Internetrecht - Rückgaberecht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Internetrecht - Rückgaberecht

Auch für Käufe, welche ein Verbraucher via Internet tätigt, steht ihm ein Widerrufs- und Rückgaberecht zu. Ausnahmen bestehen lediglich in jenen Fällen, in denen ein Widerruf generell ausgeschlossen ist, bespielsweise bei

  • Waren, die individuell für den Verbraucher hergestellt worden sind
  • schnell verderblichen Waren
  • Waren, die "nach ihrer Beschaffenheit" für eine Rücksendung nicht geeignet sind (Software)
  • Waren, welche ursprünglich versiegelt gewesen sind (Tonträger oder Software) und vom Verbraucher geöffnet wurden
  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Wett- oder Lotteriedienstleistungen
  • Versteigerungen, wobei Käufe über eBay nicht als solche anzusehen sind

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Innerhalb dieser Zeit kann der Verbraucher seinen Kauf widerrufen und die Ware zurückschicken, ohne dass hierfür eine Angabe von Gründen notwendig ist.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Rückgaberecht verweigert: Versiegelungsetikett wurde entfernt. TillerMaN1337 schrieb am 21.05.2014, 12:51 Uhr:
    Guten Tag, könnte ein gewerblicher Händler, an ein Kleidungsstück welches er einem privaten Käufer per Versand zukommen lässt, am Knopf eine Art Versiegelungsetikett anbringen an dem drauf steht: "Bei Entfernung keine Rückgabe möglich" Wäre dies rechtens? Viele Dank und viele Grüße » weiter lesen
  • Sicher Zuschlagen – Rechtssicherheit bei Ebay Sebastian schrieb am 22.10.2006, 10:31 Uhr:
    In diesem Aufsatz von Peter Müller finden Sie Informationen zu den Auswirkungen der Schuldrechtsmodernisierung auf den Onlinehandel und wie man insbesondere als Verbraucher mehr Rechtssicherheit bei einer Online-Auktion durch einen Haftungsausschluss erreichen kann. I. Einführung A. Auswirkungen der Schuldrechtsmodernisierung auf... » weiter lesen
  • Fach? Anwalt für **** Angelegenheiten Jochen schrieb am 28.03.2006, 12:59 Uhr:
    Hallo zusammen. ich bin als Powerseller bei **** gewerblich tätig. In lezter Zeit häufen sich die Ärgernisse: :mad: - unerlaubte Nutzung unserer Bilddateien - Trafficdiebstahl - Anbieter die große Mengen Neuware als "privat" verkaufen - Mitbewerber die gesetzliche Bestimmungen (etwas Widerruf/Rückgaberecht) nicht einräumen...... » weiter lesen

Kommentar schreiben

14 - Ei;n/s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.