Autoankauf

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Autoankauf

Möchten sie ein Auto ankaufen, um es später zu verkaufen sollten sie auf einige Dinge achten. Beim Autoankauf kommt es stets darauf an, ob sie das Auto von einem Unternehmer oder einer Privatperson erwerben. Beim letzteren besteht gem. § 444 BGB nämlich die Möglichkeit, dass der Verkäufer sämtliche Rechte des Verkäufers wegen eines Mangels ausschließt. Dies gilt nur dann nicht, wenn er einen Mangel arglistig verschwiegen hat oder eine Garantierklärung abgegeben hat. Sie sollten sich somit im Klaren sein, dass wenn sie auf einen derartigen Haftungsausschluss eingehen, sie keinerlei Möglichkeit besitzen spätere Mängel in Form einer Nacherfüllung beheben zu lassen.

Entscheiden Sie sich für einen Autoankauf von einem Unternehmer gibt es einen solchen Haftungsausschluss nicht. Vielmehr können Sie sich zusätzlich auf die § 474 ff. BGB berufen, sofern sie selbst lediglich Verbraucher sind. Ihnen kommt somit § 476 BGB zugute. Taucht ein Mangel in den ersten 6 Monaten auf, wird vermutet, dass der Mangel bereits beim Gefahrenübergang vorgelegen hat. In der Praxis wird häufig mithilfe von AGBs die Haftung beschränkt oder gar ausgeschlossen. Dies ist allerdings in jedem Fall unwirksam und der Verkäufer kann sich darauf nicht berufen. Er haftet nach den gesetzlichen Vorschriften. Es sei denn, er gibt zusätzlich eine Garantieerklärung ab.

Unabhängig davon von wem Sie das Auto ankaufen sollten sie zusätzlich noch einiges beachten. Verfassen sie den Kaufvertrag beim Autoankauf stets schriftlich. Das Gesetz schreibt eine Schriftform nicht vor, allerdings kann dies im Zweifel als Beweis dienen und Ihnen später immer Schadensfall viel Ärger ersparen. Vordrucke gibt es, sofern der Verkäufer keine besitzt, in jedem gut sortierten Zeitschriftenhandel.
Darüber hinaus lassen sie sich unter allen Umständen die Fahrzeugpapiere aushändigen. Fahrzeugbrief und den Fahrzeugschein. Der Fahrzeugbrief dient als Eigentumsnachweis. Solange der Brief nicht in Ihren Händen ist, sind sie kein Eigentümer.

Des Weiteren lassen Sie sich zumindest den letzten TÜV-Bericht samt Abgasuntersuchungen geben. Diese brauchen Sie im jeden Fall bei der nächsten Anmeldung. Ansonsten lassen sich Sie sich beim Autoankauf sämtliche Rechnungen über durchgeführte Reparaturen vorlegen. So wissen Sie um den wirklichen Stand ihres neu erworbenen Autos bescheid.



Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Kommentar schreiben

38 + Neu_n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Autoankauf – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ab Werk
    Beim alltäglichen Handel und den mit ihm verbundene Lieferungen existieren unterschiedliche Vereinbarungen zwischen den beiden Parteien Kunde/Käufer und Verkäufer , welche die diversen Pflichten und Konditionen beider beinhalten. Die wohl...
  • Ablöse
    Bei der Ablöse - auch als "Ablösesumme" bezeichnet - handelt es sich um einen Geldbetrag, welcher als Ausgleichszahlung innerhalb eines Rechtsgeschäftes geleistet wird. Am häufigsten ist die Ablöse im Bereich des Sports zu finden: möchte ein...
  • Auto Kaufvertrag
    Auch wenn das Gesetz keine Form beim gewöhnlichen Kaufvertrag vorschreibt, ist es immer zu empfehlen dies in Schriftform zu tun. Gerade beim Auto Kaufvertrag dient es im Zweifel als besonderes Beweismittel . Es stellt sich nur die Frage,...
  • BGB Gewährleistung
    Den Begriff Gewährleistung wird vom Gesetzgeber nicht ausdrücklich genannt. Unter einer Gewährleistung wird verstanden, dass der Verkäufer gewährt, dass zum Zeitpunkt der Übergabe die Sache frei von Sach- oder Rechtsmängeln ist. In...
  • Finanzierungsleasing / Finanzleasing
    Beim Leasing stehen sich Leasing-Geber und Leasing-Nehmer gegenüber. Es werden Wirtschaftsgüter gegen Zahlung eines Entgeltes überlassen. Geht es darum, wie das Leasing unter steuerlichen Aspekten zu beurteilen ist, muss darauf geachtet werden,...
  • Gefahrübergang
    Gefahrübergang ist ein Ausdruck aus der Rechtssprache. Er ist im täglichen Leben vor allem im Kaufrecht von großer Bedeutung.   Allgemein Mit dem zivilrechtlichen Ausdruck Gefahrübergang bezeichnet man im...
  • Gemeinsames Europäisches Kaufrecht
    Bei dem Gemeinsamen Europäischen Kaufrecht (GEK) handelt es sich um einen Verordnungsvorschlag der Europäischen Kommissionen, welcher am 11.10.2011 erstellt worden ist. Ziel des GEK ist eine effizientere Gestaltung grenzüberschreitender...
  • Gesetzliche Garantiezeit / Gewährleistungspflicht
    Die Garantie und die gesetzliche Gewährleistung (seit der Schuldrechtsreform: Sachmängelhaftung ) sind inhaltlich keine identischen Begriffe. Gleichwohl werden sie gleichgestellt oder verwechselt.   1. Die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Kaufrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.