Geschwindigkeitsübertretung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Geschwindigkeitsübertretung

Grundsätzlich ist die Geschwindigkeit im Straßenverkehr zusammen mit der Dichte des Verkehrs ein Indikator für Unfallgefahr, Verkehrsfluss, Fahrzeit, Unfallschwere und auch Umweltbelastung. Auch der Verbrauch von Kraftstoff und die Belastung des Fahrers hängen von der Geschwindigkeit ab. Es existieren die zulassungsbedingten Höchstgeschwindigkeiten und die bauartbedingten Höchstgeschwindigkeiten bei Fahrzeugen. Im Straßenverkehr regelt die Straßenverkehrsordnung die Geschwindigkeiten und damit auch die Geschwindigkeitsübertretung. Überhöhte Geschwindigkeit ist bei Weitem die häufigste Ursache für schwere und tödliche Unfälle im Verkehrsgeschehen.

Fahrerkalkül

Der Fahrzeugführer hat seine Geschwindigkeit grundsätzlich so zu steuern, dass er in der Lage ist, sein Fahrzeug innerhalb der Strecke, die er übersehen kann, anzuhalten. Fährt er auf einer sehr schmalen Fahrbahn oder sind die Verkehrs- Witterungs- und Sichtverhältnisse entsprechend, muss er sogar auf der Hälfte der Strecke, die er überschauen kann, anzuhalten in der Lage sein. So steht in Paragraph drei der Straßenverkehrsordnung (§ 3 StVO): die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, die innerhalb von geschlossenen Orten gilt, hat nur für Kraftfahrzeugführer Bedeutung, die Höchstgeschwindigkeiten, die auf den Verkehrskennzeichen verordnet sind, gelten für jeden. Geregelt ist das in Paragraph 41 StVO Zeichen 274 (§ 41 Zeichen 274 StVO). Außerhalb der Ortschaften gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 Stundenkilometern. Auf Autobahnen oder autobahnähnlich ausgebauten Straße gilt eine Beschränkung von 130 km/h,- dies jedoch ist lediglich eine Richtgeschwindigkeit mit Empfehlungscharakter.  

Zulässige Höchstgeschwindigkeit

Ist eine Geschwindigkeit vorgegeben oder auch ausgeschildert und der Kraftfahrzeugführer überschreitet diese, begeht er eine Ordnungswidrigkeit, die mit Verwarn- oder auch Bußgeld bestraft wird. Außerdem kann die zuständige Behörde ein bis zu 3-monatiges Fahrverbot verhängen. Mit Radar, Lasern und Lichtschranken werden von den kommunalen Dienststellen und der Polizei Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.  Wer die Vorfahrt zu beachten hat, muss mit einer Geschwindigkeitsdrosselung signalisieren, dass er warten wird. Dies ist geregelt im Paragraphen acht, Absatz zwei der Straßenverkehrsordnung (§ 8 Abs. 2 StVO): Zebrastreifen nähert man sich mit mäßiger Geschwindigkeit. In verkehrsberuhigten Zonen gilt Schritttempo.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.



Aktuelle Forenbeiträge

  • Fahrlässige Tötung (31.10.2011, 06:23)
    Guten morgen Angenommen, Person A und B führen seit 10 Jahren eine Beziehung, kaufen ein Haus, heiraten, wollen Kinder bekommen. Person A und B sterben durch einen Autounfall verursacht durch Person C. (Alle Personen sind frei von Alkohol oder Drogen) Person C ist ein junger Mann, welcher auch schon öfter auffällig geworden ist durch...
  • § 34 StGB------§ 222 StGB ???? (02.03.2011, 19:21)
    Hallo ich hätte da nochmal eine Frage. Ich habe mich schon überall umgeschaut komme aber zu keinem eindeutigen Ergebnis. Folgender Fall: Der R will den durch einen Unfall (nicht vom R verursacht)schwer verletzten M ins Krankenhaus bringen. Auf dem Weg ins Krankenhaus überschreitet der R die zulässige Höchstgeschwindigkeit, weil er...
  • Bußgeld und Ordnungsgeld nicht zahlen (25.02.2011, 11:42)
    Hallo liebe Juris, ich weiß nicht , ob meine Frage unter Verwaltungsrecht oder Strafrecht richtig ist. Bitte verschieben, falls ich es falsch gemacht habe, ich bin nunmal nicht vom Fach Es geht um eine ganz grundsätzliche Frage : Was passiert wenn ein Bußgeld oder ein Ordnungsgeld nicht bezahlt wird? Ist es tatsächlich möglich,...
  • Anwälte und ihre Fehler... (25.08.2009, 07:47)
    Hallo zusammen. Hier mal ein banaler Sachverhalt. A wird seit Jahren von einem Anwalt betreut. Bei seinem letzten Mandat soll PKH beantragt werden. Er füllt die Anträgeaus und übergibt sie seinem Anwalt. Nach 3 Monaten meldet sich der Anwalt, und sagt er habe versucht bei der RSV Deckung zu bekommen und diese haben abgelehnt. Da die...
  • §222, fahrlässige Tötung bei einem Verkehrsunfall (12.04.2007, 19:33)
    Hallo zusammen, Da ich bereits im Vorfeld die unterschiedlichsten Fälle und Strafmaße im Rahmen des § 222 gefunden habe, dachte ich poste hier mal in der Hoffnung eine Antwort auf einen Modellfall zu bekommen. Welches Strafmaß würde einen Fahranfänger treffen, der Teilschuld an einem Unfall hat, bei dem es zur Todesfolge für den...

Kommentar schreiben

92 - Se chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Geschwindigkeitsübertretung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Führerschein MPU
    Die medizinisch-psychologische-Untersuchung (MPU, umgangssprachlich auch Idiotentest genannt) existiert seit 1954 in Deutschland. Die Untersuchung soll feststellen, ob die untersuchten Personen die charakterliche, körperliche und geistige...
  • Führerschein weg
    Der Führerscheinverlust ist für jeden Verkehrsteilnehmer ein einschneidendes Erlebnis. Ist der Führerschein nämlich erst einmal weg, dann beginnt der meist teure Kampf um die Rückerlangung der Fahrerlaubnis. Grundsätzlich kann die Fahrerlaubnis...
  • Führerscheinentzug
    Der Führerscheinentzug bedeutet den Entzug der Fahrerlaubnis. Das ist der Unterschied zum zeitlich begrenzten Fahrverbot. Für Bürger, die aus geographischen Gründen auf ein Kraftfahrzeug angewiesen sind, kann ein Führerscheinentzug...
  • Geschwindigkeit im Straßenverkehr
    Die Geschwindigkeit im Straßenverkehr gehört zu den allgemeinen Verkehrsregeln der Straßenverkehrsordnung. Sie wird gemäß § 3 StVO gesetzlich geregelt. Verstöße gegen die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit werden mit Bußgeld, Einträgen ins...
  • Geschwindigkeitsüberschreitung
    Eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung im Straßenverkehr kann gemäß Straßenverkehrsgesetz (StVG) und Bußgeldkatalog (BKatV) sowohl ein Bußgeld als auch, bei schwereren Verstößen, ein zeitlich begrenztes Fahrverbot (1- 3 Monate gemäß §25...
  • Haftung - Fahrzeugführer / Kfz-Fahrer
    Der Fahrzeugführer haftet bei einem Unfall dem Unfallgeschädigten, wenn er das Schadensereignis schuldhaft - also fahrlässig oder vorsätzlich - herbeigeführt hat. Diese Haftung unterliegt der Beweislastumkehr: es wird das Verschulden des...
  • Haftung - Fahrzeughalter
    Gemäß § 7 Abs. 1 StVG haftet der Halter eines Kraftfahrzeuges oder Anhängers für Schäden, welche beim Betrieb des betreffenden Fahrzeugs entstanden sind. Dies ist auch dann der Fall, wenn ihn überhaupt kein Verschulden daran trifft. Voraussetzung...
  • Haftung - Schwarzfahrt mit Kfz
    Als "Schwarzfahrt" wird gemäß § 248b StGB die strafbare Benutzung eines Kraftfahrzeugs ohne das Wissen und gegen den Willen des Halters bezeichnet Die Haftung bei Schäden, welche bei einer Schwarzfahrt mit einem Kfz entstanden sind, wird...
  • Höchstgeschwindigkeit
    Höchstgeschwindigkeit steht für: Tempolimit, ein verbindlicher Grenzwert für die Geschwindigkeit, der nicht überschritten werden darf Höchstgeschwindigkeit, die maximale Geschwindigkeit, die ein Körper erreichen kann
  • Internationale Fahrerlaubnis
    Eine internationale Fahrerlaubnis wird zum Führen eines Kraftfahrzeuges bei einem befristeten Aufenthalt im Ausland benötigt, wobei für Länder innerhalb der EU und des EWR keine internationale Fahrerlaubnis erforderlich ist. Internationale...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.