EU Kleinunternehmer

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff EU Kleinunternehmer

Nach Artikel 24 der 6. EG-Richtline werden alle EU-Mitgliedstaaten ermächtigt, Sonderregelungen für Kleinunternehmer einzuführen. Für deutsche Unternehmer ist dies im § 19 UStG geregelt (Kleinunternehmer).

Soweit die einzelnen EU-Mitgliedstaaten eine Sonderregelung eingeführt haben, ist diese an eine Jahresumsatzgrenze geknüpft.

Die nachfolgende Aufstellung soll einen Überblick über die bestehenden Grenzen in den jeweiligen Mitgliedstaaten bieten:

Mitgliedstaat

Grenze
für Kleinunternehmerregelung

EUR

     

Belgien

 

5.580

     

Bulgarien

 

25.565

     

Dänemark

 

6.700

     

Estland

 

16.000

     

Finnland

 

8.500

     

Frankreich

Mitgliedstaat

Grenze
für Kleinunternehmerregelung

EUR

     

Belgien

 

5.580

     

Bulgarien

 

25.565

     

Dänemark

 

6.700

     

Estad

 

16.000

     

Finnland

 

8.500

     

Frankreich

 

76.300 81.500oder 32.600

     

Griechenland

für Lieferungen:

10.000

 

für sonstige Leistungen:

5.000

     

Irland

für Lieferungen:

75.000

 

für sonstige Leistungen:

37.500

     

Italien

 

30.000

     

Lettland

 

49.660

     

Litauen

 

28.960

     

Luxemburg

 

10.000

     

Malta

je nach Umsatzart

35.000 oder 24.000 oder
14.000

     

Niederlande

keine Sonderregelung für
Kleinunternehmer

 
     

Österreich

 

30.000

     

Portugal

 

10.000 oder 12.500

     

Rumänien

 

28.250

     

Polen

 

37.880

     

Schweden

keine Sonderregelung für
Kleinunternehmer

 
     

Slowenien

 

25.000

     

Slowakei

 

49.790

     

Spanien

keine Sonderregelung für
Kleinunternehmer

 
     

Tschechien

 

40.850

     

Ungarn

 

18.300

     

Vereinigtes Königreich

 

81.800

     

Zypern

 

15.600

 

81.500 oder 32.600

     

Griechenland

für Lieferungen:

10.000

 

für sonstige Leistungen:

5.000

     

Irland

für Lieferungen:

75.000

 

für sonstige Leistungen:

37.500

     

Italien

 

30.000

     

Lettland

 

49.660

     

Litauen

 

28.960

     

Luxemburg

 

10.000

     

Malta

je nach Umsatzart

35.000 oder 24.000 oder
14.000

     

Niederlande

keine Sonderregelung für
Kleinunternehmer

 
     

Österreich

 

30.000

     

Portugal

 

10.000 oder 12.500

     

Rumänien

 

28.250

     

Polen

 

37.880

     

Schweden

keine Sonderregelung für
Kleinunternehmer

 
     

Slowenien

 

25.000

     

Slowakei

 

49.790

     

Spanien

keine Sonderregelung für
Kleinunternehmer

 
     

Tschechien

 

40.850

     

Ungarn

 

18.300

     

Vereinigtes Königreich

 

81.800

     

Zypern

 

15.600


Jetzt Rechtsfrage stellen

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • FA will Umsatzsteuervoranmeldung als Kleinunternehmer nuter schrieb am 03.05.2017, 13:59 Uhr:
    Hallo,Herr A ist Einzelunternehmer und macht von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch. Zumindest hat er es so im steuerlichen Erfassungsbogen angegeben. Er hat auch angeben, dass er innergemeinschaftliche Lieferungen erhält.Paar Wochen später meldet sich sein zuständiges Finanzamt und meint, dass Herr A eine vierteljährliche... » weiter lesen
  • Verkauf von Lizenzen als Kleinunternehmer / EU MwSt Regelung elektronische Dienstleistungen choos schrieb am 26.02.2016, 23:20 Uhr:
    Guten Tag,Fällt der Verkauf von Lizenzen (Einräumung von Nutzungsrechten) unter dieneue EU MwSt Regelung für elektronische Dienstleistungen aus dem Jahr 2015?Kunden (B2B & B2C) aus der EU und dem Nicht-Eu Ausland sollen Musik auf einem Download Portal des Kleinunternehmers herunterladen können und erwerben mit dem Kauf die gewünschte... » weiter lesen
  • Kleinunternehmer, Rechnung und Ausland littbarski schrieb am 26.02.2016, 13:03 Uhr:
    Liebes Forum,ich habe mir in den letzten Monaten einiges an Wissen selbst zusammenrecherchiert, was ich gerne hier im Forum einmal abgleichen würde. Wo gibt es also im Folgenden eventuelle Fehler, oder ist das so in Ordnung?---Kleinunternehmer G (Grafiker) stellt Rechnungen im In- und Ausland (G arbeitet zu Hause in D, es erfolgt alles... » weiter lesen
  • Gegen unliebsamen EU-Mitbewerber vorgehen - Auslagern des Kostenrisikos von Abmahnungen möglich? henning76 schrieb am 21.11.2015, 04:08 Uhr:
    Angenommen, ein deutscher Einzelhändler hat damit zu kämpfen, dass ein penetranter südländischer Kleinunternehmer (innerhalb der EU) ihm permanent sein geistiges Eigentum, in Form von Angebotstexten, entwendet. Was könnte der deutsche Anbieter dagegen tun, vor dem Hintergrund dass der fiktive deutsche Einzelhändler ungerne in Form von... » weiter lesen
  • Kleinunternehmer und UID-Nummer KristianB schrieb am 14.04.2015, 22:27 Uhr:
    Wir stehen gerade vor einer Frage, ob eine GbR, die als Kleinunternehmer nach UStG behandelt wird, eine UID-Nummer beantragen MUSS, weil diese GbR die Beratungsleistungen an eine im übrigen EU-Gebiet ansässige Gesellschaft ausstellt. Diese fremde Gesellschaft mit dem Sitz in einem anderen EU-Land behauptet, dass unbedingt eine... » weiter lesen
  • Änderung der EU-Gesetzgebung zur Umsatzsteuer für Kleinunternehmer TillerMaN1337 schrieb am 01.12.2014, 15:53 Uhr:
    Guten Tag,am 1.01.2015 tritt die neue EU-Gesetzgebung zur Umsatzsteuer in Kraft.Kurz gefasst bezahlt der gewerbliche Dienstleitungsempfänger die Umsatzsteuer jetzt in seinem Land, falls er eine Dienstleistung aus dem Ausland in Anspruch nimmt.Wie sieht das aber für Kleinunternehmer aus?Müssen diese auch eine Umsatzsteuer-ID beantragen... » weiter lesen
  • Wann kann man mit dem Gewerbe loslegen? Tim23 schrieb am 17.09.2014, 17:26 Uhr:
    Guten Tag,angenommen Person A will ein Gewerbe eröffnen womit er im Internet durch Werbeeinnahmen Geld verdient. Person A hat die Anmeldung beim Amt schon eingereicht. Darf Person A unter diesem vorwand schon Geld verdienen, oder muss Person A auf die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer warten?Gruß Tim23 » weiter lesen
  • Steuern zahlen trotz Kleingewerbe!? docheilemann schrieb am 16.10.2012, 18:06 Uhr:
    Hey, über eine kurze fachmännische Auskunft wäre ich dankbar. Hier der Fall:Männlich, voll festangstellt, 40h Woche, ledig, Gehalt im Jahr 2011: ca. 35.000. Dazu ein Kleingewerbe nach 19 UStG mit einem Reingewinn von ca. 4000€ im Jahre 2011. Kirchenaustritt war Ende 2010, da gab es das Kleingewerbe noch nicht. Eine UST-ID ist vorhanden... » weiter lesen


EU Kleinunternehmer Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Ein privater Lehrer kann sich hinsichtlich der Umsatzsteuerbefreiung unmittelbar auf das Unionsrecht - Art. 132 Abs. 1 Buchstabe j) MwStSystRL - berufen.2. Der Begriff des Privatlehrers in Art. 132 Abs. 1 Buchstabe j) MwStSystRL setzt nicht voraus, dass nach nationalem Recht eine Befähigung zum Lehramt durch Hochschulabschluss...

    » NIEDERSAECHSISCHES-FG, 19.12.2011, 5 K 370/11

Kommentar schreiben

58 - Sieb_ en =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)






Jetzt Rechtsfrage stellen


EU Kleinunternehmer – Weitere Begriffe im Umkreis
Lieferschwellen
Unternehmer, die Versendungslieferungen an Abnehmer in anderen EU-Mitgliedstaaten tätigen, die den Erwerb der gelieferten Gegenstände nicht versteuern müssen (Privatpersonen, Kleinunternehmer, Unternehmer mit ausschließlich steuerfreien Umsätzen,...
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Inhaltsübersicht 1. Bedeutung 2. Antrag in Deutschland 3. Besonderer Personenkreis 4. Organkreise 5. Fiskalvertreter 1. Bedeutung Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) hat für alle Unternehmer Bedeutung, die am...
Zusammenfassende Meldungen
Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Abgabeverpflichtete 3. Änderung des Meldezeitraums ab 01.07.2010 4. Meldezeitraum bis 30.06.2010 5. Welche Umsätze sind wann zu melden ? 6. Abgabeverfahren ab 2007 7. Ungültige...
Innergemeinschaftliche Versendungslieferungen
Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Voraussetzungen 2.1 Lieferung eines Gegenstandes 2.2 Beförderung oder Versendung durch den liefernden Unternehmer 2.3 Der Gegenstand muss von einem in einen anderen Mitgliedstaat geliefert...
Leistungsempfänger - Steuerschuldner
Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Umsätze 2.1 Werklieferungen, die durch im Ausland ansässige Unternehmer ausgeführt werden (§ 13b Abs. 2 Nr. 1 UStG) 2.2 Sonstige Leistungen, die durch im Ausland ansässige Unternehmer ausgeführt...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.