Berufsunfähigkeitsversicherung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Berufsunfähigkeitsversicherung


Wer als Selbstständiger seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, gefährdet nicht nur sein Unternehmen, sondern vor allem auch seine persönliche Existenz und die seiner Familie.

Seit dem 01.01.2001 ist die für Arbeitnehmer bestehende gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente entfallen und durch die (schlechtere) Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung ersetzt worden. Diese tritt nicht ein bei der Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit.

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt - je nach vertraglicher Vereinbarung - in der Regel bei einem Berufsunfähigkeitsgrad von 50 %. Eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung kann an bestehende Lebensversicherungen angeschlossen werden.




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Berufsunfähigkeitsversicherung

  • BildArglistiges Verschweigen von Krankheiten (25.02.2013, 11:18)
    Stuttgart (jur). Werden beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Krankheiten bewusst verharmlost oder gar verschwiegen, geht der Schuss für den Versicherten nach hinten los. Denn dies ist als arglistige Täuschung zu werten, so dass der...
  • BildLeitsatzurteil des OLG Koblenz zur Berufsunfähigkeitsversicherung (04.01.2013, 16:12)
    Karlsruhe (jur). Nicht nur das Einkommen macht einen Beruf aus. Ein Versicherungskunde kann daher als berufsunfähig gelten, obwohl er jetzt einer Arbeit nachgeht, bei der er mehr verdient als früher, wie das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in...
  • BildBerufsunfähigkeitsversicherung: Kein Abschluss bei vorheriger teilweisen Berufsunfähigkeit (28.07.2011, 14:25)
    Berufsunfähigkeitsversicherung – Auch bei fehlenden Gesundheitsfragen muss eine vorliegende Teilberufsunfähigkeit genannt werden Regensburg/Berlin (DAV). Auch wenn der Versicherer beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmte...
  • BildKeine Berufsunfähigkeit bei Nichtnennung von Gastritis (07.07.2011, 09:33)
    Tipp: Bei der Berufsunfähgikeitsversicherung keine Erkrankungen verschweigen Brandenburg/Berlin (DAV). Wer eine schwere Gastritis beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung verschweigt, verliert den Versicherungsschutz. Darüber...

Entscheidungen zum Begriff Berufsunfähigkeitsversicherung

  • BildOLG-KOBLENZ, 11.07.2008, 10 U 842/07
    Zur Wirksamkeit eingeschränkter Anerkenntnisse in der Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 21.05.2008, 7 U 18/07
    Anfechtung des Vertrages über eine Berufsunfähigkeitsversicherung durch den Versicherer
  • BildSAARLAENDISCHES-OLG, 06.08.2003, 5 U 283/01 - 21
    Zur Frage einer wirksamen Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung
  • BildOLG-FRANKFURT, 22.07.2004, 3 U 219/03
    Zu den Voraussetzungen einer arglistigen Täuschung bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung durch falsche Angaben zu den "Gesundheitsfragen".
  • BildOLG-KARLSRUHE, 21.06.2001, 11 W 52/01
    1. Leistungen aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung sind als Renten i.S. von § 850 I Nr. 1 ZPO zu qualifizieren. 2. Die generelle Übertragung der Pfändungsfreigrenzen (§ 850 c ZPO) auf Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht zulässig.
  • BildLG-DORTMUND, 12.01.2011, 2 O 3/10
    Zur fehlenden Kausalität eines etwaigen Fehlverhaltens des Versicherungsmaklers bei der Antragsaufnahme für einen Schaden des Versicherungsnehmers einer Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • BildLG-DORTMUND, 04.03.2000, 2 O 163/08
    Der Dienst als Zeitsoldat (SAZ 4) kann das Merkmal des versicherten Berufes in den Bedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung ausfüllen.
  • BildOLG-KARLSRUHE, 17.05.2011, 12 U 45/11
    Die Modalitäten einer zulässigen Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung werden von den jeweils vereinbarten Versicherungsbedingungen festgelegt und können daher je nach Bedingungswerk unterschiedlich weit gehen.
  • BildLG-DORTMUND, 04.12.2008, 2 O 478/04
    Der Versicherungsnehmer trägt die Beweislast für seine Behauptung, der die Berufsunfähigkeitsversicherung vermittelnde Agent habe zugesichert, der Versicherer mache von der in den Versicherungsbedingungen vorgesehenen Verweisungsmöglichkeit keinen Gebrauch.
  • BildOLG-HAMM, 08.08.2011, II-4 UF 82/11
    Für die Einbeziehung einer - nach Scheidung einsetzenden - Rente aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung in die Bedarfsermittlung reicht es auch nach der Entscheidung des BVerfG vom 25.1.2011 (FamRZ 2011, 437 ff.) aus, dass die Versicherung bereits während der Ehe bestanden hat.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Berufsunfähigkeitsversicherung (24.05.2013, 16:04)
    angenommen ein VN bezieht seid geraumer zeit von der BU geld , könnte dieser VN sich z.B.durch einen kleinstjob fiktiv zeitungsausträger o.ä. einen opulus dazuverdienen?
  • Verjährung Verständnisproblem mit Gesetzestext (15.06.2011, 15:46)
    Nehmen wir an, es wurde 05/1997 eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) bei der V abgeschlossen. Die Frage, "wurden Sie schon wegen Bluthochdruck behandelt" wurde seinerzeit verneint, obwohl der Versicherungsnehmer wegen dieses Problems zwei Monate vorher krank geschrieben war. (Klassisch: Der Versicherungsverkäufer VK meinte, es...
  • buv zahlt nicht (19.02.2011, 19:42)
    wenn eine berufsunfähigkeitsversicherung einen antrag auf teilberentung ablehnt, und im anschluß daran den vertrag annuliert, muß sie dann die eingezahlten beiträge zurückzahlen? eigentlich wird hier ja ein vertrag rückabgewickelt und leistungen entfallen und zahlungen folglich auch????
  • Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht (17.11.2010, 11:08)
    Mal angenommen, eine Person wird berufsunfähig und soll Zahlungen von einer Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen. Alles wird ordnungsgemäß eingereicht und die Sache dauert ein Jahr. Daraufhin wird sich die Person einen Anwalt nehmen, der dafür bestimmt 1800€ haben möchte. Eine Rechtsschutzversicherung ist nicht vorhanden. Dieser...

Kommentar schreiben

84 - A_ cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Berufsunfähigkeitsversicherung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Berufsunfähigkeit
    Der Begriff der Berufsunfähigkeit ist enger gefasst, als jener der Erwerbsunfähigkeit. In diesem Kontext bedeutet Berufsunfähigkeit, dass der Betroffene seinen ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben kann. Unter welchen Voraussetzungen liegt...
  • Berufsunfähigkeitsrente
    Die Berufsunfähigkeitsrente war bis 31.12.2000 eine Leistung, die durch die gesetzliche Rentenversicherung erfolgte. Im Rahmen der Agenda 2010 wurde sie durch die „Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung“ (Erwerbsminderungsrente) ersetzt, die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Berufsunfähigkeit

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.