Fortbildung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Fortbildung

Als "Fortbildung" wird ein Teilbereich der Berufsausbildung bezeichnet, welcher sich auf jene Qualifikation bezieht, die per Ausbildung bereits erworben worden sind. Sie dient dazu, einer Person die Erhaltung und Erweiterung seiner bisher erworbenen berufsbezogenen Kenntnisse zu ermöglichen. Dadurch sollen ihre individuellen Qualifikationen an die technische Entwicklung angepasst oder eine Beförderung ermöglicht werden.

Die berufliche Fortbildung erfolgt in der Regel im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses innerhalb des Betriebes oder in externen Bildungsstätten sowie durch Fernunterricht. Zu beachten ist, dass für die Dauer der beruflichen Fortbildung kein Berufsausbildungsverhältnis besteht, sondern ein Berufsbildungsverhältnis.


Jetzt Rechtsfrage stellen

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Fortbildungskosten Klausel JuraMink schrieb am 06.12.2017, 11:28 Uhr:
    Hallo liebe Community,ich habe ein fiktives Beispiel zudem ich gerne eine Meinung hätte.Ein Arbeitnehmer hat einen Vertrag unterschrieben wo festgehalten wird, dass man sich auf 3 Jahre an die Firma bindet (Fortbildung). Der Arbeitnehmer möchte aber das Arbeitsverhältnis noch innerhalb der Fortbildung beenden. Dies aus triftigen... » weiter lesen
  • Fortbildung - Fahrzeit = Arbeitszeit? Berliner-1961 schrieb am 12.11.2015, 12:44 Uhr:
    Hallo,nehmen wir mal an A war in diesem Jahr auf 2 Fortbildungen.Die Schulungsorte waren sehr weit entfernt und haben eine weite Anfahrt / Rückfahrt in Anspruch genommen.Nun sind ca 20 Stunden an Fahrzeit aufgelaufen und der AG Z weigert sich - A dafür eine Zeit-Vergütung zu geben.Gibt es dafür eine rechtliche Grundlage oder ist die... » weiter lesen
  • Rückzahlung von Fortbildungskosten/Kündigung C. Schmidt schrieb am 29.06.2015, 23:20 Uhr:
    Hallo,nehmen wir mal an, ein Arbeitnehmer (AN) fängt neu in einer Firma X an. Diese Firma schreibt vor, dass der AN an einer Fortbildung teilnehmen muss, sonst dürfe er in Firma X nicht arbeiten. Der AN unterschreibt dann einen Rückzahlungsvertrag in dem steht, dass der AN die Kosten der Fortbildung zahlen muss, wenn er kündigt und... » weiter lesen
  • Muss bei Kündigung Fortbildung zurückbezahlt werden? Jasmin345 schrieb am 06.11.2011, 00:03 Uhr:
    Hallo, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. AN hat ca. 1/2 Jahr nach Beendigung einer Fortbildung selbst gekündigt (private Gründe), eine Fortbildung wurde von Unternehmen gezahlt und hat ca. 2500€ gekostet. Nun wurde nach der Kündigung dem AN die Hälfte der Kosten vom letzten Gehalt abgezogen (laut Arbeitsvertrag müssen 50%... » weiter lesen
  • Fortbildung als studentische Hilfskraft charlie_ schrieb am 14.07.2011, 11:46 Uhr:
    Hallo zusammen, in einem AV steht folgende Regelung: §8 Fort- und Weiterbildung Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, sich auf seinem beruflichen Einsatzgebiet/Fachgebiet weiterzubilden und sich auf dem jeweils aktuellen Stand zu jalten (z.B. durch Lektüre von Fachveröffentlichungen und -zeitschriften). Nimmt der Arbeitnehmer an vom... » weiter lesen
  • Unterhalt - Herabsetzung bei Fortbildung Trojaner schrieb am 07.09.2009, 09:21 Uhr:
    Hallo Miteinander, Person A hat sich entschlossen eine 2 Jährige Aufstiegsfortbildung in Vollzeit zu machen welche durch das BAföG gefördert wird. Weiterhin ist er unterhaltspflichtig für ein Kind (5). Muss Person A weiter den vollen Unterhalt leisten, oder kann sie auf den Mindestunterhalt von derzeit 199,- kürzen? Person A hatte... » weiter lesen
  • Unterschrift bei Fortbildung Kleene schrieb am 17.06.2008, 20:28 Uhr:
    A soll laut Firma B eine Fortbildung machen. B verlangt von A nun das er sich mittels eines Vertrages für 4 Jahre an B bindet. A hat ein Arbeitsverhältnis ohne Arbeitsvertag mit B. Darf B das von A verlangen? » weiter lesen
  • kürzung und die hälfte der fortbildung selber bezahlen Punik schrieb am 26.11.2005, 18:09 Uhr:
    Hallo :) also es geht darum das Person A seit 2 jahre ca arbeitlos ist. 1 jahr arbeitslosengeld und das zweite jjahr mit unterbrechung Hartz 4 ca. 340 euro angeblich soll sozialamt ein Brief geschickt haben für ein Termin. Person A wurde um 10 % Gehalt geküzrzt. Person A erhält einen 2 Brief und konnte den Termin nicht wahrnehmen... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • In regelmäßigen Abständen tritt folgenden Sachverhalt in der Beratungspraxis auf: ein Mitarbeiter verlässt das Unternehmen und wechselt entweder zu einem anderen Arbeitgeber, in ein Konkurrenzunternehmen oder in seine eigene Selbstständigkeit, nachdem er eine durch den Arbeitgeber finanzierte Ausbildung bzw. Weiterbildung absolviert hat. Jedenfalls endet das Arbeitsverhältnis zu dem bisherigen Arbeitgeber. Dabei haben die Parteien eine... » weiter lesen
  • Wer sich beruflich neu orientieren möchte, hat die Möglichkeit, seinen alten Arbeitsplatz zu kündigen und sich anderweitig auf dem Arbeitsmarkt umzusehen. Was jedoch, wenn man in letzter Zeit an einer Fort- oder Weiterbildung teilgenommen und der Arbeitgeber hierfür die Kosten übernommen hat? Kann der Arbeitgeber seinen Mitarbeiter zu einem Verbleib in seinem Betrieb zwingen oder die ihm entstandenen Aufwendungen in... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Aachen (jur). Auch eine Verletzung beim Bowlen kann ein Arbeitsunfall sein. Voraussetzung ist nur, dass es eine betriebliche Veranstaltung war, wie das Sozialgericht (SG) Aachen in einem am Donnerstag, 7. Dezember 2017, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: S 6 U 135/16).Im Streitfall hatte eine Haustechnik-Firma einen Außendienst-Mitarbeiter zu einer Fortbildungsveranstaltung eines Partnerunternehmens geschickt. Fester Programmpunkt dieses... » weiter lesen
  • Münster (jur). Übernimmt ein Unternehmen für seine Mitarbeiter die Kosten einer Fortbildung, so ist dies kein steuerbarer Arbeitslohn. Das gilt jedenfalls dann, wenn das Unternehmen ein erhebliches eigenes Interesse an der Fortbildung hat, wie das Finanzgericht (FG) Münster in einem am Montag, 17. Oktober 2016, bekanntgegebenen Urteil betont (Az.: 13 K 3218/13). Es gab damit einem Unternehmen für Schwer- und Spezialtransporte recht.Die Fahrer... » weiter lesen
  • Erfurt (jur). Verbrennen Pharmazie-Studenten ganz nach Studententradition ihre Laborkittel, stehen sie nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Denn Unfallschutz könne nur dann beansprucht werden, wenn eine „unfallbringende Verrichtung“ im Verantwortungsbereich der Hochschule liegt, urteilte am Donnerstag, 10. Dezember 2015, das Thüringische Landessozialgericht (LSG) in Erfurt (Az.: L 1 U 1264/14).Konkret ging es um... » weiter lesen


Fortbildung Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Eine Maßnahme der Berufsbildung im Sinne von § 98 BetrVG setzt eine Kenntnisvermittlung in systematisch-lehrplanartiger Weise voraus. Die Ausstattung von Arbeitnehmern mit aktuellen Informationen und neuem Arbeitsmaterial genügt dazu nicht. 2. Auch bei einer Einigungsstelle eines Gesamtbetriebsrats beträgt unabhängig von der Anzahl...

    » HESSISCHES-LAG, 08.11.2005, 4 TaBV 159/05
  • BildDie Teilnahme an einem Weiterbildungskurs der insgesamt 200 Stunden nicht überschreitet, öffnet nicht den Anwendungsbereich des § 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 BVormVG. Hierzu bedarf es einer abgeschlossenen Lehre oder einer vergleichbaren abgeschlossenen Ausbildung.

    » OLG-THUERINGEN, 22.01.2004, 6 W 737/03
  • BildVeröffentlichungen eines Fachanwalts für Familienrecht in Der Familien-Rechts-Berater sind als wissenschaftliche Publikationen im Sinne von § 15 FAO anzuerkennen.

    » OLG-SCHLESWIG, 14.12.2005, 2 AGH 9/05

Kommentar schreiben

63 + F;ü nf =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)






Jetzt Rechtsfrage stellen


Fortbildung – Weitere Begriffe im Umkreis
Zivilprozess - Revision
Die Revision dient der rechtlichen Überprüfung einer Entscheidung. Im Zivilrecht ist dieses Rechtsmittel möglich gegen Berufungsurteile des Landgerichts und des Oberlandesgerichts. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass im Urteil eine Revision...
Ehescheidung - Erwerbslosigkeit Unterhalt
Ist ein Ehepartner zum Zeitpunkt der Scheidung erwerbslos, hat er gemäß dem neuen Unterhaltsrecht gegenüber seinem Ex-Ehepartner Anspruch auf Unterhalt. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass er sich um eine zumutbare Arbeit bemühen muss, und...
Aufstiegsfortbildungsförderung
Gemäß dem Allgemeinen Aufstiegsbildungsförderungsgesetz (AFBG), welches von Bund und Ländern gemeinsam finanziert wird, besitzt jeder Bürger einen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen. Diese Fortbildungen sind...
Franchiserecht - Rechte und Pflichten des Franchisenehmers
Franchisenehmer unterliegen - ebenso wie Franchisegeber - einer Reihe von Rechten und Plichten, die notwendig sind, um das Franchisesystem aufrecht erhalten zu können. Franchisenehmer Rechte: Recht auf ein Systemhandbuch zur Erläuterung...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.