Gerichtskosten

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Gerichtskosten

Gerichtskosten sind ein Teil der anfallenden Kosten innerhalb eines Prozesses. Der deutsche Staat erhebt diese Kosten für Tätigkeiten in den einzelnen Gerichtsverfahren.

Die Höhe der Kosten richtet sich nach dem Gerichtskostengesetz, der Kostenordnung und die dazugehörigen Nebengesetze. Die Gerichtskosten lassen sich demnach in Gebühren und Auslagen gliedern. Gebühren werden für die Tätigkeit als solche erhoben. Auslagen hingegen richten sich nach dem Einzelfall. Dies können vor allem die Beförderungskosten der Zeugen, Sachverständigenkosten, sowie Post- und Telekommunikationskosten sein.

Die Gerichtskosten werden mithilfe von Gerichtskostenmarken oder Gerichtskostenfreistempler beglichen. Diese sind in der Regel an der zuständigen Zahlstelle des Gerichtes zu erwerben.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Erinnerung gegen Gerichtskosten, Vollstreckung, Beschwerde kenbb schrieb am 19.09.2017, 17:47 Uhr:
    Ein Hartz IV Empfänger hatte einen Rechtsstreit.Die Gerichtskosten konnte er nicht bezahlen und schrieb eine Erinnerung dagegen. Die ist noch nicht entschieden.Währenddessen läuft gegen ihn eine Vollstreckung. Er beantragte bei dem Vollstreckungsgericht die Vollstreckung auszusetzen, mit Begründung, die Sache ist noch nicht entschieden... » weiter lesen
  • Stundung von Gerichtskosten helmes63 schrieb am 20.03.2013, 10:45 Uhr:
    Guten Tag,Sind Gerichtskosten nicht grds. fällig wenn ein Gerichtsverfahren abgeschlossen ist ? So jedenfalls hatte ich das immer verstanden.a) Ist auch hier eine Stundung der Gerichtskostenschuld möglich ?b) Kann man eine Gerichtskosten-Forderung auch b.a.w. aussetzen lassen bis eine Kostenübernahme-Überprüfung einer privaten... » weiter lesen
  • Vergleich - Zahlung der Gerichtskosten DerSchleicher schrieb am 14.11.2012, 15:05 Uhr:
    Hallo zusammen, folgender Sachverhalt wird angenommen: Person A erlässt MB gegen Unternehmer B und verlangt Zahlung einer Summe X. B legt Widerspruch gegen den MB ein. Daraufhin strengt A das streitige Verfahren an, B wehrt sich und benatragt Prozesskostenhilfe. Bis dato hat A 23,00 EUR nach Gerichtsgebühr § 3, 34, Nr. 1100 KV GKG... » weiter lesen
  • Gerichtskosten Eigenbedarfskündigung Jarah schrieb am 08.05.2012, 16:18 Uhr:
    Mal angenommen folgender Fall. Mieter erhält von Vermieter Eigenbdarfskündigung, die rechtlich Bestand hat. Es ist schwierig für den Mieter (mal angenommen 2 Erw. und zwei kleine Kinder) eine Wohnung zu finden, da er eine recht günstige Miete hat und es sich um eine Region mit sehr hohen Mieten handelt, in der sehr wenig Mietraum zu... » weiter lesen
  • Kann man Gerichtskosten widersprechen? PDC schrieb am 26.06.2011, 23:08 Uhr:
    Mal angenommen, der Verklage V hat sich mit dem Kläger K außergerichtlich geeinigt und K hat die Sache fallen gelassen. K und V haben vom Zivilgericht jeweils drei Briefe, samt Urteil, erhalten. V werden Gerichtskosten in Höhe von 1000€ auferlegt. V ist weder mit der Begründung, weshalb er die Kosten tragen soll, einverstanden noch... » weiter lesen
  • Warum muss ich Gerichtskosten bezahlen? Alex_W schrieb am 10.11.2010, 09:34 Uhr:
    Hallo, Person "A" hat damals bei Firma "B" gearbeitet und wurde gekündigt. "B" hat das letzte Gehalt einfach einbehalten. "A" ging zum Anwalt und forderte den ausstehenden Lohn ein. Person "A" kam mit der Klage durch und sollte somit sein noch ausstehendes Gehalt nachträglich von Firma "B" erhalten. Wieso muss aber Person "A" nun... » weiter lesen
  • Zahlen von Gerichtskosten, wo gar keine Klage vorliegt??? bigred schrieb am 15.10.2009, 09:01 Uhr:
    Zum Beispiel A hat ein Schreiben vom Gericht bekommen, dass die Klage aufgehoben ist und A die Gerichtskosten bezahlen soll. A ist völlig ratlos, weiß gar nicht worum es geht, hat niemals eine Klage bekommen. Was ist denn das? A hat überhaupt keinen Schimmer, um was es geht. Wie sollte A darauf reagieren? » weiter lesen
  • Gerichtskosten berlinermädel schrieb am 31.10.2007, 08:40 Uhr:
    Hallo! Folgender Fall: Person A wird im November letzten Jahres vor dem Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt und hat bis zum heutigen Tag weder eine Zahlungsaufforderung der Justizkasse erhalten! Bis wann muss die Zahlungsaufforderung bezüglich der Gerichtskosten bei Person A eingehen? Adresse ist dem Gericht bekannt!... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Eine Scheidung an sich ist in aller Regel bereits eine unschöne Angelegenheit. Ein Scheidungsverfahren kann darüber hinaus aber auch sehr teuer werden, insbesondere wenn ein Scheidungsstreit herrscht. Möchten sich die Ehegatten aber einvernehmlich scheiden lassen, stellt sich schnell die Frage, ob dies auch ohne (hohe) Anwalts- und Gerichtskosten möglich ist. Wie man diese Scheidungskosten niedrig halten kann und was es des Weiteren zur... » weiter lesen
  • Das Ende einer Ehe ist für sich genommen bereits eine unschöne Angelegenheit, insbesondere wenn ein handfester Scheidungsstreit herrscht. Darüber hinaus kann eine Scheidung sehr teuer werden, vor allen wenn sich beide Parteien eines eigenen Anwalts bedienen und das Scheidungsverfahren entsprechend langwierig ist. Wonach berechnen sich jedoch die Kosten einer Scheidung und wie kann man die Scheidungskosten niedrig halten? Dies und mehr erfahren... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Berlin (jur). Grundstückseigentümer müssen im Winter grundsätzlich nur in der Mitte des Fußweges einen etwa 1,5 Meter breiten Streifen eis- und schneefrei halten. Stürzt ein Fußgänger auf Glatteis am Rand des Fußweges, kann er keine Entschädigung verlangen, entschied das Kammergericht Berlin in einem am Montag, 20. November 2017, bekanntgegebenen Beschluss (Az.: 4 U 113/15). Er zeigt, dass auch überzogene Schadenersatzforderungen aufs Glatteis... » weiter lesen
  • Luxemburg (jur). EU-Bürger können bei der EU-Kommission Einsicht in Schriftsätze von mittlerweile abgeschlossenen Gerichtsverfahren vor EU-Gerichten erhalten. Dies gilt zumindest dann, wenn ein „überwiegendes öffentliches Interesse an der Verbreitung des betreffenden Dokuments“ besteht, urteilte am Dienstag, 18. Juli 2017, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg (Az.: C-213/15 P).Konkret ging es um Schriftsätze zu einem abgeschlossenen... » weiter lesen
  • Stuttgart (jur). Kann ein Hartz-IV-Bezieher seine Miete wegen fehlender Leistungen des Jobcenters nicht bezahlen, muss die Behörde die Kosten für die vom Vermieter eingelegte Räumungsklage übernehmen. Die Gerichtskosten sind dann als einmalig anfallender Unterkunftsbedarf zu berücksichtigen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem am Donnerstag, 6. Juli 2017, bekanntgegebenen Urteil (Az.: L 9 AS... » weiter lesen


Gerichtskosten Urteile und Entscheidungen

  • BildÄndert sich durch Gemeindefusion der Name einer Gemeinde, in der eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft ihren Sitz hat, und beantragt die Gesellschaft daraufhin die Eintragung des geänderten Sitznamens im Handelsregister, fallen dafür Gerichtskosten an.

    » OLG-SCHLESWIG, 15.01.2009, 9 W 137/08
  • Bild1. Verfolgt eine Partei, der für den Streitgegenstand nur teilweise Prozesskostenhilfe bewilligt worden ist, ihr Recht im übrigen auf eigene Kosten, so schuldet sie Gerichtsgebühren nur in Höhe des Differenzbetrages zwischen den Gebühren aus dem Gesamtstreitwert und den Gebühren aus dem Wert der Prozesskostenhilfebewilligung. 2....

    » OLG-SCHLESWIG, 11.05.2005, 13 UF 203/02
  • BildNach dem Gerichtskostengesetz in der Fassung des Kostenrechtsmodernisierungsgesetzes vom 05. Mai 2004(BG Bl. I, S 718 ff) sind in arbeitsgerichtlichen Verfahren nur noch Klagerücknahmen kostenprivilegiert, die den (gesamten) Rechtsstreit beenden. Bei Klageteilrücknahmen bleibt es bei der vollen Gebühr aus dem ursprünglichen Streitwert.

    » HESSISCHES-LAG, 12.12.2005, 13 Ta 569/05

Kommentar schreiben

85 - Ei n,s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilprozessrecht

Weitere Orte finden Sie unter:






Gerichtskosten – Weitere Begriffe im Umkreis
Zwangsvollstreckung - Rechtsschutzversicherung
Rechtsschutzversicherungen übernehmen die Kosten für maximal drei Vollstreckungsversuche in der Zwangsvollstreckung, und dies auch nur innerhalb von fünf Jahren ab der Rechtskraft des Vollstreckungstitels. Dies bedeutet, dass für Vollstreckungen,...
Verwaltungsrecht - Verwaltungsprozesskosten
In verwaltungsgerichtlichen Verfahren werden die Kosten gemäß § 161 VwGO per Gerichtsurteil oder -beschluss festgelegt. Mithilfe einer Kostengrundsatzentscheidung wird die Erstattungspflicht geregelt. Die tatsächlichen Kosten ergeben sich gemäß §...
Kostenstreitwert
Als "Kostenstreitwert" wird jener in Geld bemessener Streitwert bezeichnet, der für die Berechnung der Anwaltsgebühren und Gerichtskosten maßgeblich ist. Die Berechnung der Kostenstreitwertes findet ihre gesetzliche Regelung in §§ 3 GKG sowie...
Scheidung einreichen
Möchte man eine Ehe scheiden und die Scheidung einreichen, dann ist immer zumindest ein Anwalt notwendig. Einen gemeinsamen Anwalt bei einer Scheidung zu beauftragen, ist die kostengünstige Variante, um eine Scheidung durchzuführen. Sind keine...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.