Autorecht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Autorecht


Der Begriff „Autorecht“ existiert in der deutschen Rechtsprechung grundsätzlich nicht. Vielmehr dient der Terminus „Autorecht“ umgangssprachlich als Sammelbegriff für alle rechtlichen Belange, die mit dem Erwerb und dem Führen eines PKWs in Zusammenhang stehen. Die Rechtsgepflogenheiten, die mit einem Kraftfahrzeug verbunden sind, sind dabei äußerst vielfältig. Sie spielen hinein in nahezu jede Facette der deutschen Gesetzgebung. Die gesetzliche Grundlage für nahezu alles, was mit Kraftfahrzeugen zu tun hat, ist das Verkehrsrecht. Dieses wiederum gehört zum Verkehrswesen. Das Verkehrswesen definiert sich als die Gesamtheit aller sozialen, wirtschaftlichen und technischen Institutionen, Einrichtungen oder Prinzipien, welche für die Erstellung eines Ortsveränderungsprozesses benötigt werden.

Das Verkehrsrecht

Das Verkehrsrecht umfasst alle Normen des Rechts, die mit der Ortsveränderung von Personen, also dem Verkehr, zu tun haben. Eine Unterscheidung, die man treffen kann, ist die zwischen Vorschriften des Privatrechts und denen des öffentlichen Rechts. Diese sind aufgrund ihrer Unterschiede einer detaillierten Gesetzgebung unerzogen. Das öffentliche Recht wird zum Beispiel beim Verkehrsstraf- und Bußgeldrecht oder dem Verkehrsverwaltungsrecht, zum Beispiel beim Führerscheinentzug, angewandt. Im privaten Verkehrsrecht findet sich eine Unterteilung in Verkehrsvertragsrecht (beispielsweise bei einem Frachtvertrag oder dem Gewährleistungsrecht beim Autokauf) und dem Verkehrshaftungsrecht. Hier geht es dann beispielweise um Schadenersatz.

Verkehrsrecht ausgeweitet

Da Verkehr nicht nur auf der Straße und mit dem Auto möglich ist, existieren weiter Gesetze. Eine weitere mögliche Unterteilung des Verkehrsrechts ist eine Einteilung in allgemeines Verkehrsrecht und besonderes Verkehrsrecht. In Anlehnung an die verschiedenen Verkehrsträger gliedert sich das Wasserverkehrsrecht und Seerecht, das besondere Verkehrsrecht in Schienenverkehrsrecht, das Luftfahrtrecht und das Straßenverkehrsrecht.

Wesentliche Teilbereiche des Verkehrsrechts

Da gibt es das Verkehrszivilrecht, das Verkehrshaftungsrecht, das Verkehrsvertragsrecht, das Verkehrsstrafrecht, das Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, das Gefahrerlaubnisrecht, das Zulassungsrecht. Außerdem sind natürlich beteiligt Rechtsvorschriften aller Art beispielsweise zu Planung und Straßenbaulasten. Die Regulierungsinstrumente sind im Wesentlichen: Das Straßenverkehrsgesetz (StVG), die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), die Straßenverkehrsordnung, (StVO) die Fahrzeugzulassungsordnung (FZV) und die Fahrerlaubnisverordnung (FEV).




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Autorecht

  • BildAuto mit zahlreichen Mängeln darf zurückgegeben werden (05.11.2004, 18:12)
    MÜNSTER (DAV). Wer ein so genanntes Zitronenauto mit zahlreichen Mängeln erwirbt, darf das Fahrzeug zurück geben und vom Händler einen fehlerfreien Wagen verlangen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Landgerichts Münster, auf das die...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Autorecht (10.03.2011, 11:06)
    Hallo! Mal angenommen der Käufer eines Gebrauchtwagens,geht noch innerhalb der Gebrauchtwagengarantie zur besagten Werkstatt um den Kundendienst machen zu lassen. Der Servicebearbeiter weist davor auf Kosten von lediglich 25Euro hin um irgendwelche Flüssigkeiten auszutauschen. Nachdem Kundendienst erhält der Kunde von seiner Werkstatt...
  • Gebrauchtautokauf von Privat - unsichtbarer Mangel (20.04.2013, 15:03)
    Angenommen Familie KB sind Online fündig geworden und will einen PKW ansehen, machen mit Familie X einen Termin. Das Auto sieht optisch gut aus, zwar gebraucht aber sehr sauber und der Motor gut in Schuss. TüV noch 17 Monate. Fam KB will Probe fahren kann aber nicht da es Abgemeldet auf Privatparkplatz in der Innenstadt steht. Anlassen...

Kommentar schreiben

48 - Sec h;s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Autorecht – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Abbiegen (Straßenverkehr)
    Unter Abbiegen versteht man im Straßenverkehr die Fahrtrichtungsänderung an Kreuzungen und Einmündungen (Knotenpunkten). In der Straßenverkehrsordnung ist das Verhalten beim Abbiegen in § 9 geregelt.   Abbiegen an Knotenpunkten...
  • Alkohol am Steuer
    Von "Alkohol am Steuer" wird gesprochen, wenn der Führer eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss steht. Ab 0,3 Promille ist bereits eine Ordnungswidrigkeit gegeben, welche mit...
  • Alkohol und Straßenverkehr
    Für Fahranfänger gilt in Deutschland während der Probezeit oder bis zum 21. Lebensjahr ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Zuwiderhandlungen gegen diese Regelung führen zwangsläufig zur Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre, 250 €...
  • Alkoholfahrt
    Eine Fahrt unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken ist kein Kavaliersdelikt. Nicht umsonst ist die Strafbemessung für eine Alkoholfahrt vergleichsweise hoch angesiedelt. „Wer im Verkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses...
  • Alkoholverbot - Fahranfänger
    Gemäß § 24c StVO dürfen Führerscheininhaber, welche ihre Fahrerlaubnis auf Probe haben, sowie Personen unter 21 Jahren keinerlei Alkohol zu sich nehmen, wenn sie ein Kraftfahrzeug führen. Tun sie es doch, so wird dies als Ordnungswidrigkeit...
  • Begleitetes Fahren
    In Deutschland besteht die Möglichkeit, den PKW-Führerschein schon mit 17 Jahren zu erhalten. Die Begriff Begleitetes Fahren bezeichnet somit die umgangssprachlich auch Führerschein mit 17 bezeichnete Regelung....
  • Betriebsgefahr
    Der Begriff der Betriebsgefahr beschreibt die Gefahr, die automatisch von einer Sache ausgeht, sobald diese in Betrieb genommen wird, so etwa bei chemischen Anlagen oder auch Eisenbahnen. Die Gefahr ist also mit der Eigenart der Sache verbunden....
  • Blutalkoholkonzentration
    Die Blutalkoholkonzentration kennzeichnet den Gehalt an Ethylalkohol im Blut einer Person nach Alkoholgenuss, welche mithilfe bestimmter Messverfahren festgestellt werden kann. Die Blutalkoholkonzentration wird in Promille oder in...
  • Blutprobe
    Eine zuständige Behörde kann unter bestimmten Voraussetzungen die Anordnung einer Blutabnahme erlassen. Häufigster Fall ist die strafprozessuale Zwangsanordnung . Seine Ermächtigungsgrundlage ergibt sich aus § 81a I 2 StPO. Die Blutprobe...
  • Bundesamt für Verkehr
    Das schweizerische Bundesamt für Verkehr (BAV) (frz. Office Fédéral des Transport , it. Ufficio Federale dei Transporti , engl. Federal Office of Transport ) befasst sich mit dem öffentlichen Verkehr in der Schweiz, seien dies Eisen-,...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.