Zugewinnausgleich - Erbschaftsteuerreform

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Zugewinnausgleich - Erbschaftsteuerreform

Der Zugewinnausgleichsanspruch (§ 1378 BGB) bzw. das, was nach nach Maßgabe des § 1371 Abs. 2 BGB als Ausgleichsforderung hätte geltend gemacht werden können, wenn man sich nicht für die erbrechtliche Lösung nach § 1371 Abs. 1 BGB entschieden hätte, unterliegt nach dem Erbschaftsteuerreformgesetz nunmeht nicht nur beim überlebenden Ehegatten sondern auch beim Lebenspartner nicht der Erbschaftsteuer.




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Zugewinnausgleich - Erbschaftsteuerreform

  • BildZugewinnausgleich bei Ehescheidung (20.06.2013, 11:45)
    Der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft gilt für Ehegatten, die weder einen Ehevertrag geschlossen haben, noch einen besonderen Güterstand gewählt haben. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf,...
  • BildDer Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung (30.05.2013, 10:21)
    Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen,...
  • BildNeues Modell für die europäische Integration (30.04.2013, 10:40)
    Der deutsch-französische Wahlgüterstand steht für ein neues Modell der europäischen Integration im Zivilrecht. Ein gemeinsames europäisches Familienrecht ist noch nicht in Sicht. Deutschland und Frankreich sind einen Schritt vorausgegangen:...
  • BildEhepaare können wohl unter Umständen den Zugewinnausgleich wirksam in einem Ehevertrag ausschließen. (28.03.2013, 11:52)
    GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 21.11.2012 (Az.: XII ZR 48/11) entschied der...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Erpressung bei Drohung des Mediationsabbruchs? (20.04.2013, 09:25)
    Hallo. Kann man die Drohung, eine Mediation in einem Scheidungsverfahren abzubrechen und die mündliche Verhandlung zu beantragen, als empfindliches Übel ansehen, wenn die gerichtliche Verhandlung den "Bedrohten" aller Wahrscheinlichkeit nach wirtshclaftlich und emotional schlechter stellt als die bisher beidseitig verfolgte friedliche...
  • Zugewinnausgleich Stichtage + Kontoauszüge (31.03.2013, 23:38)
    mich interessieren die genauen Stichtage zum Zugewinnausgleich besonders in Bezug auf die Kontoauszüge die man in der Regel vorlegen muss. Mal angenommen Heirat im Oktober 2009 und Trennung im Juni 2013. Stichtag Start Zugewinn ist dann Tag der Hochzeit (Oktober)? Reicht es dann einfach den Kontoauszug des Monats Oktober vorzulegen...
  • Zugewinnausgleich bei der Trennung (17.07.2012, 10:21)
    Das Ehepaar XY trennt sich und möchte ohne Scheindungantrag das Finanzielle per Notarvertrag regeln. Frage 1: Kann man in solchen Vertrag den Zugewinn für weiteren Zeitraum bis zu Scheidung ausschließen? Frage 2: Es besteht ein Ehevertrag, der die Firma (e.K. Form, mittlerweile verkauft für Betrag X) ausklammert. Hat die Frau...

Kommentar schreiben

72 + Se;ch;s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Zugewinnausgleich - Erbschaftsteuerreform – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Kostenentscheidung
    Gerichtliche oder behördliche Entscheidung, wer die Kosten eines gerichtlichen oder behördlichen Verfahrens zu tragen hat.
  • Scheidung gemeinsame Schulden
    Wird eine Ehe formell aufgelöst, so wird dies als „Scheidung“ bezeichnet. Diese Formalität kann ausschließlich durch einen Gerichtsbeschluss geschehen. Diesbezügliche gesetzliche Regelungen finden sich in den §§ 1564 bis 1568 BGB sowie in den §...
  • Scheidung Standesamt
    In Deutschland ist eine Scheidung lediglich vor Gericht möglich. Dabei ist das Gerichtsverfahren stets mit Anwälten durchzuführen, unabhängig davon ob die beiden Scheidungsparteien sich über alle Streitfragen einig sind. Dementsprechend ist...
  • Scheidung – Miteigentum
    Die vermögensrechtliche Auseinandersetzung während einer Scheidung kann sich auch auf die  gemeinsame Immobilie bzw. den gemeinsamen Grundbesitz beziehen, wobei während des ersten Trennungsjahres keine Verpflichtung zur Auflösung des...
  • Zugewinnausgleich
    In der Zugewinngemeinschaft erfolgt bei Beendigung der Ehe, sei es durch Scheidung (§ 1564 BGB) oder Tod eines Ehegatten, ein sog. Zugewinnausgleich. Der Ehegatte, der einen niedrigeren oder gar keinen Zugewinn während der Ehe erwirtschaftet hat,...
  • Zugewinngemeinschaft
    Die Zugewinngemeinschaft ist in der Bundesrepublik Deutschland der geetzliche Güterstand. Der Guterständt regelt die Eigentumsverhältnisse während einer Ehe, wenn die Eheleute oder Lebenspartner keine andere Vereinbarung getroffen haben. Eine...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Scheidung

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.