Bodendenkmäler

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bodendenkmäler

Als Bodendenkmaläler - oder auch: Archäologische Denkmäler - werden Zeugnisse vergangener Zeiten bezeichnet, welche sich im Boden beziehungsweise in einem Gewässer befinden. Dabei kann es sich beispielsweise um Reste alter Befestigungsanlagen, Grabstätten, Siedlungen oder Wirtschaftsbetriebe handeln.

Bodendenkmäler werden ebenso wie andere Arten von Denkmälern unter Denkmalschutz gestellt, wenn es sich bei ihnen um Zeugnisse beziehungsweise Überreste vergangenen Lebens handelt. Meistens bestehen sie sowohl aus Funden als auch aus Befunden: Funde ziehen zunächst das Interesse der Öffentlichkeit auf sich, während die Befunde eine Konkretisierung und Einordnung dieser Funde erlauben.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Bodendenkmäler

  • BildErstes Europäisches Keltologie-Symposium in Trier (23.07.2013, 11:10)
    Hochkarätige Experten diskutieren Forschungsstand – Öffentliche AbendvorträgeVom 5. bis 9. August 2013 findet in Trier das Erste Europäische Keltologie-Symposium statt. Mit der Organisation der Konferenz will das „Forum Celtic Studies“ an der...
  • BildKapellenberg: ein Fundplatz mit europäischer Bedeutung – vor 6000 Jahren und heute (06.08.2012, 16:10)
    Vorstellung der aktuellen Ergebnisse zur laufenden Grabung an der jungsteinzeitlichen Höhensiedlung Kappellenberg in Hofheim/Ts. am 9. August 2012Die dritte Grabung des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM) und der Johannes...
  • BildDachverband für Archäologie gegründet (11.10.2011, 09:10)
    Im Rahmen des 7. Deutschen Archäologie-Kongresses fand am 4. Oktober 2011 in Bremen die Gründungsversammlung des „Deutschen Verbandes für Archäologie“ (DVA) statt. Nachdem Versuche einer verbandsmäßigen Vereinigung der deutschen Archäologie zu...
  • BildDARIAH vernetzt Forscher (04.10.2011, 12:10)
    Geistes- und Kulturwissenschaftler sollen sich künftig stärker vernetzen – über die digitale Forschungsinfrastruktur DARIAH. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert deren Aufbau mit 5,8 Millionen Euro, der Lehrstuhl für...
  • BildDas Ruhrgebiet - Land der Burgen und Schlösser: RUB-Archäologe erstellt Luftbilddokumentation (20.08.2009, 16:00)
    Das Ruhrgebiet gilt als Region für Bergbau und Stahlindustrie, doch wer hätte gedacht, dass es auch eine dichte Burgenlandschaft ist? "Mehr Burgen gab es nirgendwo in Europa", lautet das zentrale Ergebnis von archäologischen Erkundungsflügen des...

Kommentar schreiben

7 + Siebe n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bodendenkmäler – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Blankounterschrift
    Eine Blankounterschrift ist eine Unterzeichnung , die auf ein noch nicht ausgefülltes Formular, Dokument, beziehungsweise Urkunde oder auf ein vollständig unausgefülltes Blatt, also ein leeres Papier gesetzt wird. Der Besitzer ist...
  • Blinkfüer-Entscheidung
    Mit Blinkfüer-Entscheidung wird in der deutschen Rechtswissenschaft ein Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG) vom 26. Februar 1969 bezeichnet, in dem sich das BVerfG mit der Bedeutung der Pressefreiheit für den Wettbewerb...
  • Blutalkoholkonzentration
    Die Blutalkoholkonzentration kennzeichnet den Gehalt an Ethylalkohol im Blut einer Person nach Alkoholgenuss, welche mithilfe bestimmter Messverfahren festgestellt werden kann. Die Blutalkoholkonzentration wird in Promille oder in...
  • Blutprobe
    Eine zuständige Behörde kann unter bestimmten Voraussetzungen die Anordnung einer Blutabnahme erlassen. Häufigster Fall ist die strafprozessuale Zwangsanordnung . Seine Ermächtigungsgrundlage ergibt sich aus § 81a I 2 StPO. Die Blutprobe...
  • Bodenbeläge
    Nach § 558 Abs. 1 Satz 1 BGB kann der Vermieter die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn die Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist....
  • Bodenrichtwert - Grundstück
    Als „Bodenrichtwert“ wird ein amtlicher, durchschnittlicher Lagewert des Bodens von Grundstücken gleicher Nutzung bezeichnet, welcher aus deren Kaufpreisen ermittelt wird. Insbesondre für die Besteuerung von Grund und Boden ist der Bodenrichtwert...
  • Bodenschutz
    Maßnahmen, die dem Zweck dienen, unter den Vorausetzungen des Umwelt- und Naturschutzes den Boden zu schützen, werden als Bodenschutz bezeichnet. Der Bodenschutz hat in Deutschland im Jahre 1999 im Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) und in...
  • Bona fides
    Guter Glaube (z.B. bei § 932 BGB)
  • Bonität
    Zahlungsfähigkeit des Schuldners
  • Börse
    Ein organisierter Marktplatz für den Handel mit Wertpapieren (z.B. Aktien, Devisen oder Anleihen) wird als Börse bezeichnet. Ebenso werden davon abgeleitete Rechte gehandelt. An der Börse setzen Makler während definierter Handelszeiten Kurse...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.