Franchisevertrag - Inhaltbestimmungen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Franchisevertrag - Inhaltbestimmungen

In der Regel beinhaltet ein Franchisevertrag folgende Punkte:

  • Dauer, Kündigung und Beendigung des Franchisevertrags
  • Franchisegebühren
  • Gegenstand des Franchising
  • Errichtungs- und Führungsmodalitäten des Franchiseunternehmens
  • Ausbildung des Franchisenehmers
  • Pflichten des Franchisenehmers sowie des Franchisegebers
  • Werbung
  • Schutzrecht des Franchisegebers
  • Rentabilität des Franchise-Outlets
  • Lieferung der Waren durch den Franchisegeber
  • Vertraulicheit, Geheimhaltung, Wettbewerbs- und Abwerbeverbot
  • Veräußerung des Betriebes
  • Haftung und Versicherung
  • Schiedsgericht

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.



Aktuelle Forenbeiträge

  • Zwischenhändler, sponsoring Autoteile (29.06.2011, 20:37)
    Guten Tag, es geht um eine Firma, welche unserem Automobilclub Sponsoring angeboten hat. Es wurde ein Mitglied als Verantwortlicher für alle Bestellungen/Anfragen ausgewähnt als "Zwischenhändler", da dieser zusätzlich ein eigenes Gewerbe betreibt. Nun wurde mehrere Bestellungen aufgegeben im Wert von deutlich über 1000€. Teils wurden...
  • Schuldverhältnis einer dritten Person/Schadenersatz (26.06.2010, 22:34)
    Mal angenommen...der Inhaber eines Geschäftes (Franchisenehmer) entschließt sich, sein Geschäft zu verkaufen und findet auch eine Person, die das Geschäft übernehmen möchte und mit dem Franchisegeber des Verkäufers einen neuen Franchisevertrag abschließt. Man ist sich mit dem Kauf-/Verkaufspreis einig geworden, der Kaufer ist auch...
  • Franchisegeber hält sich nicht an Gebietschutz (07.01.2008, 11:26)
    Mal angenommen Person A (Franchisenehmer) hat ein Franchisevertrag abgeschlossen bei Person B(Franchisegeber).In diesem Vertrag hat Person A einen Gebietschutz im gesamtem Landkreises seiner Stadt.Nun eröffnet aber ein weiteres Geschäft von der gleichen Firma in diesem Gebiet obwohl dieser Ort im Gebietschutz mit drinnen ist. Was kann...

Kommentar schreiben

11 + A;ch,t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Franchisevertrag - Inhaltbestimmungen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • EU - Vertragsrecht
    Als "Grundregeln des Europäischen Vertragsrechts" wird die Zusammenstellung gemeinsamer Vertragsrechtsgrundsätze der Mitgliedsstaaten der EU bezeichnet. Diese Grundregeln sind nicht rechtsverbindlich, jedoch können die EU-Mitgliedsstaaten auf sie...
  • Formvorschriften
    In Deutschland herrscht das Prinzip der Vertragsfreiheit . Dazu gehört insbesondere auch, dass Verträge formfrei geschlossen werden können. So sind grundsätzlich mündlich geschlossene Verträge ebenso wirksam, wie auch schriftlich...
  • Franchiserecht - Rechte und Pflichten des Franchisenehmers
    Franchisenehmer unterliegen - ebenso wie Franchisegeber - einer Reihe von Rechten und Plichten, die notwendig sind, um das Franchisesystem aufrecht erhalten zu können. Franchisenehmer Rechte: Recht auf ein Systemhandbuch zur...
  • Franchisevertrag - Beendigung
    In der Regel werden Franchiseverträge über eine bestimmte Laufzeit geschlossen, welche üblicherweise fünf oder zehn Jahre dauert. Für diese Zeit unterliegt der Franchisenehmer einer Betriebsführungspflicht, gemäß derer eine ordentliche Kündigung...
  • Franchisevertrag - Bindungswirkung
    Die vertragsrechliche Bindung bei Franchiseverträgen ist grundsetzlich auf eine längerfristige Zusammenarbeit der Vertragsparteien (Franchisenehmer und Franchisegeber) ausgerichtet. Sie dient dem Zweck, dass sowohl der Franchisenehmer als auch...
  • Gegenseitiger Vertrag
    Bei einem gegenseitigen Vertrag (syllagmatischer Vertrag) handelt es sich um einen Vertrag, bei dem die Pflichten beider Parteien in einem gegenseitigen Abhängigkeitsverhältnis (Synallagma) zueinander stehen. Dies bedeutet, dass die eine Leistung...
  • Gegenseitiger Vertrag (§ 320 BGB)
    Bei einem gegenseitigen Vertrag handelt es sich um den Regelfall eines vertraglichen Schuldverhältnisses, der beide Vertragsparteien zur Leistung und Gegenleistung verpflichtet. Dieser sog. „synallagmatische Vertrag“ verbindet damit untrennbar...
  • Gemischter Vertrag
    Ein gemischter Vertrag (auch als Mischvertrag bekannt) ist ein Vertrag , der Elemente von verschiedenen Vertragstypen enthält. Er ist stets von den zusammengesetzten Verträgen zu unterscheiden. I.  Allgemeines zum...
  • Geschäftsbesorgungsvertrag
    Ein „ Geschäftsbesorgungsvertrag “ ist ein Dienst- oder Werkvertrag, durch den sich gemäß § 675 BGB eine Person dazu verpflichtet, ein Geschäft für eine andere Person zu besorgen. Um diesen Anspruch erfüllen zu können, muss eine selbständige...
  • Gespaltene Nutzungsregelung
    Unter einer gespaltenen Nutzungsregelung versteht man die Kombination eines Verwaltungsaktes mit einem zivilrechtlichen Vertrag. Die Exekutive kann die Rechtskonstruktion der gespaltenen Nutzungsregelung wählen, um eine Genehmigung durch...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Vertragsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.