Domainnamen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Domainnamen

Als "Domainname" wird der Name eines Servers bezeichnet, unter dessen Adresse eine Webseite im Internet gefunden werden kann. Er setzt die IP-Adresse als einen rein numerischen Code um.

Der Domainname selbst setzt sich aus Namen zusammen, welche durch Punkte voneinander getrennt sind, wobei der letzte Teil als "Top Level Domain" bezeichnet wird. Bei "http://www.juraforum.de" beispielsweise wäre somit "de" die Top Level Domain. Der mittlere Teil ("juraforum") wird als "Secondary-Domain" bezeichnet, während die vorangestellten Zeichen Dienstenamen sind. Der Secondary Code kann frei gewählt werden, vorausgesetzt, diese Namen entsprechen den Namenskonventionen, sind noch nicht vergeben und verstoßen gegen keine bestehenden Schutzrechte.

Domainnamen können aus maximal 63 Zeichen bestehen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Domainnamen

  • BildBGH: Marke " ZAPPA" ist zu löschen (31.05.2012, 10:11)
    Der unter anderem für das Kennzeichenrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass die Marke "ZAPPA" zu löschen ist und deshalb die Verwendung der Bezeichnung "Zappanale" für ein Musikfestival die Marke nicht...
  • BildDie Haftung eines Admin-C (11.11.2011, 09:54)
    Der unter anderem für das Kennzeichenrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat gestern entschieden, ob der administrative Ansprechpartner, der bei Registrierung eines Domainnamens immer dann benannt werden muss, wenn der Anmelder...
  • BildDomainnamen müssen im Falle eines Missbrauchs gelöscht werden (28.10.2011, 10:39)
    Der Kläger ist der Freistaat Bayern, dessen Staatsgebiet in sieben Regierungsbezirke unterteilt ist. Die Beklagte ist die DENIC, eine Genossenschaft, die die Domainnamen mit dem Top-Level-Domain ".de" vergibt. Der Kläger hat festgestellt, dass...
  • BildFall "Landgut Borsig" ist vom BGH entschieden (29.09.2011, 16:22)
    Mit dem Erwerb eines Gebäudes oder Grundstücks kann das Recht verbunden sein, dieses Anwesen mit dem Namen eines früheren Eigentümers zu bezeichnen. Das hat der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs entschieden. Der in München lebende Kläger ist...
  • BildVerbot von Sportwetten und Glücksspielen im Internet (29.09.2011, 08:49)
    Das Verbot des Veranstaltens und Vermittelns öffentlicher Glücksspiele im Internet nach § 4 Abs. 4 des Glücksspielstaatsvertrags vom 1. Januar 2008 (GlüStV) ist wirksam. Es verstößt insbesondere nicht gegen das Recht der Europäischen Union. Das...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Kollision bei Firmenverkauf, Domain und Firma haben ... (02.05.2013, 14:23)
    Sehr geehrte Juraforum-Kollegen, man stelle sich folgende Situation vor: Im Wege eines Firmenverkauf (GmbH) ist es dazu gekommen das Teile dieser, hier die Domain, an den Käufer A. und der überwiegende Teil an den Käufer B. veräußert wurden. Der Domainname ist fast gleich der Firmenbezeichnung. Käufer A. firmiert nun unter dem...
  • Domainrecht und Inhaltsrecht (15.07.2012, 13:29)
    Hallo zusammen, mal angenommen Herr X hat seit längeren ein Domainnamen mit Webspace mit einer .de Adresse und nun hat ein anderer, nennen wir ihn mal Herr Z den gleichen Domainnamen sich für .com und .ch registriert und wird auch die gleichen Inhalte schaffen. Ist dies rechtlich erlaubt oder landet das schon bei...
  • Domainrechte (16.11.2011, 18:30)
    Hallo Allerseits. Ich hab da mal eine Frage. Angenommen jemand hat eine Geschäftsidee bei der er EMailadressen anbietet, die z.B. "ichkaufe....de" beinhalten. Nun startet der Dienst mit "ichkaufehemden.de", "ichkaufeschuhe.de" und soll um weitere Domains erweitert werden, die aber aus Kostengründen noch nicht registriert sind. Gibt...
  • Internetseite 1 zu 1 kopiert (09.07.2011, 01:17)
    Hallo an alle! Folgende Situation: Person A erstellt Person B eine Homepage, wobei Person A NICHT gewerbetreibender ist. Person A investiert Geld in kostenpflichtige Homepageelemente z.B. Flashmenü, der Rest der Seite erstellt er aber selber und verwendet ebenfalls Bilder und Texte, die er selber erstellt hat. Person A ist ebenfalls...
  • Domainrecht: Allgemeiner Begriff als Domainnamen (23.05.2011, 10:55)
    Guten Tag! Unternehmen A hat schon seit einigen Jahren einen Domainnamen registriert. Dieser Domainname stellt einen allgemein bekannten Begriff dar. Unternehmen A nutzt diesen Domainnamen um Kunden auf die Internetseite zu locken. Die angebotenen Produkte bzw. Informationen beziehen sich nur im entferntesten auf den Domainnamen....

Kommentar schreiben

79 - F/.ünf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Domainnamen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Domaingrabbing
    Domaingrabbing kommt aus dem Englischen und bedeutet das missbräuchliche registrieren und anhäufen von Domänen, um diese wirtschaftlich zu nutzen, indem diese weiterveräußert werden sollen. Die Domänen sollen also mit Gewinn verkauft...
  • Forenhaftung
    Unter Forenhaftung fasst man die Verantwortlichkeit eines Forenbetreibers für Beiträge in seinem Forum, die er selbst oder die Dritte (Forennutzer) eingestellt haben, zusammen. Problematisch ist hierbei die Haftung für Beiträge Dritter,...
  • Host-Provider
    Unternehmen im Internet, die fremde Inhalte auf Ihren Servern für andere Nutzer bereitstellen, werden als Host-Provider bezeichnet. Ob die Inhalte fremd sind, hängt davon ab, ob sich der Hostprovider die Inhalte zu Eigen macht.
  • Internetrecht - AGB
    Betreiber von Online-Shops sind dazu verpflichtet, ihre AGB dem Kunden bekannt zu machen. Dabei ist es nicht ausreichend, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen irgendwo auf der Website zu platzieren; sie werden erst als "wirksam einbezogen"...
  • Internetrecht - Auslandsbezug
    Bei Verbraucherverträgen mit Auslandsbezug - also Verträgen, welche mit ausländischen Anbietern geschlossen worden sind, beispielsweise bei Bestellungen im Internet - besteht die Möglichkeit der Rechtswahl. Dies bedeutet, dass die Parteien...
  • Internetrecht - Datenschutz
    Der Datenschutz wird gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG) geregelt. Eine der wichtigsten Kategorien des Computerdatenschutzes ist der Datenschutz im Internet. Persönliche beziehungsweise personenbezogene...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Internetrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.