Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist eine zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gehörende Behörde mit Hauptsitz in Braunschweig. Ein weiterer Dienstsitz befindet sich in Berlin. Der Dienstsitz in Bonn wurde zum 1. Mai 2007 aufgelöst. Die Behörde beschäftigt rund 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Stand: August 2006). Das Haushaltvolumen des BVL umfasste im Jahr 2005 rund 30 Millionen Euro.

Inhaltsverzeichnis

Neuorganisation des gesundheitlichen Verbraucherschutzes

Nach einer Reihe von Lebensmittelkrisen Ende der neunziger Jahre wurde einem Bericht der damaligen Präsidentin des Bundesrechnungshofs, Hedda von Wedel, folgend der gesundheitliche Verbraucherschutz zum 1. Januar 2002 neu organisiert. Bewertung und Management von Risiken, die früher unter dem Dach einer Institution waren, wurden voneinander getrennt, um die Transparenz des staatlichen Handelns zu verbessern. In diesem Zuge wurde die Bundesanstalt (später Bundesamt) für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit als zuständige Behörde für das Risikomanagement errichtet, um die Koordination zwischen Bund und Ländern sowie die Kommunikation von Risiken zu verbessern. Die wissenschaftliche Beurteilung von Risiken liegt beim Bundesinstitut für Risikobewertung.

Rechtlicher Rahmen

Die Aufgaben der Behörde sind im BVL-Gesetz sowie in verschiedenen Fachgesetzen im Bereich des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände-, Futtermittel-, Pflanzenschutz-, Arzneimittel- und Gentechnikrechts festgeschrieben.

Geschichte

Zum Aufbau der neuen Behörde nahmen im Mai 2002 fünfundzwanzig Mitarbeiter in Bonn die Arbeit auf. Hinzu kamen im Zuge der Errichtung des Bundesamtes die Abteilung für Pflanzenschutzmittel von der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft und der Bereich Futtermittel von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Vom Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin, das im Zug der Neuorganisation des gesundheitlichen Verbraucherschutzes im BVL aufging, dem Bundesinstitut für Risikobewertung und dem Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (Friedrich-Loeffler-Institut), wurde der Fachbereich Tierarzneimittelzulassung ins BVL integriert, ebenso wie eine Reihe von Fachaufgaben aus dem Bereich der Lebensmittelsicherheit. Im Jahr 2004 übernahm das BVL die Zulassung gentechnisch veränderter Organismen vom Robert-Koch-Institut.

Weblinks




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

  • BildGrenzwerte für Listerien in Räucherfisch, Graved Lachs und Rohmilchkäse (04.06.2013, 13:10)
    Grenzwerte für Listerien in Räucherfisch, Graved Lachs und Rohmilchkäse werden nicht immer eingehalten - BfR veröffentlicht Berichte zum Vorkommen von Zoonoseerregern bei Tieren und in Lebensmitteln 2011Listeriosen treten beim Menschen selten auf....
  • BildDifferenziertes Auftreten von Krankheitserregern in Nutztieren und Lebensmitteln (15.05.2013, 17:10)
    BVL veröffentlicht den dritten Bericht zum Zoonosen-MonitoringDer Bericht zum bundesweit durchgeführten Zoonosen-Monitoring 2011, den das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) heute veröffentlicht hat, zeichnet ein...
  • BildZwischen Petrischalen und Reagenzgläsern (25.04.2013, 18:10)
    BVL stellte am Girls’ Day den Arbeitsplatz Labor vor16 Mädchen konnten am Girls’ Day (25.04.2013) beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) den Arbeitsplatz Labor kennenlernen – und das gleich an zwei Standorten. Denn...
  • BildLebensmittel im Online-Handel besser überwachen (02.04.2013, 13:10)
    Forscherteam der HAW Hamburg entwickelt Analyseverfahren für nicht verkehrsfähige Lebensmittel."Food Control online", so heißt ein Projekt zum automatisierten Analyseverfahren für nicht verkehrsfähige Lebensmittel, die im Internet gehandelt...
  • BildWirksame Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners zum Schutz des Menschen ist möglich (22.02.2013, 16:10)
    Gemeinsame Presseinformation von Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und Julius Kühn-Institut (JKI) zum Statusseminar Eichenprozessionsspinner am 18.2.2013 in Berlin.Der Eichenprozessionsspinner (EPS) ist in Deutschland weiter auf dem...

Kommentar schreiben

8 - Vi;e r =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Bundesamt für Verbraucherschutz
    Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist eine Bundesbehörde, welche zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gehört. Es ist zuständig für Zulassungs- und...
  • EU - Durchsetzung von Verbraucherschutz
    Am 27.10.2004 erließ die Europäische Gemeinshaft die Verordnung EG Nr. 2006/2004, welche die Zusammenarbeit zwischen den für die Durchsetzung von Verbraucherrechten zuständigen nationalen Behörden regelt. Ziel dieser ist es, die Durchsetzung von...
  • Franchise
    Beim Franchising stellt ein Franchisegeber einem Franchisenehmer gegen Entgelt die Nutzung eines Geschäftskonzeptes zur Verfügung. Oftmals handelt es sich dabei um Nutzungsrechte an Warenzeichen, Warenmustern oder Geschmacksmustern oder die...
  • Ratenkauf
    Beim Erwerb von Wirtschaftsgütern wird der Kaufpreis häufig in Raten gezahlt. Dieser Zahlungsmodus kann auch auf einen Teil des Kaufpreises beschränkt werden, wohingegen der andere Teil in einem Betrag entrichtet wird. Beim Ratenkauf ist...
  • Ratenlieferungsvertrag
    Vertrag, der die Lieferung von Sachen in Teillieferungen oder den regelmäßig wiederkehrenden Erwerb von Sachen zum Gegenstand hat.
  • Verbraucher
    Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihre gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (vgl. Legaldefinition in § 13 BGB )....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verbraucherrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.