Rechtsanwalt - Berufshaftpflichtversicherung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Rechtsanwalt - Berufshaftpflichtversicherung

Bei der Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte handelt es sich um eine Pflichtversicherung für Rechtsanwälte, welche als eine der Grundvoraussetzungen für die Zulassung als Rechtsanwalt gilt. Ein Rechtsanwalt ist während der gesamten Dauer seiner anwaltlichen Tätigkeit dazu verpflichtet, haftpflichtversichert zu sein. Wenn eine Gefährdung des Versicherungsschutzes besteht, muss dies seitens des Versicherers sofort bei der zuständigen Anwaltskammer angezeigt werden.

Ihre gesetzliche Regelung erhält die Berufshaftpflichtversicherung aus dem § 51 BRAO. Zu beachten ist, dass die Versicherungspflicht sowohl für selbständige als auch für per Arbeitsvertrag angestellte Rechtsanwälte gilt.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Rechtsanwalt - Berufshaftpflichtversicherung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Berufshaftpflichtversicherung bei angestellten Anwälten (26.04.2013, 15:05)
    Hallo, ich habe eine Frage zur Berufshaftpflichtversicherung. Ich habe gerade erst mein 2.Exmamen hinter mich gebracht und nun eine Stelle als angestellter Rechtsanwalt gefunden. Nun, frage ich mich jeodch wie das so läuft mit der Berufshaftpflichtversicherung, denn mittlerweile habe ich den Arbeitsvertrag erhalten, aber es liegt...
  • Berufshaftpflichtversicherung bei angestellten Anwälten (26.04.2013, 15:03)
    Hallo, ich habe eine Frage zur Berufshaftpflichtversicherung. Ich habe gerade erst mein 2.Exmamen hinter mich gebracht und nun eine Stelle als angestellter Rechtsanwalt gefunden. Nun, frage ich mich jeodch wie das so läuft mit der Berufshaftpflichtversicherung, denn mittlerweile habe ich den Arbeitsvertrag erhalten, aber es liegt...
  • Syndikusanwalt (24.10.2006, 12:10)
    Hallo zusammen, ist es richtig, dass in einem Unternehmen angestellte Anwälte, ihren Arbeitgeber nicht vor Gericht vertreten dürfen? Das heißt, er braucht auch keine Zulassung und keine Berufshaftpflichtversicherung?? Wenn das so stimmt, könnte der Anwalt das Unternehmen denn vertreten, wenn er "selbständiger" Rechtsanwalt mit eigener...

Kommentar schreiben

35 + Dr_e i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Rechtsanwalt - Berufshaftpflichtversicherung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Lohnfortzahlungsversicherung
    Die Lohnfortzahlungsversicherung ist eine gesetzliche Pflichtversicherung für Arbeitgeber, die unter bestimmten Voraussetzungen zwangsweise durchgeführt wird. Arbeitgeber können gegen Zahlung eines Umlagebeitrags einen Großteil ihrer Aufwendungen...
  • Obliegenheit
    Generell ist eine Obliegenheit als Pflichten eines Schuldverhältnisses anzusehen, welche vom Gläubiger nicht eingeklagt werden können. verletzt der Schuldner diese Pflichten, so kann er auch nicht seitens des Gläubigers regresspflichtig gemacht...
  • Obliegenheiten - Rechtsschutzversicherung
    Als "Obliegenheiten" werden Nebenpflichten des Versicherungsnehmers bezeichnet, welche sich aus dem Versicherungsvertrag ergeben, wobei zwischen gesetzlichen Obliegenheiten und jenen, die sich aus den in den ARB vereinbarten unterschieden wird....
  • Opfer
    Der Begriff des Opfers umfasst diverse Ebenen. In der Kriminologie ist Opfer definiert als die geschädigte Person im Verlaufe eines Verbrechens . Ein Opfer wird in seinen Rechten verletzt . Die Verletzung kann verschiedenster Art sein. So...
  • Privatversicherungsrecht
    Das Privatversicherungsrecht regelt in der Hauptsache das Verhältnis zwischen Versicherer und Versicherungsunternehmen . Zum Privatversicherungsrecht zählen dabei primär das Versicherungsvertragsrecht , das Versicherungsunternehmensrecht...
  • Rechtsanwaltswechsel - Rechtsschutz
    Wenn ein Mandant während der Bearbeitung eines laufenden Falls seinem Anwalt das Mandat entzieht und einen anderen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung seiner Interessen beauftragt, so kann dies unter Umständen dazu führen, dass die...
  • Rechtsschutzfall / Versicherungsfall
    Wird es notwendig, dass ein Versicherter seine rechtlichen Interessen vertreten lassen muss, wird diese Situation als Rechtsschutzfall / Versicherungsfall bezeichnet. I. Überprüfung der Vertretungspflicht Sobald der Rechtsschutzfall /...
  • Rechtsschutzversicherung - Arten
    Das Angebot an Rechtsschutzversicherungen der Versicherer erfolgt in der Regel gemäß der ARB (Allgemeinen Bedingungen für Rechtsschutz), in der der Verband für Rechtsschutzversicherer die verschiedenen Arten von Rechtsschutzversicherungen...
  • Rechtsschutzversicherung – Baurecht
    Aktuell besteht keine Möglichkeit, eine Rechtsschutzversicherung für baurechtliche Streitfälle abzuschließen. Diese Streitfälle werden für gewöhnlich in den Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) ausgeschlossen. Der Grund hierfür ist in der...
  • Rückkaufswert
    Der Rückkaufswert ist der nach den anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik errechnete Betrag, den ein Versicherer dem Versicherungsnehmer rückzuzahlen hat, wenn eine Versicherung, die Versicherungsschutz für ein Risiko bietet, bei dem...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.