Befähigung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Befähigung

Der Begriff "Befähigung" kann auf verschiedene Weise definiert werden:

  • Fähigkeit
  • Können
  • Eignung

Insbesonders für verschiedene Berufsgruppen ist eine Befähigung von Bedeutung: Im Beamtenrecht werden als Befähigung die Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten sowie die sonstigen Eigenschaften eines Beamten angesehen.

Im Deutschen Recht bedarf es grundsätzlich den Ausbildungsstand eines Volljuristen, um die Befähigung zum Richteramt zu erhalten.

Doch auch in anderen Bereichen ist eine Befähigung notwendig, beispielsweise zum Führen oder Bedienen von Maschinen.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Befähigung


Entscheidungen zum Begriff Befähigung

  • BildVG-WIESBADEN, 08.11.2012, 3 L 1139/12.WI
    Allein das erste juristische Staatsexamen vermittelt nicht die Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Dienstes.
  • BildVG-SIGMARINGEN, 01.09.2003, 8 K 1370/03
    Ein Magisterstudium mit Promotion vermittelt nicht die Befähigung zum gehobenen Verwaltungsdienst; Vorauswahl vor Vorstellungsgespräch bei Nichterfüllung des Anforderungsprofils.
  • BildBGH, 28.08.2003, StR 232/03
    Als Verteidiger kann nach § 138 Abs. 1 StPO auch ein Fachhochschullehrer mit Befähigung zum Richteramt gewählt werden.
  • BildBAYERISCHER-VGH, 22.04.2013, 22 BV 12.1728
    Bestellung zum Bezirksschornsteinfegermeister; Konkurrentenverdrängungsklage; Bewerbungsverfahrensanspruch des Mitbewerbers; faires und transparentes Auswahlverfahren; Orientierung an Eignung, Befähigung und fachliche Leistung (Bestenauslese); Fehlgewichtung von Kriterien; Lebensalter kein Auswahlkriterium
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 08.02.1996, 4 S 47/96
    1. Weitere (sachliche) Gesichtspunkte für die Auswahl unter Beförderungsbewerbern dürfen erst nach einem Vergleich der Eignung, der Leistungen und der Befähigung der Beamten herangezogen werden.
  • BildBAYERISCHER-VGH, 08.11.2005, 5 S 05.2834
    Die Ernennung zum Staatsanwalt ist kein Grund, einen Beamtenbeisitzer mit der Befähigung zum Richteramt von dem Amt des ehrenamtlichen Richters zu entbinden.
  • BildBAYERISCHER-VGH, 22.04.2013, 22 BV 12.1729
    Bestellung zum Bezirksschornsteinfegermeister; Konkurrentenverdrängungsklage; Bewerbungsverfahrensanspruch des Mitbewerbers; faires und transparentes Auswahlverfahren; Orientierung an Eignung, Befähigung und fachliche Leistung (Bestenauslese); Fehlgewichtung von Kriterien
  • BildOVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 20.11.2012, 1 A 1022/11
    Ein mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossenes Lehramtsstudium ist - auch zusammen mit einer hauptberuflichen Tätigkeit nach § 20 Satz 1 Nr. 2 BLV - nicht geeignet, die Befähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes zu vermitteln. Nach § 17 Abs. 6 BBG muss auch der erforderliche...
  • BildVG-GELSENKIRCHEN, 18.11.2013, 9 L 1432/13
    § 2 StVG unterscheidet zwischen der Befähigung zum Führen von Kraftfahrzeugen, die in Absatz 5 materiell definiert ist, und deren formalisiertem Nachweis. Ist erwiesen, dass ein Fahrerlaubnisbewerber über die materielle Befähigung nicht verfügt, kann er sich auf deren formalisierten Nachweis durch bestandene theoretische Prüfung nicht...
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, 10.05.2011, OVG 12 B 9.10
    Die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung nach § 28 Abs. 2 Satz 2 WPO setzt tatbestandlich eine besondere Art der Befähigung in Form berufsstandfremden Fachwissens voraus. Kenntnisse und Fähigkeiten, die sich lediglich als Vertiefung einzelner Bereiche der Aufgaben und Tätigkeiten von Wirtschaftsprüfern darstellen und in den Grundzügen...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Fahrerlaubnis beantragen (21.08.2013, 12:32)
    Hallo , ich stelle hier eine ziemlich knifflige Frage, die mir auf Amtswegen her nicht so richtig beantwortet werden kann . Sachverhalt : Während meiner Dienstzeit bei der Bundeswehr erlangte ich die Befähigung zum Führen von Kraftfahrzeugen der Klasse CE. Zwischenzeitlich musste ich den zivil Führerschein abgeben , somit auch die...
  • ()

Kommentar schreiben

97 + Zw;/ei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Befähigung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Bedingungstheorie
    Als "Bedingungstheorie" wird die Lehre vom Ursachenzusammenhang im zivil- und strafrechtlichen Bereich bezeichnet. Die Bedingungstheorie (oder: "Äquivalenztheorie") ist im Strafrecht auch bekannt als die "Condicio-sine-qua-non-Formel"...
  • Bedürftigkeit
    Der Rechtsbegriff "Bedürftigkeit" kommt sowohl im Sozialrecht, als auch im Familienrecht zum Tragen. Bedürftigkeit ist immer dann gegeben, wenn eine Person nicht oder nur in unzureichendem Maße dazu in der Lage ist, selbst für ihren...
  • Beendeter Versuch
    Der Versuch ist ein Stadium einer Straftat, welches gemäß § 22 StGB gesetzlich geregelt wird, wobei zwischen einem beendeten und einem unbeendeten Versuch unterschieden wird. Bei einem Versuch ist es generell so, dass der Taterfolg nicht...
  • Beendigung eines Arbeitsverhältnisses
    Ein Arbeitsverhältnis beruht auf einem zivilrechtlichen Vertrag in der Form eines Dauerschuldverhältnisses. Es gelten daher alle Beendigungstatbestände, die für solche Verträge gemeinhin in Betracht kommen. Allerdings bestehen regelmäßig...
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen
    1. Allgemein Ein Arbeitsverhältnis kann auf folgenden Wegen beendet werden: Ordentliche Kündigung Außerordentliche (fristlose) Kündigung Anfechtung Aufhebungsvertrag Ablauf eines befristeten Vertrages Eine...
  • Befähigung zum Richteramt
    Die Befähigung zum Richteramt ist in § 5 DRiG geregelt. Liegen die dort kodifizierten Voraussetzungen vor, darf der sog. Volljurist die folgenden juristischen Berufe ausüben: Richter , Staatsanwalt, Rechtsanwalt und...
  • Befähigungsnachweis
    Der Befähigungsnachweis (auch Sachkundenachweis ) ist der Nachweis, dass eine Person zu einer bestimmten Tätigkeit befähigt ist. Die Person erfüllt also eine von seinem Auftraggeber bzw. Vorgesetzten oder vom Gesetz- bzw. Normgeber...
  • Befähigungsprüfung
    Dieser Absatz oder Artikel stellt die Situation in Österreich dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Die Befähigungsprüfung ist eine behördliche Prüfung der Kenntnisse einer Person, um ein...
  • Befähigungszeugnis
    Das Befähigungszeugnis ist die staatliche Bescheinigung ( seemännisches Patent ) für den nautischen oder den technischen Schiffsoffizier, dass er Schiffe bestimmter Größe oder Maschinenleistung in einem bestimmten Fahrtgebiet als...
  • Beförderung
    Beförderung meint die Heraufsetzung in einer Hierarche, insbesondere im öffentlichen Dienst und beim Militär. Dabei geht es um verschiedene Rangpositionen. Im Personalwesen hinsichtlich Unternehmen und des öffentlichen Dienstes...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.