Joint Venture

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Joint Venture

Unter Joint Venture versteht man ein Gemeinschaftsprojekt beziehungsweise Gemeinschaftsunternehmen von mindestens zwei Unternehmen.

Das Joint Venture wird dabei meistens durch Gründung einer neuen selbstständigen Gesellschaft, an der die mindestens zwei Unternehmen mit ihrem Kapital beteiligt sind, durchgeführt. Dieses neue Unternehmen ist üblicherweise autonom und hat einen eigenen Geschäftszweck. Die Motive zur Gründung eines Joint Ventures sind vielfältig.

Joint Ventures dienen teilweise dazu um Synergien bei strategischen Unternehmenszielen zu erzeugen oder um länderübergreifend Tochtergesellschaften mit ausländischen Unternehmen zu gründen.



Erstellt von , 03.05.2010 11:46
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Joint Venture

Kommentar schreiben

19 - A /cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Joint Venture – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Gesellschaftsvermögen
    Das Gesellschaftsvermögen einer Personen- oder Kapitalgesellschaft besteht aus den Einlagen  der Gesellschafter sowie geldwerten Rechten und Gegenständen , die für die Gesellschaft erworben wurden. Das Gesellschaftsvermögen...
  • Haftungsbeschränkung
    Eine Haftungsbeschränkung ist die vertraglich vereinbarte Reduzierung der Haftungsgründe oder des Haftungsumfanges einer Vertragspartei. Die Verringerung erfolgt dabei gegenüber der Haftungsverteilung, die das Gesetz für die Durchführung des...
  • Haftungsbeschränkungen
    Als "Haftungsbeschränkung" wird die Reduzierung von Haftungsgründen beziehungsweise des Umfangs der Haftung einer Vertragspartei bezeichnet. Die Haftungsbeschränkungen werden entweder vertraglich vereinbart oder per Gesetz festgelegt. So...
  • Holdinggesellschaft
    Eine Holdinggesellschaft stellt eine Organisationsform einer Muttergesellschaft dar, welche Kapitalbeteiligungen an mehreren selbständigen Tochtergesellschaften unterhält. Obwohl sich dieser Begriff im Laufe der Jahre fest etabliert hat, betshet...
  • Innengesellschaft
    Die Innengesellschaft ist eine Gesellschaft, die nach außen nicht als solche hervortritt. Folgerichtig bedeutet dies rechtlich, dass die Gesellschafter nach außen hin nicht als solche verpflichtet werden, da nur einige von ihnen im eigenen...
  • Juristische Person
    Juristische Personen sind Vereinigungen von Personen oder Sachen zu einer rechtlich geregelten Einheit, die von der Rechtsordnung Rechtsfähigkeit verliehen bekommen. Dadurch können sie Träger eigener Rechte und Pflichten sein und auch vor...
  • Kapitalgesellschaft
    Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE...
  • Kleinunternehmer
    Als Kleinunternehmer werden gemäß dem Umsatzsteuergesetz jene selbständig oder gewerblich Tätigen angesehen, deren jährlicher Gessamtumstz inklusive der darauf entfallenden Umsatzsteuer bestimmte Umsatzgrenzen nicht überschreiten. Diese Grenzen...
  • Konzern
    Im umgangssprachlichen Sinne wird der Begriff „Konzern“ meist als Synonym für ein Großunternehmen verwendet. In Fachkreisen allerdings werden nur solche Firmen mit diesem Begriff bezeichnet, die durch den Zusammenschluss mindestens eines...
  • Konzernbetriebsrat
    Grundlage für die Gründung eines Konzernbetriebsrats ist der § 54 BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz). Damit es zur Errichtung eines Konzernbetriebsrates kommt, müssen die gründenden Gesamtbetriebsräte mindestens 50 % der Arbeitnehmer...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Gesellschaftsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.