Expedientenrabatte

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Expedientenrabatte

Es stellt sich die Frage, ob ein als Arbeitslohn zu versteuernder geldwerter Vorteil für einen Reisebüromitarbeiter vorliegt, wenn er direkt mit einem Reiseveranstalter einen Reisevertrag über eine sog. PEP-Reise abschließt. Dies ist ein Reiseangebot, das sich nur an Mitarbeiter der Touristikbranche richtet - unabhängig von der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Reisebüro. Der Vorteil wird auch anderen Mitarbeitern der Touristikbranche wie Mitarbeitern von Airlines oder Flughafenangestellten angeboten. Es handelt sich grundsätzlich um steuerpflichtigen Arbeitslohn. Der Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber ist aber nur dann erforderlich, wenn der Arbeitgeber an der Verschaffung des geldwerten Vorteils mitgewirkt hat bzw. der Arbeitgeber weiß oder erkennen kann, dass sein Arbeitnehmer Vergütungen von Dritten erhalten hat (§ 38 Abs. 1 EStG). Die Verpflichtung zur Versteuerung liegt ansonsten beim Arbeitnehmer mit der Erklärung der Einnahmen im Rahmen der Steuererklärung.




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Kommentar schreiben

85 + S ech s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Expedientenrabatte – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Erhaltungsaufwand
    Inhaltsübersicht 1. Begriff 2. Abgrenzung zu Anschaffungskosten und Herstellungskosten 3. Abgrenzung zu Anschaffungs- und Herstellungskosten bei Gebäuden 3.1 Ersatz unselbstständiger Gebäudeteile...
  • Erstattung von Lohnsteuer
    Hat der Arbeitgeber irrtümlich eine falsche Lohnabrechnung vorgenommen, so kann er zu viel einbehaltene Lohnsteuer mit der nächsten Lohnabrechnung berichtigen. In Erstattungsfällen ist der Arbeitgeber allerdings nicht gesetzlich verpflichtet, den...
  • Erstattungszinsen
    Mit Urteil vom 15.06.2010 - VIII R 33/07 - hat der BFH unter Änderung seiner bisherigen Rechtsprechung die Steuerpflicht der Erstattungszinsen i.S.d. § 233a AO, soweit diese auf Steuern entfallen, die gemäß § 12 Nr. 3 EStG nicht abziehbar sind,...
  • Ertragsanteil
    Inhaltsübersicht 1. Unterschiede in der Besteuerung 2. Berechnung der Renteneinkünfte 2.1 Einnahmen 2.2 Werbungskosten 3. Rentenbesteuerung ab 2005 4....
  • EU-Informationsaustausch - Kapitaleinkünfte
    Auf Grund der Ermächtigung in § 45e EStG wurde am 26.01.2004 die Verordnung zur Umsetzung der Richtlinie 2003/48/EG des Rates vom 03.06.2003 (ABl. EU Nr. L 157 S. 38) im Bereich der Besteuerung von Zinserträgen (Zinsinformationsverordnung - ZIV)...
  • Fahrgemeinschaft
    Mitglieder einer Fahrgemeinschaft können grundsätzlich für jeden Tag, an dem sie ihre Arbeitsstätte aufsuchen, die Entfernungspauschale von 0,30 EUR für jeden Entfernungskilometer geltend machen (§ 9 Abs. 2 EStG). Soweit die...
  • Fahrtätigkeit
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Regelmäßige Arbeitstätte 3. Reisekosten bei typischer Fahrtätigkeit 3.1 Fahrtkosten 3.2 Mehraufwendungen für Verpflegung 3.2.1 Fahrten über...
  • Fahrtenbuch
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Dienstliche Fahrten 3. Private Fahrten 4. Zeitraum 5. Anforderungen 6. Elektronisches Fahrtenbuch 7....
  • Fahrtkosten
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Umfang des Werbungskostenabzugs 3. Erstattung von Fahrtkosten durch den Arbeitgeber 4. Besonderheiten für behinderte Arbeitnehmer 1. Allgemeines...
  • Fahrtkostenzuschüsse - Pauschalierung der Lohnsteuer
    1. Allgemeines Der Arbeitgeber kann die Lohnsteuer mit einem Pauschsteuersatz von 15 % für Sachbezüge in Form der unentgeltlichen oder verbilligten Beförderung eines Arbeitnehmers zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und für zusätzlich zum...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Einkommensteuerrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.