Bankbürgschaft

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bankbürgschaft

Eine Bankbürgschaft (Bankaval) ist als ein Zahlungsversprechen seitens der Bank an einen Dritten anzusehen. Dies bedeutet, dass sich die Bank dafür verbürgt, für nicht geleistete Zahlungen seitens des Dritten einzustehen, also seine finanziellen Verpflichtungen zu übernehmen. In der Praxis kommt die Bankbürgschaft beispielsweise in bestimmten Fällen des Mietverhältnisses zustande: Anstelle einer Mietkaution wird eine Bankbürgschaft vereinbart. Kann der Mieter seinen Mietzins nicht entrichten, so übernimmt die Bank diese Zahlungen an den Vermieter. Dasselbe gilt in jenen Fällen, in denen der Mieter Schäden an der Mietwohnung verursacht hat, diese beim Auszug aber nicht bezahlen kann: die Bank übernimmt dann die Kosten für die Reparatur. Demzufolge ist eine Bankbürgschaft als ein Schuldverhältnis anzusehen, welches eigentlich aus zwei parallel zueinander laufenden Schuldverhältnissen besteht und drei Parteien einbezieht:

Eines der Schuldverhältnisse besteht zwischen dem Schuldner und dem Gläubiger, das andere – auch als „Nebenschuldverhältnis“ bezeichnet – besteht zwischen dem Schuldner und dem Bürgen.

Die meisten Hausbanken bieten die Möglichkeit eines Bankkredits an. Pro Quartal werden Kreditzinsen berechnet, welche aber zurückgezahlt werden, wenn das Bankaval nicht in Anspruch genommen wird. Die Bankbürgschaft ist also als eine Art Kleinkredit anzusehen.

Doch nicht nur im privaten, sondern auch im geschäftlichen Bereich wird die Möglichkeit einer Bankbürgschaft gerne genutzt: Lohnenswert ist sie generell in all jenen Fällen, in denen einer der Geschäftspartner eine Sicherheit wünscht, der andere aber seine finanziellen Reserven nicht angreifen möchte. So bekommt der eine jene Sicherheiten, die er sich wünscht, der andere behält seine Liquidität.

Ein weiteres Plus der Bankbürgschaft ist die Tatsache, dass diese nur bei Bonität gegeben wird. Wenn ein Geschäftspartner also seitens des anderen eine Bankbürgschaft bekommt, so ist er nicht nur für den Fall der Fälle abgesichert, sondern weiß auch, dass sein Partner die Bonitätsprüfung positiv überstanden hat.




Mitwirkende/Autoren:
, ,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.



Aktuelle Forenbeiträge

  • Hauskauf mit Teilschenkung und Privatkredit (24.05.2013, 09:31)
    Hallo Zusammen, Tochter hat Haus von Stiefvater gekauft. Notarurkunde: gegenwärtiger Objektwert 200´000,- Kaufpreis 150´000,- Sprich: teilweise Schenkung von 50´000,- Privatkredit zwischen Stiefvater und Tochter 45´000,- Rückzahlbeginn ab 2012 bis 2019 Zinsfrei Klausel: Bei Nichtrückzahlung dieses "Darlehens" wird...

Kommentar schreiben

43 - Dre,i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bankbürgschaft – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ausfallsbürgschaft
    Die Ausfallsbürgschaft (auch Schadlosbürgschaft ) im österreichischen Recht ist eine gegenüber der Bürgschaft eingeschränkte Form der Sicherstellung einer Schuld. Der Ausfallsbürge verpflichtet sich zur Zahlung nur für den Fall, dass auch...
  • Baudarlehen
    Das Baudarlehen ist eine besondere Form des Darlehens. Mit Hilfe des Baudarlehens soll die Finanzierung einer Immobilie gemeistert werden. Aus diesem Grund werden Baudahrlene auch nur aus diesem Grund gewährt.Grundsätzlich dient dabei die...
  • Beleihung von Immobilien
    Die Beleihung von Immobilien wird primär von Banken herangezogen, um den Bau eines Hauses oder einer Immobilie im Allgemeinen zu finanzieren. Die Beleihung von Immobilien erfolgt jedoch in der Regel nur dann, wenn keine anderen Sicherheiten, die...
  • Brauereidarlehen
    Häufig kommt es vor, dass Brauereien an ihre Abnehmer, wie Gastronomen oder Verleger, Darlehen vergeben. Diese werden als sogenannte "Brauereidarlehen" bezeichnet und sind verbunden mit der Verpflichtung seitens des Kunden, seine Getränke...
  • Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen
    Bei dem Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAK) handelt es sich um eine selbständige Bundesbehörde, welche 1962 gegründet wurde und die im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Finanzen liegt. Dem BAK obliegt die Aufsicht über die...
  • Bürge
    Unter Bürge versteht man: eine Bürgschaft bzw. deren Gewährleister. ein Waldgebiet östlich von Jülich, siehe Bürge (Jülich)

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Kreditrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.