EU - Beihilfe

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff EU - Beihilfe

Als "Beihilfen" werden nicht nur finanzielle Zuwendungen definiert, sondern auch Schuldenerlasse, Bürgschaften, verbilligte Darlehen und Steuervergünstigungen. Das EU-Beihilferecht ist einer der Bestandteile des europäischen Wettbewerbsrechts, welches dazu dient, Wettbewerbsverzerrungen am Binnenmarkt zu verhindern. Diese könnten entstehen, wenn Unternehmen oder Branchen mit Mitteln aus der öffentlichen Hand gestützt werden.

Die Genehmigung der Beihilfen erfolgt über die Europäische Kommission sowie über nationale Gerichte. Unternehmen oder Branchen, welche Beihilfen nutzen, unterliegen strengsten Vorgaben der Europäischen Kommission.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu EU - Beihilfe

  • BildBFH versagt Steuervergünstigung für Strafprozesskosten (04.09.2013, 16:05)
    München (jur). Die Kosten für eine Strafverteidigung können nur dann steuermindernd geltend gemacht werden, wenn der Strafvorwurf in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der tatsächlichen Arbeit steht. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München...
  • BildBürgermeister muss Geldstrafe nach fingiertem Brandanschlag zahlen (03.09.2013, 13:57)
    Karlsruhe (jur). Weil ein Bürgermeister einer Schwarzwald-Gemeinde einen Brandanschlag auf sich selbst fingiert hat, muss er nun eine Geldstrafe von 18.000 Euro bezahlen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat in einem am Montag, 2....
  • BildBienenschutz vor Pflanzenschutz (26.08.2013, 14:07)
    Lüneburg (jur). Setzen Landwirte bienengefährliche Pflanzenschutzmittel unsachgemäß ein, können sie zur teilweisen Rückforderung staatlicher Beihilfen verpflichtet werden. Denn sobald damit zu rechnen ist, dass die Bienen die behandelten Pflanzen...
  • BildBundesbeamtenbeihilfe für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel (04.07.2013, 15:01)
    Bundesbeamte können Beihilfe für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel verlangen. Dies hat der 1. Senat des Oberverwaltungsgerichts durch Urteil vom 20. Juni 2013 für die Bundesbeihilfeverordnung in der bis zum 20. September 2012 geltenden...
  • BildVom Leistungs- zum Gewährleistungsstaat (11.06.2013, 12:10)
    Matthias Knauff ist neuer Jura-Professor der Friedrich-Schiller-Universität JenaAls vor über 20 Jahren beschlossen wurde, die Deutsche Bundesbahn zu privatisieren und der öffentliche Verkehrssektor damit in den Fokus rückte, da gab es große...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Schweigen als Beihilfehandlung (10.09.2013, 23:22)
    A hat ein Kind entführt, welches beinahe gestorben wäre. Seine Freundin F kannte den Aufenthaltsort des Kindes, schwieg jedoch auf Nachfrage des Vaters. Hat sie sich durch ihr Schweigen wegen versuchten Totschlags strafbar gemacht? (Eine Beihilfe durch Unterlassen scheidet aus, da die F keine Garantenstellung hatte) Stellt ihr...
  • Kostenträger Reha-Kur (08.09.2013, 09:16)
    Hallo, ich habe folgende Frage: Frau x ist 47 Jahre alt und seit 3 Jahren Beamtin. Jetzt ist Sie an einem schweren Bandscheibenvorfall erkrankt und der behandelnde Arzt empfiehlt eine Reha-Kur. Frau x ist privatversichert und beihilfefähig. Die Beihilfe verweist aber an die RV, da die Verbeamtung noch keine 5 Jahre her ist. Die RV hat...
  • Beihilfe zum versuchten Mord? (30.08.2013, 14:09)
    Hallo! Folgender Ausschnitt eines fiktiven Falls bringt mich zur Verzweiflung... angenommen A lädt den B in seine Villa ein. A will, dass B den C tötet, was er selber nicht erledigen will. Dafür legt er seinen Revolver auf den Schuhschrank und erzählt dem B dabei, er könne diesen nicht mehr auffinden. Nun entschließt sich B daraufhin...
  • ()
  • problem strafrechtshausarbeit (08.08.2013, 17:27)
    Folgender Sachverhalt:A schmiedet Plan und erzählt B davon. Der Plan ist regelmäßig Bücher aus Bibo zu entwenden und sie anschließend bei Ebay zu verkaufen. A weiß, dass B keine Krummen Sachen machen möchte und bittet sie deshalb bei C und D anzurufen und diese zu überreden mitzumachen, weil sie es allein nicht schafft. A verspricht...

Kommentar schreiben

23 - Zwe;.i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


EU - Beihilfe – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Abmahnung
    Der Abmahnung kommt besondere Bedeutung im Arbeitsrecht und Wettbewerbsrecht zu. Sie ist die formale außergerichtliche Beanstandung von Mängeln bei einem bestimmen Verhalten mit der Aufforderung, dieses mangelhafte Verhalten zukünftig zu...
  • Abmahnung - Frist
    Liegt ein Fehlverhalten eines Vertragspartners vor, so stellt sich die Frage, wie lange besteht die Möglichkeit des anderen Vertragspartners abzumahnen. Die „Abmahnung“ Frist ist gesetzlich nicht definiert.  Daraus ergibt sich...
  • Abmahnverein
    Begriff Unter einem Abmahnverein versteht man einen Verein, dessen Zweck und satzungsmäßige Aufgabe es ist, u.a. wettbewerbswidrige Praktiken zu verwarnen. Vereine oder Firmen, die nicht vertrags- oder ordnungsgemäß handeln, werden...
  • Abwerben von Arbeitskräften
    Dürfen Dritte Mitarbeiter abwerben? Das ist die entscheidende Frage, die nachfolgend dargestellt werden soll. Grundsätzlich ist das abwerben von Arbeitskräften zulässig. Entscheidend hierbei der erstrebte Zweck . Denn bei einer Abwerbung...
  • Aufnahmezwang - GWB
    Gemäß dem § 20 Abs. 5 GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen) besteht ein sogenannter "Aufnahmezwang" für Wirtschafts- und Berufsvereinigungen sowie Gütezeichengemeinschaften. Die Vereinigungen dürfen demzufolge die Aufnahme eines...
  • Irreführende Werbung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemein 2. Der Begriff der Irreführung 3. Verbraucherbegriff 4. Tatbestände 5. Irreführung durch Unterlassen 6. Rechtsfolgen 1. Allgemein...
  • Marktteilnehmer und Mitbewerber
    Marktteilnehmer Marktteilnehmer sind nach § 2 I Nr. 2 UWG neben Mitbewerbern und Verbrauchern alle Personen, Unternehmen und Institutionen, die durch Kauf, Verkauf oder Tausch aktiv am Wirtschaftsmarkt durch anbieten oder nachfragen...
  • Preisabsprache
    Allgemeines Kartelle weisen vielfältige Formen auf.  Eine der wichtigsten Formen des Kartells ist das sog. Preiskartell . Darunter sind Preisabsprachen zu verstehen. Preisabsprachen sind überwiegend unzulässige Vereinbarungen und...
  • Strafbarkeit - Werbung
    Irreführende Werbung, welche unwahre Angaben enthält, wird als irrführende geschäftliche Handlung angesehen und ist gemäß § 16 UWG strafbar. Als Tatbestandsvoraussetzungen gelten gemäß § 16 Abs. 1 UWG: irreführende geschäftliche...
  • Strategische Geschäftseinheiten
    Inhaltsübersicht 1. Überblick 2. Organisation von strategischen Geschäftseinheiten 2.1 Strategische Geschäftseinheiten in divisional organisierten Unternehmen 2.2 Strategische Geschäftseinheiten in...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.