Europol

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Europol

Bei Europol (oder: "Europäisches Polizeiamt") handelt es sich um eine europäische Polizeibehörde, die im Jahre 1999 gegründet worden ist und ihren Sitz in Den Haag hat. Ihre Aufgabe besteht zum einen in der Koordination der Arbeit von nationalen Polizeibehörden bei grenzüberschreitender organisierter Kriminalität, zum anderen in der Förderung des Informationsaustausches zwischen den nationalen Polizeibehörden.

Seit dem 01.01.2010 ist die Europoal eine Agentur der EU; die Finanzierung erfolgt über die Mitgliedsstaten, wobei sich der Beitrag nach der Höhe des jeweiligen Bruttosozialproduktes richtet.

Europol besteht aus vier Organen:

  • Verwaltungsrat, welcher sich aus einem Vertreter pro Mitgliedsstaat sowie einem Vertreter der Kommission zusammensetzt
  • Direktor, welcher der gesetzliche Vertreter von Europol ist und nach Stellungnahme des Verwaltungsrats vom Rat der Europäischen Union eingesetzt wird
  • Finanzkontrolleur, dessen Ernennung durch den Verwaltungsrat erfolgt
  • Haushaltsausschuss, für den jeder Mitgliedsstaat einen Vertreter entsendet



Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Europol

  • BildR4eGov bringt Verbrecher schneller hinter Gitter (20.07.2009, 12:00)
    Das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi), ein Forschungsbereich des DFKI, hat das Projekt R4eGov zur länderübergreifenden Integration von staatlichen Diensten erfolgreich abgeschlossen.Ziel des Projektes war es, Konzepte und Technologien für...
  • BildSteuerrecht: Vom Konflikt zur Gerechtigkeit (17.02.2009, 12:00)
    Ist unser Steuersystem gerecht? Wie tief darf der Staat in die Taschen seiner Bürger greifen, um seine legitimen Interessen zu verfolgen? Wann ist der Punkt erreicht, an dem er die Freiheitsrechte jedes Einzelnen zu stark verletzt? Mit Fragen wie...
  • BildErster Sommerdialog der Saarlandbotschafter: Vom Local Hero zum Global Player? (27.08.2008, 16:00)
    Gemeinsame Pressemitteilung der Wissenschaftlichen Weiterbildungsakademie Saar (WiWAS) und der Saarlandbotschafter- Die Zukunft des Saarlandes in einer globalisierten Welt -26. und 27. September 2008, Europäische Akademie OtzenhausenDas Thema...
  • BildAmoklauf in Illinois - Amok-Experte steht für Medien zur Verfügung (15.02.2008, 10:00)
    Ein Amokläufer hat am gestrigen Donnerstag an der Northern Illinois University (NUI) fünf Menschen sowie anschließend sich selbst getötet. Amok-Experte Dr. Jens Hoffmann von der Technischen Universität Darmstadt hierzu: "Zielgerichtete Gewalttaten...
  • BildVorträge, Diskussionen und Konzert an der Universität Potsdam - Zeitraum: 9. bis 15. Juli 2007 (06.07.2007, 12:00)
    Neben den Informationen, die Sie über unsere Medieninformationen (siehe im Internet unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2007/) von uns erhalten, möchten wir Sie zusätzlich auf ausgewählte Veranstaltungen an der Universität Potsdam,...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Anhörungsgremien - Kurnaz & Co. (24.01.2007, 11:17)
    Sehr geehrtes Fachforenteam, ... heute habe ich in der Tageszeitung lesen müssen, daß der Chef von Europol einem Erscheinen vor dem Untersuchungsausschuß im Fall Kurnaz nicht nachkommen wollte - trotz klarer Vorladung! Eine entsprechende Disziplinierung gab es hierbei nicht. Ich bin entsetzt, daß öffentliche Funktionsträger hierzu...

Kommentar schreiben

76 - Sech.,s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Europol – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Deutsche Grenzpolizei
    Die Deutsche Grenzpolizei ( DGP ) war eine bewaffnete und militärisch organisierte Formation des DDR-Innenministeriums zum Schutz der Staatsgrenze, vorrangig zu Westdeutschland. Die DGP wurde am 1. Dezember 1946 in der Sowjetischen...
  • Doppelfunktionale Maßnahme
    Unter einer doppelfunktionalen Maßnahme versteht man in Deutschland eine polizeiliche Maßnahme, die sowohl der Gefahrenabwehr (präventiv) als auch der Strafverfolgung (repressiv) dient. Da bei nahezu jeder denkbaren polizeilichen Maßnahme...
  • Eingriffsbefugnisse
    Als "Eingriffsbefugnisse" werden Befugnisse der Ordnungshüter bezeichnet, in bestimmten Situationen eingreifen zu dürfen, sofern eine diesbezügliche Rechtsgrundlage vorhanden ist.Die Eingriffsbefugnisse von Polizei und Ordnungsbehörden werden...
  • Eingriffsermächtigung
    Eine Eingriffsermächtigung (auch Ermächtigungsgrundlage oder besser Ermächtigung ) ist eine Rechtsnorm, die Verwaltung bzw. Justiz Eingriffe in Grundrechte erlaubt. Eine solche Befugnisnorm kann grundsätzlich nur in einem formellen Gesetz...
  • Erhebliche Gefahr
    Für ein Rechtsgut liegt eine Gefahr vor, wenn eine Sachlage existent ist, aus der heraus es anzunehmen ist, dass in der Folge ein Schaden oder eine Intensivierung eintritt. Hierbei gilt es zu unterscheiden, ob jemand, der eine Gefahr ausgelöst...
  • Finaler Rettungsschuss
    Werden Schusswaffen während des Dienstes von Polizisten gezielt zur Tötung verwendet, um eine Gefahr von Dritten abzuwenden, so wird dies als finaler Rettungsschuss bezeichnet. Ein Einsatzgebiet sind Geiselnahmen, bei denen Verhandlungen...
  • Formelles Polizeirecht
    Das formelle Polizeirecht (oder: der formelle Polizeibegriff) definiert die sachliche Zuständigkeit der Polizei sowie alle polizeilichen Tätigkeiten im institutionellen Sinne. Neben dem formellen Polizeibegriff bestehen der materielle sowie...
  • Gefahr - konkrete
    Der Begriff „konkrete Gefahr“ findet insbesondere im deutschen Polizeirecht , aber auch im Strafrecht, Anwendung.       I.  Abgrenzung: Polizei- und Strafrecht Die Polizei hat zwei...
  • Gefahr für Leib und Leben
    Der Begriff Gefahr für Leib und Leben wird in vielfacher Hinsicht benutzt, um besondere Befugnisse oder Handlungen daraus hervorzuleiten. Beispielsweise ist Schusswaffengebrauch unter Umständen dann erlaubt, wenn Gefahr für Leib und Leben für...
  • Gefahr im Verzug
    Die Sachlage, bei der ein Schaden eintreten oder ein Beweismittel verloren gehen würde, wenn nicht anstelle der zuständigen Behörde oder Person eine andere Behörde oder Person handelt, wird im Verfahrensrecht als „Gefahr im Verzug“ (GiV)...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Polizeirecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.