Einsatzgebiete

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Einsatzgebiete


Controlling kann in allen Bereichen des Unternehmens eingesetzt werden, um zu sehen, inwieweit ziel- bzw. gewinnorientiert gearbeitet wird und wo Verbesserungsmöglichkeiten bestehen. Allerdings sollten sich Unternehmen dabei auch von Kosten-Nutzen-Überlegungen leiten lassen und Controllinginstrumente nur für jene Bereiche und Problemstellungen einsetzen, bei denen ein unmittelbarer Bezug zu den Unternehmenszielen besteht.

Wichtige Felder des Controllings sind insbesondere die Bereiche

  • Finanzen,

  • Personal,

  • Organisation des Betriebes,

  • Materialwirtschaft,

  • Produktion und

  • Vertrieb.




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Einsatzgebiete

Kommentar schreiben

14 - Sech//s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Einsatzgebiete – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Einmanngesellschaft
    Wird eine Gesellschaft nicht nur von einer einzigen Person gegründet, sondern auch von dieser als einzigem Gesellschafter und Geschäftsführer geführt, so spricht man von einer „Ein-Mann-GmbH“ beziehungsweise einer „Ein-Personen-GmbH“. Diese...
  • Einnahmeerzielung - Unternehmer
    Unternehmer kann nur sein, wer die Absicht hat, Einnahmen durch seine Tätigkeit zu erzielen. Im Gegensatz zur ertragsteuerlichen Behandlung wird nicht auf die Höhe der Einnahmen abgestellt. Selbst wenn diese die Kosten nicht decken, ist die...
  • Einnahmenüberschussrechnung
    Die Einnahmenüberschussrechnung ist eine der Methoden zur Gewinnermittlung. Sie bietet im Gegensatz zur Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich (Bilanzierung) eine wesentlich einfachere Möglichkeit der Gewinnermittlung, indem lediglich...
  • Einrede
    Das deutsche Recht unterscheidet zwischen materiell-rechtlichen und prozessualen Einreden. Eine materiell-rechtliche Einrede ist eine rechtshemmende Einwendung, d.h. obwohl ein Anspruch besteht, ist dieser nicht...
  • Einrede des nichterfüllten Vertrags
    Die in § 320 BGB geregelte Einrede des nichterfüllten Vertrags gibt jeder Partei eines gegenseitigen Vertrages das Recht, die ihr obliegende Leistung bis zur Bewirkung der Gegenleistung zu verweigern, sofern sie nicht zur Vorleistung...
  • Einsatzwechseltätigkeit
    Inhaltsübersicht 1. Neuregelung seit 2008 2. Allgemeines zur "alten" Einsatzwechseltätigkeit 1. Neuregelung seit 2008 Das steuerliche Reisekostenrecht wurde in Anlehnung an die Rechtsprechung vereinfacht. Es...
  • Einsatzzeitpunkt
    Damit ein geschiedener Ehepartner einen Unterhaltsanspruch gegenüber dem anderen Ehepartner besitzt, muss ein Unterhaltstatbestand zum Zeitpunkt der Scheidung erfüllt sein. Der Zeitpunkt der Rechtskraft der Scheidung wird dabei als...
  • Einschreiben, notwendig?
    In Deutschland herrscht die Mentalität, dass immer mehr Bürger, rechtserhebliche Post per Einschreiben verschicken. Sie sind der Meinung, dass der Brief als zugestellt gilt und der Empfänger sich durch die Zustellung nicht darauf berufen kann,...
  • Einseitig verpflichtende Verträge
    Ein einseitig verpflichtender Vertrag liegt in den Fällen vor, wenn ein Vertrag zwischen zwei Parteien nur einer Partei eine Leistungspflicht auferlegt, die andere Partei also lediglich Rechte aus dem Vertrag zieht. Die Schenkung...
  • Einsichtsfähigkeit
    Nach der formell-materiellen Sichtweise ist die Person als Beschuldigter zu bezeichnen, die konkret verdächtigt wird, eine strafbare Handlung begangen zu haben und gegen den ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden ist. Wird gegen den...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.