Hauptbevollmächtigter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Hauptbevollmächtigter


In der Regel beauftragt ein Mandant einen Rechtsanwalt mit der Interessenvertretung in einer Rechtsangelegenheit, der in der Nähe seines Wohnsitzes ansässig ist. Dieses ist oftmals auch dann der Fall, wenn die Angelegenheit vor einem Prozessgericht verhandelt wird, das zwar örtlich für den Rechtsstreit zuständig ist, aber seinen Sitz nicht in unmittelbarer Nähe des Wohnsitzes des Mandanten hat. Der beauftragte Rechtsanwalt wird daher mit Zustimmung des Mandanten einen am Ort des Prozessgerichtes ansässigen Kollegen bitten, als Unterbevollmächtigter die Vertretung des Mandanten in der mündlichen Verhandlung zu übernehmen.

Des Weiteren kann es passieren, dass der beauftragte Rechtsanwalt aufgrund von Terminüberschneidungen einen Verhandlungstermin nicht wahrnehmen kann. Auch hier besteht dann die Möglichkeit, dass er als Hauptbevollmächtigter einen Kollegen bittet, ihn in der mündlichen Verhandlung als Terminsvertreter zu vertreten.

Vorteile für den Mandanten

Für den Mandanten hat diese Regelung den Vorteil, dass der von ihm direkt beauftragte Rechtsanwalt als Hauptbevollmächtigter weiterhin sein persönlicher Ansprechpartner an seinem Wohnsitz ist. Der Hauptbevollmächtigte bespricht mit dem Mandanten alle den Rechtsstreit betreffenden Punkte und verfasst den Schriftverkehr mit der Gegenseite und dem Prozessgericht, um den Verhandlungstermin vorzubereiten. Zu dem von ihm beauftragten Unterbevollmächtigten hält der Hauptbevollmächtigte den direkten Kontakt und informiert ihn über alle für den Verhandlungstermin relevanten Punkte. Er bespricht mit dem Kollegen, unter welchen Bedingungen ein Vergleich mit der Gegenseite verhandelt bzw. akzeptiert werden soll oder inwieweit ein Anerkenntnis erfolgen kann. Gleichzeitig wird er vom Unterbevollmächtigten durch einen Terminsbericht über den aktuellen Stand informiert und kann seinerseits den Mandanten informieren.

Die RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) enthält Regelungen für den Fall einer Unterbevollmächtigung bezüglich der Gebührenabrechnung. In der Regel werden die Rechtsanwälte untereinander jedoch eine Gebührenteilung vereinbaren. Diese ist dadurch gerechtfertigt, dass der Hauptbevollmächtigte seinem Kollegen eine Kopie seiner Handakte zur Verfügung stellt, damit dieser sich auf die mündliche Verhandlung vorbereiten kann, um eine ordnungsgemäße Vertretung des Mandanten zu gewährleisten.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Hauptbevollmächtigter

  • BildVorstandsmitglieder versicherungsfrei (01.06.2011, 00:00)
    Beitrag Nr. 201010 vom 01.06.2011 Vorstandsmitglieder versicherungsfrei Arbeitnehmer sind grundsätzlich in allen Zweigen der Sozialversicherung versichert. Renten- und arbeitslosenversicherungsfrei sind dagegen die Mitglieder des Vorstandes einer...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Rechtsanwaltskosten (15.12.2010, 20:10)
    Hallo, wenn ein Hauptbevollmächtigter Rechtsanwalt einen Rechtsanwalt in Untervollmacht beauftragt einen Termin warzunehmen wer trägt hier die Kosten? In der Regel doch der Rechtsanwalt der die Untervollmacht ausgestellt hat oder der Mandant? Kann der Unterbevollmächtigte auch den Mandanten des Hauptbevollmächtigten, wenn dieser...

Kommentar schreiben

10 + A;/cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Hauptbevollmächtigter – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Hartz 4 - Sozialgeld (Stand 2008)
    Unter dem Sozialgeld versteht man eine finanzielle Unterstützungsleistung für hilfebedürftige Personen, welcher keiner Erwerbstätigkeit nachgehen und mit einem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zusammen in einer Bedarfsgemeinschaft leben....
  • Hartz 4 - Vermögen
    Um ALG II oder Sozialhilfe in Anspruch zu nehmen, müssen potentielle Bezieher dieser Sozialleistung zunächst ihr Vermögen offenlegen. Ist das Vermögen zu groß, dann muss es unter Umständen aufgebraucht werden. Unter Vermögen versteht man...
  • Hartz 4 -Eingliederungsvereinbarung
    Mithilfe der Eingliederungsvereinbarung gemäß § 15 SGB II legt die Arge mit dem ALG-II-Empfänger fest, welche Anstrengungen dieser unternehmen soll, um sich in wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren und seine Hilfebedürftigkeit zu...
  • Hartz 4 und Heizkosten
    Die tatsächliche monatliche Heizkostenpauschale ist für die Höhe der zu erstattenden Heizkosten maßgeblich. Diese ist dem jeweiligen Mietvertrag zu entnehmen. Ist für die Beheizung des Wohnraums externes Brennmaterial notwendig (z.B. bei...
  • Hartz IV
    "Hartz IV" ist die umgangssprachliche bezeihcnung für das Arbeitslosengeld II (ALG II). Bei diesem handelt es sich um die Grundsicherung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte gemäß dem SGB II. Als Zusammenschluss der bis dato geltenden...
  • Hauptfürsorgestelle
    Gemäß Bundesversorgungsgesetz (BVG) waren die Hauptfürsorgestellen der Bundesländer in Deutschland für Aufgaben nach dem sozialen Entschädigungsrecht und dem Schwerbehindertengesetz zuständig. Diese Zuständigkeit galt bis zum 01.07.2001 als das...
  • Hauptleistungspflichten
    Der Begriff Hauptleistungspflichten um schreibt jene vertraglichen Pflichten, aufgrund derer ein Vertrag überhaupt geschlossen wird. Demnach bestehen solche Leistungspflichten in der Regel nur in schuldrechtlichen Verhältnissen. Die...
  • Hauptsacheverfahren
    Im Zivilprozess wird das eigentliche Klageverfahren als "Hauptsacheverfahren" bezeichnet. Als Nebenverfahren (Verfahren zum vorläufigen Rechtsschutz) werden beispielsweise Arrest oder einstweilige Verfügung angesehen. Hat ein Kläger...
  • Hauptverhandlung
    Den Kernpunkt eines Strafverfahrens stellt gemäß deutschem Strafprozessrecht die Hauptverhandlung dar. Die gesetzlichen Regelungen dazu finden sich in §§ 226-275 der Strafprozessordnung. In der Hauptverhandlung wird die zu verhandelnde...
  • Hauptverhandlung im Strafprozess
    In einem Strafverfahren lässt sich die Hauptverhandlung in den Bereich des Hauptverfahrens einordnen. In der Hauptverhandlung wird über den Gegenstand verhandelt, der durch die Anklageschrift näher bezeichnet wird. Die strafrechtliche...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.