Dienstleistung - Definition, Beispiel, Merkmale & Arten von Dienstleistungen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Dienstleistung

Eine Dienstleistung ist als ein immaterielles Gut anzusehen, in dessen Mittelpunkt eine Leistung steht, welche von einer natürlichen oder juristischen Person zur Bedarfsdeckung erbracht wird. Damit ist eine Dienstleistung abzugrenzen von der „Ware“, bei der die Produktion beziehungsweise der materielle Wert eines Guts im Vordergrund steht.

Typisch für Dienstleistungen ist der gleichzeitige Verbrauch von Produktion und Verbrauch (Uno-actu-Prinzip).

Obwohl eine Dienstleistung kein Gut ist, bei dem etwas hergestellt wird, ist eine Überschneidung mit den Sachgütern durchaus möglich.

Das Spektrum an Dienstleistungen ist enorm: Taxifahrten, Frisörbesuche, Hilfe im Haushalt, gewerblicher Winterdienst etc. zählen alle als derartige immaterielle Güter.

Die Personen, welche die Dienstleistungen erbringen, werden als „Dienstleister“ bezeichnet. Ein Vertrag, der mit diesen Dienstleistern geschlossen wird, kann rechtlich sowohl als Dienstvertrag als auch als Werkvertrag angesehen werden. Beim ersteren wird der Dienstleister zu einer oder mehreren Handlungen verpflichtet, ohne dass eine Erfolgsgarantie besteht. Dies ist beispielsweise gegeben, wenn ein Sicherheitsdienstmitarbeiter in einem Stadion zwar alles in seiner Macht stehende tut, um die Sicherheit zu gewährleisten, aber nicht garantieren kann, dass es nicht dennoch zu Ausschreitungen kann. Beim Werkvertrag hingegen verpflichtet sich der Dienstleister zu einem konkreten Erfolg: ein Installateur wird bestellt mit dem Auftrag, eine tropfende Wasserleitung zu reparieren. Er nimmt den Auftrag an mit dem „Versprechen“, den Fehler zu beseitigen.

Arten der Dienstleistungen

Dienstleistungen können in vier verschiedene Arten unterteilt werden:

  • Originäre Dienstleistungen
  • Personenbezogene Dienstleistungen
  • Produktbegleitende Dienstleitungen
  • Sachbezogene Dienstleistungen

Als originäre Dienstleistungen werden Dienstleistungen von Unternehmen bezeichnet welche keine materiellen Güter herstellen, sondern ausschließlich Dienstleistungen erbringen. Dies ist beispielsweise bei Abschleppdiensten der Fall.

Personenbezogene Dienstleistungen sind Dienstleistungen, welche entweder an einer Person oder mit einer Person vollzogen werden und nur mit Kundenbeteiligung zustande kommen. Die Tätigkeit eines Arztes ist beispielsweise solch eine Dienstleistung: ohne „Kunden“ (= Patienten) wäre es ihm nicht möglich, seine Dienstleitung zu erbringen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Kundenbeteiligung aktiv oder passiv ist. Als „aktiv“ wird beispielsweise das Aneignen von Wissen in der Schule bezeichnet, bei dem der Lehrer als Dienstleister und der Schüler als „Kunde“ anzusehen ist. Die passive Form der Kundenbeteiligung tritt in Form des Patientenstatus beim Arzt auf.

Personenbezogene Dienstleistungen weisen folgende Merkmale auf:

  • Kunde und Dienstleister sind beide an dem Ziel der Dienstleistung – dem immateriellen Gut – beteiligt. Dieses Ziel wird zwischen den beiden Parteien ausgehandelt.
  • Ebenso ausgehandelt werden die Maßnahmen, welche zum Erreichen des Ziels führen sollen.
  • Als Grundlage für die Durchführung der ersten beiden Merkmale ist eine soziale Bindung zwischen dem Dienstleister und dem Kunden.

Als produktbegleitende (oder auch industrienahe) Dienstleistungen werden Güter von Unternehmen bezeichnet, die neben den Dienstleistungen auch materielle Güter herstellen. Die Dienstleitungen werden hierbei zusätzlich zu den selbsthergestellten materiellen Gütern angeboten und stellen somit einen zusätzlichen Nutzen für den Kunden dar. Unterteilt werden die produktbegleitenden Dienstleistungen in

  • After-Sales-Services und
  • Pre-Sales-Services.

Die After-Sales-Services sind Dienstleitungen, welche dem Kunden nach dem Kauf angeboten werden. Darunter fallen beispielsweise Wartungsarbeiten, Besorgen von Ersatzteilen und die Instandhaltung des materiellen Guts.

Als Pre-Sales-Services werden sämtliche Dienstleistungen angesehen, welche bereits vor dem Kauf erbracht worden sind. Zu diesen zählen unter anderem Beratungsgespräche mit den (potentiellen) Kunden, Planungsleistungen sowie Ausarbeiten der individuellen Kundenwünsche.

Als sachbezogene Dienstleistungen werden Dienstleistungen bezeichnet, die nicht direkt an einem Menschen ausgeführt werden, diesem aber weiterhelfen. Auskunftsdienste zählen beispielsweise zu den sachbezogenen Dienstleistungen, aber auch die Beratung durch ein Versicherungsunternehmen wird als eine solche angesehen.

Dienstleistung in der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaft wird eingeteilt in die sogenannte Drei-Sektoren-Hypothese; eine Theorie, gemäß derer die Volkswirtschaft in

  • Rohstoffgewinnung
  • Rohstoffverarbeitung und
  • Dienstleistung

unterteilt wird. Dieser Theorie zufolge hatten in früheren Zeiten die Gewinnung und die Herstellung von materiellen Gütern Vorrang vor den immateriellen Gütern. Dies hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert: immer mehr Menschen benötigen eine Beratung, zugleich werden immer weniger Menschen im Produktionsbereich eingesetzt, da dieser sehr automatisiert worden ist.


Jetzt Rechtsfrage stellen

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Dienstleistung - nur Handlanger? Katja 999 schrieb am 14.10.2017, 20:48 Uhr:
    Hallo ans ForumEs geht um die Frage:Welche Wertigkeit haben Dienstleister in unserer Gesellschaft?Ob der Postbote, der Essenslieferant, die Pflegekraft, die Haushaltshilfe, der Handwerker, das Hotelpersonal, der Schreiner , die Bedienung, der Mechaniker, die Reinigungskraft, die Arzthelferin.......Alle ( ohne gender..) verbindet das... » weiter lesen
  • Privatperson stellt GmbH Dienstleistung in Rechnung beatshot1337 schrieb am 14.10.2017, 10:55 Uhr:
    Eine Privatperson stellt einer GmbH eine Dienstleistung im IT-Bereich von 1000 Euro in Rechnung. Mit welchen Steuerabzügen muss die Privatperson rechnen?Verhält es sich bei den Abzügen, wie mit dem Bruttogehalt eines Festangestellten, oder entfallen hier Abzüge wie z.B. Krankenkassen, oder Pflegebeiträge? Was genau wird abgezogen? » weiter lesen
  • Dienstleistung von natürlicher person im Ausland. Azalee schrieb am 23.11.2016, 23:04 Uhr:
    Angenommen, eine Firma in Deutschland möchte eine Dienstleistung einer natürlichen Person in Europa in Anspruch nehmen. Laut RA dort vor Ort sei dass über einen Werkvertrag problemlos möglich. Die Person dort könne ohne eigenes Gewerbe die Bezahlung annehmen und müsse es selbst versteuern und sich selbst versichern. Beides ist auch... » weiter lesen
  • Kündigung einer Dienstleistung aero89 schrieb am 06.10.2016, 20:41 Uhr:
    Firma A bietet Firma B eine Dienstleistung im Sinne einer Vermittlung an und erhält eine Provision, welche in wenigen Monatsraten abgezahlt wird.B möchte den Dienstleistungsvertrag kündigen. Welche Kündigungsfristen gelten? § 621 BGB? Falls ja, welche Frist davon und warum? » weiter lesen
  • Hausmeister/-wart verlangt Geld für jedwede Reperatur/Dienstleistung Borz schrieb am 25.08.2016, 11:43 Uhr:
    Moin!Mal angenommen ein Mieter meldet dem Hausmeister/-wart einen Schaden (z.B. herunterfallende Fließen in der Küche oder Herdplatten, die einen Kurzschluss in der gesamten Wohnung verursachen), dieser aber bei wirklich jeder Dienstleistung, die der Instandhaltung der Wohnung dient, "Bearbeitungsgebühren" verlangt und begründet dies... » weiter lesen
  • Dienstleistung Mauxy schrieb am 02.04.2016, 13:23 Uhr:
    Herr A hatte ein Dienstleister beauftragt ein Wappen sticken zu lassen. Das Wappen musste von Frau B zunächst digitalisiert werden um sticken zu können. Frau B setzt den Preis für das allgemeine digitalisieren bei 30€ fest. Herr A sendete eine Datei zum digitalisieren an Frau B. Herr A musste nach einigen digitalen Entwürfen... » weiter lesen
  • Spenden gegen "Dienstleistung" CyPreX schrieb am 04.11.2014, 13:46 Uhr:
    Hallo alle zusammen,ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin. Dennoch möchte ich einmal meine Frage stellen und hoffe das mir geholfen werden kann.Folgender Fall:Eine Gruppe von Hobby-Fotografen möchten Haustierfotoshootings anbieten. Im Gegenzug soll der "Auftraggeber" einen gewissenBetrag (ca 30-50€) an einen Tierschutzverein... » weiter lesen
  • Widerrufsrechte bei Online-Shop für Online-Texte gaumenfrosch schrieb am 17.09.2014, 17:17 Uhr:
    Hallo,angenommen Betreiber A besitzt einen Online-Shop, in dem dieser mittels eines Shop-Plugins die Dienstleistung anbieten will, selbst getextete Texte für Foren und andere Webseiten zu verkaufen.Welches Widerrufsrecht hat nun Kunde B, wenn dieser eine Dienstleistung bestellt: Beispiel: 3 Artikel für eine BlogseiteEs kann kaum sein,... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • In einem aktuellen Gerichtsverfahren hat sich das Finanzgericht (FG) Münster damit befasst, ob Aufwendungen für religiöse Dienstleistung, welche dem Unternehmen zu Gute kommen sollen, steuerlich absetzbar sind. Um es vorweg zu nehmen: In Zukunft wird der Geschäftsführer des Betroffenen Unternehmens Ausgaben für diese Dienste anders kalkulieren müssen, absetzbar sind sie nicht. Im Urteil des FG Münster... » weiter lesen
  • Vor allem in der Weihnachtszeit haben Geschenkgutscheine Hochkonjunktur. Manch einem fehlt es schlicht an kreativen Ideen oder an der Zeit um ein individuelles Weihnachtsgeschenk für jedes einzelne Familienmitglied zu besorgen. Als Alternative zum fünften Eierkocher für Mutti wird daher immer häufiger auf Geschenkgutscheine zurück gegriffen, denn der Beschenkte kann sich dann damit selbst seine Wünsche erfüllen. Doch wie lange sind solche... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Neustadt/Weinstraße (jur). Werden Grundstückseigentümer zu Anliegerbeiträgen für den Straßenausbau herangezogen, können sie den in der Abrechnung enthaltenen Arbeitslohn nicht steuermindernd als „haushaltsnahe Dienstleistungen“ geltend machen. Das hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße in einem am Mittwoch, 13. Dezember 2017, bekanntgegebenen Urteil entschieden (Az.: 1 K 1650/17).Es wies damit die Eigentümerin... » weiter lesen
  • Kassel (jur). Ohne Vereidigung auf das Grundgesetz darf ein ehrenamtlicher Richter nicht in einer öffentlicher Gerichtssitzung tätig werden. Denn ohne zuvor abgelegten Eid ist das Gericht nicht „vorschriftsmäßig“ besetzt, entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am Donnerstag, 19. Oktober 2017 veröffentlichten Beschluss (Az.: B 13 R 177/17 B). Der Verfahrensmangel könne auch nicht mit dem Nachholen der Vereidigung geheilt... » weiter lesen
  • München (jur). Oktoberfestbesucher auf der Münchener Wiesn müssen in einem Festzelt keine höhere Preise für die „Wiesnbrezn“ fürchten. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 13. September 2017, veröffentlichten Urteil entschied, wird bei dem Verkauf durch verpachtete Brezelstände im Festzelt nur der ermäßigte Umsatzsteuersatz von sieben Prozent fällig (Az.: V R 15/17).Im konkreten Fall hatte ein Brezelverkäufer in den... » weiter lesen


Dienstleistung Urteile und Entscheidungen

  • BildUnter Berücksichtigung des Urteils des EuGH vom 10. März 2005 (Rs C-491/03-, EWS 2005, 190) ist die Erhebung einer Getränkesteuer auf den Umsatz alkoholhaltiger Getränke in einer Gastwirtschaft mit Art. 3 der Richtlinie 92/12/EWG des Rates vom 25. Februar 1992 vereinbar.

    » HESSISCHER-VGH, 14.10.2005, 5 UE 819/05
  • BildDie Klärung der Vereinbarkeit einer kommunalen Steuer auf alkoholische Getränke mit Art. 3 RL 92/12/EWG wird dem EuGH zur Vorabentscheidung vorgelegt.

    » HESSISCHER-VGH, 01.10.2003, 5 UE 3006/02
  • BildZur hinreichenden Bestimmtheit des Begriffs einzelhandelsnahe Dienstleistung in einer bauplanerischen Festsetzung (hier verneint).

    » VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 28.10.2014, 5 S 1970/12

Kommentar schreiben

90 - A;cht =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)






Jetzt Rechtsfrage stellen


Dienstleistung – Weitere Begriffe im Umkreis
Premium-Dienste
Als Premium-Dienste bezeichnet man Dienste nach dem TKG, insbesondere der Rufnummernbereiche (0)190 und (0)900, bei denen über die Telekommunikationsdienstleistung hinaus eine weitere Dienstleistung erbracht wird, die gegenüber dem Anrufer...
Vergleichende Werbung
Vergleichende Werbung ist jede Werbung, die unmittelbar oder mittelbar einen Mitbewerber oder die Erzeugnisse oder Dienstleistungen, die von einem Mitbewerber angeboten werden, erkennbar macht.Vergleichende Werbung wurde früher als...
Endpreis
Als "Endpreis" wird jener Preis für eine Ware, Dienstleistung etc. bezeichnet, welcher seitens des Kunden tatsächlich zu zahlen ist. Dies bedeutet, dass in diesem Preis neben der Umsatzsteuer auch sämtliche andere Preisbestandteile, welche sich...
Informationspflicht als Dienstleister
Wer Dienstleistung für Kunden erbringt, unterliegt den Regelungen der Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-Info-V), welche seit dem 17.05.2010 Gültigkeit hat. Diese Verordnung dient dem Schutz der Dienstleistungsempfänger und soll...
Wettbewerbsrecht - Irreführende Handlungen
Irreführende geschäftliche Handlungen im Wettbewerbsrecht werden geäß § 5 UWG gesetzlich geregelt und definiert. So wird eine geschäftliche Handlung als "irreführend" angesehen, wenn sie unwahre Angaben beinhaltet oder sonstige Angaben enthält,...
Pflanzenlieferungen - Ermäßigter Umsatzsteuersatz
Inhaltsübersicht 1. Änderung der bisherigen Auffassung 2. Abgrenzungsmerkmale 3. Einheitlich zu beurteilende Leistungen 3.1 Grabpflege 3.2 Gartengestaltung 1. Änderung der bisherigen Auffassung Der BFH hat in seinem...
Verbraucherschutz - Verbandsklage
Die Verbandsklage zählt zu den wichtigsten Instrumenten im Verbraucherschutz, da sie - als Instrument des kollektiven Rechtsschutzes - nicht die Rechte eines einzigen durchsetzen möchte, sondern die aller Verbraucher beziehungsweise Kunden eines...
Mehrwertsteuer
Bei der Mehrwertsteuer (oder "Umsatzsteuer") handelt es sich um eine Endverbrauchersteuer. Dies bedeutet, dass der Endverbraucher, welcher eine Ware kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, diese Steuer zu tragen hat. Während bis 2007...
Sniper-Software
Sniper (engl. Scharfschütze) ist ein Prozess der Beobachtung bei einer Zeit gesteuerten Onlineauktion (zum Beispiel bei eBay), bei dem im letzten Moment also auf der letzten Sekunde vor Auktionsende, also zu dem Zeitpunkt, wo kein anderer Bieter...
Service Level Agreement (SLA)
Mit Servicelevel Agreement bezeichnet man eine zwischen zwei Parteien ausgehandelte Vereinbarung, wovon die eine Partei der Serviceprovider und die andere der Kunde ist. Innerhalb des Service Level Agreement wird festgelegt, welche Art...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.