Bauabnahme

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bauabnahme


Bei der Bauabnahme wird der fertiggestellte Bau, bzw. seine einzelnen Phasen hinsichtlich der Übereinstimmung mit den geltenden Bestimmungen überprüft.

Die Bauabnahme definiert sich als in den jeweiligen deutschen Landesbauordnungen geregelte Schlussabnahme eines genehmigungsbedürftigen Bauvorhabens. Die Prüfung wird von der für das Bauvorhaben zuständigen Bauaufsichtsbehörde vorgenommen. Sie vergleicht das Projekt mit den in der Baugenehmigung enthaltenen Bestimmungen hinsichtlich des Baurechts und in Bezug auf die Bautechnik. Die bis unlängst stattfindenden öffentlich-rechtlichen Bauabnahmen wurden im Zuge der Bauordnungsrechtsnovellen überall stark reduziert. Es existieren bei der Bauabnahme etliche Stufen der Abnahme.

Schnurgerüstabnahme

Bei dieser ersten Abnahme wird von einem Baukontrolleur der Bauaufsichtsbehörde die Höhenlage, die Lage des zukünftigen Hauses im Vergleich zum Grundstück mit der Kennzeichnung des Schnurgerüstes und der Baugenehmigung abgeglichen.

Rohbauabnahme

Hierfür muss der Bauherr, ist der Rohbau seines Gebäudes erst einmal fertiggestellt, bei der Bauaufsichtsbehörde einen Antrag einreichen. Die Fertigstellung des Rohbaus ist dann erfolgt, wenn die Standsicherheit beurteilt werden kann, wenn nämlich Kamine und Dachkonstruktionen fertig sind und die statisch essentiellen Bauteile installiert sind.

Die Schlussabnahme

Wenn alle für die Errichtung des Gebäudes nötigen Bauarbeiten abgeschlossen sind, die Funktion der Kaminanlagen und des Heizungssystems dokumentiert ist, das heißt also, wenn man sagen kann, dass die Möglichkeit eines Nutzungsgebrauches gewährleistet ist, kann man die Schlussabnahme vornehmen lassen.

Die Gebrauchsabnahme

Diese Abnahme stellt die letzte Abnahme der Bauaufsichtsbehörde dar. Hier wird noch einmal überprüft, dass alle tatsächlichen Datensätze das Bauwerk betreffend mit der Realität übereinstimmen. Der Bauherr erhält die Bestätigung, dass alle Vorschriften und Auflagen während des Baus eingehalten wurden und diese mit dem genehmigten Bauantrag übereinstimmen. Dieses amtliche Prüfprotokoll ist sozusagen der Gebrauchsabnahmeschein. Mit dieser letzten Abnahme durch die Bauaufsichtsbehörde, die mit dem Schlussabnahmeschein bestätigt wird, wird die Berechtigung erteilt, das Bauwerk nunmehr zu geschäftlichen oder privaten Zwecken zu nutzen. Auch diese Abnahme muss bei der jeweils zuständigen Baubehörde durch den Bauherren beantragt werden.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Bauabnahme

  • BildAntisemit taugt nicht als Schornsteinfeger (08.11.2012, 09:43)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass die Bestellung eines Bezirksschornsteinfegermeisters wegen fehlender persönlicher Zuverlässigkeit widerrufen werden darf, wenn er sich außerberuflich über mehrere Jahre hinweg an...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Kabelführung Haus verkauf (30.11.2013, 14:28)
    Nehmen wir mal folgenden fiktiven Fall an: 2 Nachbarn wohnen Wand an Wand in einer Reihe Reihenhäuser und die Garagenversorgung mit Strom des Nachbarn A auf einem sep. Grundstück (eigene Grundstücksnummer) wird unter dem Stellplatzpflaster des Nachbarn B durchgeführt. Der Nachbar B hat bisher keine Schwierigkeiten gemacht, da er...
  • Mietrecht (11.03.2013, 21:07)
    Hallo, angenommen Person A (Vermieter) und Person B (Mieter) einigen sich über eine zeitliche unentgeldliche Überlassung eines Einfamilienhauses (von Person A). Person A und Person B haben sich darauf geeinigt, dass Person B inkl. Ehepartner und Kind unentgeldlich im Haus von Person A wohnen darf. Das Haus war zu diesem Zeitpunkt ein...
  • Dachboden als Wohnraum nutzen (09.12.2013, 17:30)
    Hallo, angenommen eine Wohnung soll gekauft weren. In dem Haus gibt es 6 Wohnungen von ca. 80 m². Nun wurde bei der Wohnung die gekaufent werden soll ein Zugang aus der Wohnung zum Dachboden geschaffen und dieser als Wohnraum ausgebaut und genutzt. Die Frage ist nun ist das so einfach möglich? Würden sich dadurch nicht die...
  • Neubau VOR Abnahme- Schloss ausgetauscht (09.03.2013, 16:46)
    Hallo ihr Lieben, man denke sich mal folgenden Fall: Bauherr A läßt ein Haus bauen und Unternehmer B soll es schlüsselfertig errichten. A weist immer wieder auf kleinere und größere Mängel per email hin und fordert deren Beseitigung. B reagiert nicht. A nimmt sich einen Bauingenieur C, der unvoreingenommen die Mängel begutachtet und...
  • Bestandsschutz (18.09.2012, 14:44)
    Hallo liebes Forum. mal angenommen k kauft ein haus auf einem mit/teileigentum(grundstück wurde nicht in parzellen geteilt)grundstück.nun hat n das haus weniger als 5 meter ans haus vom k gebaut mit riesen fenstern.nun verlangt das bauamt von k die beiden badezimmerfenster ca 30x40 mit brandschutzfenster und zwangsbelüftung zu...

Kommentar schreiben

23 - F ün,f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bauabnahme – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Architektenhaftung
    Der Architekt wirkt in dem ihm vertraglich obliegenden Angelegenheiten bei der Erfüllung seiner Aufgaben für den Bauherren. Diesem gegenüber hat er die verschiedensten Pflichten zu erfüllen und ist auch in der Haftung. Die primären...
  • Architektenhaftung
    Der Architekt wirkt in dem ihm vertraglich obliegenden Angelegenheiten bei der Erfüllung seiner Aufgaben für den Bauherren. Diesem gegenüber hat er die verschiedensten Pflichten zu erfüllen und ist auch in der Haftung. Die primären...
  • Architektenvertrag
    Architektenvertrag   Die Beschäftigung eines Architekten macht einen Architektenvertrag notwendig. Bei diesem Vertrag handelt es sich rechtlich um einen Werkvertrag. Dies ist ein privatrechtlicher Vertrag über gegenseitigen...
  • Architektenvertrag
    Architektenvertrag   Die Beschäftigung eines Architekten macht einen Architektenvertrag notwendig. Bei diesem Vertrag handelt es sich rechtlich um einen Werkvertrag. Dies ist ein privatrechtlicher Vertrag über gegenseitigen...
  • Außenbereich
    Bereiche eines Gemeindegebietes werden in zwei verschiedene Bereiche unterteilt: Innenbereich Außenbereich Der Innenbereich sind Grundstücke und Flächen, welche als Ortsteil zusammenhängig bebaut sind. Davon abzugrenzen ist...
  • Bauaufsicht
    Die Baufsicht wird von den Bauaufsichtsbehörden durchgeführt. Diese befassen sich mit der Einhaltung des Bauordnungs- und Bauplanungsrechts. Das Bauordnungsrecht ist in Deutschland Landesrecht, d.h. es wird von jedem Bundesland eigenständig in...
  • Bauaufsichtsbehörde
    Die Bauaufsichtsbehörden sind Verwaltungsbehörden auf dem Gebiet des öffentlichen Baurechts. Sie nehmen sowohl die Aufgabe einer Baupolizeibehörde oder Bauordnungsbehörde als auch die Aufgaben einer Baugenehmigungsbehörde war. Den...
  • Baudarlehen
    Das Baudarlehen ist eine besondere Form des Darlehens. Mit Hilfe des Baudarlehens soll die Finanzierung einer Immobilie gemeistert werden. Aus diesem Grund werden Baudahrlene auch nur aus diesem Grund gewährt.Grundsätzlich dient dabei die...
  • Baudenkmäler
    Wann ein Objekt als Denkmal anzusehen ist, wird gemäß § 2 DSchG definiert. So werden gemäß § 2 Abs. 1 DSchG jene Sachen, die aus verschiednen Gründen für die Nachwelt erhaltungswürdig sind, als "Denkmäler" bezeichnet. Zu jenen "Sachen"...
  • Baugenehmigung
    Durch eine Baugenehmigung erhält der Bauherr seitens der zuständigen Baugenehmigungsbehörde die schriftliche Bestätigung, dass sein Bauvorhaben vor dem Hintergrund rechtlicher Vorschriften als unbedenklich anzusehen ist. Durch diese...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Baurecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.