Fälschung technischer Aufzeichnungen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Fälschung technischer Aufzeichnungen

Die Fälschung technischer Aufzeichnungen ist in Deutschland ein Vergehen nach § 268 StGB.

Die Fälschung technischer Aufzeichnungen wurde als Parallelvorschrift zur Urkundenfälschung, § 267 StGB, eingeführt, mit dem Unterschied dass die in einer Urkunde verkörperte Gedankenerklärung auf Grund der maschinellen Aufzeichnung fehlt.

Der Begriff der technischen Aufzeichnung wird nicht einheitlich definiert. Überwiegend sieht die Rechtswissenschaft das Merkmal der Gewinnung neuer Informationen als vom Tatbestand geschützt, so dass beispielsweise Kopien, Film- und Tonaufnahmen oder Fotos nach dieser Ansicht nicht als technische Aufzeichnungen gelten, da sie das Vorhandene verarbeiten und originalgetreu wiedergeben, ohne weitere Informationen hinzuzufügen. Die Gegenansicht verzichtet auf dieses Merkmal.

Einheitlich wird eine gewisse Dauerhaftigkeit der Darstellung verlangt, so dass nur angezeigte Informationen, wie sie zum Beispiel auf Nachrichtenlaufbändern oder bei Höhen- und Drehzahlmessern abzulesen sind, nicht als technische Aufzeichnungen gelten. Die Ansprüche an die Dauerhaftigkeit sind jedoch verschieden. Herrschend wird verlangt, dass das Endprodukt sich in einem vom Gerät abtrennbaren Schaustück verfestigt hat, während es vereinzelt auch für ausreichend gehalten wird, wenn erarbeitete Informationen nicht gänzlich wieder verlorengehen, sondern zumindest als Basis für die weitere Tätigkeit der Maschine dienen bzw. in ihr aufgehen (oft zitiertes Beispiel: die aufeinander aufbauenden, fortlaufenden Rechenwerte des Kilometerzählers).

Die meisten Taten stehen im Zusammenhang mit Fahrtenschreibern in Lkws. Geschützt wird durch § 268 StGB der technische Aufzeichnungsvorgang vor Manipulationen von außen. Dies geschieht etwa durch Verbiegen der Aufzeichnungsnadel, um so eine geringere Geschwindigkeit auf der Tachoscheibe aufzeichnen zu lassen (letztlich nachweisbar).

Ein ganz neuer Straftatbestand, nicht mit § 268 StGB zu verwechseln, stellt nunmehr das Manipulieren von Kilometerzählern in Kraftfahrzeugen unter Strafe (§ 22 b StVG [1]). Bisher war dies nur als Betrug strafbar, wenn dies beim Verkauf eines Gebrauchtwagens verschwiegen wurde, um einen höheren Verkaufspreis zu erzielen. Da unter der Bezeichnung „Tacho-Justierung“ diese Dienstleistung vielfach von spezialisierten Firmen angeboten wurde, hatte sich ein beträchtlicher Markt entwickelt. Selbst aufwändige Versuche (Backup des Zählerstandes in verschieden Fahrzeugsystemen, ständige Änderungen der Firmware des Tachometers) einiger Autohersteller, das Manipulieren der Tachometer unmöglich oder unrentabel zu machen, scheiterten.

Weblinks

  • §268 StGB



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.



Aktuelle Forenbeiträge

  • Fälschung technischer Aufzeichnungen (24.02.2010, 17:12)
    Hallo! Kennt sich jemand mit §268 aus? Ist es das Video einer privaten Überwachungskamera eine technische Aufzeichnung i.S.d. § 268 II? Ich finde in der Kommentarliteratur nur, dass Bilder, Film und Tonträger nicht darunter fallen,da diese nur reproduzieren, Aufnahmen von Verkehrsüberwachungskameras aber schon- da diese noch andere...

Kommentar schreiben

71 - Ne .un =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Fälschung technischer Aufzeichnungen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Falsche Verdächtigung
    1. Objektiver Tatbestand Nach herrschender Meinung ist das Rechtsgut des § 164 StGB zum einen die inländische Rechtspflege und zum anderen den Unschuldigen gegen irrtumsbedingte behördliche Eingriffe in seine Individualrechtsgüter zu...
  • Falsche Versicherung an Eides Statt
    1. Objektiver Tatbestand Der § 156 StGB ist als Aussagedelikt einzustufen. Die falsche Versicherung an Eides statt möchte sicherstellen, dass die in der Rechtsordnung in zahlreichen Fällen als Mittel der Glaubhaftmachung vorgesehene...
  • Fälscher
    Bei einer Fälschung handelt es sich um eine bewusste Herstellung eines Objekts, welches dem Original möglichst ähnlich sein soll. Meistens werden Fälschungen zu dem Zweck hergestellt, Dritte zu täuschen und/oder eine strafbare Handlung zu...
  • Falschmünzer
    Als "Falschmünzer" werden Personen bezeichnet, die Falschgeld herstellen. Bei diesem handelt es sich um Geldscheine und -münzen, welche den original Zahlungsmitteln täuschend echt sehen sollen, aber nicht von der jeweiligen Zentralbank...
  • Fälschung
    Eine Fälschung (auch als Falsifikat bezeichnet) liegt vor, wenn einer eigenen Leistung die Urheberschaft eines Anderen unterstellt wird. In der Regel wird bei der Fälschung versucht, ein Original oder ein rechtlich geschütztes Produkt...
  • Festnahme
    Unter dem Begriff Festnahme versteht man das Festhalten von Personen gemäß gesetzlicher Bestimmungen für einen vorläufigen Zeitraum. Das Festhalten von Personen wird auch als Personengewahrsam bezeichnet, umgangssprachlich wird eine Festnahme...
  • Festnahmerecht
    In Deutschland besteht die Möglichkeit einen Täter eigenständig festzuhalten . Das Gesetz bezeichnet es nach § 127 StPO als "Vorläufige Festnahme". Voraussetzung ist das eine Person auf frischer Tat betroffen oder verfolgt wird und...
  • Festnahmerecht (§ 127 StPO)
    Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen, vgl. § 127...
  • Finale Handlungslehre
    Bei der "finalen Handlungslehre" handelt es sich um eine der Handlungslehren, welche im Strafrecht existieren. Gemäß dieser ist als Handlung nur jenes Verhalten anzusehen, welches bewusst auf einen Erfolg gerichtet ist. Im Anschluss an die...
  • Flucht
    Flucht ist jedes Verhalten mit dem sich der Täter der Strafverfolgung entziehen will

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.