Irrtum

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Irrtum

Ein Irrtum ist eine falsche Annahme, Behauptung, Meinung oder einen falschen Glauben, wobei der Behauptende, Meinende oder Glaubende jeweils von der Wahrheit seiner Aussage überzeugt ist.

Abgrenzung zur Lüge

Im Gegensatz zu einer Lüge, bei der die Wahrheit bewusst verfälscht worden ist, entsteht ein Irrtum unabsichtlich aus falschen Informationen oder Schlüssen. Im weiteren Sinne wird der Begriff des Irrtums auch auf nichtsprachliche Handlungen angewandt, insofern sie aus einer als wahr angenommenen falschen Behauptung, Meinung oder einem falschen Glauben resultieren.

Umstritten ist die Meinung, dass auch Maschinen "irren" können - zwar nicht aufgrund falscher Schlüsse (die folgen bei Maschinen stets den strengen Regeln der Logik), aber durch falsche Informationen. Der Irrtum ist an das Bewusstsein gekoppelt, anders als ein Fehler. Eine Maschine kann einen Irrtum gegebenenfalls simulieren.

Es lassen sich zwei Grundtypen des Irrtums unterscheiden:

  • 1. faktischer Irrtum
  • 2. sprachlicher Irrtum: handelt es sich bei diesem um Schlüsse, spricht man von Fehlschlüssen

Inhaltsübersicht

  • I. erkenntnistheoretische Sicht
  • II. Wissenschaftliche Irrtümer
  • III. Literaturempfehlungen
  • IV. Verweise

I. erkenntnistheoretische Sicht

In der Erkenntnistheorie untersucht man von jeher Ursachen und Bedingungen für das Entstehen von Irrtümern. Die antiken Philosophen sahen die Quelle des Irrtums in der Unvollkommenheit der sinnlichen Wahrnehmungsstufe, in der Unvollkommenheit der Erkenntnisfähigkeit des Menschen. In der neueren Zeit suchte Francis Bacon die Quellen der Irrtümer in den falschen Ideen, die er Trugbilder oder Idole nannte . Man kann sich, so Bacon, von diesen Quellen der Irrtümer nur befreien, indem man sich an das Experiment und an solch eine Erkenntnismethode wie die Induktion hält. Leibniz sprach von folgenden vier Ursachen des Irrtums:

  • (1) der Mangel an Beweisen,
  • (2) die ungenügende Fähigkeit in der Verwendung von Beweisen,
  • (3) der fehlende Wunsch, Beweise anzuwenden und
  • (4) falsche Wahrscheinlichkeitsregeln.

Außerdem ist seiner Ansicht nach eine ernsthafte Quelle des Irrtums im Autoritätsglauben zu sehen sowie in der Leidenschaft. Thomas Hobbes und John Locke sahen die Quellen der Irrtümer im Verstoß gegen die Logikregeln bei der Bildung von Urteilen. Nach David Hume belehrt die Erfahrung eines Irrtums über die Unvollkommenheit des Induktionsschlusses. Ohne diese Erfahrung würde man dem Gewohnheitsmäßigen zu viel Gewicht beimessen. Immanuel Kant erklärte als Ursache des Irrtums die sittliche Unvollkommenheit der Natur des Menschen.

Hegel näherte sich der genetischen, rationalen Interpretation der Ursache des Irrtums. Der Irrtum, so Hegel, ist ein Moment in der Entwicklung der Wahrheit. Der Irrtum gibt einseitig die wahre Lage der Dinge wieder, aber über ihn geht die Erkenntnis zur Wahrheit. Hegel unterschied weiterhin den Irrtum von zufälligen Fehlern.

In der Dialektik betrachtet man Wahrheit und Irrtum als wechselseitigen Zusammenhang. Eine Stufe der Wahrheit ist in der Regel nur eine relative Wahrheit und wird mit zunehmenden Wissen zum Irrtum, sobald eine tiefergehende Wahrheit gefunden wurde.

II. Wissenschaftliche Irrtümer

Die Wissenschaft liefert Beispiele nicht nur für neue Erkenntnisse, sondern auch für Irrtümer, siehe zum Beispiel Äther. Ein Irrtum kann z.B. das Ergebnis vorschneller, nicht sorgfältiger und folgerichtiger Schlussfolgerungen wie auch subjektiver Ansichten und Voreingenommenheiten sein. Oft ist der Irrtum das Ergebnis einer unvollständigen Kenntnis der Lage der Dinge in dem untersuchten Bereich. Nicht selten wird ein Irrtum dadurch hervorgerufen, dass nur begrenzte Mittel und Verfahren der Erkenntnis angewendet werden; wenn aber im Prozess der weiteren Untersuchungen vollkommenere Verfahren zur Verfügung stehen, beginnt der Irrtum zu verschwinden, und der Wahrheit wird sich genähert.

III. Literaturempfehlungen

  • Walter Krämer, Götz Trenkler: Lexikon der populären Irrtümer, Piper, März 1998, ISBN 3-492-22446-6
  • Christa Pöppelmann: 1000 Irrtümer der Allgemeinbildung , Compact, Verlag 2006, ISBN 3-8174-5917-3

IV. Verweise

 




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Irrtum


Entscheidungen zum Begriff Irrtum

  • BildBRANDENBURGISCHES-OLG, 10.02.2010, (1) 53 Ss 225/09 (1/10)
    Wirksamkeit der Berufungsbeschränkung auf Rechtsfolgenausspruch bei fehlenden Feststellungen zu Täuschung und Irrtum bei Betrugsvorwurf
  • BildNIEDERSAECHSISCHES-OVG, 14.03.2003, 2 ME 97/03
    Ein Irrtum über den Termin einer Aufsichtsarbeit führt nicht zu einer krankheitsbedingten Prüfungsunfähigkeit.
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 20.11.1990, 9 S 2130/90
    1. Zum Nachweis eines Tatsachenirrtums (Irrtum über Identität oder Inhalt der beurteilten Leistung) eines verstorbenen Prüfers.
  • BildOLG-KOBLENZ, 20.04.2000, 5 U 1085/99
    Diagnoseirrtümer verlagern die Beweislast nur dann vom Patienten auf den Arzt, wenn der Irrtum fundamentaler Natur ist.
  • BildBFH, 08.11.2006, VII R 52/05
    1. Auf eine zurückgeforderte Ausfuhrerstattung sind keine Zinsen zu berechnen, wenn die Erstattung durch einen Irrtum der zuständigen Behörde zu Unrecht gewährt wurde, ohne dass es darauf ankommt, ob der Begünstigte selbst die Erstattungsvorschriften eingehalten hat oder den Irrtum hätte erkennen können. 2. Ein Irrtum der zuständigen...
  • BildNIEDERSAECHSISCHES-OVG, 17.01.2012, 10 LB 109/10
    Ein Antragsteller handelt nur dann im Sinne des Art. 44 Abs. 1 Verordnung (EG) Nr. 2419/2001 ohne Schuld, wenn er seinen Irrtum nicht verhindern konnte.
  • BildOLG-STUTTGART, 20.05.2009, 4 Ss 1057/09
    1. Bei der Fischerei unter Anwendung elektrischen Stromes bedarf der Führer der Anode der Erlaubnis der Fischereibehörde. 2. Zum Irrtum über das Erfordernis der Erlaubnispflicht.
  • BildOLG-HAMM, 16.12.2004, 2 Ss OWi 479/04
    Zur Unterbrechung der Verjährung nach § 33 Abs. 1 Nr. 5 OWiG genügt es, wenn die vorläufige Einstellung des Verfahrens wegen nach der Aktenlage angenommener Abwesenheit des Betroffenen erfolgt ist. Ein Irrtum über die tatsächliche Abwesenheit ist unschädlich. Der Irrtum muss jedoch unverschuldet sein.
  • BildEUGH, 16.12.1963, 36-62
    Quelle: Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften in L-2925 Luxemburg HAT EIN FEHLERHAFTES VERHALTEN DER VERWALTUNG EINEN IRRTUM HERVORGERUFEN UND IST DADURCH EIN SCHADEN ENTSTANDEN, SO BESTEHT NUR DANN EIN UNMITTELBARER URSÄCHLICHER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DEM FEHLERHAFTEN VERHALTEN UND DEM SCHADEN, WENN DIESES VERHALTEN BEI EINEM...
  • BildOLG-HAMM, 02.08.2007, 2 Ss OWi 372/07
    Die Frage, ob es für die Verjährungsunterbrechung nach § 33 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 OWiG aufgrund vorläufiger Einstellung des Verfahrens wegen Abwesenheit des Betroffenen darauf ankommt, ob ein Irrtum der Verfolgungsbehörde über die tatsächliche Abwesenheit des Betroffenen unverschuldet sein muss oder nicht, kann offen bleiben, wenn der...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Ebay: Irrtum (02.07.2013, 16:06)
    Angenommen folgender Fall: A guckt in Online-Auktionshäusern nach einem bestimmten Objektiv (Anschluss: Micro-Four-Thirds). Er wird auch fündig und ersteigert es, jedoch hat A sich leider vertan: das angebotene Objektiv hatte keinen Micro-Four-Thirds-Anschluss, sondern den Vorgänger Four-Thirds. Er hat sich schlicht vertan, was...
  • Irrtum bei Handy-Partner-Vertrag am Telefon (11.06.2013, 19:19)
    Hallo, angenommen A hat einen Handy-Vertrag bei B und wird am Telefon belabert, von wegen viel billiger, günstigerer Tarif, nur für kurze Zeit bliblablo... Da A wenig Geld hat, findet er das sehr attraktiv und geht auf das Angebot ein, in dem Glauben, es sei von einer Vertragsänderung des bestehenden Vertrages die Rede. A bekommt...
  • Bestellung doppelt erhalten (10.06.2013, 21:45)
    Hallo, mal angenommen man bestellt bei einem Sub-Anbieter auf der Homepage eines bekannten Online-Anbieters elektronisches Zubehör mir einem Wert von ca. 300 € und erhält nach einiger Zeit die doppelte Ware am gleichen Tag geliefert, aber nur eine davon abgerechnet. Man informiert den Anbieter über seine Irrtum und erhält von diesem...
  • Ladendiebstahl bei versehentlicher Mitnahme und selbstständigen ... (07.06.2013, 13:18)
    Folgendes Szenario wurde heute bei uns im Familienkreis diskutiert. Angenommen Mutter (M) und Tochter (T) (beide erwachsen) gehen in einem Einkaufszentrum einkaufen. Nachdem sie vor dem Supermarkt noch in einem Bekleidungsgeschäft Kinderkleidung, Kinderbadeschuhe und diverse andere Kleinteile gekauft haben, betreten sie samt...
  • Anfechtung möglich? (28.05.2013, 08:35)
    Fall: Handwerker erhält Rechnung über Wartungsvertrag. Er kündigt nicht fristgerecht und erhält die nächste Rechnung ohne Inanspruchnahme von Leistungen da das Gewerbe nicht mehr besteht. Er kündigt zum nächst möglichen Termin mit der Bitte diese rückwirkend anzuerkennen. Inzwischen ist jedoch für Rechnung 2 das nicht berufungsfähige...

Kommentar schreiben

74 - V.ier =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Irrtum – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Inzidentkontrolle
    Die Inzidentkontrolle von Rechtsnormen ist eine der wenigen Möglichkeiten für Richter, eine Kontrolle bestehender Gesetze auf ihre Rechtmäßigkeit durchzuführen. Normalerweise können gegen Rechtsnormen keine Rechtsmittel eingelegt werden. Diese...
  • ipso iure
    Kraft Gesetzes . Die Rechtswirkung tritt unmittelbar ein (z.B. Erbfall, § 1922 BGB).
  • Irische Kanonensammlung
    Bei der Irischen Kanonensammlung ("Collectio Canonum Hibernensis") handelt es sich um eine systematische Sammlung kanonischen Rechts, welche im 8. Jahrhundert in Irland entstanden ist. Über England und Frankreich breitete sich diese Sammlung in...
  • Irrealer Versuch
    Ein irrealer Versuch (auch: abergläubischer Versuch) ist gegeben, wenn ein Täter übersinnliche Kräfte zur Hilfe nimmt, um eine Tat geschehen zu lassen. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn er durch Zaubersprüche eine andere Person...
  • Irreführende Werbung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemein 2. Der Begriff der Irreführung 3. Verbraucherbegriff 4. Tatbestände 5. Irreführung durch Unterlassen 6. Rechtsfolgen 1. Allgemein...
  • Irrtumserregung
    "Irrtumserregeung" ist ein Begriff, welcher im Zusammenhang mit dem Straftatbestand des Betruges gegeben ist. Als "Betrug" wird angesehen, wenn jemand vorsätzlich einen anderen täuscht mit der Absicht, sich oder einen Dritten zu bereichern. Der...
  • Ist-Ausweisung - Ausländerrecht
    Bei der Ist-Ausweisung handelt es sich um eine zwingende Ausweisung. Diese erfolgt in Fällen, in denen die öffentliche Sicherheit und Ordnung durch den Verbleib des betreffenden Ausländers im Land in Gefahr geraten würde. Voraussetzung für...
  • Istbesteuerung
    Inhaltsübersicht 1. Anwendungszeiträume 2. Voraussetzungen 1. Anwendungszeiträume Für die Kalenderjahre 1996 bis 2009 konnte das Finanzamt für Unternehmer in den neuen Bundesländern die Istbesteuerung...
  • iudex a quo
    Der Richter, der die Entscheidung gefällt hat.
  • iudex ad quem
    Richter zu dem es hingeht.

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.