Bürgerliches Recht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bürgerliches Recht

Bei dem Bürgerlichen Recht handelt es sich um das Recht, welches die Rechtsbeziehungen von Privatpersonen untereinander regelt. Es ist als das Gegenteil des Öffentlichen Rechts anzusehen und gehört zur konkurrierenden Gesetzgebungskompetenz des Bundes.

Seine gesetzliche Regelung erhält das Bürgerliche Recht aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sowie dessen Nebengesetzen, wie beispielsweise dem Produkthaftungsgesetz und der Verordnung über das Erbbaurecht. Auch Kaufleute unterliegen diesen Regelungen, sofern sich im Handelsgesetzbuch keine anderweitigen gesetzlichen Bestimmungen finden.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Mensch - Person Karl77 schrieb am 02.09.2016, 07:53 Uhr:
    Laut Polizei Aufgabengesetz § 68-1 darf auf Personen in einer Menschenmenge geschossen werden.Aber wenn man auf "Personen" schießt trifft es immer einen Menschen. Und das ist eindeutig nicht erlaubt!Wie unterscheidet man die Person mit dem Menschen. Welche definition gibt es?Danke! » weiter lesen
  • Honorartätigkeit: Bürgerliches Recht oder Arbeitsrecht? Soliri schrieb am 18.05.2015, 09:49 Uhr:
    Guten Tag,Person A ist als Dozent auf Basis vom Honorarvertrag bei einem Lehrveranstalter tätig.Gehört die honorarbasierte Tätigkeit zum Bürgerliches Recht oder zum Arbeitsrecht? Oder sonst zu einem anderem Bereich des Rechtes? » weiter lesen
  • Vertragsrecht, Baurecht, Bürgerliches Recht ? Pam72 schrieb am 07.08.2014, 12:50 Uhr:
    Guten morgen zusammen.Da ich relativ neu im Forum bin, hoffe ich das mein Beitrag hier an der richtigen Stelle Platziert ist.Ein Ehepaar lebt in einem Haus, welches 1964 von den Großeltern erbaut wurde, und welches es im Zuge der Erbfolge erhalten hat.Dieses Haus in Schleswig-Holstein wurde mit einer Abstandsfläche von 2,50 m zur... » weiter lesen
  • Kauf mit Vertretung alexking schrieb am 17.02.2009, 20:51 Uhr:
    Vielleicht kann mir jemand bei folgendem Fall helfen (erste Ansätze was zu prüfen ist, vielleicht knappes Gutachten): Student A hat eine Freundin B, die beim Anwalt C als Gehilfin arbeitet. Der C hat alte Bücher abzugeben. A möchte, dass B für ihn das Buch "Bürgerliches Recht" vom C erwirbt. In einem Moment der Unaufmerksamkeit... » weiter lesen
  • [B]Bürgerliches Recht[/B] meier86 schrieb am 14.01.2008, 19:23 Uhr:
    wenn Person A in einer Disco eine jacke abgibt und dafür etwas bezahlen muss und die Disco dann zu späterer Zeit die Jacke trotz vorzeigens der Marke die Jacke nicht mehr findet......ist dann die Disco verpflichtet die Jacke zu ersetzten???? Kennt jemand zufällig einen passenen Paragraphen im Bürgerlichen Recht wo ich mich belesen kann??? » weiter lesen
  • Bürgerliches Recht - Kaufvertrag mit Preisverwechslung stephi schrieb am 28.12.2007, 20:01 Uhr:
    hallo! Nehmen wir mal an: V hat einen Antiquitätenladen und er verkauft an seinen Freund M ein Bild. M möchte das Bild für seine Frau für die 10-jährige Ehe kaufen. V würde das Bild mit vergoldeten Rahmen um 35.000 euro verkaufen, V erwähnt das der Preis ein Freundschaftspreis ist und könnte keinenfall unterschritten werden. M möchte... » weiter lesen
  • Geschäftsverkauf - ausserordentliche Kündigung - Bürgerliches Recht? Silvi78 schrieb am 15.05.2007, 22:40 Uhr:
    Eine Firma (KG) wird aus gesundheitlichen Gründen zum 01.06. verkauft, die Verträge der AN werden von der übernehmenden Firma so übernommen wie der alte AG sie ausgefertigt hatte. Nun besteht doch eine außerordentliche Kündigungsmöglichkeit, ab Zustellung der schriftlichen Bekanntgabe an die AN über den Verkauf unddie Übernahme?!? Man... » weiter lesen
  • Bürgerliches Recht I ( mein erster Fall bitte helfen) Froggy schrieb am 04.12.2006, 18:22 Uhr:
    Hallo E vermietet seit 2001 für jeden Rosenmontag seine an der X-Straße gelegene Eigentumswohnung für 100€ an A, der alljährig den durch die X-Straße ziehenden Rosenmontagsumzug betrachten wollte. Nun hat E erfahren, dass der Rosenmontagsumzug nicht mehr durch die X-Straße fährt. In der Hoffnung, dass A von der Änderung nichts... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Das World Wide Web (kurz: www) biete eine Vielzahl an Möglichkeiten, sei es in privater oder auch in beruflicher Hinsicht. Deswegen verwundert es auch kaum, wieso das Betreiben des eigenen Online-Shops immer beliebter wird. Die Eröffnung eines Internet-Shops braucht jedoch – wie alle Bestrebungen zur Selbstständigkeit – viel Planung und Vorbereitung: das Konzept muss ausgefeilt, für die Finanzierung muss gesorgt sein. Es bedarf aber nicht nur... » weiter lesen
  • Das elterliche Züchtigungsrecht besteht seit November 2000 nicht mehr, die Prügelstrafe wurde damit nicht nur abgeschafft, sondern ist vielmehr sogar als Körperverletzung strafbar. Dürfen Eltern ihre ungezogenen Kinder aber trotzdem noch mit Hausarrest oder Taschengeldentzug bestrafen? Schließlich handelt es sich bei diesen Erziehungsmaßnahmen um Äquivalente zur Geldstrafe und Freiheitsstrafe.   Die Rechtslage: Kinder haben ein Recht... » weiter lesen

Passende juristische News

  • - Betriebsrenten, Beamtenpensionen und berufsständische Versorgungswerke betroffen - Neuer Versorgungsausgleich seit 01.09.2009 – jährlich rund 200.000 Betroffene Vor allem geschiedene Ehefrauen können sich erheblich höhere Renten sichern, indem sie beim Familiengericht eine Abänderung des alten Scheidungsurteils zum Versorgungsausgleich beantragen. Erhebliche Nachzahlungen und Rentenerhöhungen für die Zukunft können Geschiedene von... » weiter lesen
  • Muss jemand auf Grund des ihm vom Betreiber eines Schwimmbades auferlegten Hausverbots eine entfernter gelegene Schwimmanlage aufsuchen, hat er bezüglich der Mehrkosten keinen Schadenersatzanspruch, auch wenn später festgestellt wird, dass das Hausverbot zu Unrecht ausgesprochen wurde. Eine Familie mit 5 Kindern zwischen 3 Monaten und 5 Jahren besuchte zusammen mit einer Freundin regelmäßig bis zu fünf Mal in der Woche ein Schwimmbad in... » weiter lesen
  • Der Angeklagte wurde vom Landgericht Hildesheim wegen Bestechung in 61 Fällen zu 3 Jahren und 6 Monaten Freiheitsstrafe sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 75.000 Euro verurteilt. Nach den Feststellungen des landgerichtlichen Urteils ist der Angeklagte Gesellschafter und Geschäftsführer eines privaten "Instituts für Wissenschaftsberatung". Dieses befasste sich im wesentlichen damit, Akademiker, vor allem Juristen, bei ihrem... » weiter lesen


Bürgerliches Recht Urteile und Entscheidungen

  • BildDie Erhebung einer Sonderumlage zur Behebung des Liquiditätsmangels auf dem Geschäftskonto der Gemeinschaft durch Beschluss der Eigentümerversammlung widerspricht auch gegenüber dem Ersteher von Wohnungs- und Teileigentum regelmäßig nicht den Grundsätzen ordnungsgemäßer Verwaltung, weil durch die Umlage nicht der Voreigentümer von der...

    » OLG-CELLE, 05.01.2004, 4 W 217/03
  • BildUnterzeichnet jemand einen Kfz-Kaufvertrag in der Absicht, das Kfz von einem Dritten geschenkt zu erhalten und tritt nur deswegen als Käuferin des Kfzs auf, da der Dritte im Fall des vorherigen Eigentumserwerbs befürchtet, das Eigentum an dem Kfz aufgrund Gläubigerzugriffen wieder zu verlieren, liegt ein wirksamer Kaufvertrag mit der...

    » OLG-CELLE, 08.01.2004, 11 U 171/03
  • BildDer Fahrer eines Rennrades, der wegen des Arbeitsschlitzes eines Schachtdeckels stürzt, hat jedenfalls dann keinen Schadensersatzanspruch gegen die Gemeinde (Amtshaftung), wenn es sich um eine verkehrsarme Straße mit Geschwindigkeitsbegrenzung (30 km/h) handelt und der Schachtdeckel sich farblich deutlich von der sonstigen...

    » OLG-STUTTGART, 30.10.2002, 4 U 95/02

Kommentar schreiben

17 - Zwe. i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Bürgerliches Recht – Weitere Begriffe im Umkreis
Privatrecht
Bürgerliches Recht; Gesamtheit der Rechtsnormen, die die Rechtsbeziehungen von Rechtssubjekten auf der Ebene der Gleichordnung regeln.
Bevollmächtigter
Als "Bevollmächtigter" wird der Empfänger einer Vollmacht, also einer rechtsgeschäftlich erteilten Vertretungsmacht, bezeichnet. Ein Bevollmächtigter ist eine Person, welche aufgrund einer Willenserklärung einer anderen Person in deren Namen...
Materielles Recht
Materielles Recht meint zum einen die Gesamtheit derjenigen Rechtsnormen, die das Recht als solches regeln und zum anderen die Gesamtheit der materiellen Gesetze. Im Gegensatz zu beiden Bedeutungen steht das formelle Recht. I. ...
Privatrecht - Öffentliches Recht Abgrenzung
In Deutschland wird das Recht im Allgemeinen in zwei verschiedene Bereiche unterteilt: Privatrecht Öffentliches Recht   Privatrecht  Das Privatrecht als eins der beiden "Rechtsgebiete" regelt das Verhältnis...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.