Hausrat

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Hausrat

Allgemeines

Unter Hausrat versteht man sämtliche Gegenstände, die im gesamten Haushalt zu finden sind und die zur Einrichtung, zum Gebrauch oder zum Verbrauch dienen.

Rechtliches

Eine juristische Bedeutung erhält der Hausrat im Falle einer Ehescheidung. Die Gegenstände, welche sich innerhalb der gemeinsamen Lebensführung befinden müssen nach näherer umfassenden Betrachtung der Hausratsverordnung zwischen den Ehegatten aufgeteilt werden (sog. Hausratsteilung), während das Eigentum an den übrigen Vermögensgegenständen den allgemeinen Grundsätzen folgt. Über die Gegenstände des Hausrats kann man eine Sachversicherung, die sog. Hausratsversicherung abschließen. Diese bietet Versicherungsschutz gegen u.a. Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Frost- oder Rohrschäden, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus für das oben genannte Inventar. Somit wird zumindest im überwiegenden Bereich privat genutztes Eigentum des Versicherungsnehmers gegen potentielle Gefahren geschützt.

Überdies sind neben den Hauptkosten der Sachschäden auch zusätzlich verursachte Kosten der Folgeschäden wie beispielsweise Aufräumungskosten, Einbruchsreparaturkosten, Schutzkosten und Hotelkosten in der Versicherung mit inbegriffen. Die Hausratversicherung definiert sich als verbundene Sachversicherung, d.h. die einzelnen versicherten Gefahren sind nur als Kombination miteinander abschließbar und der Vertrag lediglich im Ganzen kündbar. Die Haftung der Versicherung ist in den meisten Fällen nach oben hin begrenzt, weshalb man exakt darauf achten sollte, welche Vertragsart man abschließt. Auch geliehene Sachen sind versichert, soweit sie sich in der versicherten Wohnung befinden.

Aufzählung von Versicherungserfassten Gegenständen:

Unter Einrichtung fallen beispielsweise:

  • Möbel
  • Teppiche
  • Bilder oder Dekorationen
  • Lampen
  • Elektrische Geräte

Zum Gebrauch einer Einrichtung gehören:

  • Geschirr
  • Bekleidung
  • Haushaltsgeräte
  • Werkzeuge
  • Bücher
  • CDs, DVDs, Schallplatten

Unter Verbrauchsgegenstände fallen:

  • Nahrungs- oder Genussmittel.

Weiterhin zum Hausrat gehören:

  • Rundfunk- und Fernsehantennen sowie Markisen, soweit diese nicht mehreren Wohnungen oder gewerblichen Zwecken dienen
  • Sachen, die der Versicherungsnehmer als Mieter in das Gebäude eingefügt und auf seine Kosten beschafft hat und für die er die Gefahr trägt (beispielsweise Sanitäranlagen, Leitungswasserabführende Installationen)
  • Musikinstrumente
  • Campingausrüstung

Ebenso sind auch nicht unmittelbar in den Wohnräumen versicherte Sachen einbezogen:

  • Kanus, Surfgeräte, Ruder- und Schlauchboote einschließlich mit Motoren
  • Rasenmäher
  • Motorbetriebene Krankenfahrstühle
  • Spielfahrzeuge

Für Wertgegenstände gelten vereinbarungsgemäße Entschädigungsgrenzen, wie z.B.:

  • Bargeld, Münzen, Wertpapiere
  • Sparbücher
  • Schmuck und sonstige Wertsachen aus Gold, Silber oder Platin
  • Pelze
  • Briefmarken
  • Teppiche
  • Antiquitäten (keine Möbelstücke)
  • Urkunden
  • Gemälde, Zeichnungen, Grafiken etc.

Grundsätzlich ist es möglich weitere Schadensfälle gegen einen Aufpreis abdecken zu lassen:

  • Fahrraddiebstahl
  • Glasbruchschäden
  • Überspannungsschäden durch Blitzeinschlag
  • Elementarschäden (bei Überschwemmung, Erdrutschen, Lawinen, Schneedruck, Erdbeben)
  • Sengschaden (Feuer, welches durch glimmende Zigarettenasche entstanden ist)
  • Einfacher Diebstahl, wie bspw. von Gartenmöbeln oder Kinderwagen
  • Implosion

Räumliche Eingrenzung

Zu den Versicherungsorten der Hausratsversicherung gehören nicht nur Haus oder Wohnung, sondern auch abschließbare Dachböden, Keller- oder Hobbyräume. Auch Gemeinschaftsräume wie z.B. ein Wasch- oder Trockenraum und sämtliche Nebengebäude, welche sich auf dem Grundstück befinden sind mit einbezogen sowie privat genutzte Garagen, die nicht unmittelbar am Grundstück angrenzen müssen, sondern sich lediglich in der Nähe befinden. Im Falle einer Reise kann eine sogenannte Außenversicherung abgeschlossen werden. Diese versichert bei u.a. Einbrüchen, Bränden in Hotels oder Ferienhäusern und liegt bei etwa 10 % der Versicherungssumme.

Umzug

Findet ein Umzug statt, so erweitert sich der Versicherungsschutz zum Zeitpunkt des Umzugs temporär sowohl auf die alte als auch auf die neue Wohnung des Versicherungsnehmers. Der Zeitraum der beiden geschützten Wohnungen beträgt meist etwa 2 bis 3 Monate. Allerdings muss der Umzug auch mitgeteilt werden, andernfalls liegt kein Versicherungsschutz vor. Schäden auf Transportwegen sind teilweise mitversichert, sofern sie durch eine der in der Versicherung genannten Gefahren verursacht wurden.

Abrechnung

Wie viele Schäden von der Versicherung abgedeckt werden, hängt von dem jeweiligen Leistungsumfang seiner Hausratsversicherung ab. Je mehr Leistungen inbegriffen sind, desto teurer liegt der jährliche Versicherungsbeitrag. Hierbei finden die Grundsätze über die Sachversicherung im Versicherungsvertragsgesetz (§§ 88 ff. VVG) im allgemeinen Anwendung. Grundsätzlich wird die Versicherungssumme pro Quadratmeter des Wohnraums berechnet. Die Versicherung bezieht sich dabei auf den vollständigen Inhalt des Wohnraumes.  Im Normalfall ersetzt die Versicherung den gesamten oder lediglich einen Teil des Wiederbeschaffungswertes, d.h. die Kosten, die entstehen würden, um die beschädigte oder zerstörte Sache der gleichen Art und Güte in neuwertigem Zustand wieder zu beschaffen. Bei Wertsachen gilt grundsätzlich eine Entschädigung in Höhe von etwa 20 Prozent der Versicherungssumme. Soll die Versicherungssumme möglichst gleich dem tatsächlichen Wert des Hausrats entsprechen, ist es ratsam eine Wertaufstellung des gesamten Hausrats aufzustellen um die jeweiligen Neuwerte festzustellen.

Beispiel eines Schadens

Durch einen technischen Defekt entzündet sich ein Fernsehgerät und setzt Teile des Raumes in Flammen. Durch den nachfolgenden Rauch werden weitere Räume verdreckt. Bei den Löscharbeiten der Feuerwehr wird die Wohnung unter Wasser gesetzt. Die Hausratsversicherung ersetzt hierbei den ursprünglichen Hauptschaden, der durch das Feuer entstanden ist, als auch die Folgeschäden durch den Rauch und die Löscharbeiten. Mögliche Aufräumkosten werden ebenfalls erstattet.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Hausrat - Extremniederschlag dringt durch offene Haustür in Keller Fury79 schrieb am 27.06.2016, 21:44 Uhr:
    Hallo zusammen ,Nehmen wir mal an, ein Hausbesitzer auf dem Land (ca. 900 Einwohner) wird nachts ca 23 uhr nach, bzw. während einem äußerst ergiebigen Regenguss vom sich anstauenden Regenwasser (welches vom Nachbarn über die Mauer kommt) überrascht (er schläft aber noch nicht), und sich das Wasser seinen Weg durch die nur angelehnte... » weiter lesen
  • Hausrat, Wasserschaden am Spülenunterschrank Hahne_26 schrieb am 01.12.2014, 13:51 Uhr:
    Hallo,Ich bin neu hier und wollte gleich mal eine Frage stellen zwecks der Hausratversicherung...Nehmen wir mal an es wäre so... Person "X" kommt nach hause und hat eine riesen Pfütze vor der Spüle.Nach Fehlersuche stellt er fest das es an der Verschraubung des Zulauf-Schlauchs am Eckventil für das Warmwasser herraustropft ( Zum... » weiter lesen
  • Hausrat Kündigungsfrist + evtl. Schadensfall ThatsRight schrieb am 17.05.2012, 10:45 Uhr:
    Guten Tag. Nehmen wir mal an Person A hat eine Hausratversicherung bei Versicherung XY. Nehmen wir weiter an, die Vertragslaufzeit würde zum 12.04. um ein Jahr verlängert werden, mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ablauf/zur Verlängerung (also zum 12.04.). Angenommen, Person A hätte schriftlich, wegen Auflösung des Hausrates,... » weiter lesen
  • Autoreifen aus Garage gestohlen. Wer zahlt? Timo_Berlin schrieb am 16.03.2010, 21:19 Uhr:
    Ein Versicherungsnehmer lagert in seiner Garage seine Sommerreifen mit Alufelgen über den Winter ein. Die Garage wird täglich auch für das Auto genutzt und ist generell verschlossen. An einem Sonntagabend Ende Januar stellt der Versicherungsnehmer sein Auto in der Garage ab und kann die Garage jedoch nicht verschließen, weil das... » weiter lesen
  • Verschimmelter Hausrat im Keller schimmelkeller schrieb am 02.01.2010, 19:47 Uhr:
    Einmal angenommen, ein Paar (x und y) ziehen im Herbst in eine Wohnung, zu der auch ein Kellerraum gehört. Das Zweifamilienhaus ist aus den 1930ern, die Vermieter wohnen mit im Haus. Auf explizite Anfrage wird x und y vor Vertragsabschluss mündlich bestätigt, dass der Keller trocken sei, lediglich im Sommer ein wenig schwitzt und es... » weiter lesen
  • HAUSRAT bei Autoeinbruch NINI schrieb am 26.11.2009, 18:38 Uhr:
    nehmen wir an das Auto von C wurde aufgebroch und die Geldboerse (Nobelmarke), Handy und eine teure Sonnenbrille wurde entwendet. Der Beleg der Sonnenbrille läg zum Beispiel im entwendeten Portmonaie und das telefon wurde vor längerer Zeit über ebay erworben. Was muß C tun um den Schaden über die Hausrat ersicherung ersetzt zu... » weiter lesen
  • Kündigung UVZ in Hausrat Lotuz schrieb am 08.10.2008, 09:39 Uhr:
    Hallo zusammen, hab da mal ne frage allgemeiner Natur: Der VN kann gem. §51 (altes) VVG die Versicherungssumme wegen erheblicher Überversicherung mit sofortiger Wirkung reduzieren lassen, dies geschiet unabhängig von irgendwelchen Pauschalen für UVZ etc. Nun sagt die Klausel für UVZ aus, dass selbige durch beide Vertragsparteien... » weiter lesen
  • Hausrat bezahlt einbruch/diebstahl aber viel zu wenig was nun?? fragehase schrieb am 28.09.2008, 11:16 Uhr:
    hallo wie schon mal in einem anderem Beitrag gepostet hat Herr Schröder auf der Arbeit seinen laptop und navigation und 70Euro bargeld durch diebstahl geklaut bekommen!!der fall ist auch bei der Polizei gemeldet zeugen gibt es auch (anderer Post bei versicherung wer zahl)!! ganz komisch aufgepasst"!!!!!!am montag geht herr schröder zur... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Im Sommer ziehen immer wieder heftige Gewitter über das Land – teilweise einhergehend mit starkem Hagelfall. Das die Hagelkörner, teils die Größe eines Golfballs erreichend, starke Schäden für Pflanzen, Wellblechdächer oder die Gartendeko anrichten können, ist jedermann bewusst. Das der Hagelfall auch nach Vorbeiziehen des Unwetters noch Schäden anrichtet, ist weniger bekannt. Doch gerade... » weiter lesen
  • Jedes Jahr sind viele Haushalte in Deutschland von Wassereinbrüchen betroffen. Hierfür gibt es vielfältige Ursachen. So können geplatzte Wasserrohre, verstopfte Regenrinnen und Starkregen zu erheblichen Wasserschäden in der Wohnung führen. Doch an wen muss man sich in einem Schadensfall wenden? Die Antwort auf diese Frage ist vor allem davon abhängig, wer den Schaden verursacht hat. Denn hierbei wird das... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Düsseldorf (jur). Arbeitnehmer, die für ihre Auswärtstätigkeit eine neue Zweitwohnung einrichten, sollen die dadurch entstehenden Kosten besser von der Steuer absetzen können. Nach einem kürzlich veröffentlichten Urteil des Finanzgerichts (FG) Düsseldorf vom 14. März 2017 sind die abzugsfähigen Ausgaben für die Einrichtung nicht gedeckelt (Az.: 13 K 1216/16 E). Das Gericht stellte sich damit gegen die Auffassung der Finanzverwaltung und ließ... » weiter lesen
  • Vielerorts sind infolge des Dauerregens in den vergangenen Tagen wieder Flüsse und Bäche über die Ufer getreten und haben zahlreiche Keller und Häuser unter Wasser gesetzt. Die angerichteten Schäden sind mitunter enorm und auch die finanziellen Folgen belaufen sich für die Betroffenen schnell auf mehrere tausend Euro. Zwar sind Aufwendungen für Reparaturen am selbst genutzten Einfamilienhaus oder der selbst genutzten Wohnung nur sehr... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Ist eine Wohnung wegen 150 freilaufender Kaninchen total verdreckt und verkotet, kann sie zwangsgeräumt werden. Bei einer bestehenden Gesundheitsgefahr muss der Wohnungsinhaber dann auch für die Kosten der Entrümpelung und Desinfektion aufkommen, entschied das Verwaltungsgericht Karlsruhe in einem am Dienstag, 3. Januar 2012, veröffentlichten Urteil (Az.: 9 K 2115/10). Damit scheiterte ein Mann aus dem baden-württembergischen... » weiter lesen


Hausrat Urteile und Entscheidungen

  • BildIm echten Streitverfahren der Freiwilligen Gerichtsbarkeit (hier: Hausratsverfahren) können die Beteiligten nicht durch Zwangsmaßnahmen gemäß § 33 FGG zur Tatsachenaufklärung angehalten werden.

    » OLG-FRANKFURT, 15.02.2006, 6 WF 23/06
  • BildKochtöpfe zählen zum Hausrat mit geringem Anschaffungswert

    » VG-HANNOVER, 25.01.2001, 7 A 5214/00
  • BildLeitsatz Die Einordnung eines Pkw als Haurat ist nicht zu beanstanden, wenn dieser für Einkäufe der Familie und zur Betreuung der Kinder benutzt wird. Auch wenn er im Alleineigentum eines Ehegatten steht, kann er dem anderen zur Nutzung zugewiesen werden, wenn dieser z. B. im Hinblick auf die Kinderbetreuung darauf angewiesen ist.

    » OLG-KARLSRUHE, 03.04.2000, 2 WF 111/99

Kommentar schreiben

58 + Vie, r =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Hausrat – Weitere Begriffe im Umkreis
Haushaltsgegenstände
Haushaltsgegenstände wurden früher auch als Hausrat bezeichnet. Zu den Haushaltsgegenständen zählen alle Gegenstände, die für die Haus- und Wohnwirtschaft verwendet werden. Aber auch Gegenstände der Ehegatten, die nach Vermögens- und...
Einmalige Leistungen - Sozialhilfe
Als einmalige Leistungen der Sozialhilfe werden jene Leistungen angesehen, die nicht als "laufende Leistungen" definiert werden, da sie nicht ständig, sondern nur einmalig vorkommen. Um diese zu erhalten, bedarf es eines Antrags beim...
Scheidungsanwalt
Unter einem Scheidungsanwalt versteht man einen Rechtsanwalt, zu dessen Tätigkeitsschwerpunkt die Ehescheidung gehört. In vielen Fällen verfügt ein Scheidungsanwalt über einen Fachanwaltstitel und ist ein Fachanwalt für Familienrecht. Wann...
ALG II
Beim Arbeitslosengeld II (ALG II) handelt es sich um die Grundsicherung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte gemäß dem SGB II. Als Zusammenschluss der bis dato geltenden Sozialleistungen "Arbeitslosenhilfe" und "Sozialhilfe" wurde es zum 1...
Rechtsschutzversicherung
Rechtschutzversicherung: Viele fragen sich, warum und ob sie überhaupt eine brauchen. Doch wer genau hinsieht, erkennt schnell, welches Unheil bereits durch eine billige Rechtschutzversicherung abgewandt werden kann. Jeder sollte sich einmal...
Betriebskostenabrechnung
Die Betriebskostenabrechnung – ein jährlich wiederkehrender Anlass für Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter. Abgerechnet werden in der Betriebskostenabrechnung vom Vermieter diejenigen Kosten, die ihm durch die Vermietung der...
Gütergemeinschaft
Die Gütergemeinschaft ist eine von drei Formen des Güterstandes. Wenn zwei Personen heiraten, entsteht von Gesetzes wegen normalerweise der Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Es ist aber auch möglich die Gütergemeinschaft zu wählen. ...
Wiederbeschaffungswert
Der Wiederbeschaffungswert stellt die Grundlage für die Wertbestimmung einer Sache dar. Wenn eine Sache beschädigt wurde, gibt der Wiederbeschaffungswert den Preis an, den der Geschädigte ersatzweise für einen wirtschaftlich gleichwertigen...
Wasserschäden
Inhaltsübersicht 1. Grundwasserschäden 2. Hochwasser 3. Seebebenkatastrope 3.1 Lohnsteuer 3.2 Spenden 3.3 Elementarschäden als außergewöhnliche Belastungen 1. Grundwasserschäden Aufwendungen zur Beseitigung von...
Steuersätze / Freibeträge - Erbschaftsteuerreform
Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Freibeträge, § 16 ErbStG 3. Besonderer Versorgungsfreibetrag, § 17 ErbStG 4. Steuerbefreiungen, § 13 ErbStG 5. Steuersätze, § 19 Abs. 1 ErbStG 6. Steuerbefreiungen nach § 13 Abs. 1 Nr. 4b...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.