Filesharing

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Filesharing

Unter Filesharing (deutsch: gemeinsamer Dateizugriff beziehungsweise wirklich Dateien teilen) versteht man das unmittelbare Weitergeben von Dateien im Internet über so genannte Online - Tauschbörsen.

In der Regel erfolgt die die Weitergabe über ein Peer-To-Peer Netzwerk. Grundsätzlich werden hierbei die Dateien von fremden Rechnern heruntergeladen während andere Teilnehmer gleichzeitig Dateien vom eigenen PC runterladen.

Es gibt jedoch auch Netzwerke, in denen die Nutzer von ihrem eigenen PC keine Daten zur Verfügung stellen und nur Dateien von fremden PCs runterladen. Hierbei ist nicht einzusehen, welche Dateien der Teilnehmer auf seinem PC freigibt.

Rechtlich schwer zu verfolgen sind dabei Filesharingprogramme, wo die Dateien gesplittet von verschiedenen PCs heruntergeladen und dann erst auf dem Ziel-PC zusammengefügt werden. Für die Rechteinhaber ist so kaum der Nachweis zu führen, dass die Software bei dem Downloadanbieter jemals in funktionsfähigem Zustand vorhanden war.

Es gibt zudem auch Filesharingnetzwerke, wo die IP der Teilnehmer dermaßen verschlüsselt und verdeckt geroutet wird, dass die Urheberschaft nicht mehr zu führen ist.

In der Regel werden MP3 ist oder Computerprogramme und Filme über die Tauschbörsen runtergeladen. Das bekannteste Filesharingprogramm der Anfangszeit war der Napster. In der neueren Zeit gibt es jedoch Peer-To-Peer-Netzwerke, die ohne zentralen Server auskommen.

Problematisch ist die rechtliche Auseinandersetzung hinsichtlich des Filesharing, da das Anbieten von urheberrechtlich geschützten Dateien das Recht des Urhebers auf „öffentliche Zugänglichmachen“ (§ 19a Urhebergesetz) verletzt. Dieser ist schon dann erfüllt wenn andere Teilnehmer der Tauschbörse auf die Daten zugreifen können. Hierdurch riskiert der Tauschbörsenteilnehmer insbesondere einen Unterlassungs - und Schadensersatzanspruch.

Bei sehr wenig angebotenen Dateien, kommt aber die Frage nach der Beschränkung der Anwaltskosten auf die Bagatellgrenze von 100,- Euro auf.




Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Filesharing

  • BildEltern haften nicht für illegales Filesharing der Kinder (16.11.2012, 11:28)
    Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Eltern für das illegale Filesharing eines 13-jährigen Kindes grundsätzlich nicht haften, wenn sie das Kind über das Verbot einer...
  • BildEltern müssen Internet-Aktivitäten ihrer Kinder kontrollieren (08.08.2012, 08:48)
    Köln (jur). Eltern müssen die Internetaktivitäten ihrer Kinder genau kontrollieren. Verletzen sie ihre Aufsichtspflicht, dann haften sie für Urheberrechtsverletzungen ihrer Sprösslinge, wie das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem kürzlich...
  • BildSicherheitsmängel bei Dropbox, Mozy & Co. (14.05.2012, 15:10)
    Fraunhofer-Studie kritisiert Sicherheit von Cloud-Speicher-DienstenDie Sicherheit von Cloud-Speicherdiensten ist oft mangelhaft. Das ist das Ergebnis einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie, das verschiedene...
  • BildBundesverfassungsgericht zum Filesharing im Internet (13.04.2012, 11:36)
    Der Beschwerdeführer - ein auf Onlinerecherche und Internetpiraterie spezialisierter Polizeibeamter - wurde von Unternehmen der Musikindustrie auf Schadensersatz aufgrund von Filesharing über seinen privaten Internetzugang in Anspruch genommen....
  • BildFilesharing-Abmahnungen sind häufig unwirksam (18.01.2012, 10:26)
    Köln. Post vom Anwalt: Das kann nix Gutes sein. Zigtausend deutsche Familien wurden in den letzten Monaten abgemahnt – weil von ihrem Internet-Account aus geschützte Musik- und Videodateien in einer Tauschbörse zum freien Kopieren angeboten wurde....

Entscheidungen zum Begriff Filesharing

  • BildLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 18.07.2012, 2-06 S 3/12
    1.) Das Einstellen von urheberrechtlich geschützten Werken in ein Filesharing-System begründet einen deliktischen Gerichtsstand an allen Orten, an denen das Werk abrufbar ist. Es gibt keinen Anlass, vom Grundsatz des "fliegenden Gerichtsstandes" insoweit abzuweichen.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 15.05.2012, 11 U 86/11
    Der Anbieter eines Filesharing-Programms muss seinen Vertragspartner darauf hinweisen, wenn durch sein Programm heruntergeladene Dateien automatisch ohne weiteres Zutun des Nutzers Dritten zum Download zur Verfügung stehen. Werden durch das Programm ohne Wissen des Nutzers urheberrechtlich geschützte Werke öffentlich zugänglich gemacht...
  • BildLG-DARMSTADT, 20.04.2009, 9 Qs 99/09
    Bei Urheberrechtsverletzungen durch sogenannte Filesharing im Internet (Musiktauschbörsen im Internet) ist dem verletzten Rechteinhaber Akteneinsicht gemäß § 406 e StPO jedenfalls zu versagen, wenn es sich um eine bagatellartige Rechtsverletzung handelt. Von einer solchen Bagatelle kann jedoch nicht mehr ausgegangen werden, sofern fünf...

Aktuelle Forenbeiträge

  • 3 Abmahnungen bezüglich Filesharing verbreitung von MP3's erhalten. (09.07.2012, 17:30)
    Hallo meine lieben Leser, ich würde gerne diesen fiktiven Fall mit euch diskutieren. Ich freue mich auf hilfreiche Ratschläge. Betreff:Mp3's wurden mit Hilfe eines sogenannten "Filesharing-Programms" verbreitet. Person A hat 3 unterschiedliche Abmahnungen von 3 unterschiedlichen Kanzleien erhalten. Abmahnung 1:Kosten 450,00 Euro...
  • Loggen von IP-Adressen und bei illegaler Softwarebenutzung (07.07.2011, 12:23)
    Hallo, wie würde folgender fiktiver Fall aussehen: Firma A bietet kostenpflichtig ein Programm für mobile Endgeräte an. Da viel Arbeit in die Entwicklung gesteckt wurde, wurden auch Tricks eingebaut um zu erkennen, ob das Programm "gecrackt" wurde, also ob es von einer Person B illegal erworben, installiert und benutzt wurde. In...
  • Störerhaftung WLAN Filesharing Urheberrecht (22.04.2011, 23:20)
    Hallo Freunde, mich beschäftigt seit einiger Zeit die Frage der Störerhaftung. Grundlage (Stichwort "Sommer des Lebens"): Es ist klar, dass ein privater Internet-Anschlussinhaber zu prüfen hat, ob sein WLAN durch angemessene Sicherungsmaßnahmen vor der Gefahr geschützt ist, von unberechtigten Dritten zur Begehung von...

Kommentar schreiben

60 + Si/eben =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Filesharing – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Bestsellerrecht
    Der § 32a UrhG (Urhebergesetz) ist Teil des Bestsellerrechts. Er wurde geschaffen, um eine angemessene Beteiligung des Urhebers eines Werkes zu gewährleisten. Dies ist in jenen Fällen vonnöten, in denen der Urheber einem anderen ein Nutzungsrecht...
  • Bildnis (Recht)
    Rechte an Bildnisssen oder Porträts betreffen das Urheberrecht an Porträts oder Bildnissen , wie es in Deutschland in § 60 UrhG geregelt ist. Grundsätzlich dürfen auch Personenbilder nur dann genutzt werden, wenn der Urheber des Bildnisses...
  • Copyright
    © Unter dem Begriff Copyright wird im amerikanischen Sprachrraum das Immatrialgüterrecht an geistigen Werken bezeichnet. Es ist dem deutschen Urheberrecht ähnlich, unterscheidet sich jedoch in wesentlichen Punkten. Bereits der Ansatz ist...
  • Designrecht
    Das Designrecht findet seine Regelung im „Gesetz über den rechtlichen Schutz von Design“ auch Designgesetz genannt. Der vorherige Name des Gesetzes lautete Geschmacksmustergesetz . Das DesignG versteht sich als eine deutsche...
  • Elektronischer Pressespiegel
    Als elektronischer Pressespiegel wird ein Pressespiegel auf digitaler Basis bezeichnet. Er beinhaltet in der Regel eine Zusammenfassung von Pressetexten auf digitaler Grundlage, die auf elektronischem Wege übermittelt werden. Hierbei ist...
  • Geistiges Eigentum
    Geistiges Eigentum ist ein absolutes Recht an immateriellen Rechtsgütern. Deshalb wird auch oft der Begriff Immaterialgüterrecht als Synonym verwendet. Als geistiges Eigentum zählt vor allem das Patent, und die Schöpfung eines...
  • GNU General Public License (GPL)
    Bei der General Public License (GPL) handelt es sich um eine oft im Internet verwendete Lizenz für Software, aber auch für andere Inhalte und beinhaltet im Grunde vier Freiheiten: 1. Das Programm muss ohne jede Einschränkung für jeden...
  • Günter Freiherr von Gravenreuth
    Günter Freiherr von Gravenreuth (* 12. Juli 1948 als Günter Dörr ) ist seit 1981 Rechtsanwalt und Verleger in München. Freiherr von Gravenreuth ist Verfasser etlicher juristischer Fachveröffentlichungen mit den Schwerpunkten Urheberrecht...
  • Kleine Münze
    Der Begriff der kleinen Münze bezeichnet im deutschen Urheberrecht (niedergelegt im UrhG) die unterste Grenze eines gerade eben noch urheberrechtlich geschützten Werkes. Der Begriff betrifft diejenigen Gestaltungen, die die Anforderungen des...
  • Miturheber
    Nach § 8 Absatz 1 UrhG sind Miturheber eines Werkes, wenn mehrere ein Werk gemeinsam geschaffen haben, ohne dass sich ihre Anteile gesondert verwerten lassen. Die Absätze 2 bis 4 regeln die einzelnen urheberrechtsspezifischen Rechte und...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Urheberrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.