Bestätigungsschreiben

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bestätigungsschreiben

Das Kaufmännisches Bestätigungsschreiben ist ein Schreiben, mit welchem ein erfolgter Vertragsschluss im kaufmännischen Verkehr bestätigt wird. Während grundsätzlich im Rechtsverkehr das Schweigen nicht als Willenserklärung angesehen wird, ist dies im kaufmännischen Bereich nicht so: schweigt ein Kaufmann beim Erhalt eines Bestätigungsschreibens, so ist dies als Willenserklärung  - in diesem Fall als Zustimmung - anzusehen. Hierfür bedarf es allerdings einiger Voraussetzungen:

  • bei den Vertragsparteien handelt es sich um Kaufleute
  • vor dem Schreiben gab es mündliche Verhandlungen, deren Inhalte sich in dem Schreiben widerspiegeln
  • das Schreiben ist kurz nach Beendigung der Verhandlungen eingegangen
  • der Empfänger widerspricht dem Schreiben nicht

Zu beachten ist, dass es unerheblich ist, ob sich das Bestätigungsschreiben auf einen neu geschlossenen Vertrag oder lediglich auf Änderungen eines bestehenden bezieht.

 




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.



Aktuelle Forenbeiträge

  • Erneute Vorladung wegen Betrugs (22.01.2014, 22:53)
    HalloFolgendes fiktives Szenario.Person A wohnt in einer ziemlich schlechten Wohngegend, weil sie sich als Studentin keine bessere Unterkunft leisten kann. Es kam schon regelmäßig zu Vorfällen die diesen Umstand betonten (ihr Briefkasten wurde aufgebrochen, es fehlen Unterlagen die per Post kommen sollten etc.]. Es fehlte aber nie...
  • Uneinigkeit über Kaufsache (23.08.2013, 17:02)
    Hallihallo Ich bin gerade neu hier im Forum und hoffe, dass mir hier irgendjemand helfen kann. Es geht um Folgendes: A bestellt bei B 250 Flaschen Wein. B kann aber nur 150 Flaschen liefern, vertippt sich jedoch und sichert per Brief eine Lieferung über 250 Flaschen zu. A freut sich, als er das Bestätigungsschreiben erhält. Später...
  • Schweigen als zustimmung auf ein kaufmännisches bestätigungsschreiben? (02.06.2012, 20:48)
    Hallöle zusammen, ich hätte da mal ne recht blöde Frage. Irgendwie hab ich grad voll den Knoten im Hirn und weiß nicht weiter... Und zwar: Das Schweigen auf ein kfm. Bestätigungsschreiben gilt ja soweit ich weiß als Zustimmung. Eine Voraussetzung dafür ist, dass der Empfänger ein Kfm sein muss oder zumind. in größerem Umfang am...
  • Fall KBS wer kann helfen? (02.05.2012, 18:51)
    Hi wer kann mir mit der Falllösung bei folgendem Fall behilflich sein?Oder wer kann meinen Lösungsvorschlag verbessern?Vielen Vielen DankT ist hauptberufliche Kommissionär für forstwirtschaftliche Maschinen. + ist im Handelsregister eingetragen.Als Kommissionsgut übernahm T im Januar 2010 einen Tragerückschlepper der Marke... mit einem...
  • Hile (27.08.2010, 11:58)
    x hat folgendes Problem: Ende Juni diesen Jahres hatte x die Firma Y damit beauftragt, die Strom und Gasleitungen für x neue Wohnung freizuschalten, da diese den Vormieter gesperrt wurden. x habe am gleichen Tag bei Firma Z diese zur Strom und Gasversorung beauftragt. 2 Monate lang habe x von der beauftragten Firma Z allerdings...

Kommentar schreiben

27 - Fü,nf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bestätigungsschreiben – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Anlagevermögen im Handelsrecht - Abschreibung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Abschreibung der Vermögensgegenstände des Anlagevermögens 3. Planmäßige Abschreibung 3.1 Lineare Abschreibung 3.2 Degressive Abschreibung 3.3...
  • Aufwendungen
    Aufwendungen ist ein Begriff insbesondere aus dem allgemeinen Zivilrecht, dem Rechnungswesen im Rahmen des Handelsrechts und dem Steuerrecht. Entsprechend hat dieser Begriff auch unterschiedliche Bedeutungen. I.  Im Zivilrecht...
  • Außerordentlicher Ertrag
    Unter einem außerordentlichem Ertrag sind alle Vorgänge innerhalb eines Unternehmens zu verstehen, die zwar durch den Unternehmenszweck verursacht wurden, die jedoch für den normalen betrieblichen Ablauf des Unternehmens unüblich sind. Das sind...
  • Beginn - Buchführungspflicht
    Zum Beginn der Buchführungspflicht nach § 141 AO vgl. . Der Beginn der Buchführungspflicht nach Handelsrecht ergibt sich wie folgt: Person Beginn der Buchführungspflicht Kaufleute im...
  • Bewertung - Einlagen
    Inhaltsübersicht 1. Übersicht 2. Handelsrechtliche Bewertung der Einlagen 3. Steuerrechtliche Bewertung der Einlagen 3.1 Ansatz zum Teilwert 3.2 Höchstwert Anschaffungs- oder...
  • Bilanzfälschung
    Bilanzfälschung und Bilanzmanipulation sind nach deutschem Strafrecht Straftaten. Nach § 331 Nr. 1 des Handelsgesetzbuchs (HGB) als einer Norm des Nebenstrafrechts macht sich strafbar, wer als Mitglied des vertretungsberechtigten Organs...
  • Bilanzgliederung
    Jedes Unternehmen, egal ob es eine Personen- oder Kapitalgesellschaft darstellt, muss eine Bilanz erstellen. Dabei hilft die sogenannte Bilanzgliederung. Sie beschreibt den exakten Aufbau einer Bilanz . Sie ist gesetzlich in den §§ 247 ff. HGB...
  • Bilanzidentität
    Unter Bilanzidentität wird in der Buchführung der Bilanzierungsgrundsatz gemäß § 252 Abs. 1 Nr. 1 HGB verstanden, der vorschreibt, dass in der Eröffnungsbilanz die Wertansätze für das Anlage- und Umlaufvermögen des Betriebes nicht von...
  • Bilanzierung - GoB
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung 2.1 Formelle Bilanzierungsgrundsätze 2.1.1 Bilanzklarheit und Bilanzübersichtlichkeit 2.2 Materielle...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Handelsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.