Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Beendigung von Arbeitsverhältnissen

1. Allgemein

Ein Arbeitsverhältnis kann auf folgenden Wegen beendet werden:

Eine Kündigung ist nur wirksam, wenn sie schriftlich ausgesprochen wurde. Der Aufhebungsvertrag erfordert die Zustimmung beider Parteien des Arbeitsverhältnisses, ein Arbeitnehmer kann nicht zu dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages gezwungen werden, wenn auch der Arbeitnehmer mit der oftmals angebotenen Abfindung einen Anreiz zum Abschluss des Aufhebungsvertrages erhält. Haben die Arbeitsvertragsparteien ein befristetes Arbeitsverhältnis geschlossen, so endet das Arbeitsverhältnis automatisch zu dem im Vertrag festgelegten Zeitpunkt bzw. dem Erreichen des festgelegten Zwecks (z.B. der Abschluss eines Projekts). Der Ausspruch einer darüber hinausgehenden Kündigung o.Ä. ist nicht erforderlich.

2. Ordentliche Kündigung

Die Ausführungen sind in dem gesonderten Fachbeitrag Kündigung von Arbeitnehmern aufgeführt.

3. Außerordentliche (fristlose) Kündigung

Mit der außerordentlichen Kündigung kann das Arbeitsverhältnis unverzüglich beendet werden (dann liegt die sogenannte fristlose Kündigung vor), aber auch zu einem von der kündigenden Partei gewählten späteren Zeitpunkt.

Voraussetzungen für die Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung sind, dass

  1. ein wichtiger Grund vorliegt, der

  2. es dem Kündigenden unzumutbar macht, auch bei Abwägung aller Umstände die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses bis zum Ende der Kündigungsfrist oder zum vereinbarten Beendigungszeitpunkt durchzuhalten und

  3. die Kündigung innerhalb einer Frist von zwei Wochen ausgesprochen wurde.

Die Kündigung kann nur innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem zur Kündigung führenden Ereignis bzw. dem Zeitpunkt, in dem der Arbeitgeber von den zur Kündigung berechtigenden Tatsachen Kenntnis erhält, ausgesprochen werden.

4. Aufhebungsvertrag

Ein Arbeitsverhältnis kann, wenn beide Parteien zustimmen, jederzeit durch einen Aufhebungsvertrag beendet werden. Der Abschluss eines Aufhebungsvertrages bedarf der Schriftform. Die nur mündlich vereinbarte Aufhebung des Arbeitsvertrages ist nichtig, das Arbeitsverhältnis besteht weiterhin.

Für den Arbeitgeber ist der Aufhebungsvertrag die sicherste Form der Beendigung des Arbeitsverhältniises. Mit dem Vertragsschluss wird das Arbeitsverhältnis unmittelbar bzw. zu dem von den Parteien gemeinsam vereinbarten Termin beendet. Eine gerichtliche Auseinandersetzung ist ausgeschlossen - sofern der Arbeitgeber die rechtlichen Grenzen eingehalten hat.

Der Arbeitnehmer kann die Aufhebungsvereinbarung anfechten, wenn der Arbeitgeber mit einer ansonsten auszusprechenden Kündigung gedroht hat bzw. den Arbeitnehmer in sonstiger Weise zur Unterschrift gedrängt hat. Zulässig ist es, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer unter Zeitdruck gesetzt hat (da der Arbeitnehmer sich diesem Druck ja nicht beugen muss und eine längere Bedenkzeit einfordern kann).

Möglicher Inhalt des Vertrages kann eine Freistellung des Arbeitnehmers bis zum Beendigungszeitraum sein, die Vereinbarung eines Wettbewerbsverbotes, die Zahlung einer Abfindung oder die Höhe des noch zu gewährenden Urlaubs. Bei einer Freistellung wird der Arbeitnehmer unter Fortzahlung seiner Vergütung von der Arbeitspflicht freigestellt.

Die Zahlung einer Abfindung unterliegt nach dem Abzug des Freibetrages der Lohnsteuerpflicht (es gibt aber Vergünstigungen) und sie kann Auswirkungen auf die Gewährung von Arbeitslosengeld/Arbeitslosenhilfe haben.

5. Abwicklungsvertrag

Mit einem Abwicklungsvertrag wird ein Arbeitsverhältnis nicht beendet. Als Abwicklungsverträge werden die Verträge bezeichnet, in denen die Vertragsparteien die Formalitäten einer Kündigung regeln, d.h. beispielsweise die Fälligkeit und die Höhe einer möglichen Abfindung, eine Freistellung. etc.

6. Befristeter Arbeitsvertrag

Befristete Arbeitsverträge enden automatisch mit Ablauf der Zeit bzw. Erreichen des Zwecks. Ausführungen zu befristeten Verträgen sind in dem Stichwort Befristeter Arbeitsvertrag aufgeführt.




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Beendigung von Arbeitsverhältnissen


Aktuelle Forenbeiträge

  • Zurückweisung einer Kündigung im Arbeitsrecht (08.08.2007, 16:08)
    von RA Dr. Heiko Granzin, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hamburg Eine Kündigung, die nicht den Formerfordernissen des § 125 BGB genügt, ist nichtig. Doch auch andere Mängel berechtigen zur sofortigen Zurückweisung nach § 174 BGB. Welche dies sind, erläutert nachfolgender Beitrag unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung. I. Die...
  • Sperrzeiten durch die Agentur für Arbeit bei Beendigung des ... (08.08.2007, 15:46)
    von RA Dr. Heiko Granzin, Fachanwalt für Arbeitsrecht Als ob ein Arbeitnehmer, der seines Arbeitplatzes verlustig gegangen ist, nicht schon genug Schwierigkeiten hätte, tritt nicht selten aus einer Richtung zusätzlicher Ärger ein, aus der man sich eher Unterstützung erwartet hätte – vom Arbeitsamt (bzw. der Bundesagentur für Arbeit)....

Kommentar schreiben

81 + Zw;.ei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Beendigung von Arbeitsverhältnissen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ausgleichsabgabe - Beschäftigung Schwerbehinderte
    Die Ausgleichsabgabe bei der Beschäftigung von Schwerbehinderten betrifft alle privaten und öffentlichen Arbeitgeber, die auf den Jahresdurchschnitt gesehen mindestens zwanzig Arbeitsplätze im Monat stellen. Die Ausgleichsabgabemuss in...
  • Aushilfskräfte
    Auch bei geringfügigen oder vorübergehenden Beschäftigungen gelten für den Lohnsteuerabzug die allgemeinen Bestimmungen. Bei Aushilfskräften liegt in der Regel immer ein Arbeitsverhältnis vor, d.h. dieser Personenkreis ist nichtselbstständig...
  • Ausländische Arbeitnehmer
    Inhaltsübersicht 1. Arbeitnehmer mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik 2. Arbeitnehmer ohne Staatsangehörigkeit eines Staates der EU/EWR / Ledige Arbeitnehmer aus einem...
  • Ausschlussfrist Arbeitsvertrag
    Eine Frist, nach deren Ablauf Ansprüche sowie Rechte erlöschen, selbst wenn diese entstanden sind, wird als „Ausschlussfrist“ bezeichnet. Demnach erlischt der Anspruch beziehungsweise das recht in dem Moment, in dem die Frist abgelaufen ist. Aus...
  • Beendigung eines Arbeitsverhältnisses
    Ein Arbeitsverhältnis beruht auf einem zivilrechtlichen Vertrag in der Form eines Dauerschuldverhältnisses. Es gelten daher alle Beendigungstatbestände, die für solche Verträge gemeinhin in Betracht kommen. Allerdings bestehen regelmäßig...
  • Befristeter Arbeitsvertrag
    Neben dem Dauerarbeitsvertrag ist ein befristeter Arbeitsvertrag eine gängige Form ein Arbeitsverhältnis vertraglich zu fixieren. Ein befristeter Arbeitsvertrag ist an besondere Bedingungen, beispielsweise die Schriftform gebunden. Die Befristung...
  • Befristeter Arbeitsvertrag - Sachgrund
    In Fällen, in denen im Arbeitsvertrag vereinbart wird, dass das Arbeitsverhältnis nur für eine bestimmte Dauer geschlossen wurde, endet dieses zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass hierfür eine Kündigung erforderlich ist. Derartige...
  • Befristeter Arbeitsvertrag - Zulässigkeit
    Wird ein Arbeitsverhältnis für eine bestimmte Zeit geschlossen, ohne dass es für dessen Beendigung einer Kündigung bedarf, wird besagtes Arbeitsverhältnis als „befristet“ bezeichnet. Eine Befristung ist – ebenso wie eine Kündigung – als...
  • Befristung
    Bei der Befristung handelt es sich um eine Bestimmung, durch die eine Rechtsfolge von einem sicheren, zukünftigen Ereignis abhängig gemacht wird. Demgegenüber steht die Bedingung , bei der hingegen eine Rechtsfolge von einem ungewissen...
  • Befristung (Arbeitsverhältnis)
    Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 2 Formen der Befristung 3 Klagefrist 4 Weblinks Grundlagen Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist nach deutschem Arbeitsrecht die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.