Dienstvertrag, § 611 BGB

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Dienstvertrag, § 611 BGB


Der Dienstvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag, bei dem sich der eine Vertragspartner zur Leistung eines versprochenen Dienstes und der andere Teil zur Entrichtung einer Vergütung verpflichtet, vgl. § 611 BGB.

Beispiele: Arbeitsvertrag, Schülernachhilfevertrag.

 




Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Dienstvertrag, § 611 BGB

  • BildDer römische Denar: Euro des Altertums (26.09.2012, 12:10)
    Der römische Denar war vor 2000 Jahren weiter verbreitet als der Euro. Um 120 n. Chr., als das Römische Reich seine größte Ausdehnung hatte, konnte man von Britannia bis Kleinasien und von Nord-Afrika bis zum Rhein reisen, ohne Geld wechseln zu...
  • BildNeu: StuRa-Sprecher und studentische Koordinatorin (04.07.2012, 15:10)
    Der im Juni für eine einjährige Amtszeit neu gewählte StudierendenRat (StuRa) der Fachhochschule Erfurt hat sich am 27.06.2012 konstituiert. Er wählte Björn Schröter (24) zu seinem Sprecher. Björn studiert im 4. Semester Bachelor Soziale Arbeit....
  • BildAllgemeines Gleichbehandlungsgesetz auf GmbH-Geschäftsführer anwendbar (26.04.2012, 09:53)
    Der für das Gesellschaftsrecht zuständige II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass ein auf eine bestimmte Dauer bestellter Geschäftsführer einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, der nach Ablauf seines Vertrages nicht als...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Was für einen Vertrag schließe ich mit der Post? (08.06.2013, 13:44)
    Hallo zusammen, ich bin gerade dabei für eine Klausur im Wirtschaftsprivatrecht zu pauken und dabei auf einen Übungsfall gestoßen, in dem eine Angebotsannahme aufgrund einer ungeklärten Verzögerung auf dem Postwege nicht mehr fristgerecht eingegangen ist... Dabei ist mir die Frage aufgekommen, welche Art von Vertrag man eigentlich...
  • Schadensersatz von Rechtsanwalt verlangen (23.04.2013, 15:57)
    Hallo zusammen, für folgendes Fallbeispiel muss ich ein Gutachten erstellen und tue mich damit sehr schwer. Die Nachbarn A und B haben Streit. A sieht, wie B im Garten des A das Vogelhäuschen absichtlich zerstört. A sieht auch den Zeugen Z, der alles mitbekommen hat und geht zum Rechtsanwalt R, um B auf Schadensersatz zu verklagen. A...
  • Haftung für Schaden an bereitgestelltem Equipment (31.03.2013, 20:52)
    Hallo zusammen!Nehmen wir einmal an, D sei ein Hobby-Dj. D möchte hin und wieder gegen ein kleines Entgelt (sagen wir 9€/Stunde) in der örtlichen Discothek auflegen. Der Betreiber B ist einverstanden und möchte einen Vertrag darüber schließen, dass D am nächsten Freitag auflegen soll. Im Vertrag möchte B allerdings auch vereinbaren,...
  • Disco - Vertrag (20.03.2013, 14:13)
    Ist ein Vertrag zwischen Diskothek und Kunde ein Werkvertrag oder Dienstvertrag?
  • Dienstvertrag zwischen spanischem und deutschem Betrieb (01.08.2012, 09:52)
    Hallo, mal angenommen Betrieb 1 von Unternehmen 1(beide Sitz Deutschland)plant eine Übernahme eines Betriebsteils von Unternehmen B (Sitz Spanien). Da B1 keine Betriebsstätte in Spanien hat, werden die Mitarbeiter in einer spanischen Tochtergesellschaft (B2)von Unternehmen A eingegliedert und ein Dienstvertrag zwischen B1 und B2...

Kommentar schreiben

20 - N eu n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Dienstvertrag, § 611 BGB – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Deliktsrecht – Deliktshaftung
    Das Deliktsrecht findet sich in den §§ 823 - 853 BGB. Es regelt das Recht der unerlaubten Handlung. Ergibt sich aus einer solch unerlaubten Handlung ein Schadensersatzanspruch, wird dies als Deliktshaftung bezeichnet. I. Wodurch...
  • Delkredere
    Bei Handelsvertretern und Kommissionären besondere Art des Garantievertrags.
  • Der Kauf von Neuwagen
    Bei einem  Neufahrzeug handelt es sich der Definition nach um ein Fahrzeug, das außer der herstellenden Firma noch keine Vorbesitzer hatte. Fahrzeuge, die bereits einige Monate auf dem Parkplatz eines Autohändlers stehen, sind als...
  • Dereliktion
    Eigentumsaufgabe
  • Destinatär
    "Destinatär" ist im Stiftungsrecht die Bezeichnung für Personen oder Institutionen, welche durch den Stiftungszweck begünstigt werden. Demzufolge sind Destinatäre Nutznießer einer Stiftung. Ihnen kommen jene Erträge zu, welche nach dem...
  • diligentia quam in suis
    Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten (vgl. z.B. § 277 BGB, § 1359 BGB)
  • Dingliches Recht
    Ein „Dingliches Recht“ gehört zu den absoluten Rechten , das heißt, diese Rechte wirken gegenüber jedermann und sind daher auch von jedermann zu respektieren. Im Gegensatz zu relativen Rechten wirken die absoluten Rechte gegen alle und nicht nur...
  • Dissens
    Die Vertragsparteien haben sich in Wirklichkeit über einen Punkt der Vereinbarung nicht geeinigt (vgl. §§ 154, 155 BGB).
  • do ut des
    "Ich gebe, damit du gibst" ist das Charakteristikum des synallamatischen Vertrags (vgl. § 320ff. BGB).
  • dolo facit, qui petit, quod statim redditurus est
    "Arglistig handelt, wer etwas fordert, das er sofort wieder herauszugeben hat. Dies ist ein Anwendungsfall des Grundsatzes von Treu und Glauben (§ 242 BGB).

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.