnährwertdatenbank.

IV. Das Lebensmittelrecht

Hauptartikel: Lebensmittelrecht

Das Lebensmittelrecht regelt durch zahlreiche nationale und europäische Gesetze und Verordnungen die Herstellung, die Kennzeichnung und den Verkauf von Lebensmitteln in Deutschland und Europa. Es wird angestrebt, das Lebensmittelrecht EU-weit[1] zu harmonisieren. Die wichtigsten Regelwerke sind:

  • Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)
  • Lebensmittelkennzeichnungs-Verordnung, (LMKV)
  • Verordnungen des EU-Lebensmittelhygienepaketes[2]; früher: Lebensmittelhygiene-Verordnung, (LMHV)
  • Zusatzstoffzulassungs-Verordnung, (ZZulV)
  • Eichgesetz
  • Regeln "zum Schutz und zur Aufwertung von besonderen Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln mit Herkunftsbezeichnung".
  • Health-Claims-Verordnung
  • Anreicherungsverordnung

V. Die Vollwerternährung

Während das deutsche Lebensmittelrecht nur den Begriff „Lebensmittel“ kennt, wird im Kontext der so genannten Vollwerternährung auf spezielle Weise zwischen Lebens- und Nahrungsmitteln unterschieden. Dort werden als Lebensmittel nur solche Nahrungsmittel bezeichnet, die nicht konserviert und insbesondere nicht über 43 °C erhitzt wurden. Durch das Erhitzen können wichtige Nahrungsbestandteile (wie Vitamine etc.) zerstört werden; das Nahrungsmittel „lebt“ dann nach der Vorstellung der Vollwerternährung nicht mehr und wird deshalb geringerwertig als „Nahrungsmittel“ eingestuft.

VI. Quellen

  1. EU-Basis-Verordnung Lebensmittel-Recht (VO 178/2002)
  2. Verordnungen des EU-Lebensmittelhygienepaketes

VII. Verweise

Staatliche Stellen oder diesen nahestehend

Interessensverbände

Weitere Verweise

 



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Versand kühlpflichtiger Lebensmittel Afox schrieb am 11.10.2017, 14:25 Uhr:
    Geehrtes Juraforum,ein Händler verkauft kühlpflichtige Lebensmittel über einen Onlineshop und versendet diese als normales Paket. Er bietet dem Kunden nur optional und nicht verpflichtend eine Versandkühlung an. Ist dies zulässig?Danke für Eure Antworten!Freundliche Grüße » weiter lesen
  • Hausverbot in einem Supermarkt Miokie schrieb am 12.01.2016, 14:56 Uhr:
    Guten Tag,mich würde einmal interessieren wie das Recht hinsichtlich Hausverbot wäre wenn wir von folgedem ausgehen würden.Frau Mayer geht mit ihrer Tochter in den XY Markt und öffnet eine Packung Brei für 1,50 Euro. Sie wurde zum Büro bestellt und erklärte warum sie in die Packung schaute und wahr breit das ganze zu bezahlen.Der... » weiter lesen
  • Zollämter - Grenzen bei Machtmißbrauch? Problembär#1 schrieb am 08.08.2015, 19:29 Uhr:
    Folgender Fall:Unschuldiger Sparfuchs A kauft ein harmloses Nahrungsergänzungsmittel(Haarpflege) in den USA. Aus zollrechtlichen Gründen muß die Sendungin Gegenwart von A im Zollamt geöffnet werden.Dabei wirft findige Sachbearbeiterin F einen Blick auf die Zutatenliste und erkenntZutaten, die sie nicht identifizieren kann und... » weiter lesen
  • Lebensmittel erstanden MHD überschritten Rebecca H. schrieb am 21.05.2015, 12:18 Uhr:
    Hallo,ich hätte da mal ne Frage an euch.Nehmen wir einmal an Herr A ersteigert bei einer Onlineplattform von einem Handler einen Karton mit Schokoriegeln (Display). Nach erhalt der Ware stellt A allerdings fest, das der Karton bereits geöffnet wurde (er wurde einfach mit Klebeband wieder verschlossen, die Schokoriegel selbst sind noch... » weiter lesen
  • Tafel-Lebensmittel = geldwerter Vorteil? sharky** schrieb am 20.12.2013, 05:45 Uhr:
    Grundsätzliche Frage: Dürfen bei ALG II-Bezug die von der Tafel erhaltenen Lebensmittel als geldwerter Vorteil, z. B. mit vom Sachbearbeiter subjektiv geschätzten 20,-- EUR wöchentlich/ 80,-- EUR im Monat, einfach von den Leistungen abgezogen werden? » weiter lesen
  • Abgelaufene Lebensmittel verschenken strafbar? richard90 schrieb am 31.05.2013, 17:02 Uhr:
    Macht sich eine Privatperson strafbar, bzw. kann sie irgendwie belangt werden, wenn sie zum Teil abgelaufene Lebensmittel (Ueberschreitung des MHD) auf offener Strasse verschenkt? Weitere Annahmen: Kein Gewerbe angemeldet Die Lebensmittel werden mit einem deutlich sichtbaren Hinweis "Verzehr auf eigene Gefahr" angeboten » weiter lesen
  • Arbeitsschutz, Gewerbeveordnung, Lebensmittel Diphda schrieb am 25.08.2012, 22:25 Uhr:
    Hallo,leider weiß ich nicht richtig, wie ich das Betiteln kann und wo es rein passt.Ein Supermarkt hat keine Klimaanlage. Es ist ein altes Gebäude, in dem es im Sommer innen mindestens so heiß ist wie draußen. (Das ist wohl seit mindestens 20 J. so!) Eher schlimmer, da die Luft stickig und abgestanden ist. Eine Lüftung gibt es... » weiter lesen
  • Glas in Lebensmittel Chrissy1501 schrieb am 29.07.2008, 22:13 Uhr:
    Hallo, mal angenommen jemand hat sich in einer Pizzaria einen Salat bestellt. Beim essen des Salat stellt man plötzlich fest das man auf etwas hartes beißt. Es ist ein spitzes und dickes Stück Glas von ca 1 cm länge. Man spricht den Mitarbeiter drauf an und bekommt zu hören, es sei eine Glaskanne über den Salaten zu bruch gegangen.... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Beim Einkaufen erleidet so mancher Kunde einen Schock, wenn er feststellt, dass sich in den regalen abgelaufene Ware befindet. Sogleich wittert er eine strafbare Handlung seitens des Geschäftes und rennt mit den betreffenden Produkten in der Hand zu einem Verkäufer. Dieser wimmelt ihn mit der Aussage ab, dass es nicht verboten sei, abgelaufene Ware zu verkaufen. Der Kunde kann es kaum fassen und verlangt, den Marktleiter zu sprechen,... » weiter lesen
  • § 11 TierSchG
    10.04.2016
    Der § 11 des Tierschutzgesetzes dient der Regelung der Züchtung, des Handels sowie der Tierhaltung; § 11b TierSchG beschäftigt sich mit der Qualzucht. § 11 TierSchG: Novellierung im Jahre 2013 Im Zuge der Novellierung des Tierschutzgesetzes im Juli 2013 wurde auch der § 11 TierSchG überarbeitet. Danach benötigt derjenige, welcher bestimmte Tätigkeiten nach § 11 Tierschutzgesetz... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Luxemburg (jur). EU-Staaten können allenfalls vorübergehend alleine gegen gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel vorgehen. Das hat am Mittwoch, 13. September 2017, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg im Streit um Genmais der Firma Monsanto klargestellt (Az.: C-111/16). Ein Verbot in Italien war danach jedenfalls auf Dauer unzulässig.Der genetisch veränderte Mais MON 810 gehört zu den „transgenen“ Pflanzen, die durch... » weiter lesen
  • Kassel (jur). Unterbrechen Arbeitnehmer ihren Arbeitsweg im Auto, etwa um Lebensmittel zu kaufen, stehen sie erst ab der wieder aufgenommenen Weiterfahrt unter dem Schutz der gesetzlichen Versicherung. Denn erst dann sei die private Unterbrechung beendet und der ursprüngliche Weg zur oder von der Arbeit werde fortgesetzt, urteilte am Donnerstag, 31. August 2017, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 2 U 1/16 R und B 2 U 11/16 R).Im... » weiter lesen
  • In der Großbäckerei Spinnenlarven
    16.06.2017 | Recht & Gesetz
    Hamm (jur). Wegen erheblicher Verunreinigungen muss der Geschäftsführer einer Großbäckerei im Kreis Paderborn Geldbußen in Höhe von 16.500 Euro bezahlen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem am Freitag, 16. Juni 2017, bekanntgegebenen Beschluss entschieden (Az.: 4 RBs 172/17).Die Großbäckerei unterhält mehrere Produktionsstandorte im Landkreis Paderborn. 2015 stellten Lebensmittelkontrolleure an zwei Standorten erhebliche... » weiter lesen


Lebensmittel Urteile und Entscheidungen

Kommentar schreiben

68 - Vie r =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Lebensmittel – Weitere Begriffe im Umkreis
Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel
Die Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel (BfEL) der Bundesrepublik Deutschland ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Sie ist zum 1. Januar 2004 durch...
Bundesanstalt für Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung
Die Bundesanstalt für Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung (BAGKF) im ostwestfälischen Detmold in Nordrhein-Westfalen beschäftigte sich mit der Erforschung und der Qualitätsüberwachung deutscher Kartoffelerzeugnisse und der Entwicklung neuer...
Lebensmittelrecht - Verbraucherinformationen
Das Lebensmittelrecht dient zum einen dem Schutz des Verbrauchers vor Gesundheitsschäden, zum anderen vor Irreführung und Täuschung. Dieser Schutz soll mithilfe von Verbraucherinformationen verwirklicht werden, die in Form von...
Kosmetische Mittel
Als "kosmetische Mittel" werden gemäß dem Lebensmittel- und Futtergesetzbuch (LFGB) Stoffe beziehungsweise Zubereitungen aus diesen bezeichnet, welche der äußerlichen Anwendung am Menschen oder in dessen Mundhöhle zur Pflege, Reinigung oder...
Sachdarlehen
Was ein Darlehen ist, weiß jeder. In Bezug auf das Sachdarlehen jedoch herrscht Unsicherheit. Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Das Überlassen einer Sache? Oder ein Darlehen für eine bestimmte Sache? Ein Sachdarlehen ist immer ein...
Mehrwertsteuer
Bei der Mehrwertsteuer (oder "Umsatzsteuer") handelt es sich um eine Endverbrauchersteuer. Dies bedeutet, dass der Endverbraucher, welcher eine Ware kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, diese Steuer zu tragen hat. Während bis 2007...
Mindesthaltbarkeitsdatum
Das Mindesthaltbarkeitsdatum als vorgeschriebenes Element des harmonisierten EU-Rechts ist eines der am häufigsten missverstandenen Datumsangaben in der Rechtsprechung. Mit durchaus weitreichenden Folgen für Ökonomie und Ökologie. Das MHD...
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist eine zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gehörende Behörde mit Hauptsitz in Braunschweig. Ein weiterer Dienstsitz...
DNA-Analyse
Das molekularbiologische Verfahren der DNA-Analyse nutzt die genetischen Informationen der DNA (Desoxyribonukleinsäure), um damit Rückschlüsse auf verschiedenste Aspekte des DNA-Trägerindividuums durchführen zu können. Dabei kann es sich,...
ALG II
Beim Arbeitslosengeld II (ALG II) handelt es sich um die Grundsicherung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte gemäß dem SGB II. Als Zusammenschluss der bis dato geltenden Sozialleistungen "Arbeitslosenhilfe" und "Sozialhilfe" wurde es zum 1...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.