Garantie

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Garantie

Der Verkäufer einer Sache kann eine Garantie übernehmen. Man unterscheidet zwischen der sog. Beschaffenheitsgarantie und der Haltbarkeitsgarantie. Bei der Beschaffenheitsgarantie garantiert der Verkäufer eine bestimmte Beschaffenheit. Bei der Haltbarkeitsgarantie übernimmt der Verkäufer eine Garantie dafür, dass die Sache eine bestimmte Dauer eine bestimmte Beschaffenheit behält. Diese Dauer nennt man Garantiefrist.

Im Garantiefall stehen dem Käufer gem. § 443 I BGB unbeschadet der gesetzlichen Ansprüche die Rechte aus der Garantie zu den in der Garantieerklärung und der einschlägigen Werbung angegebenen Bedingungen gegenüber demjenigen zu, der die Garantie eingeräumt hat.

Auch ein Dritter (nicht der Verkäufer) kann die Garantie übernehmen. Sie ist dann keine Nebenabrede innerhalb des Kaufvertrages, sondern es wird zwischen dem Käufer und dem Dritten ein eigener Garantievertrag geschlossen.

Übernimmt der Verkäufer eine Haltbarkeitsgarantie, so kommt es zu einer Beweislastumkehr zugunsten des Käufers. Es wird vermutet, dass ein während der Geltungsdauer der Garantie auftretender Sachmangel die Rechte aus der Garantie begründet.

Der Käufer wird darüber hinaus durch die Regelungen über den Verbrauchsgüterkauf geschützt. In § 477 BGB sind Sonderbestimmungen für Garantien enthalten. Eine Garantieerklärung muss einfach und verständlich abgefasst sein. Sie muss den Hinweis auf die gesetzlichen Rechte des Verbrauchers sowie darauf, dass sie durch die Garantie nicht eingeschränkt werden enthalten. Außerdem muss sie den Inhalt der Garantie und alle wesentlichen Angaben, die für die Geltendmachung der Garantie erforderlich sind, insbesondere die Dauer und den räumlichen Geltungsbereich des Garantieschutzes sowie Namen und Anschrift des Garantiegebers enthalten. Der Verbraucher kann zudem verlangen, dass ihm die Garantieerklärung in Textform mitgeteilt wird.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Gebrauchte Gewerbespülmaschine Garantie harry2772 schrieb am 18.03.2016, 15:47 Uhr:
    Hallo,Fritzchen kauft im November letzten Jahres eine gebrauchte Gewerbespülmaschine bei einem Händler ca. 280 km entfernt.Auf der Rechnung wird vermerkt "6 Monate Garantie ab Lieferdatum".Vor ein paar Tagen hatte Fritzchen besuch von einem Techniker welcher eine Reparatur an einem anderen Gerät ausführte. Dabei macht der Techniker... » weiter lesen
  • In der Gewährleistung nur Teilrückerstattung? cleriker schrieb am 08.04.2015, 11:14 Uhr:
    Guten Tag,nehmen wir an ein Endkunde kauft beim Marketplace eines Shoppingriesen eine Grafikkarte für 220€ beim Händler. Nach 19 Monaten stellt der Kunde fest, dass der Lüfter der Grafikkarte defekt ist und nimmt Kontakt zum Händler auf. Dieser sagt, der Kunde solle die Grafikkarte zusammen mit einer Beschreibung des Defekts... » weiter lesen
  • Garantieumtausch/ -rücknahme nur mit Originalverpackung? Wulfii schrieb am 06.08.2014, 15:57 Uhr:
    Hallo Community,Folgender fiktiver Sachverhalt:Kunde "X" kauft in einem Geschäft ein Produkt Nach 13 Monaten ist das Teil defekt, und der Kunde informiert sich auf der Hersteller-Webside und auch telefonisch bei dem Händler nach dem Garantiestatus. Beide Informationsquellen geben eine Garantiezeit von 24 Monaten an.Kunde "X" geht zum... » weiter lesen
  • Mangelfolgeschaden?!? tee772 schrieb am 10.12.2012, 23:07 Uhr:
    Angenommen A verkauft B ein Auto mit Restgarantie der Werkstatt X. Tatsächlich besteht diese aber nicht. Als ein (der Restgarantie "unterliegendes") Teil des PKW kaputt geht, wendet sich B an X. Dort stellt sich heraus, dass diese Garantie nicht besteht, sodass B die Reperatur selbst bezahlen muss. Wie kann B dieses Geld für die... » weiter lesen
  • Garantie/Gewährleistung nur Gutschein kein Geld Zippohopper schrieb am 20.06.2012, 17:35 Uhr:
    Hallo, was haltet ihr von folgendem SV: A kauft im Taschenladen T eine Tasche im Dezember 2010. Nach einmaliger Benutzung hat die Tasche bereits eine Beschädigung, weshalb A die Tasche bei T reklamiert, dieser die Tasche einschickt und A eine Woche darauf eine neue Tasche erhält. Im November 2011 hat die Tasche erneut einen... » weiter lesen
  • Vversandschaden Nach Reparature In Garantie Fall newnub schrieb am 07.10.2009, 09:21 Uhr:
    kunde A schickt an firma b mit versandunternehmen c (C ist von firma b bestimmt nicht die freie wahl von kunde A/c hat vertrag mit firma b und nicht mit kunde=person A) bei dem hinweg geht alles gut bearbeitunng ist ok alles noch inder gerwährleitung. nun schickt firma b mit VU C wieder zum kunde A. als kund A packet öfffent und... » weiter lesen
  • Garantie/Gewährleistung bei unvollständiger Lieferung pfirsich.tee schrieb am 02.06.2009, 10:08 Uhr:
    Hey, was mich einmal interessieren würde: Bezieht sich der Anfang der Garantie- bzw. Gewährleistungszeit auf das Datum der vollständigen Lieferung, oder wird es für die Einzelteile gesplittet? Die Teile gehören zwar zu einem großen zusammen, lassen sich aber unabhängig von einander benutzen. Danke » weiter lesen
  • Definition von "Vor-Ort-Garantie" WolfgangR schrieb am 08.05.2007, 09:46 Uhr:
    Hallo zusammen! Ich hätte eine Frage an die Allgemeinheit: Wie würdet ihr den Begriff "Vor-Ort-Garantie" eines Herstellers auslegen? Meiner Meinung nach würde ich es definieren als "Mängelbeseitigung beim (Garantie-)Gläubiger an dessen festem Wohnsitz oder Abholung zur Reparatur mit gleichzeitiger kostenloser Stellung eines... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Gewährleistung und Garantie - Ist doch eh alles das Gleiche! Falsch! Oft werden Begriffe durcheinander gewürfelt. Doch was genau sind denn dann die Unterschiede? In diesem Beitrag werde ich sie erklären. Gewährleistung Die Gewährleistung oder das Gewährleistungsrecht wird dem Käufer bei einem Kaufvertrag gesetzlich eingeräumt, § 437 BGB. Denn bei einem Mangel kann der Käufer von seinen Gewährleistungsrechten Gebrauch machen und... » weiter lesen
  • In einem Laden passiert es häufig, dass Ihnen ein Verkäufer bei der Frage „Ist darauf eine Garantie?“, antwortet: „Natürlich, die gesetzliche Garantie von zwei Jahren.“ Wenn Sie dann aber bei einem Mangel der Sache zum Verkäufer zurückgehen und von ihm eine neue Sache oder Reparatur des Mangels verlangen, wird er sich wahrscheinlich darauf berufen, dass Sie beweisen müssen, dass der Mangel bereits beim Kauf bestanden hat. So ist es... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Oldenburg (jur). Sichert ein privater Verkäufer eines Gebrauchtwagens den Kilometerstand „laut Tacho“ extra zu, kann bei falschem Tachostand der Käufer das Fahrzeug wieder zurückgegeben . Der Käufer hat dann Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg in einem am Montag, 10. Juli 2017, bekanntgegebenen Urteil (Az.: 1 U 65/16). Im konkreten Fall hatte der Kläger im September 2015 im Landkreis... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Die Energiekonzerne Vattenfall, EON und RWE können sich berechtigte Hoffnungen auf eine Entschädigung für den von der Bundesregierung beschlossenen beschleunigten Atomausstieg machen. Das Bundesverfassungsgericht hat in einem am Dienstag, 6. Dezember 2016, verkündeten Urteil entschieden, dass der gesetzlich festgelegte Atomausstieg zwar im Wesentlichen mit dem Grundgesetz vereinbar ist, Teile davon jedoch die Eigentumsrechte... » weiter lesen
  • München (jur). Droht Flüchtlingen in Italien Obdachlosigkeit, darf Deutschland sie nicht dorthin zurückschicken. Eine Überstellung nach Italien ist derzeit wegen „systemischer Schwachstellen“ im dortigen Asylsystem unzulässig, solange die italienischen Behörden nicht zusichern können, dass Flüchtlinge angemessen untergebracht werden, entschied das Verwaltungsgericht München in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 19. September 2016 (Az.:... » weiter lesen


Garantie Urteile und Entscheidungen

  • BildEine Klage aus einer Garantie auf erstes Anfordern ist trotz Vorliegens der formellen Voraus-setzungen der Inanspruchnahme abzuweisen, wenn liquide bewiesen werden kann, dass der Garantiefall nicht eingetreten ist und nicht mehr eintreten wird.

    » OLG-OLDENBURG, 15.02.2000, 12 U 42/99
  • Bild1. Eine selbstständige Garantieverpflichtung im Sinne des § 443 BGB kann auch allein durch eine Darstellung der Garantie in der Werbung für ein Produkt entstehen. Hierfür bedarf es nicht eines wirksamen Abschlusses für einen Garantievertrag. 2. Eine solche sich aus der Werbung ergebenden Garantieverpflichtung kann durch nachfolgende,...

    » OLG-FRANKFURT, 08.07.2009, 4 U 85/08
  • BildUnlautere Werbung mit Tiefpreis-Garantie

    » SAARLAENDISCHES-OLG, 14.07.2004, 1 U 193/04 - 34

Kommentar schreiben

12 - Dre//i =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Garantie – Weitere Begriffe im Umkreis
Garantie - Rückstellungen
Informationen zum Thema Garantie und Rückstellung finden Sie in dem Stichwort .
Erbrecht - Garantie
Das Erbrecht besitzt eine verfasungsrechtliche Garantie, welche sich aus dem Art. 14 GG ergibt: gemäß Art. 14 Abs. 1 S. 1 GG besteht die Gewährleistung des Erbrechts als Rechtsinstitut und als Individualrecht gemäß Art 14 Abs. 1 S. 2 GG...
Kaufvertrag Gewährleistung / Garantie
Besteht ein Kaufvertrag zwischen einem Kunden und einem Verkäufer, so bedeutet dies, dass der Verkäufer sich dazu verpflichtet, einwandfreie Ware zu verkaufen, während der Kunde in der Zahlungspflicht steht. Doch häufig ist es in der Praxis der...
Erfüllungsgarantie
Die Erfüllungsgarantie oder Performance-Bond ist die vertragliche Übernahme einer Einstandspflicht für die ordnungsgemäße Erfüllung vertraglicher Ansprüche, etwa aus einem Kaufvertrag oder Werkvertrag. Dabei wird die Garantie für den Eintritt...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.