Badische Aktenheftung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Badische Aktenheftung

Die Badische Aktenheftung ist ein bei der badischen Verwaltung angewandtes Verfahren, umfangreiche Akten ohne die Verwendung von Aktenordnern zu binden und zu archivieren.

Wegen der praktischen Vorzüge und der geringen Materialkosten hat sich die Badische Aktenheftung insbesondere bei Staatsanwaltschaften und Gerichten im Bezirk des Oberlandesgerichts Karlsruhe (der etwa dem ehemaligen Land Baden entspricht) erhalten. Das erforderliche Spezialwerkzeug wird in Gefängniswerkstätten hergestellt.

Inhaltsverzeichnis

Verfahren

Die einzelnen Seiten werden links oben gelocht. Weil die Löcher kleiner und der Lochabstand geringer ist als gewöhnlich, muss ein Speziallocher verwendet werden. Zwischen entsprechend gelochten Kartondeckel und -boden gelegt, werden die Aktenseiten mit einer Aktenschnur so verbunden, dass die beiden Enden oben auf dem rückseitigen Aktendeckel zum so genannten Badischen Aktenknoten gebunden werden können. Zum Hinzufügen weiterer Seiten muss der Knoten geöffnet werden. Für das Auffädeln der Aktenseiten auf die Schnur gibt es spezielle Hilfsmittel aus Metall, die einer großen Nadel ähneln und Aktenstecher genannt werden.

Zum Bearbeiten der Akte wird der Knoten nicht festgezogen, sondern in einiger Entfernung vom Aktendeckel der Leseknoten (eine einfache Schlaufe) geknüpft. Dadurch können die gelesenen Seiten nach hinten umgeschlagen werden. Anders als etwa bei Schnellheftern und konventionellen Aktendeckeln können auch der linke Seitenrand und der rechte Rand der Blattrückseiten problemlos gelesen werden. Für die Archivierung wird der Knoten festgezogen, sodass die Akte eng zusammengezogen wird.

Anders als in Ordnern zusammengeheftete Akten lagern badisch geheftete Akten nicht stehend, sondern flach liegend. Mehrere Akten können einfach aufeinander gestapelt werden. Im Aktenschrank wird damit nur der Platz verbraucht, den die Akten tatsächlich einnehmen. Durch die flache Lagerung nehmen die Akten auch bei längerer Archivierung nur wenig Schaden.

Rechtsgrundlagen

In der Anweisung für die Verwaltung des Schriftguts bei den Geschäftsstellen der Gerichte und Staatsanwaltschaften des Justizministerium Baden-Württemberg heißt es bei den Zusatzbestimmungen unter II. 12.:

Die hier in Bezug genommene Nr. 3 des Erlasses des Ministers des Kultus, des Unterrichts und der Justiz vom 1. Dezember 1934 Nr. J 601 20, Bad. JMBI. S. 281 lautet:

Die Instructiv-Verordnung die Geschäftsformen bei den Untergerichten (Aemtern) betreffend vom 19. März 1829, RegBl. S. 45 schreibt in ihrem 10 vor: "Alle auf einen Gegenstand Bezug habenden Protokolle, Aktenstücke und Beilagen sind nach der Zeitfolge zu ordnen und zu stechen".

Literatur

  • Dagmar Kicherer (Bearb.): Universitätsarchiv der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. Bestand A 23. Universitätsarchiv. 1574–1912. Neubearbeitung. Universitätsarchiv der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg 1999 (PDF)

Weblinks

Gesprochene Wikipedia
Dieser Artikel als Audiodatei: Anhören | Speichern | Informationen 
Mehr Informationen zur Gesprochenen Wikipedia



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Badische Aktenheftung

  • BildKinderturn-Kongress: Körperliche Aktivität fördern (13.06.2013, 13:10)
    Mindestens 90 Minuten Bewegung am Tag, 12.000 Schritte und maximal 60 Minuten Fernseh- und Computerkonsum für Kinder zwischen sechs und elf Jahren: Das sind nur drei der Empfehlungen, die deutsche Sportwissenschaftler aktuell in einem...
  • BildMit einem Ausweis in zwei Karlsruher Bibliotheken (29.05.2013, 15:10)
    Mit einem neuen Angebot erweitern die KIT-Bibliothek und die Badische Landesbibliothek (BLB) ihre erfolgreiche Zusammenarbeit: Die beiden Einrichtungen erkennen ab sofort die Bibliotheksausweise der jeweils anderen an. Nutzerinnen und Nutzer...
  • BildLernraum Theaterfoyer: TheaBib&Bar startet in Karlsruhe (20.02.2013, 19:10)
    Sie bietet einen ungewöhnlichen Ort für Studierende zum Lernen, Arbeiten und kreativen Denken: die TheaBib&Bar, für die sich das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die KIT-Hochschulgruppe Enactus...
  • BildWechsel in der Pressestelle (03.12.2012, 15:10)
    Eva Opitz hat sich in den Ruhestand verabschiedet, Nicolas Scherger ist ihr NachfolgerEva Opitz, stellvertretende Pressesprecherin der Universität Freiburg und Redaktionsleiterin der Universitätszeitung uni’leben, hat sich zum 1. Dezember 2012 in...
  • BildRegelmäßige Augenuntersuchungen können Blindheit vorbeugen (08.10.2012, 14:10)
    Am 15. Oktober 2012 informiert die Universitäts-Augenklinik Heidelberg über Früherkennung und Behandlung häufiger Augenkrankheiten / Blinde, Sehbehinderte und Angehörige herzlich zu persönlicher Beratung und Hilfsmittelausstellung eingeladenAm...

Kommentar schreiben

69 - F ü,nf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Badische Aktenheftung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Autonomes Recht
    Der Begriff „Autonom“ stammt vom griechischen autónomos ab, was soviel wie „Eigengesetz“ oder „Selbstgesetz“ bedeutet. Autonom ist somit als eigenständig, selbstbestimmt oder selbständig zu definieren. Generell wird als „Autonomes Recht“ das...
  • Autorecht
    Der Begriff „Autorecht“ existiert in der deutschen Rechtsprechung grundsätzlich nicht. Vielmehr dient der Terminus „Autorecht“ umgangssprachlich als Sammelbegriff für alle rechtlichen Belange, die mit dem Erwerb und dem Führen eines PKWs in...
  • Autounfall
    Der Begriff Autounfall beschreibt, mehr umgangssprachlich, das Geschehen eines unvorhergesehenen, schädlich auf den oder die Betroffenen einwirkenden Ereignisses im Zusammenhang mit einem Kraftfahrzeug. Ein Autounfall hat in aller...
  • Autoversicherung
    Jeder Autohalter ist verpflichtet zumindest eine Haftpflichtversicherung für seinen PKW abzuschließen. Mittlerweile gibt es in der Autoversicherungsbranche zahlreiche Anbieter, sodass die Wahl des richten Versicherungsunternehmens schwierig sein...
  • Backbone
    Als Backbone werden innerhalb des Datenübertragungsnetzes leistungsstarke Leitungen bezeichnet, die Knotenpunkte innerhalb von Netzwerken miteinander verbinden.
  • BaföG
    Unter BAföG versteht man eine Sozialleistung, die an finanzschwache Schüler oder Studenten gezahlt wird, um ihnen eine adäquate Ausbildung zu ermöglichen. Um BAföG zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: •...
  • Bagatelldelikt
    Bei einem Bagatelldelikt handelt es sich um eine Straftat, der nur eine geringe strafrechtliche Bedeutung beigemessen wird, etwa weil Schaden oder Intensität der Tat gering sind. In der Rechtspraxis spricht man insoweit auch von...
  • Bagatellgrenze - Sachbezüge
    Vorteile aus der verbilligten Abgabe von Sachzuwendungen an Arbeitnehmer unterliegen grundsätzlich der Lohnbesteuerung. Zur Vereinfachung ist in § 8 Abs. 2 EStG eine Kleinbetragsregelung enthalten, die die Bagatellvorteile aus Sachbezügen nicht...
  • Bagatellgrenzen
    Nach § 39 Abs. 4 Satz 4 u. 5a Satz 3 , § 39a Abs. 5 , § 41c Abs. 4, § 42d Abs. 5 EStG ist in bestimmten Fällen Lohnsteuer bis 10 EUR nicht nachzufordern. Beispiel: Hat ein Arbeitgeber z.B. die Lohnsteuer vom Arbeitslohn nicht...
  • Bagatellregelung - Bauabzugssteuer
    Trotz fehlender Freistellungsbescheinigung (vgl. ) kann in sog. Bagatellfällen auf die Erhebung der verzichtet werden. Wird keine Freistellungsbescheinigung vorgelegt, kann gem. § 48 Abs. 2 Nr. 2 EStG vom Steuerabzug auch dann abgesehen werden,...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.