Forwards

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Forwards

Verpflichtender Vertrag über den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren o.ä. zu einem vorher bestimmte Preis auf Termin.

Gewinn- und Verlustrechnung: Gegenüberstellung der Aufwendungen und Erträge des Geschäftsjahres.

Quelle: BMJ




Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Kommentar schreiben

94 - V,ie r =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Forwards – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Europäische Zentralbank - EZB
    Im Jahr 1998 wurde die Europäische Zentralbank gegründet. Sie ist für die Geldwertstabilität in den Euro-Ländern zuständig und übernimmt diese Aufgabe seit Anfang des Jahres 1999, als der Euro im Rahmen der europäischen Währungsunion eingeführt...
  • Fazilität
    Eine Fazilität (von lat. facilitas Leichtigkeit) ist die von einer Bank ihren Kunden eingeräumte Möglichkeit, innerhalb festgelegter Grenzen kurzfristig Kredite in Anspruch zu nehmen oder Guthaben anzulegen. Der Begriff wird besonders im...
  • Festgeldzins
    In der heutigen Gesellschaft ist eine Festgeldanlage nicht mehr üblich. Vielmehr werden Tagesgeldkonten angelegt. Sie sind dynamischer, flexibler und darüber hinaus wird das angelegte Geld ebenfalls verzinst. Eine Festgeldanlage kann in...
  • Finanzdienstleistungsaufsicht
    Zu den Aufgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFIN) zählen die Beaufsichtigung sowie die Kontrolle der deutschen Bankenbranche. Gegründet wurde sie im Jahre 2002 durch die Zusammenlegung der Bundesaufsichtsämter für...
  • Finanzinstrumente
    Vertragliche Verpflichtungen, die mittel- oder unmittelbar auf den Austausch von Zahlungsmitteln gerichtet sind (Aktien, Schuldverschreibungen, Derivate). Quelle: BMJ
  • Grundsätze für das Bankgespräch
    Auf das Gespräch mit Ihrer Bank sollten Sie sich gut vorbereiten, damit Sie souverän Ihre Ziele verfolgen können. Wir möchten Ihnen im Folgenden ein paar hilfreiche Tipps geben: Bedenken Sie, dass das Kreditinstitut zu Ihrem Vorhaben passen...
  • Haftung - Bargeldloser Zahlungsverkehr
    Wenn ein EC-Kartenbesitzer seine EC-Karte verliert, so muss er für Schäden bis zu einer Höhe von 150,- € selbst aufkommen, und zwar bis zu dem Zeitpunkt, an dem er den Verlust der Karte seinem Kreditinstitut meldet und diese sie sperrt. In...
  • Handelsbestand
    Unter Finanzinstrumenten des Handelsbestandes versteht man Finanzinstrumente von Kreditinstituten, welche weder zur Liquiditätsreserve noch zum Anlagebestand zugerechnet werden.  
  • Instrumente externer Rechnungslegung
    1. Überblick In Deutschland ist die Rechnungslegung traditionell in die interne und externe Rechnungslegung unterteilt. Diese beiden Teilgebiete wachsen aufgrund der zunehmenden Verschlankung von internen Finanz- und...
  • Investmentfondkaufmann
    Bei dem Investmentfondkaufmann handelt es sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, welcher in Form einer dualen Ausbildung erlernt wird. Der Auszubildende lernt drei Jahre lang in einer Bank oder Kapitalanlagegesellschaft und...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.