Haftungsbeschränkungen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Haftungsbeschränkungen

Als "Haftungsbeschränkung" wird die Reduzierung von Haftungsgründen beziehungsweise des Umfangs der Haftung einer Vertragspartei bezeichnet. Die Haftungsbeschränkungen werden entweder vertraglich vereinbart oder per Gesetz festgelegt.

So sind vertragliche Haftungsbeschränkungen beispielsweise in den AGBs zu finden und gelten somit als Grundlage für einen (Kauf-)Vertrag. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Haftungsbeschränkungen nicht zu weit gehen dürfen; das bedeutet, die gesetzlichen Vorschriften bezüglich Haftungsklauseln müssen eingehalten werden.

Gesetzliche Haftungsbeschränkungen finden sich beispielsweise im BGB bei der Haftung des Schenkers, bei der Geschäftsführerhaftung oder bei der Erbenhaftung.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Haftungsbeschränkungen

  • BildPost muss deutlich auf Haftungsausschluss für Päckchen hinweisen (04.06.2013, 10:06)
    München (jur). Die Post muss deutlich auf ihre Haftungsbeschränkungen beim Versand von Päckchen hinweisen. Ein versteckter Hinweis in der Filiale reicht nicht aus, der Haftungsausschluss bei regulären Päckchen ist dann unwirksam, entschied das...
  • BildOnline-Angebote von digitalen Inhalten oft mangelhaft (06.12.2012, 13:10)
    Europaweite Aktion spürt Verbraucherfallen im Netz auf - BVL stellt Verstöße bei den AGB und Kontaktangaben festIm Rahmen einer europaweiten Aktion hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bei mehreren überprüften...
  • BildGoogle haftet nicht für Urheberrechtsverletzung durch Bildersuche (29.04.2010, 11:27)
    Der u. a. für Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Google nicht wegen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen werden kann, wenn urheberrechtlich geschützte Werke in Vorschaubildern ihrer...

Kommentar schreiben

31 - Neu.n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Haftungsbeschränkungen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Gegenseitiger Vertrag (§ 320 BGB)
    Bei einem gegenseitigen Vertrag handelt es sich um den Regelfall eines vertraglichen Schuldverhältnisses, der beide Vertragsparteien zur Leistung und Gegenleistung verpflichtet. Dieser sog. „synallagmatische Vertrag“ verbindet damit untrennbar...
  • Gemischter Vertrag
    Ein gemischter Vertrag (auch als Mischvertrag bekannt) ist ein Vertrag , der Elemente von verschiedenen Vertragstypen enthält. Er ist stets von den zusammengesetzten Verträgen zu unterscheiden. I.  Allgemeines zum...
  • Geschäftsbesorgungsvertrag
    Ein „ Geschäftsbesorgungsvertrag “ ist ein Dienst- oder Werkvertrag, durch den sich gemäß § 675 BGB eine Person dazu verpflichtet, ein Geschäft für eine andere Person zu besorgen. Um diesen Anspruch erfüllen zu können, muss eine selbständige...
  • Gespaltene Nutzungsregelung
    Unter einer gespaltenen Nutzungsregelung versteht man die Kombination eines Verwaltungsaktes mit einem zivilrechtlichen Vertrag. Die Exekutive kann die Rechtskonstruktion der gespaltenen Nutzungsregelung wählen, um eine Genehmigung durch...
  • Grundstückskaufvertrag
    Definition des Begriffes „Grundstück“ Nach der deutschen Rechtsprechung ist ein Grundstück als die Buchungseinheit des Grundbuches anzusehen, welche wie folgt definiert wird: "Grundstück im Rechtssinn ist eine aus einem oder aus...
  • Hausfinanzierung
    Meist wird im Rahmen einer Hausfinazierung vom Bauherren auf ein Darlehen zurückgegriffen. Unter einem Baudarlehen versteht man einen schuldrechtlichen Vertrag, welcher es dem Darlehensnehmer ermöglicht, Geld auf Zeit zur Hausfinanzierung...
  • inter partes
    Zwischen den Parteien (gilt z.B. nur der Vertag)
  • Kasse gegen Dokumente
    Klausel in einem Kaufvertrag, nach der der Kaufpreis bei Aushändigung der Transportpapiere zu zahlen ist.
  • Kollusion
    Der Begriff Kollusion findet sich häufig im Bereich der Stellvertretung wieder. Damit ist das planmäßige Zusammenwirken zum Nachteil eines anderen gemeint.
  • Kollusives Zusammenwirken bei der Stellvertretung
    Eine wirksame Stellvertretung hat zur Folge, dass die Willenserklärung des Vertreters unmittelbar für den Vertretenen wirkt. Dies gilt grundsätzlich sogar dann, wenn der Vertreter seine Vertretungsmacht missbraucht. Etwas anderes gilt...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Vertragsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.